original Lenkradschloss?

  • N'Abend,


    ich habe beim Aufräumen der Werkstatt ein Lenkradschloss gefunden, daß mal in einen zivilen 12 Volt Munga eingebaut war. Den Wagen habe ich schon vor Jahren geschlachtet aber mich würde mal Interessieren, ob das original von DKW so verbaut wurde.
    Das Schloss ist von Neiman und auf dem Schlüssel sind die Auto-Union Ringe drauf. Dazu gehört noch die Lenksäule mit einer entsprechenden Bohrung im Gehäuse und einer gefrästen Nut für den Schließzylinder in der Lenkstange.
    Es geht darum, ob man das Teil an seinen BW Munga schrauben kann, ohne die Originalität zu beeinträchtigen.
    Ach so, das ist keine versteckte Verkaufsanzeige- ich will das Teil selber behalten :]


    Gruß,
    Christian

  • Also wurde das damals nachgerüstet? Da hat sich aber jemand richtig Mühe gemacht. Die müssen ja die die Lenkstange ausgebaut und auf einer Fräsmaschine bearbeitet haben.
    Egal, sollte ich meinen Munga "normal" zulassen, werde ich das Schloss wohl einbauen. Den Ärger mit der Diebstahlsicherung hatte ich bei der Zulassung jetzt schon zu oft. Evtl. kommt er aber auch auf meine 07er Nummer, dann ist es ja eh egal :)
    Was mich damals beim Zerlegen gewundert hat, war daß z.B. auch die Boschheizung für 12 Volt ausgelegt war und nicht oliv sondern grau gewesen ist. War der Munga evtl. bei der Feuerwehr? Bei denen ist ja innen auch alles hellgrau gewesen.


    Gruß,
    Christian

  • Zitat

    Original von zbv_500
    Was mich damals beim Zerlegen gewundert hat, war daß z.B. auch die Boschheizung für 12 Volt ausgelegt war und nicht oliv sondern grau gewesen ist. Gruß,
    Christian


    Hast du die 12Volt Teile noch?
    Wenn ja welche?


    Viele Grüße, Michael


    Der eine wartet, dass die Zeit sich wandelt,


    der andere packt sie kräftig an und handelt!

  • Tut mir leid, die habe ich alle letztes Jahr verkauft. So viele waren das auch nicht: die Heizung, die Wischermotoren, die Benzinuhr und das Armaturenbrett.
    Der Munga war total verbastelt und eine Restauration hätte sich da nicht mehr gelohnt.
    Da mein Munga einer der letzten von der BW ist, hat er natürlich 24 Volt und deshalb konnte ich die Teile auch nicht gebrauchen.

  • Zitat

    War der Munga evtl. bei der Feuerwehr? Bei denen ist ja innen auch alles hellgrau gewesen.


    die fahrzeuge des lshd oder des thw hatten auch graue innenausstattungen. aber eigentlich waren die in 24v ausführung.


    gruß
    arne

  • @ zbV 500,


    ja die Lenkschlösser an der Lenksäule sind nachgerüstet.
    Ursprünglich hatte der Munga sein Zündschloß im Armaturenbrett.
    Als aber in Deutschland die Warnblinkanlage vorgeschrieben wurde, hat man in der Regel den Warnblinkschalter an Stelle des originalen Zündschlosses ins Armaturenbrett gebastelt und die Mungas mit dem Zündschloß an der Lenksäule versehen.


    Jens64

  • Meiner Meinung nach haben alle Munga eine gefräste Nut in der Lenkstange. Alle DKW, die ich bis jetzt hatte, waren mit Niemann Schlössern ausgerüstet - ich denke daher, daß Dein Auto so original war.


    Für Ducky: Die 12V Boschheizungen waren auch in vielen LKW eingebaut und sind dann meist silbergrau. Auf den Typenschild steht: XY/BA 620/9. Ansehen kannst Du das bei dem Mungafahrer in Deiner Nachbarschaft und evtl. bei Kolbs Rudi kaufen (der wirft ja nie was weg)

    :munga:


    Unsere Großeltern haben uns gelehrt:

    Der Klügere gibt nach! - Nun regieren die BildungsfernInnen :mimimi:

  • Nur damit nichts durcheinander gerät:
    den Munga mit dem Lenkradschloss habe ich schon vor Jahren geschlachtet. Der kam aus Privathand und war wie gesagt schon sehr verbastelt. Aber das mit dem Lenkradschloss sah irgendwie noch original aus.
    Der Munga, den ich restauriere ( wenn ich mal Zeit habe) kommt direkt von der Bundeswehr und hat kein Lenkradschloss. Auch sonst ist er absolut unverbastelt, mal abgesehen von den bei der Truppe "aufgepoppten" Rep-Blechen im Fußraum.
    Ich werde mir mal die Lenkstange von dem BW-Munga ansehen wegen der Nut...


    Gruß,
    Christian

  • Zitat

    Die 12V Boschheizungen waren auch in vielen LKW eingebaut und sind dann meist silbergrau.


    die heizungen gab es übrigens auch in 6v ausführung. ich habe so eine drin und betreibe sie mit einem entsprechenden vorwiderstand.
    evtl. sind diese heizungen leichter zu bekommen. (meine stammt aus frankreich)


    gruß
    arne

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!