Befestigung Fangband

  • Entweder bin ich blind :| oder es ist nicht in der TDV drin, was ich jedoch nicht glaube...
    Sollte nur die Splintgröße für die Befestigung Fangband Kardanwelle wissen. Suche schon ewig in der TDV rum...
    Weis es zufällig jemand?
    Oder, in welcher Ecke der TDV hat man das versteckt??
    Sichfasttotsuchenderweise

  • Das Band habens ganz gut versteckt und dann auch am falschen Ort (an der Hinterachse) abgebildet: Bildtafel 17.2 (Spritzbleche) OZ. 24 Fangband bzw. OZ. 25 Splint 6x60!
    Gruß Gerald

    You can't wait until life isn't hard anymore

    before you decide to be happy.

    (Nightbirde 1990 - 2022)


  • Die Dinger sollten wir mal nachproduzieren!
    Schein ja ein großer Verschleiß daran zu sein. :D


    Die meisten dürften gar keins dran haben, oder?
    Ich hab jedenfalls keins. Hätte aber gern eins!


    Viele Grüße, Michael


    Der eine wartet, dass die Zeit sich wandelt,


    der andere packt sie kräftig an und handelt!

  • Fangband... ja das ist so ne Sache. Hatte anfangs auch keins dran, dann von Schlachtmunga eins umsonst mitgeschickt bekommen weil ich dort was gekauft habe. Munga-IG hatte auch nix rumliegen.
    Bei Matz oder Kemper schon gefragt?
    Habe damals auch schon an Eigenbau gedacht. Sollte mal die Welle einseitig abbrechen hält das Originalband eh nicht lange.
    Könnte vielleicht auch komplett aus Metall sein.
    Gruß aus dem verregneten Süden

  • MAcht es doch so wies auch die Feldinst gemacht hat.


    Da kommt ein Stueck Kette drunter und fertig.
    Einseitig angeschraubt und auf der anderen Seite ein kettenglied anschrauben. Mit nem Schraubkarabiner befestigt und alle isses

  • hi


    kann euch jeder sattler anfertigen.also würde mich mal interessieren warum das fangband beim abbbrechen der kardanwelle nicht lange halten soll ?( .
    das fangband soll ja verhindern das sich das fahrzeug wenn sich die kardanwelle löst aufstellt und überschlägt.



    gruß
    rth

  • Ich kann mir gar nicht vorstellen, daß die Welle irgendwo bricht. Auch, daß sich vier (oder gar acht) Schrauben auf einmal lösen klingt für mich unwahrscheinlich. Spätestens wenn die Welle nur noch an einer hängt, wird doch jeder aufgrund der Unwucht (Schläge) sofort anhalten.


    Ich habe das Band bis jetzt nur als recht nützlich bei Ausbau oder Lösen der Welle angesehen. Es ist halt dran und darum bleibt es so - aber ich würde ganz beruhigt ohne weiterfahren.


    Andere FZ haben das Ding doch auch nicht (zugegeben sind keine Zweitakter, die alles losvibrieren). :D


    Wie ich die DKW-Leute einschätze waren diese Bänder eigendlich Türfangbänder für die PKW (mit Selbstmördertüren). Vielleicht da mal im Zubehör nachforschen.

    :munga:


    Unsere Großeltern haben uns gelehrt:

    Der Klügere gibt nach! - Nun regieren die BildungsfernInnen :mimimi:

  • das die welle bricht glaube ich auch nicht, das sich die schrauben lösen schon eher ?( ,habe ich selber an meinem erlebt ;( aber erstmal macht es ein höllen lärm wenn die schrauben nicht mehr fest sind und zweitens war ich glücklich ein fangband zu besitzten :D



    gruß
    rth

  • [quote]Original von rth
    Robert


    stimmt nicht ganz, trotzt zentrierringe(bei mir waren beide eingebaut) macht die kardanwelle einen hölen lärm wenn sich die schrauben lösen.


    gruß
    rth[/quote


    Die Schrauben rasseln solange sie noch drin stecken aber lose sind, nicht die Welle selber.


    Da hat Robert recht, Welle lärmt wenn der Ring fehlt.

  • Und noch ein letztes Gedicht zu diesem Thema von mir:


    Wenn bei Euch die Welle wegen fehlender Schrauben, aber MIT BEIDEN Zentrierringen einfach so rausfallen kann, stimmt der Einbau von Motor/Getriege nicht ganz:


    Um im Normalfall die Welle rauszubekommen muss das Getriebe/Motor etwas nach vorn gedrückt werden, damit einer der Ringe frei kommt. Ist das bei Euch nicht der Fall solltet Ihr diese Kombi etwas nach hinten ausrichten. Gefahr erkannt/Gefahr gebannt. Richtig ausgerichtet das Ganze kann die Welle nicht fallen!


    Robert

  • Robert


    stimmt nicht ganz ,das man das getriebe/motor nach vorne drückt.an der kardanwelle kannst du den vorderen flansch zurückdrücken, dann bekommst du sie ohne probleme raus.


    @ww-heizer
    das die welle lärmt wenn die zentrierringe fehlen stimmt leider auch nicht.bei meinem ersten munga war die welle ohne zentrierringe eingebaut und da war nichts zu hören. :D schön leise, leider ist mein jetziger ab 70km/h laut.welle oder diff? ?(
    keine ahnung.


    gruß
    rth

    Mitglied der Mungahilfe

    Einmal editiert, zuletzt von rth ()

  • Zitat

    Original von rth
    @ww-heizer
    das die welle lärmt wenn die zentrierringe fehlen stimmt leider auch nicht.bei meinem ersten munga war die welle ohne zentrierringe eingebaut und da war nichts zu hören. :D schön leise, leider ist mein jetziger ab 70km/h laut.welle oder diff? ?(
    keine ahnung.


    gruß
    rth


    gemeint ist die Situation wenn sich die Schrauben lockern.......

  • Leute,


    schon mal daran gedacht, daß schlicht und einfach die Kreuzgelenke ausgeschlagen sein könnten ?
    Oder durch einen Geländeaufsetzer die Kardanwelle nen Schlag hat ?


    Vorschlagenderweise, Wigbold

    Rengtengteng !


    + Mitglied der Mungahilfe +


    Trenne Dich nie von Deinen Illussionen und Träumen.
    Wenn sie verschwunden sind, wirst Du weiter existieren, aber Du hast aufgehört zu leben.
    Mark Twain

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!