Informationssammlung zum Verbleib der BMW-K75 Eskorten-Kräder der Feldjäger

  • Hallo Zusammen ;)


    Nachdem ich hier im Forum bei meine Suche nach der Eskorten-BMW-K75 nicht so viel finden konnte, möchte ich mal vorsichtig nachfragen ob es eine gewisse Bereitschaft dafür gibt, zu versuchen den Verbleib der Eskorten-Kräder mal hier im Forum aufzubereiten.


    Bisher konnte ich lediglich sechs Kräder mit ihren Y-Kennzeichen in verschiedenen Quellen ausmachen.

    Da ich mir nicht sicher bin ob ich die Y-Kennzeichen hier aufführen darf/sollte, hab ich darauf verzichtet!

    Frage an einen Foren-Moderator: Darf ich im weiterem Verlauf dieses Themas nachfragen zu den mir bekannten Y-Kennzeichen stellen/beantworten?


    Von diesen sechs gefundenen Krädern konnte ich bisher allerdings nur von dreien den aktuellen Verbleib/Standort herausfinden.


    Gewisse Hinweise sprechen von insgesamt 104 BMW-Krädern des Typs K75 die in den 90er Jahren in den Eskorten-Dienst der Bundeswehr gestellt wurden.

    Ist diese Zahl richtig? Hat da irgendjemand etwas schriftliches einer offiziellen Stelle vorliegen?


    Egal wie viele es am Ende gewesen sind, kann es doch nicht sein dass es nur drei geschafft haben einen ordentlichen Pflegeplatz zu finden ;\D oder?!


    Wäre jemand bereit mir Infos zu seinem eigenem BMW-K75-Eskorten-Krad zu überlassen, um damit meine angefangene Auflistung weiter zu vervollständigen?

    Natürlich sind auch Hinweise zu Kräder bei anderen, euch bekannten Besitzern für mich sehr interessant :daumenhoch:


    Feuer frei! :deck:

  • Hallo Rainer,


    Ein schönes und unterstützenswertes Projekt.

    Ich habe das vor Jahren für die BGS-Hercules begonnen und sehr interessante Erkenntnisse gewinnen können.

    So musste die vermutete Zahl beschaffter Kräder deutlich nach oben korrigiert werden. Und ich konnte eine Systematik der Kennzeichen-Vergabe herausarbeiten.


    Ich glaube nicht, dass die Nennung von Y-Kennzeichen ein Problem darstellt. In der Regel löscht die Bundeswehr die Datensätze recht schnell. Eine Zuordnung zu Dienststellen soll über die Kennezeichen eigenlich nicht möglich sein. Unter Unständen wurden die beschafften Fahrzeuge eines Loses fortlaufend numeriert und wahllos an die Einheiten verteilt.

    Es kann natürlich sein, das aus optischen Gründen bei Eskorten-Krädern anders verfahren wurde, damit der Keil einheitlicher aussieht.


    Was den Verbleib angeht, könnte ich mir denken, dass viele den Weg der meisten Behördenkräder gegangen sind, die zivilisiert, ausgeschlachtet oder irgendwie umngebaut wurden. Bei den Boxer-Modellen hört man das öfter, besonders von den weiß-grünen Polizei-Krädern.

    Viele finden Behördenkräder häßlich und machen da Bobber, Chopper oder sonst etwas Merkwürdiges daraus.

    Für uns Freunde historischer Behördenfahrzeuge eine kleine Katastrophe, aber dafür sind unsere Schätzchen eben noch seltener und etwas ganz Besonderes.

    Grüße von der Küste! Til :krad::renault:

    Suche ständig Daten über BGS-Fahrzeuge für die Bestandslisten.
    Besonders Hercules K125 und BMW-Boxer!

    :BGS-F:

  • Gewisse Hinweise sprechen von insgesamt 104 BMW-Krädern des Typs K75 die in den 90er Jahren in den Eskorten-Dienst der Bundeswehr gestellt wurden.

    Ist diese Zahl richtig?

    Anweiler / Blank sprechen hinsichtlich der K 75 von "ca. 150 Exemplaren bei den Feldjägern genutzten Eskorten-Krädern". (Anweiler / Blank, Die Rad- und Kettenfahrzeuge der Bundeswehr 1956 bis heute, Augsburg 1998, S. 17).

  • Da mir die bei Anweiler / Blank angegebene Zahl von 150 Eskortekrädern BMW K 75 bei den Feldjägern etwas hoch erschien, habe ich mir noch mal ein paar Gedanken zur möglichen Verteilung dieser Maschinen gemacht. Ab 1995 war ich S 3-Stabsoffizier und stellv. Bataillonskommandeur beim Feldjägerbataillon 701 in Leipzig und hatte von daher zumindest einen gewissen Überblick, was an Eskortekrädern bei den Bataillonen vorhanden war. Ich habe meine Überlegungen in anliegendem pdf-Dokument zusammengefasst.

    Eskortekräder K 75 - ab 1995.pdf

  • Da mir die bei Anweiler / Blank angegebene Zahl von 150 Eskortekrädern BMW K 75 bei den Feldjägern etwas hoch erschien, habe ich mir noch mal ein paar Gedanken zur möglichen Verteilung dieser Maschinen gemacht. Ab 1995 war ich S 3-Stabsoffizier und stellv. Bataillonskommandeur beim Feldjägerbataillon 701 in Leipzig und hatte von daher zumindest einen gewissen Überblick, was an Eskortekrädern bei den Bataillonen vorhanden war. Ich habe meine Überlegungen in anliegendem pdf-Dokument zusammengefasst.

    Eskortekräder K 75 - ab 1995.pdf

    Immer wieder toll deine Expertise zu lesen!

  • Da mir die bei Anweiler / Blank angegebene Zahl von 150 Eskortekrädern BMW K 75 bei den Feldjägern etwas hoch erschien, habe ich mir noch mal ein paar Gedanken zur möglichen Verteilung dieser Maschinen gemacht.

    Das ist ja kaum zu fassen, wie hier das Wissen um die K75 zusammengebracht wird!


    Zunächst einmal vielen Dank für die tolle Erarbeitung und Zusammenfassung, die ich gerne als Maßgabe und Orientierung in die geplante Gesamtauflistung integrieren würde.


    Sobald wie möglich, teile ich dann hier die bisher gesammelten Informationen zur freien Verfügung für alle im Krad-Forum.


    Wie geschrieben freue ich mich über alle die mir dabei weiterhelfen können die Liste weiter zu vervollständigen ;)

  • Beitrag von Blacki81 ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
  • Moin Rainer ,


    ich besitze eine...ex Y 620025; hat in Berlin ihren Dienst geschoben...wurde da in der BMW-Niederlassung gewartet.


    Gruss Pit

    Hallo Pit ;)


    Ich wollte mich nochmals für deine Nachricht bedanken und fragen ob ich eventuell weitere Informationen zum aktuellen PLZ-Standort, der Erstzulassung und der ca. Gesamtlaufleistung deiner K75 bekommen könnte.


    Falls vorhanden, wären auch Fotos interessant die beide Krad-Seiten, sowie vorne/hinten erkennbar abbilden. Natürlich würden Zulassungskennzeichen unleserlich gemacht, falls es nicht die Y-Kennzeichen sind ;)


    Könntest du mir dazu eine PN senden?

    Ich bin da noch nicht so fit in den Foren-Funktionen ;)


    Vielen Dank für deine Unterstützung!

  • Hallo Zusammen ;)


    In der angehängten PDF sind gefilterte Informationen der mir aktuell bekannten Eskorten-K75 enthalten.

    Mir bekannte FIN habe ich aber zur Sicherheit nicht veröffentlicht - ich möchte ja keinen Ärger riskieren :no:


    Auch in der ersten kleinen Auflistung sind leider noch große Lücken, die ich natürlich gerne füllen würde :lupe:

    Da brauche ich weitere Unterstützung :winky:


    Feldjäger-K75-Liste_2024-07-06.pdf

  • Zwei Ergänzungen:

    Nr. 1 / Y-2434211: In Augustdorf lag die 4./FJgBtl 730

    Nr. 5 / Y-620072: In Erfurt war die 3./FJgBtl 701 stationiert. Das Krad dürfte aber erst 1998 oder sogar erst 1999 nach Erfurt gekommen sein. 1996/1997 waren alle Eskorte-Kräder des FJgBtl 701 in Leipzig bei der 2. Kompanie, da
    - hier der Stab 13. PzGrenDiv/WBK VII stationiert war und deswegen noch am ehesten ab und zu mal eine Eskorte gefordert war
    - und aus diesem Grund zunächst bei der 2./FJgBtl 701 eine komplette Eskortenmannschaft ausgebildet wurde und daher alle Eskortekräder in Leipzig zusammengezogen wurden.

  • Hallo Pit,

    ich hatte mich am 28.06.2024 hier im Krad-Forum mit diesem Betreff kurz vorgestellt:

    Erstmeldung eines neuen Forumsmitglieds / BMW K75 Feldjäger

    Meine Beweggründe sollten eigentlich auch schon aus dem ersten Artikel dieses Themas klar geworden sein. Ich möchte in Erfahrung bringen wie viele Eskorten-K75 überlebt haben und wo (PLZ-Gebiet) die zur Zeit in Pflege sind ;)


    Von einigen habe ich schon die FIN, mit der ich auch bereits mit BMW als Hersteller im Austausch bin um auch von dieser Seite Informationen zusammenzutragen - was aber auch keine einfache Sache ist :rolleyes:


    Also, so richtig cool fände ich es, wenn es irgendwann einmal möglich wäre, mehrere der Kräder bei einem Treffen oder einer Ausfahrt in Aktion zu sehen :krad:


    Mir ist bewusst das nicht jeder gerne sagt was er hat, aber ohne ein paar Details zu euren Eskorten-K75 ist so eine Datensammlung tatsächlich kaum möglich...

  • Prospero:

    Ich habe für die BGS-Hercules K125 Bw auch erstmal die Literatur konsultiert, mir die Struktur des BGS genau angesehen und mit Zeitzeugen gesprochen, um eine Einschätzung zu bekommen, wie viele dieser Kräder wohl im Bestand gewesen sein könnten.

    Auf diese Weise bin ich auf knapp 170 zu erwartende Kräder beim BGS gekommen.

    Durch Führen der Liste, die mittlerweile mehr als 50 Maschinen umfasst, hat sich ergeben, dass die tatsächliche Zahl wohl bei mindestens 390 Krädern in 2 Lieferlosen gelegen haben muss.

    Möglicherweise liegt die Zahl aber auch bei mehr als 400 Krädern. Da sind die Nachweise aber etwas dünner.

    Es mag sein, dass es Reserven gab, die igendwo eingelagert waren, wobei da jeglicher Nachweise fehlt.

    Von daher fände ich, gerade für die Bundeswehr, die Zahl von 150 gar nicht so abwegig, da das gegenüber der Berechnung nur ein Plus von grob 50% bedeutet und nicht einmal mehr als 100%, wie bei den BGS-Krädern.

    Grüße von der Küste! Til :krad::renault:

    Suche ständig Daten über BGS-Fahrzeuge für die Bestandslisten.
    Besonders Hercules K125 und BMW-Boxer!

    :BGS-F:

  • Wir hatten doch mal jemand der seit gefühlt Jahren die Verkäufer der Vebeg Screent. Von den BMW R80 weiß ich mittlerweile das einige in der Truppe geblieben sind, konkret in den Dienstkommandos. Vermutlich steht auch was in Dresden und in Hannover in den Depots.

  • Hab die Ergänzungen nachgepflegt und eine weitere in die Liste aufnehmen können ;)


    Es sind aktuell acht Eskorten- K75 erfasst - so kann es eigentlich weitergehen :daumenhoch:


    Zu den Hercules K125BW kann ich leider nichts vernünftiges beitragen :esel:

  • Zu den Hercules K125BW kann ich leider nichts vernünftiges beitragen :esel:

    Das ist ja nicht schlimm. Ich hatte das nur als Beispiel ,um die Berechnung der Anzahl zu relativieren.

    Grüße von der Küste! Til :krad::renault:

    Suche ständig Daten über BGS-Fahrzeuge für die Bestandslisten.
    Besonders Hercules K125 und BMW-Boxer!

    :BGS-F:

  • Da mir die bei Anweiler / Blank angegebene Zahl von 150 Eskortekrädern BMW K 75 bei den Feldjägern etwas hoch erschien, habe ich mir noch mal ein paar Gedanken zur möglichen Verteilung dieser Maschinen gemacht.

    Prospero:

    Mit deinem dienstlichen Hintergrund, bin ich geneigt zu fragen ob da nicht ein Kontakt in das FJgBtl 900 Berlin/Bonn besteht, oder der aufgefrischt werden könnte, um dort mal die Erinnerungen an den K75-Kradbestand abzufragen?


    Die Erklärung von 8 Eskorten-Krädern je FJgBtl ist soweit nachvollziehbar, das ich das für meine Recherche als gesetzt betrachte - auch dafür nochmal: Dankeschön ;)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!