Beiträge von Gandalf

    Uwe, Handschweiß - danke für die Hinweise.
    Wie ist denn die Qualität der Werkstatt zu beurteilen?


    @ MomananI:
    Mein Mog steht gerade in einer Unimog-Werkstatt, da noch etwas umgebaut werden mußte.
    Technisch ist meiner mit 38.000km gut, Getriebe ist prima, der Verkäufer hat vorher noch einen
    nagelneuen Planetensatz montiert, Achsen sind alle dicht, es sifft nix, Bremsen sind auch einwandfrei,
    Nur der Lack ist halt unschön, und untenherum gibts auch ein paar Stellen, die irgendwann mal der
    Aufmerksamkeit bedürfen. Jetzt bin ich am hin- und her überlegen, ob ich mein Fahrzeug dort lackieren
    lassen soll (die Werkstatt bietet auch Lackierungen an) oder eine Werkstatt aufsuchen soll, die auch
    Werkst-Instandsetzungen durchführt. Für die Unimog-Werkstatt spricht ganz klar: Es ist halt
    eine reine Mog-Vertretung, und zwar eine sehr große mit guter Reputation, und die sollten hinsichtlich
    Unimogs eigentlich wissen, was Sache ist. Sprich: nicht nur anschleifen und drüberduschen,
    sondern auch mal schauen, was sonst noch so Sache bzw. demnächst anstehen könnte.
    Ich möchte halt eine saubere Arbeit, damit die nächsten Jahre Ruhe ist. Und von so BW-Dienstleistern
    hört man halt doch öfter mal unschöne Geschichten - immer nach dem Motto: ein Kübel Farbe überdeckt
    vieles, und bis es jemand merkt, wissen wir von nichts mehr.

    Moin Marcel,


    bei deinem Wolf werde ich dir vermutlich nicht wirklich helfen können, außer, du brauchst ein paar Schrauben
    oder andere Normteile/Normalien, aber das mit der Bekanntschaft könnte ggf. durchaus was werden :D
    Schade, daß du das Oberschwaben-Treffen Anfang April verpaßt hast.


    Gruß aus dem nördlichen Teil des Kreises
    Simon

    Hallo Markus,


    anbei die Bilder. An den Rot markierten Nieten sollte meiner Meinung nach ein Gurt mit der Schnalle sein, um den
    Kasten zusammen mit dem von unten kommenden Gurt sicher zu fixieren. Für was der hinten befestigte, lange Gurt
    sein soll, hab ich noch nicht herausgefunden. Die Riemen haben die Abmessung 20mm x 1,5mm und sind im Fahrerhaus
    an allen möglichen und unmöglichen Stellen befestigt. Wie das alles gedacht war, zeigt leider auch die TDV nicht.
    Dort steht zwar, was an die Stelle alles zu kommen hat, aber nicht, wo/wie genau. Im Falle des Verbandskastens ist das
    nicht schwer, aber die Rückwände hinter Fahrer/Beifahrer sind voll von unterschiedlichen Fächern mit Gurten, deren
    Verwendung momentan noch unklar ist, da ich in der Waffen-Inst gedient habe und mit den Fahrzeugen nichts zu tun hatte.
    Vieles von dem, was da unterzukommen hat, darf der zivile Fahrer eh leider nicht mitführen (MG, Ersatzlauf... :dev: ) bzw.
    braucht er nicht (Dekontaminationsausstattung), von daher ist das nicht so tragisch. Aber einige von genau den Gurten, die
    auch bei ziviler Verwendung Sinn machen, sind schon hin oder kurz davor (Verbandskasten, Halterung für die Blinkleuchte, usw).


    Gruß

    Moin,


    nachdem ich jetzt endlich einen Mog gefunden habe, bin ich die letzten Tage dabei, das Fahrzeug quasi "kennenzulernen", sprich:
    Detailfunktionen ausprobieren mit TDV in der Hand bzw. Nähe, intensive Innenraum-Reinigung und Prüfung fehlender/schadhafter Teile.
    Dabei ist mir aufgefallen, daß viele dieser grünen Gewebe-Riemen, mit denen alle möglichen Ausrüstungsgegenstände in Militärfahrzeugen befestigt werden,
    fast durchgescheuert sind oder tw. sogar ganz fehlen, in meinem Fall jetzt ausgerechnet am Verbandskastenhalter, was natürlich blöd ist, da ich
    diesen durchaus zu nutzen gedenke. Gibt es denn eine Möglichkeit, diese Gurte zu ersetzen, ohne gleich den ganzen Halter wegzuschmeißen?
    Da die Gurte ja vernietet sind, ist das nicht ganz so einfach. Klar könnte man da jetzt irgendwas basteln, aber es soll halt schon wieder Originalgetreu
    werden. Gibts da irgendwelche Bausätze oder Ersatzteile gleich in der richtigen Länge? Oder wie seid ihr das Problem (das es ja sicher öfter mal gibt)
    angegangen?? Für sachdienliche Hinweise wäre ich äußerst dankbar :)


    PMR, musste ich lernen, schaltet nach 60 Sekunden Dauerübertragung zwangsweise ab, also nicht brauchbar.
    .


    Keine Ahnung, woher du das hast, davon hab ich noch nie gehört. Mußt halt drauf achten, daß
    sie eine Vox-Funktion haben. Hier werden Geräte speziell für Baby-Überwachung empfohlen :)

    Wir waren leider ja nur Freitag zur Ausfahrt da, aber da war alles prima organisiert, und es hat durchaus Lust auf mehr gemacht.
    Ein paar bekannte Gesichter waren auch um den Weg, so daß wir doch noch etwas verhockt und später als geplant weggekommen sind :)
    Schade, daß es zu der Bunkerführung nicht mehr gereicht hat, die hätte mich wirklich schwer interessiert.
    Danke Karle - das nächste Mal bin ich dann mit eigenem Fahrzeug dabei und vor allem länger.


    Nachtrag:
    @ Manni: Schade, daß wir uns wieder nicht getroffen haben.
    Das mit deinen Reifen ist wirklich eine Mords Sauerei. Dieses elende Pack gehört an den Klöten aufgehängt.

    Das mit dem PMR trifft nur zu, wenn du eine Handfunke "pur" nimmst - ist im Fahrzeug als Fahrer in der Tat umständlich.
    Allerdings gibt es auch PMR-Geräte zum Festeinbau, wie CB-Funk-Geräte, wobei hier der Nachteil ist, daß man die
    Antennenkabel nicht demontieren kann, weil an PMR-Geräten per Gesetz keine Antennen getauscht werden dürfen,
    um die Sendeleistung nicht verändern zu können.
    Für PMR-Handfunkgeräte der besseren Kategorie gibt es externe Mikros und Headsets zum Anschließen, bzw. für manche
    Modelle sogar Car-Kits mit Halterung, Ladekabel und externem Mikro. Mit so einer Lösung bin ich gerade am Experimentieren,
    um sie dann im Mog einzusetzen. Hat den großen Vorteil, daß man die Geräte auch ganz einfach entnehmen und außerhalb
    des Fahrzeuges einsetzen kann. Letztendlich muß man abwägen (wie immer), was man braucht, bzw., was die anderen Leutz,
    mit denen man unterwegs ist, in der Mehrzahl haben.


    Hier noch ein Link zu einem sehr guten Shop mit Top Service, der Inhaber verscherbelt nicht nur, sondern hat Ahnung
    vom Thema und betreibt auch ein Funk-Forum: www.neuner.de/