Beiträge von Willys MD

    Da fühlt sich der Platzhirsch aber ganz schön aufs Flüsschen getreten...


    Du bist der Grund warum viele dieses Forum meiden! :daumenrunter:


    Quatsch mich einfach nicht blöd von der Seite an und unterstell mir keine Plagiate! :T

    Negative Bewertungen? Wo lebst Du denn? Bei Facebook? :alu:


    Ich hätte hier gerne die vollständige Restaurierung eines Airforce Willys MD von 1952 dokumentiert aber bei so einem respektlosen Störenfried wird das nur zerrissen!


    Und jetzt hör auf zu Stalken und lerne mal Manieren! :streb:


    Das ist das Ergebnis antiautoritärer Erziehung bei Dir!


    Mfg

    Martin

    Ich habe auch schon MB gesehen mit Anhängerrücklichtern aus dem Baumarkt und Bundeswehrkanister...


    Als ich 1991 meinen ersten Willys erwarb wusste ich auch noch nichts bom US Jerrycan und wie viele verschiedene "Jeep Modelle" es gibt!

    Es gab auch niemanden den ich hätte fragen können oder Bilder zum einsehen wie heute dank Internet...

    So habe auch ich damals aus Unwissenheit einige Hässliche Komponenten verwendet (der Stvo geschuldet) und hätte mich über konstruktive Kritik sicher gefreut!


    Die endgültige Lösung mit dem hinteren Kennzeichen kam nach 6 Jahren und war so simpel, dass es schon weh tut... :hel:

    Ich sah 2 Balkon Blumenkastenhalter in der Werkstatt meines Vaters, schraubte diese an die unteren Löcher des Kanisterhalters und liess die Winkel vor dem Kanister!

    Kuchenblechkennzeichen dran, darunter 2 Kennkeichenleuchten und fertig!

    Da die Kennzeichen reflektierend sind, gibt mir das im Straßenverkehr mehr Sicherheit im Dunkeln von hinten!

    Mittlerweile dank Stecker und 2 Flügelmuttern bei Veranstaltungen mit wenigen Handgriffen spurlos zu entfernen! :öl:


    Meine Lösung haben viele Willys Fahrer inzwischen übernommen wie auch einige andere Ideen! :idee:


    Ich bin immer gerne bereit mein bescheidenes Wissen und technische/optische Lösungen zu teilen im anderen Fahrzeugliebhabern das jahrelange experimentieren zu ersparen! :denk:


    Dazu muss ich mich nicht über "PN" austauschen und erwarten dass mich jeder einzelne dafür auf Knien anbettelt wie es hier mittlerweile üblich ist! hmmm


    Wenn meine Lösungsvorschläge oder Kritik von einzelnen hier nicht erwünscht sind: Dat juckt mich nicht! pfrtz


    Bilder folgen demnächst


    Gruß :barett-sch:

    Ich danke Dir für deine Belehrung! :schnarch:

    Auch wenn ich nach dem aktuellen Stand des Kennzeichenhalters gefragt habe...

    Im Gegensatz zu Dir bin ich nämlich des Lesens mächtig und mein "Klugscheissermodus" ist inaktiv! ;}


    Leider gibt es ja keine aktuellen Beiträge über Willys & Co.


    Daher stöbere ich in alten Beiträgen und bin doch erstaunt, was alles übersehen wird!


    Ich bin kein Freund von "Dumme Sprüche klopfen" und stets bemüht konstruktiv beizutragen! :engel:


    Wenn jemand aus Unwissenheit falsche Anbauteile am Fahrzeug hat, weise ich ihn/sie/es darauf hin ohne Druck auszuüben!


    Ansonsten bin ich hier eher ein "stiller Beobachter" da hier die Hack und Rudelordung ganz klar geregelt scheint... :lupe:


    Da ich seit 33 Jahren Willys besitze und fahre, wenden sich mittlerweile bundesweit gleichgesinnte an mich und bitten mich um Rat und meine Meinung. :mech:


    Das gehört auch eigentlich gar nicht hierher, musste aber mal gesagt werden... :schweig:


    Herzliche Grüße

    Martin

    Fan von Originalität und Gegner der Spachtelmasse

    Wenn das mit dem Kennzeichen schon so wichtig ist/war, warum sind dann am französischen M201 die amerikanischen M-Serie Rücklichter der 50er Jahre verbaut?


    Die gehören nie nicht an den Hotchkiss!

    Das finde ich schade, dass darüber keiner stolpert...


    Mich würde aber mal interessieren wie das mit dem Kennzeichen gelöst wurde?

    Ich habe dafür eine simple Lösung gefunden ohne Aufwand...


    Gruß aus dem Lüneburger Raum

    Martin

    Problematisch könnte die Verbindung in die Steckdose sein.

    Man braucht da passende Crimpkontakte um die wieder in die Dose einzustecken.

    Die Anhängersteckdosen bei Natofahrzeugen haben die einzelnen Kabel von hinten in die Stifte eingelötet!

    Die Stifte lassen sich aus dem schwarzen Gummiring rausschieben und nach dem löten wieder einschieben !

    Wenn Du das 1x gemacht hast, ist es ganz einfach...

    Gruß Martin :mech:

    Hallo

    Mal ne ganz bescheidene Frage von jemandem, der noch aus der Zeit des Kabelgebundenen Telefonanschlusses stammt:


    Wäre es nicht viel einfacher gewesen, sich eine Armbanduhr zuzulegen?


    Ich finde es wirklich toll wie kreativ und professionell diese russische Uhr in einen deutschen Munga eingepflanzt wurde!


    Aber das ist, wenn auch reversibel, "net janz orischinal" und bedarf nach Ablauf des Aufziehwerkes auch einer Uhrzeiteinstellung mit Hilfe einer externen Uhr.... hmmm


    Und wenn Du Dich ausserhalb Deines Fahrzeuges befindest musst Du erst zum Auto um nachsehen wenn Du einen Termin hast...


    Das ganze setzt natürlich voraus, dass Du kein Smartphone oder Funktelefon besitzt, was diese Uhr auch entbehrlich machen würde...


    In und an meine Willys kommt nichts rein oder ran, was nicht dort ran gehört oder gesetzlich vorgeschrieben ist ...


    Trotzdem: grosser Respekt vor dieser handwerklichen Leistung!


    :winky:

    LG

    Martin

    Ich bin beruhigt, wenn in diesem Forum nicht auch noch angefangen wird, Essen zu photographieren und zu posten...

    Das wird hier bestimmt nicht passieren! :presse:


    Wir sind in der Regel etwas ältere Semester und wissen uns meistens zu benehmen! :yes:


    Der Schwerpunkt des Forums liegt bei den Fahrzeugen und Ausrüstung! :mech:


    Oberflächliche Influenza (oder wie auch immer das heißt) oder Instagrammer haben nicht so schöne Oldtimer zum Fahren und schrauben!


    Beim nächsten Grünkohlessen werde ich aber bestimmt dabei sein und noch 2 bis 3 Willys Fahrer mitbringen :feuer:


    Gruß

    oha

    Das artet hier ja aus!

    Die Frage war doch ursprünglich nur, was man zum Zulassen eines ausländischen Anhängers in Deutschland benötigt...

    Aber interessanta Sichtweisen was Besitz und Eigentum angeht!

    Der gute alte "Fahrzeugbrief" ist der Eigentumsnachweis!

    Egal wer da drin steht, wer das stück Papier hat, dem gehört das Fahrzeug


    Sind für den Fragesteller denn jetzt alle Fragen beantwortet?

    LG

    Martin

    Hallo Scholly

    Als ich ca 1992 bis 1993 meinen Wehrdienst leistete, kannten wir diesen langärmeligen Rolli nicht!


    Wir waren noch komplett in Moleskin oliv und hatten noch den Klappspaten mit langem Holzstiel!


    Der gute alte Stahlhelm mit Netz gehörte auch noch zu unserer Ausstattung!


    Und das war 4./PzBtl164

    Gruß

    Martin

    Der Fahrzeugbrief ist der Eigentumsnachweis!

    Wenn Du in Deutschland ein Fahrzeug aus den Niederlanden zulassen möchtest, bekommst Du unter Vorlage der NL Papiere einen deutschen Fahrzeugbrief !

    Mit dem musst Du dann erst zum TÜV mit dem Fahrzeug und einem Datenblatt!

    Nach bestandenem Tüv wieder zur Zulassungsstelle und dann zulassen...