Beiträge von MuFu

    Hi Waldwegheizer, danke für Deine Antwort. Auf das Forum gestoßen bin ich per Zufall, hab einfach suchen lassen...
    Lese schon seit einiger Zeit mit, heut erst registriert.
    Skizze und Ersatzteilnummern hab ich (CD von Märker).
    Jedoch nicht die Reparaturanleitung. Hier für Alle die E-Mailadresse:
    dg2sbw@gmx.de (das ist auch mein Amateurfunkrufzeichen)
    Irgendwann stell ich paar Fotos ein wie der Munga vorher/jetzt aussieht.
    Grüßle

    Hallo, bin neu hier. Mir wurde letztes Jahr ein Munga 91/4 geschenkt. Auflage: Entweder du restaurierst diesen oder du kriegst ihn nicht...
    Bedauerlicherweise sagte ich ja.
    So, hab dann sogleich das Fahrzeug überführt (ja, bin 25Km damit heimgefahren) und mit der Restauration begonnen.
    Heutiger Stand: Karosse abgebaut, geschweißt, sandgestrahlt und komplett spritzverzinkt. Rahmen sah noch gut aus, trotzdem abgeschliffen, Roststellen mit Fertan behandelt und Komplettrahmen mit 2-K-Grundierung grundiert (mit Pinsel), mit 2-K- Decklack RAL 6031 gestrichen. 6031 ist ja der heutige BW-Farbton und am Rahmen fällt das nicht auf. Bremsleitungen+Schläuche erneuert.
    Momentane Probleme: Rechtes vorderes Schwenklager hat Spiel. Schwenklagerbuchsen im Eimer. Weis jemand wie ich die Dinger am Einfachsten raus und wieder reinkriege? Wieweit muß dazu die Halbachse zerlegt werden? Auch rechter Spurstangenkopf hat leicht Spiel. Bremsbeläge vorne müssen auch noch gewechselt werden.
    Soviel für heute.
    Gruß an Alle von der Alb