Beiträge von Jozi

    DU kennst immerhin den Wert und auch die entsprechenden Leute/Klientel welche Interesse haben.

    Und das ist ja auch wieder keine einfache Sache.

    Zwei meiner Borgis gehören zu meinem Leben. Die will ich natürlich nicht weggeben, bevor es nötig ist.

    Aber wann ist es nötig ? Kaum einer weiß, wann der Sensenmann vor der Tür steht.

    Und wenn man solch emotionalen Gefährten dann verkauft, wie hoch ist da die Wahrscheinlichkeit, das der Preis, der aufgerufen wird, realistisch ist ?


    Ich habe es schon öfter erlebt, auch in der Borgward-Interessen Gemeinschaft, das alte Männer, die ihren PKW auch schon ewig fahren und das Ding auch irgendwie immer über den Tüv kriegen, Fantasiepreise aufrufen. Und wenn man sich das Auto dann genau ansieht, stellt man schnell

    fest, das hier eine Vollrestauration fällig wird.


    An meiner persönlichen Lösung arbeite ich noch.


    Mein Neffe geht seinen eigenen Weg. Mit 15 hatte ich ihn ans Borgward-Schrauben geführt, was ihm durchaus Spaß machte, dann eine Tour an der Nord - und Ostsee Küste, die auch gefiel. Aber sein erstes Auto war dann ein tiefer gelegter Audi mit sehr vielen PS.

    Mittlerweile fährt er einen Allrad Pick-Up von VW, und wenn ich ihm einen Borgward vererben würde, würde ihn das nur belasten.


    Vielleicht also doch Museum ? Das letzte Hemd hat keine Taschen.


    Meine Hoffnug ist ja, das mir noch so einer begegnet, wie ich mal in jungen Jahren war. Wir würden uns einig werden.

    Aber : Hoffen und Harren hält manchen zum Narren.


    Gruß Jozi

    Na, Chris, das sehe ich ein bißchen anders.

    Meine Kumpels und ich fingen in einer Zeit an zu schrauben und alte Kisten zu fahren, als es noch kein Internet gab.

    Und das funktionierte auch. Aus meiner Sicht sogar besser. Man hat über die Zeit ja einen speziellen Bekanntenkreis aufgebaut, wo man als Anfänger seine Fragen stellen konnte. Und man traf sich regelmäßig und kannte die Gesichter.

    Wenn was kaputt war, haben wir es ausgebaut und zerlegt. Dabei kam man der Funktion auf die Spur. Und dann wurde entschieden: Kann es repariert werden, oder braucht man ein anderes Teil.

    Heute wird ja in diesem Forum teilweise schon gefragt, wie die und die 8ter Schraube am Iltis gelöst wird.

    Keine Eigeninitiative, kein Mut zum Ausprobieren.

    Solange das hochgeladene Wissen im Forum oder sonstwo im Netz abrufbar ist, kann das ja funktionieren.

    Aber was, wenn es nicht mehr abrufbar ist, oder verstümmelt, also ohne Fotos ?

    Und in der Zeit, wo manche hier im Netz nach Tipps suchen, hatten wir den Mungamotor schon draußen.


    Und wenn die jungen Menschen hier im Forum dann Ersatzteile suchen, sollten es mindesten NOS-Teile sein, verfügbar am besten im Nachbarort,

    sonst müsste man ja so weit fahren. Altteile, die man erst sandstrahen, ausbeulen, schweißen und lackieren müsste, traue ich mich da garnicht mehr anzubieten.

    So wird das auf Dauer mit dem Hobby aber nicht funktionieren,


    Gruß Jozi.

    Ha, ich hab`s geahnt.

    Wer soll das machen ?


    Ich bin jetzt 65 und denke, das ich genug Borgis gerettet habe. Ich muss froh sein, wenn mir die Zeit bleibt,meine angesammelten Projekte zu beenden.

    Ich bin hier auf den Hof gezogen, um in Ruhe und ohne Nachbarn an meinen Autos schrauben zu können.

    Ich fühle mich hier auch sehr wohl und will hier nicht mehr weg.

    Aber das verrückte ist, Ich bin jetzt seit 4 Jahren hier, und habe seitdem nicht einen Handschlag an den Projekten getan.

    Nicht etwa, weil mich die Fäulniss erwischt hätte, aber bis jetzt floß alle Zeit und Energie in Haus und Hof.

    Aber so langsam ist alles so, wie ich es haben will und brauche. Da kommt dann also Hoffnung auf, bald wieder an Autos schrauben zu können.


    Aber auch dann müsste ich keine neuen Wracks an Land ziehen, ich hab ja noch genug.


    Wer soll es also machen ? Die letzte Generation ? Uups, ich meinte natürlich, die neue Generation !?

    Gibt es denn eine neue Generation, die B 2000 fahren will ?

    Gibt es junge Leute, die dazu die Möglichkeiten haben ? Also den Platz, die große Halle, denn `ne Normgarage reicht da nicht.

    Werkzeug braucht man auch, und Zeit, und Ausdauer. Und Geld. Denn machen wir uns nichts vor, um so ein totales Wrack wieder aufzubauen braucht es viel Glück und viel Geld um die fehlenden Teile aufzutreiben. Oder noch einen Schlachtewagen, der dann auch wieder irgendwo stehen muss.

    Viele Dinge, die einen jungen Hobby-Einsteiger abschrecken könnten.


    Und die älteren, die es könnte, haben nicht mehr den Biss und kaufen sich einen Joghurtbecher.


    Ja, Schorsch, sag mal, wer soll es machen.


    Gruß Jozi.

    Nee, solche Schilder habe immer entsorgt, wenn ich die Wagen beige lackiert habe.War ja dann keine Infrarot - Lackierung mehr.


    Die Kleinteile sind nach dem Umzug irgendwo in der Scheune verteilt. So nach und nach wird jetzt alles richtig einsortiert. Drück die Daumen , das ich sie bald finde.

    Den Winkel habe ich mir angesehen. Es ist ja ein Doppelwinkel. Ich hatte ihn als einfachen Winkel in Erinnerung. Deshalb auch mein Tipp mit dem Metallhandel. Ein einfacher Winkel würde die Funktion ja auch erfüllen, und niemand wird auf einem Treffen jemals deine hintere Sitzbank

    rausreißen und nachsehen ob der Winkel original ist. Das verspreche ich dir.

    Denn wenn ich den Winkel jetzt ausbaue, dann ist der hintere Koffer, der jetzt noch komplett ist, zerrissen. Und wenn den dann einer komplett haben will....?!

    Darüber muss ich nochmal nachdenken, und erst noch mal meinen Kumpel fragen, ob sowas schon ausgebaut bei ihm rumliegt.


    Das Gute ist ja, das du in der Zwischenzeit trotzdem mit deinem Borgi rumfahren kannst und Spass haben kannst.


    Gruß Jozi.

    Wegen der Sitzschienen muss ich suchen.

    Der Tank der Standheizung ist nach meiner Erinnerung einem Rohr ähnlich, ca. 40 cm lang, Rohrdurchmesser ca. 15 cm.

    Ein ähnlicher Tank liegt irgendwo in der Scheune.

    Aber den trau ich mich garnicht dir anzubieten, wenn du Originalität vor Funktion setzt.

    Kurz nachdem ich meinen ersten Munga hatte, habe ich eine Lehre bei Volvo angefangen.

    Der Verbrauch des kleinen Stinkers belastete ein Lehrlings-Gehalt extrem.

    Also musste an anderer Stelle Geld gespart werden.

    Wenn also bei Volvos der Kühler getauscht wurde, wurde der alte Frostschutz in einem 200 L Fass gesammelt.

    Davon durfte ich mir nehmen, so viel ich brauchte.

    Und sowohl allen meiner Mungas und allen meinen Borgis war es scheißegal was da für eine Mischung im Kühler war.

    Und aus dieser Quelle kann ich mich heute noch bedienen.


    Die modernen Autos mögen da empfindlich sein, wenn man den Herstellern glauben schenkt, aber der Hersteller verdient ja dann wieder am überteuerten hauseigenen Saft. Macht sie das glaubhaft ?

    Die alten Kisten sind eben nicht solche Mimosen , also einfüllen was griffbereit ist.


    Gruß Jozi.

    Moin Michael.


    Heute habe ich in der Scheune diese Schlösser gefunden, von denen ich wusste, das ich sie habe, bloß nicht wo.


    Aber freu dich nicht zu früh, du müsstest sie optisch aufarbeiten, und die passenden Schlüssel besorgen.


    Hast du trotzdem Interesse ?


    Gruß Jozi.

    Leg`die mal in Salzsäure ein. Erst kurz, dann länger, je nach Bedarf. Dann mit Wasser spülen und einölen.

    Augenschutz und Atemschutz ist klar, oder ?


    Oder ganz fein Sandstrahlen.


    Die Lager würden natürlich erneuert werden, sowas gibts ja noch.


    Gruß Jozi.

    Was mich total überrascht hat sind die Kontakte die man so auf der Straße mit den Fußgängern knüpfen kann

    Ja, Daniel, daran kann ich mich erinnern, als ich, in meiner Vor - Scheunen Zeit, auf dem Bürgersteig in meiner Berliner Wohnstrasse einen Landrover komplett neu aufgebaut habe, sehr oft an Mungas geschraubt, und dann einen PKW - Trailer komplett neu gebaut. Stundenlang hat da die Flex gesungen, und es hat niemanden gestört. Zumindestens hat sich keiner darüber aufgeregt.


    Heutzutage wäre nach 15 Minuten die Rennleitung da.

    Du hattest keine Besuche von den Ordnungshütern ?


    Und wie bei dir haben die Nachbarn viel Anteil genommen und es gab gute Gespräche.


    Und, Daniel, du bist auf dem richtigen Weg =) Jetzt fehlt nur noch die Bastelgarage.....


    Gruß Jozi.

    Aber dass insgesamt die Resonanz so gering ausfällt, hätte ich nicht erwartet.

    Leute, lebt ihr in einer Parallelwelt und kriegt vom richtigen Leben nichts mehr mit ?

    Mal abgesehen davon, das Jens schon wichtige Punkte genannt hat, warum diese Autos nicht in 2 Wochen verkauft sind,

    haben wir in diesem Land ein Energieproblem, keiner weiß, wie teuer Strom und Treibstoff noch werden, die Regierung möchte, das alle ihre Heizung wechseln, die Inflation kriegen sie auch nicht in den Griff, und in der Ukraine sieht es auch nicht so aus, als wäre der Krieg in 4 Wochen vorbei.

    In so einer Gesamtsituation hält doch jeder sein Geld zusammen. Da kauft niemand Autos, die man nicht braucht.

    Unsere Autos sind Spiel-Autos, und die werden auch nur mit Spielgeld gekauft. Und wenn kein Spielgeld mehr da ist.....


    Und außerdem hat es schon in normalen Zeiten ein Jahr und länger gedauert, bis man für solche Boliden einen Käufer gefunden hat.


    Also, auf bessere Zeiten warten, so sie denn jemals wiederkommen sollten, und sich solange weiterhin an den Fahrzeugen erfreuen.


    Und ob ich heute meine Emma noch verkaufen würde.....?

    Bei den aktuellen Spritpreisen ist ein Auto, welches mit Fehlbetankungssprit fährt, Gold wert.

    Und Fehlbetankungssprit kriegt man in den Werkstätten umsonst, man muss nur fragen.


    Punkt vier: wenn ich noch einen kaufen würde, dann setzt mich meine bessere Hälfte vor die Tür!

    Na und ? Bernhard, dann hättest du 4 Koffer zum wohnen, und damit mehr Platz als macher Mieter einer Einzimmer-Wohnung.

    Trau dich !


    Gruß Jozi.

    Moin Bodo.

    eine Anleitung für "besonders schonendes" Aufeinanderliegen

    ....wäre, die Türen in Decken zu wickeln und im Keller zu verstauen.


    Eingesetzt werden meine Türen nur, wenn der Wind den Schneeregen von der Seite bläst.

    Also liegen sie die meiste Zeit im Keller.


    Und bedenke, das der Sand und Staub, der so in der Luft ist, sich unter der Türentasche sammelt, und dann den Lack deiner Haube aufarbeitet.


    Gruß Jozi.

    Ja, Anton, das kannst du ja schnell rauskriegen. Einfach umstecken. Und da sind dann die im Vorteil, die keine Funkentstörten und Wassergeschützten Zündkerzen drinhaben.


    Welche Geschwindigkeit erreicht er denn, bei warmen Motor ?


    Gruß Jozi.