Beiträge von Kübelbock

    Scheibenrahmen-Unterteil ohne Scharniere (braucht man vom Altrahmen), VW 181 von 1978

    • Von vorne sieht er fast gut aus, unten über 2 Bereiche recht blumenkohlig.
    • Für den, der eine noch schlechtere hat oder schweißen kann, vielleicht eine Option.
    • Sollte auch auf Iltis passen (Anpassungen?).

    ---> 30€ für Abholer

    Versand möglich, aber lohnt sich vermutlich nicht. Sperrgut kostet (6,99 € + 28,99 € = 36,98 €)


    • Tablet und meine Füße sind nur Dekoration und nicht verkäuflich!


    Bei mir sieht's vorne so aus:

    Hätte Dein Sechskant der Bremsleitung eine um 20° andere Position, dann wäre da mehr Platz. Hat man vllt. diesen Spielraum bei der Montage der Bremsleitungt? Sollte natürlich einerseits dicht sein, aber auch nicht abgedreht werden.


    Und so sitzt mein dünngeschliffener 7 mm-Vielzahn. Der lässt sich zwanglos einsetzen. Mit Gabelschlüssel habe ich mir schon Nippel rundgedreht. Das Material ist weich.

    Kann man aber nachkaufen.

    Gerade kommt die Antwort von ATE:


    "Für den von Ihnen angegebenen Hauptzylinder 03.2119-8711.3 wird ein Reparatursatz oder auch die Dichtungen einzeln im ATE Aftermarket Verkauf nicht angeboten. Leider auch kein Ersatz"


    Dennoch findet man hin und wieder Reparatursätze im Netz (~ 80 €) und VW listet sie (zumindest noch 1970) unter der Ersatzteile-Nr. 111 698 181 B. Den Manschettensatz gibt es übrigens z.B. bei NB Parts (sogar mit Bremszylinderpaste!), falls den jemand mal braucht. Ich hoffe erst einmal, dass die Reinigung ausreicht. Nächster Schritt wäre dann wahrscheinlich ein neuer HBZ.

    5 x 205

    Zur Info: "Reifen Treiber" in 70794 Filderstadt "kann" den Männerlochkreis. Er hat den Adapter im Schrank!

    Eezibleed

    Da ich meinen Bremsflüssigkeitsbehälter zur Reinigung ausgebaut hatte, habe ich mir heute mal die kritische Stelle angeguckt. Die druckdichte Abdichtung des Füllschlauchanschlusses am Eezibleed-Deckel ist konstruktiv mit 2 Sinterscheiben und 2 Muttern vorgesehen. Ich habe die Verschraubung in ganz kleinen Schritten angezogen und den Behälter immer wieder zur Kontrolle ins Waschbecken gehalten und dabei die Anschlüsse Richtung HBZ zuhaltend in den Füllschlauch geblasen. Nach 5 Mal ganz vorsichtigem Nachziehen der Muttern ist der Eezibleed-Deckel jetzt dicht. Sobald der HBZ drin ist, werde ich Eezibleed noch eine Chance geben. Ansonsten leihe ich mir vielleicht fux Mutter aus =)!


    Schöne Grüße

    Schorsch

    nicht das passende Werkzeug

    Klar, das war's natürlich! Ich halte das auch für eine reife Leistung für eine Werkstatt einer bekannten Werkstattkette. Und ich hatte natürlich dasselbe Problem, da der Nippel beim "Käfer"-HBZ ja wirklich eng steht. Da mir ein Gabelschlüssel nicht geheuer war (macht Sechskante gerne rund), habe ich mir einen leicht gekröpften 7 mm-Vielzahn-Ringschlüssel dünner geschliffen, den Griff rotgeglüht und um 90° gebogen. Das schafft bei der Enge Platz und der entstandene Hebel macht das Entlüfternippelöffnen und -schließen leicht.


    Schade übrigens, dass man die Gummimanschetten als E-Teile bei ATE wahrscheinlich nicht bekommt (habe allerdings noch nicht nachgefragt). Das würde m.E. für eine Instandsetzung meist reichen, wenn die Tandemkolben und der Zylinder noch schön sind.

    Euro 160,20

    Ja fux, den hole ich mir, falls mein Rettungsversuch schief geht. Danke für's Aufspüren!

    Vorbemerkung

    Ich weiss, dass

    • ... es tödlich gefährlich sein kann, den Zustand seiner Bremsanlage nicht zu kennen.
    • ... Arbeiten an der Bremsanlage sicherheitsrelevant sind.
    • ... es wichtig ist, darauf hinzuweisen, dass man wissen sollte, was man macht, wenn man da schraubt.
    • ... ich bei so schlechter Wartung Kritik verdiene, aber meinen Shiiit im Sinne von Vermeiden dann doch erzähle.

    _______


    Als ich meinen Kübel 2015 kaufte, hatte ich eine Werkstatt mit dem Wechseln der Bremsflüssigkeit beauftragt. Beim Abholen meinte der Monteur ab, er habe es nicht gemacht, da die Enttlüfternippel so eng an der Bremsleitung lägen??? Ich habe das dann schlicht vergessen. Fahre auch nur alle Monate mal ein paar km. D.h. dass meine Bremsflüssigkeit ist mindestens 8 Jahre alt, wenn nicht sogar sehr viel älter. ~{


    Der Bremsflüssigkeitsstand jetzt war in Ordnung, die Farbe hellgelb (optisch wie gerade gewechselt). Beim Absaugen aus dem Behälter dann die schreckliche Gewissheit, da sehr fahrlässig unterwegs gewesen zu sein. Was ich da rausholte, sah dann in der verwendeten Apfelsaftflasche original aus wie naturtrüber Apfelsaft mit ganzen Stücken. Das weiße Zeugs ist sehr schleimig und hielt prima an der Wandung des Behälters.

    Da die Bremswirkung zwar an sich ordentlich war, aber der Bremszylinder nicht feinfühlig dosierbar (eher so ruckhaft), hatte ich eigentlich vor, einen neuen ATE 19 mit 2 Bremslichtschaltern zu kaufen VW 113 611 017 D / ATE 03.2119-8711.3. Liegt bei > 200 Ocken. Gibt tatsächlich auch ganz billige für 24,99 (1 Schalter). Reparatursätze findet man, allerdings kosten die auch > 80 €. Habe den HBZ aus reinem Interesse gemäß Reparaturleitfaden teilzerlegt, um ihn dann wegwerfen. Er war vollständig mit dem weißen Schlonz gefüllt. Habe mal mit BremsFl gereinigt und der innere Zustand ist sehr gut. Keine Korrosion an Zylinderwand und Kolben, Dichtungslippen sehen top aus.


    Ich warte gerade auf neue Schläuche und eine ATE-Bremszylinderpaste. Das ist also nur ein Zwischenstand. Ich habe dann noch sehr mit mir gerungen, die Kniestücke (s. Foto) auszubauen. Oft geht ja da noch mal was kaputt oder wird undicht. Aber es hat sich gelohnt! Darunter lag ein prächtig dicker, wahrscheinlich ziemlich gut dichtender Mikrobenteppich, der die Funktion des HBZs wahrscheinlich schwer beeinträchtigt.



    Bin gespannt auf das Ergebnis. Kommt demnächst.

    ____

    Ein Appell an mich selbst:


    Schorsch, leg' Dir ein Fristenheft für Deinen Kübel an!

    Deine Beine sind grau, Deine Augen sind leer,

    Deine Ohren sind alt und gebeugt.

    Deine Bremsflüssigkeit ist Apfelsaft.....

    (Zitat aus "Das Leben des Brian" von Monty P oder so)

    ____


    --> Verzögern ist das halbe Leben. Ordnung ist nicht so wichtig, egal was Deine Frau sacht!


    Grüße

    Schorsch

    Tach fux! Denn ich wusste nicht, was ich tat.....

    Die Schuld an der Sauerei lag ganz bei mir! Und die Verbindungsschläuche vom BF-Behälter zum HBZ waren doch noch ok. Das Gummi war noch gut, der Behälter unbeschädigt. Allerdings wechsle ich die Schläuche trotzdem... Das Problem liegt einfach daran, dass der Deckel zum Bremsflüssigkeitsbehälter von Haus aus nicht dicht ist bzw. nicht sein muss/darf. Er hat bei zumindest keine Gummidichtung und zudem hat der Deckel zum Druckausgleich auch eine Belüftung.


    Eezibleed erfordert aber bei der "Druckbetankung" eine 100 % dichte Verbindung (und liefert auch einen Befülldeckel mit Gummi mit. Aber genau der ist unwahrscheinlich schwer dicht zu bekommen. Bei mir hat er geblasen. Ich hatte das, man soll es kaum glauben, ignoriert bzw. gedacht, dass ein ganze kleine (hörbare) Undichtigkeit ja keinen Schaden macht. Ist ja genug Luft im Reservereifen. :schnarch: Pustekuchen (sic!)! Das pumpt dann ganz elegant den Inhalt der Eezibleed-Flasche am undichten Deckel vorbei in den Fußraum. War ja eigentlich(!) klar.


    Das nur zur Entlastung der Schlauchqualität und Eezibleed. Bin mal gespannt, ob ich nach der HBZ-Revision den Befülldeckel dicht kriege. Oder gips da Tricks?

    Moin moin Fux! Mein Steuerberater nennt sich gerne --> "Zahlendreher". Der hat aber nichma 'ne Drehbank....

    Ja nee, is klar. Die Trommeln dürfen hier noch'n büschen ruhen. Werden ja nicht schlecht (aber auch nicht besser).


    Beim Bremsen geht es gerade so weiter. Gestern Abend habe ich mit 10 PSI (Eezibleed) einen der Verbindungsschläuche zwischen Ausgleichsbehälter und HBZ zum Platzen gebracht:ohhh:. Fußraum beidseitig DOT4-Land unter.

    • Eezibleed ist ein phantastisches Tool, mit dem man ganz alleine/ ohne Hilfe einer 2.Person eine unglaubliche Schweinerei veranstalten kann.

    Bis bald! Ich geh' jetzt weinen....

    Hallo zusammen, hier kommen 2 "böse Bremstrommel-Buben" (vorne) s.a. Problem-Thread Bremsen bei ca. 80 km/h - Kriminelle Fahrwerkreaktion

    • 2 Stück Bremstrommel vorne ----- VW 131 405 615A ----- (Fabrikat Georg Fischer), fast neu
    • Alle Lager dabei (guter Zustand, FAG), Es fehlen bei einer Trommel die Lagerschalen (die habe ich gebraucht) und der WeDi.

    Auf einer Hunger-Messmaschine hatte die schlechtere Trommel ca. 8 Hundertstel radial, aber sie lief sehr unschön. Der Meister, der sie vermessen hat, sagte, dass Spiel sei an sich akzeptabel, aber sie taumele leicht. Er würde für sich selber zwar versuchen, sie zurechtzudrehen, aber nicht für einen Kunden. Die Trommeln selber hatte ich vor 5 Jahren (aus BW-Depotbestand) neu montiert. Bin seither vielleicht 1000 km gefahren. Da es Originaltrommeln sind, haben sie vielleicht für jemanden mit Drehmöglichkeit noch einen Wert. Immerhin sind es Originale mit vernachlässigbarem Verschleiss.


    Ich stelle sie erstmal hier ein. In 1 Woche folgt ggf. ein Ebay-Link.


    Hier im Forum VERSAND GRATIS beide für 49 € (eben incl. Versand)


    Beste Grüße

    Schorsch


    P.S.: Auch gerne vorher anschauen/ abholen in 73765 Neuhausen a.d.F.


    Sorry, du hast ja einen 78er Kübel. Ergo sinds dann die 205er Trommeln

    dann wäöre das sowas

    https://www.csp-shop.de/raeder…n-501-615-181-13227a.html


    https://www.seefeldt.de/de/bre…-kuebel-181-501-615a.html

    Hallo Friedrich, nee nee, ich hab' ja vorne(!) jetzt neue Trommeln (von Sebro, sehr maßgenau!) drauf. Und das Problem ist ja glücklicherweise auch schon gelöst!

    Es geht nur darum, was ich mit den alten Trommeln mache (wuchten und ins Regal, umbauen zum Adapter oder verkaufen). Neue gibt es ja noch gut zu kaufen. Es sind ja die 131 405 615A, die ja auch bei den 66/67er Käfern und Karmanns verbaut sind. Ja, ja, die Inder. Vor 25 Jahren war ich mal in Darjeeling. Da sah man in der Stadt, sobald die Abgasschwaden :% es zuließen, die größte Ansammlung (hunderte) von Landrovern, die man sich vorstellen kann. Die wurden von kleinen Jungs am Straßenrand zerlegt, geschweißt, gedengelt und wieder zusammengesetzt. Ich hab' da Bauklötze gestaunt. Aber jetzt schweife ich ab.....

    Trommel überarbeiten lassen und ins Regal legen:

    Heute einige "Mechanische Werkstätten" hier im Kreis Esslingen am Hörer gehabt. Einige Chefs auch mit Oldtimern. Bisher sagen alle, dass sie nur noch CNC drehen und auch keine Aufnahmen für Trommeln mehr haben. Die "echten" Mechanischen Werkstätten wie noch vor 20 Jahren gibt es scheinbar kaum noch. Einen habe ich gefunden, der lt. Homepage noch helfen kann. Das ist die "Fa. Bremsen Schöbel" (Nürnberg). Wer hier (Raum Esslingen/Stuttgart/Tübingen wen kennt. Würde mich über Info freuen.


    Adapter draus drehen:


    Innendurchmesser der Radnabe kannst ja leicht messen und mit dem Wuchtbetrieb abgleichen

    Ja, das mache ich. Ein Adapterkauf ist wahrscheinlich wirtschaftlicher. Aber erstmal habe ich tatsächlich hier & heute noch eine Reifenfirma gefunden, die den 5x205/4x130 Adapter hat. Ich frag' mal, ob er hier genannt werden will.


    oder verkaufen?

    Ich werde die Trommeln ggf. hier anbieten. Es sind ja annähernd ungefahrene Originaltrommeln der "Georg Fischer AG" (+GF+). Eine der Trommeln ist ja ok. Vielleicht hat jemand die Möglichkeit, die schlechte ausdrehen zu lassen oder es selber zu machen. Wegwerfen wäre echt superschade.

    D E B R I E F I N G "Aufschaukeln Vorderwagen beim Bremsen"

    Genannt wurden folgende von Euch selbst erfahrene Ursachen. Abarbeitungsreihenfolge priorisiert (anfänglich nach Zeit-, Geldaufwand)

    1. Lenkungsdämpfer
    2. Reifen
    3. Stoßdämpfer
    4. Radlager
    5. Spiel Lenkgetriebe
    6. Felgen
    7. Bremstrommeln
    8. Traggelenke

    zu 1.) Lenkungsdämpfer ausgebaut. Hatte ich tatsächlich auch schon vor ca. 5 J ausgetauscht. Dämpfungsverhalten ok.

    zu 2.) Falken Sincera. Waren neu. ok.

    zu 3.) Stoßdämpfer Boge waren neu. ok

    zu 4.) Radlager und Spiel. ok.

    zu 5.) Hatte 40 mm Spiel am Lenkkranz. Eingestellt. Problem war noch da. Mist!

    zu 6.) Felgen hinten/vorne getauscht. Problem noch da.

    zu 7.) Altmeister im Dorf hat die Trommeln vermessen. Linke Trommel war Zumutung. Sein Rat: Neue Trommeln. Gemacht! Das war's.

    zu 8.) Hatte ich nur durch Rütteln geprüft. M.E. ok. Austausch wäre aufwä(e)ndig gewesen. Hatte ich erstmal gescheut.


    Abschließend nochmals vielen, vielen Dank für Eure Unterstützung. Hat mir beim einsamen Schrauben sehr geholfen!

    ______________ Schönen Sonntagabend. Schorsch. Halt, noch eine......

    FRAGE: Ich werde die rechte (gute, fast neue) orig. VW Bremstrommel verkaufen. Aus der linken würde ich gerne einen Adapter drehen lassen. Wenn ich das richtig verstanden habe, könnte ich dann bei jedem Reifenhändler das Rad samt Trommel wuchten lassen, oder ? Ist das so und was sollte ich beim Drehenlassen beachten?

    Thread mit Überschrift "Alternativen / Nachbau VW-Werkzeuge"

    Finde ich gut! Daran dachte ich auch schon. Habe beim Durchforsten der Beiträge noch nichts dergleichen gefunden (vllt. auch übersehen?)

    • Wo wäre denn der o.g. Thread sinnvoll aufgehängt? Bei uns hier im Kübelforum?
    • Schön wäre natürlich eine bearbeitbare Werkzeugliste (wahrscheinlich Blödsinn oder nicht umsetzbar), über die man dann in den spezifischen Werkzeugthread verzweigen könnte. Gibt es die Möglichkeit?

    Bevor ich das anlegen würde, würde ich mich über Vorschläge freuen. Sollte irgendwie sinnvoll in die Forenstruktur passen.