Harte Hüte und Knitterfreie....Helmvariationen der BW

      Harte Hüte und Knitterfreie....Helmvariationen der BW

      Nachdem hier und da mal das Thema BW-Stahlhelme angeschnitten wurde denke ich, wir sollten mal einen BW Stahlhelmfred eröffnen.

      Zur Eröffnung mal die bei mir vorhandenen Variationen.

      Zunächst mein ältestes Stück. Nach meiner Info allerdings nicht das erste Modell, sondern schon eine überarbeitete Version. Aber immer noch zweiteilig. Nummer eins von `56 hat einen anderen Verschluss





      Und der Innenhelm





      Innenansicht eines zweiten Helmes von 58. HRN sollen die Schubertwerke sein...



      Und ebenfalls HRN 58, allerdings nicht Paradegrau sondern mit ein wenig RAL 6014 und Sand zum Pseudo-Stahlhelm mutiert. Ob sich da ein Schreibtischtäter eine Marscherleichterung gebastelt hat ?



      Und das nach meiner Information vierte Modell. Eingeführt Anfang der 60iger. Davor soll es noch eine Zwischenversion geben...





      ...und die letzte Version des Helmes Bodentruppen. Kein Umbau, sondern gleich so gefertigt.







      So, soviel dazu von mir. Jetzt kommt Ihr =) !! Welche Varianten könnt Ihr denn bieten ? Und habt Ihr Datierungen zu den einzelnen Verionen ?

      Jens
      Das mach ich übern Winter (altes Schraubermotto, generell ohne Nennung einer Jahreszahl) :D

      Wir sind nicht gestört...wir sind verhaltensoriginell!


      "Die Bundeswehr- von Nato-Ziege und Co." - jetzt erhältlich!
      vs-books.de/

      RE: Harte Hüte und Knitterfreie....Helmvariationen der BW

      Der_BundesBär schrieb:



      Dieses Modell habe ich 1991 -92 getragen und auch ganz offiziell bei der Einkleidung bekommen.
      Da hatte ich ja einen Oldtimer auf dem Kopf :thumbsup:
      Meine Kameraden hatten schon den neueren mit dem anderen Riemen. Das saß zwar stabiler, war aber unpraktischer.
      Ich mochte meinen ollen knitterfreien. :love:
      Grüße,
      Alexander
      www.bullihütte.de
      Hallöle,

      also der zweiteilige Helm, der M1A1 ist ja schon gezeigt worden,

      hier nun das nur kurz geführte Nachfolgemodell, Modell FJ 60:



      und die Modelle "Helm Bodentruppen", "Helm Bodentruppen modifiziert" und der "Helm Fallschirmspringer":



      Servus der murkser

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „murkser“ ()

      Hallöle,

      beim "FJ 60" ist der Ring an dem das Futter montiert ist, hinten an der Kalotte, mit zwei Nieten direkt befestigt. Vorne, an der Stirnseite ist der Ring nicht direkt, sondern an je zwei federnden Elementen/Zwischenplättchen mit der Kalotte vernietet.
      Äusserlich sieht es so aus als wäre der Futterring direkt mit vier Nieten an der Kalotte befestigt. Alle vier Befestigungspunkte sind mit Korkscheiben unterlegt.

      Beim Helm Bodentruppen ist ja das Futter zentral mit einer Schraube in der Kuppel der Kalotte montiert.

      Ich habe auch noch einen Innenhelm vom M1A1 der mit dem Innenfutter vom Helm Bodentruppen und dem Kinnriemen von diesem, sowie einem gesandeten RAL 6014-Anstrich versehen worden ist. Der Helm sieht nicht nach Bastelarbeit aus. Alle Änderungen sind professionel ausgeführt. Evtl. ein Steinschlag-Schutzhelm der Gebirgsjäger?

      Hier ein moderneres Modell:





      Servus der murkser

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „murkser“ ()

      murkser schrieb:

      Ich habe auch noch einen Innenhelm vom M1A1 der mit dem Innenfutter vom Helm Bodentruppen und dem Kinnriemen von diesem, sowie einem gesandeten RAL 6014-Anstrich versehen worden ist

      Der müßte doch dann dem von Simon87 entsprechen !?

      Jens
      Das mach ich übern Winter (altes Schraubermotto, generell ohne Nennung einer Jahreszahl) :D

      Wir sind nicht gestört...wir sind verhaltensoriginell!


      "Die Bundeswehr- von Nato-Ziege und Co." - jetzt erhältlich!
      vs-books.de/

      Halli-hallo,

      im Prinzip ja, aber mein Deckel ist etwas anders ausgeführt. Man kann eindeutig sehen, daß die Kalotte für eine andere Nutzung umgebaut worden ist. So sind die Befestigungspunkte der Bänder vom alten Innenleben noch vorhanden, bzw. die Bänder sind nur recht kurz abgeschnitten worden. Auf der Innenseite ist keine Lackierung aufgebracht worden. Und die Zentralschraube, oben ist etwas anders ausgeführt.

      Der Helm vom Simon scheint kein "umgebauter" zu sein.

      Übigens, die "Paradehelme" also "Helm Repräsentation" sind in einem glänzenden Grau gehalten. Die alte Variante ähnlich dem Innenhelm vom M1A1 und die neue Version in der Form vom aktuellen Gefechtshelm haben beide das beinahe identische Innenleben, und auch der Kinnriemen aus rot-braunem Leder ist gleich geblieben.


      Servus der murkser

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „murkser“ ()

      Helm Bodentruppen, modifiziert

      Vom Helm Bodentruppen, modifiziert gibt es meiner Kenntnis nach auch zwei Varianten:

      Die 1. Variante (auf den Fotos von Murkser zu sehen) hat drei von aussen sichtbare Nieten, diese Helme wurden schon mit dem kombinierten Kinn- und Nackenriemen ausgeliefert (z. B. von Schuberth)

      Die 2. Variante hat fünf von aussen sichtbare Nieten. Hier handelt es sich um ältere Helme, welche ursprünglich nur mit Kinnriemen ausgeliefert worden sind und später "kampfwertgesteigert" wurden. Die Bohrungen des einfachen Kinnriemens wurden mit Nieten verschlossen und es wurden drei neue Bohrungen für den kombinierten Kinn- und Nackenriemen eingebracht. Ich besitze einen Helm in dieser Ausführung.
      2. BeobBtl 23 - Stadtallendorf
      Also kann man die Reihe der BW - Stahlhelme wie folgt fassen:

      1. Modell "M1 A1" : aus deutscher Fertigung, grau lackierter Laminat-Innenhelm, ggf. Untervarianten mit unterschiedlichen Verschlüssen am Riemen

      2. Modell "FJ 60" : ohne separaten Innenhelm, Innenausstattung mittels vier Nieten mit Glocke vernietet

      3. Modell "Helm Bodentruppen": Ein Kinnriemen, Innenaustattung mittels zentraler Schraube in der Helmglocke befestigt

      4. Modell "Helm Bodentruppen modifiziert" : Wie Modell 3, jedoch mit geänderter Beriemung (u.a. zusätzlicher Nackenriemen) mit den Untervarianten a) duch Umbaus aus 3. entstanden (5 Niete) und b) ab Werk mit neuer Beriemung geliefert.

      Darüber hinaus Helme für besondere Einsatzzwecke: Protokollarischer Dienst (mehrere Ausf.), Fallschirmjäger,

      Weitere ?

      Jens
      Das mach ich übern Winter (altes Schraubermotto, generell ohne Nennung einer Jahreszahl) :D

      Wir sind nicht gestört...wir sind verhaltensoriginell!


      "Die Bundeswehr- von Nato-Ziege und Co." - jetzt erhältlich!
      vs-books.de/

      Hallöle,

      ja dann hat es übergangsweise noch ein paar Variationen zum Thema Fallschirmjäger-Helm in Anlehnung an den entsprechenden Helm der Fallschirmjäger der ehem. Deutschen Wehrmacht gegeben.

      Und dann noch der "Helm Befehlsübermittler Bord", ist jetzt zwar kein Helm vom Heer, sondern von der Marine, aber trotzdem oft in RAL 6014 gesandet lackiert. Die Grundform dieses Helmes war der US-NAVY Helm "MK2 Talker". Unter dem Helm wurde ein Sprechsatz zur Kommunikation von Feuerleitstand und Bordgeschütz getragen.




      Bei dem gezeigten Exemplar fehlt leider die innere Auskleidung/Polsterung.


      Servus der murkser

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „murkser“ ()

      Also ich hab den Helm Bodentruppen und den Helm Bodentruppen Modifiziert.

      Und ein Bekannter hat sich vor drei Wochen das Modell FJ 60 für 10,. auf dem Flohmarkt gekauft.

      Der hat übrigens auch noch den einen oder anderen Falli Helm aus der Anfangszeit :dev: :dev: :dev:

      Ich versuch mal ein Paar Bilder zu machen wenn ich wieder bei dem vorbeikomme.
      HOERMEN
      Deutscher durch Geburt, Pfälzer durch die Gnade Gottes !!



      8. Int. Militärfahrzeugtreffen der RAG 6014
      05.-08. Juli 2018 in 66740 Saarlouis-Fraulautern/ Saarland
      auf dem Panzererprobungsgelände der Bundeswehr mit Geländefahren
      Treffen für Militärfahrzeuge aller Armeen und aus allen Epochen.
      Infos unter http://www.rag6014.de
      Hallo,
      hier mal Fotos von meinen Versuchshelmen der Luftlandetruppen. Zwei unterschiedliche Kalotten, mit dem Gleichen Innenleben. Das Futter soll von der Firma Römer sein.



      noch ein paar Fotos von den Helmen Repräsentation. Die gab es in matter und in glänzender Farbe. Welcher getragen werden mußte, wurde befohlen. Das hing wohl von den aüßeren Faktoren ab, um die Parade-Soldaten möglichst Medienwirksam darzustellen.






      Vereinte Nationen


      Stahlhelm für Luftlandetruppen in UN Farbe. Dieser Helm wurde von einem Fallschirmjäger beim Erkundungskommando für den Deutschen Unterstützungsverband Somalia getragen.
      Aus mangel an UN Ausrüstung wurden olive Helme bei den Standortverwaltungen in Blauhelme verwandelt.


      Das erste Kontingent in Somalia war dann schon mit Gefechtshelmen ausgerüstet. Hier ein Stück das fabrikmäßig in blau, mit UN Abzeichen und UN Schriftzug ausgestattet ist.
      Von diesen Helmen wurde nur eine kleine Stückzahl geliefert. Danach wurden olive Gefechtshelme mit UN Helmüberzug ausgegeben.