Der ganz normale WAHNSINN in der "Bucht" ?

      ... moin Matthias .
      Meinst Du wirklich, dass jemand für eine Hose 3.750,00 Kracher auf den Tisch legt :?:
      Die Hose sieht zwar einwandfrei aus, aber der Preis erscheint mir utopisch ... :wacko:
      ...
      "Stahlhelm M1 / M56 erstes Modell 1956 frühe Bundeswehr Helm BW 2 teilig"

      Link zur abgelaufenen Auktion: ebay.de/itm/Stahlhelm-M1-M56-e…253D&orig_cvip=true&rt=nc



      Der zweiteilige Helm des 1.Modells wurde von einem Bieter für 119,00 € ersteigert ...
      ... und er wäre mit einem zweiten Gebot bereit gewesen mehr auszugeben.

      Gruß - Kai
      UTOPISCH??? Gut, sind zwar ein paar Hunderter Unterschied, aber soooo utopisch ist das dann scheinbar auch nicht...Diese sind so selten, dass es schwierig ist, überhaupt einen Preis festzulegen. Da ist von bis alles drin. Und es ist jedem selber überlassen, den Preis festzulegen und auch jedem selber es zu kaufen oder einen Preis vorzuschlagen. Viel schlimmer ist es doch, die ganzen Verkäufer erdulden zu müssen, die mit dreisten Lügen Dumme suchen und BW-Helme als echte Wehrmacht oder 2. Wk oder US-Helme verkaufen. Oder österreichische Helme als BW...Oder irgendwelche M1 Klone als original US...

      Stahlkoppi schrieb:

      stiwa schrieb:

      Hier mal etwas ganz besonders edeles mit einem sehr "seriösen" Preis; und die Auktion läuft noch :!:
      Wer also noch etwas ganz Besonderes zu Weihnachten sucht, der hat hier eine einmalige Gelegenheit:


      "Orig Militaria Frühe Bundeswehrjacke Fallschirmjäger sehr selten XL Tarnjacke"

      Link zur Auktion: ebay.de/itm/Orig-Militaria-Fru…%3D10%26sd%3D271646849750



      Steht im Moment mit 25 Geboten bei "seriösen" 1.210,00 Teuronen

      Gruß
      Kai




      Aha!! 3135 Euro !!! 8o
      Also sobald die Beträge vierstellig werden gehts wahrscheinlich nur noch um Tausender??
      Da ist dann noch ein Bieter der gerade noch die 3000er Marke knacken kann und der wird dann
      von einem überboten der wahrscheinlich auch 5000 oder 10000 Teuro berappen könnte.


      stiwa schrieb:

      ... moin Matthias .
      Meinst Du wirklich, dass jemand für eine Hose 3.750,00 Kracher auf den Tisch legt :?:
      Die Hose sieht zwar einwandfrei aus, aber der Preis erscheint mir utopisch ... :wacko:
      ...
      UTOPISCH??? Gut, sind zwar ein paar Hunderter Unterschied, aber soooo utopisch ist das dann scheinbar auch nicht...
      Diese sind so selten, dass es schwierig ist, überhaupt einen Preis festzulegen. Da ist von bis alles drin. Und es ist jedem selber überlassen, den Preis festzulegen und auch jedem selber es zu kaufen oder einen Preis vorzuschlagen. Viel schlimmer ist es doch, die ganzen Verkäufer erdulden zu müssen, die mit dreisten Lügen Dumme suchen und BW-Helme als echte Wehrmacht (kein Scherz) oder 2. Wk oder US-Helme verkaufen. Oder österreichische Helme als BW...Oder irgendwelche M1 Klone als original US...
      Utopisch für mich wäre z.Bsp., die hier immer wieder gezeigten Summen für Stationsuhren auszugeben. Ich will damit nur sagen, jeder hat sein eigenes Steckenpferd und was für den einen reell ist erscheint dem anderen ohne Wert.
      Wenn man die Seltenheit dieser Objekte in Betracht zieht und was man im Leben für Dinge, die alltäglich sind und die man gar nicht haben will, berappen muss, relativiert sich alles. Und in Bezug auf die Geldbeutel eines jeden sowieso. Ich würde z.Bsp. lieber 2-3 Monate lang keine Steuer bezahlen und dafür eine solche Jacke haben wollen (wenn es die denn einfach zu kaufen gäbe). Der Nächste sagt, dass er lieber davon ein Leben lang Eis essen würde usw..
      Ich wette, es gibt Sammler, für die das "Peanuts" sind und die sofort zuschlagen würden.
      Gruß
      Christian


      Hallo Kai,

      heute nach all der Zeit des Preisvergleichs und Erfahrung beim Sammeln geb ich dir absolut Recht!

      Manchmal gehts einfach nur darum das Ding endlich zu haben wenn man eine komplette Sammlung haben will. Es gibt keinen Zeitabstand den man einplanen kann in dem es wieder mal vorbeiflattert. Da sind die 4k peanuts. All die anderen die die Hose nicht gekauft haben, haben sie nicht, finden sie nicht und werden sie wahrscheinlich auch nie finden.

      LG, Martin
      "Grüße vom Helmdoktor!"
      PS. Als Militaria Sammler sind wir häufig im Niedrigpreissegment des Sammelns unterwegs. (bis 1000 Euro)

      Wenn ich mal daran denke was Sammler in anderen Gebieten für Summen zahlen, wo 20000-70000 Euro normale Werte sind wenn man zB. schönes Mobiliar/ Einrichtungsgegestände für seine alte Villa sucht. Oder ein paar Vasen kaufen will. Wobei zB. eine Galle-Vase schon schnell mal einige Tausender kosten kann.
      "Grüße vom Helmdoktor!"

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Stahlkoppi“ ()

      Hallo Stahlkoppi,

      nur zur Klarstellung, bevor es Durcheinander gibt. Folgender Text ist von mir und ist meine Meinung (mir ist der Text in das Zitat vom Kai/Stiwa gerutscht :an: Sorry, bin ja auch noch Schüler :saint: :(

      "UTOPISCH??? Gut, sind zwar ein paar Hunderter Unterschied, aber soooo utopisch ist das dann scheinbar auch nicht...
      Diese sind so selten, dass es schwierig ist, überhaupt einen Preis festzulegen. Da ist von bis alles drin. Und es ist jedem selber überlassen, den Preis festzulegen und auch jedem selber es zu kaufen oder einen Preis vorzuschlagen. Viel schlimmer ist es doch, die ganzen Verkäufer erdulden zu müssen, die mit dreisten Lügen Dumme suchen und BW-Helme als echte Wehrmacht (kein Scherz) oder 2. Wk oder US-Helme verkaufen. Oder österreichische Helme als BW...Oder irgendwelche M1 Klone als original US...
      Utopisch für mich wäre z.Bsp., die hier immer wieder gezeigten Summen für Stationsuhren auszugeben. Ich will damit nur sagen, jeder hat sein eigenes Steckenpferd und was für den einen reell ist erscheint dem anderen ohne Wert.
      Wenn man die Seltenheit dieser Objekte in Betracht zieht und was man im Leben für Dinge, die alltäglich sind und die man gar nicht haben will, berappen muss, relativiert sich alles. Und in Bezug auf die Geldbeutel eines jeden sowieso. Ich würde z.Bsp. lieber 2-3 Monate lang keine Steuer bezahlen und dafür eine solche Jacke haben wollen (wenn es die denn einfach zu kaufen gäbe). Der Nächste sagt, dass er lieber davon ein Leben lang Eis essen würde usw..
      Ich wette, es gibt Sammler, für die das "Peanuts" sind und die sofort zuschlagen würden. "

      (Kai/Stiwa hat angemerkt, dass der Preis utopisch sei.)
      Gruß
      Christian


      Schleuder78 schrieb:

      Hallo Stahlkoppi,

      nur zur Klarstellung, bevor es Durcheinander gibt. Folgender Text ist von mir und ist meine Meinung (mir ist der Text in das Zitat vom Kai/Stiwa gerutscht :an: Sorry, bin ja auch noch Schüler :saint: :(

      "UTOPISCH??? Gut, sind zwar ein paar Hunderter Unterschied, aber soooo utopisch ist das dann scheinbar auch nicht...
      Diese sind so selten, dass es schwierig ist, überhaupt einen Preis festzulegen. Da ist von bis alles drin. Und es ist jedem selber überlassen, den Preis festzulegen und auch jedem selber es zu kaufen oder einen Preis vorzuschlagen. Viel schlimmer ist es doch, die ganzen Verkäufer erdulden zu müssen, die mit dreisten Lügen Dumme suchen und BW-Helme als echte Wehrmacht (kein Scherz) oder 2. Wk oder US-Helme verkaufen. Oder österreichische Helme als BW...Oder irgendwelche M1 Klone als original US...
      Utopisch für mich wäre z.Bsp., die hier immer wieder gezeigten Summen für Stationsuhren auszugeben. Ich will damit nur sagen, jeder hat sein eigenes Steckenpferd und was für den einen reell ist erscheint dem anderen ohne Wert.
      Wenn man die Seltenheit dieser Objekte in Betracht zieht und was man im Leben für Dinge, die alltäglich sind und die man gar nicht haben will, berappen muss, relativiert sich alles. Und in Bezug auf die Geldbeutel eines jeden sowieso. Ich würde z.Bsp. lieber 2-3 Monate lang keine Steuer bezahlen und dafür eine solche Jacke haben wollen (wenn es die denn einfach zu kaufen gäbe). Der Nächste sagt, dass er lieber davon ein Leben lang Eis essen würde usw..
      Ich wette, es gibt Sammler, für die das "Peanuts" sind und die sofort zuschlagen würden. "

      (Kai/Stiwa hat angemerkt, dass der Preis utopisch sei.)


      Alles klar ! :thumbup:
      "Grüße vom Helmdoktor!"

      stiwa schrieb:


      ...
      "Stahlhelm M1 / M56 erstes Modell 1956 frühe Bundeswehr Helm BW 2 teilig"

      Link zur abgelaufenen Auktion: ebay.de/itm/Stahlhelm-M1-M56-e…253D&orig_cvip=true&rt=nc



      Der zweiteilige Helm des 1.Modells wurde von einem Bieter für 119,00 € ersteigert ...
      ... und er wäre mit einem zweiten Gebot bereit gewesen mehr auszugeben.

      Gruß - Kai


      Hallo Kai,

      besagten Helm hab ich auch gesehen. Das ist ein ganz armseliges, verwurstetes Teil. Die Kinnriemen sind nicht mehr original. Sie sind nicht gerade abgehäht. Man kann nicht genau feststellen von was die sind weil U.SCH auch solche Riemen/ Schließen benutzt hat und die verkauften hunderttausede dieser Helme. Dann hat da jemand den Stempel frisiert. Hinter der 3 kam noch eine weitere Zahl. Die wurde rausgewischt um das Ding begehrenswerter zu machen. Der Innenhelm ist von Schuberth. 1959 wurde der hergestellt. Lederkinnriemchen ist eher aus einem franz. M51 Helm rausgenommen. Für ernsthafte Sammler nicht mehr so richtig zu gebrauchen.

      LG, Martin
      "Grüße vom Helmdoktor!"
      Na, da habe ich aber was angerichtet :D
      Ich habe doch geschrieben, dass MIR das utopisch vorkommt.
      Ihr könnt Eure Knete gerne für solche Sachen ausgeben. Habe ich gar nichts dagegen 8)

      Nun lasst uns mal wieder zum Tagesgeschäft kommen, sonst ufert das hier nur aus.

      Gruß - Kai

      Neu

      Noch eine kurze Frage zu dem 2 teiligen Helm:
      Was könnte man dann für einen Helm ansetzen der dieses U.SCH59 eingestempelt hat?
      Will mich von meinen auch trennen. Würde sie dann erst mal hier rein setzten falls jemand Interesse hat.
      Der auf dem VW Kübel und dem MAN 630 damals seine Führerscheine gemacht hat. :P

      Neu

      ... also, in der Bucht wird der für 25,00 € im Sofortkauf gehandelt:
      ebay.de/itm/Osterreichisches-B…m:mQwb3kA_fG9muq3rfDIPdIA
      ...
      "Geschoßhülsen"

      Link zur abgelaufenen Auktion: ebay.de/itm/Geschosshuelsen-/1…253D&orig_cvip=true&rt=nc



      Die Granathüsen der Marine konnten hier günstig für einen Euro erstanmden werden
      Es dürfte sich um 100mm, 40mm, 20mm und eine 12,7mm Hülsen handeln.

      Gruß - Kai

      Neu

      Der Schrauber schrieb:

      Noch eine kurze Frage zu dem 2 teiligen Helm:
      Was könnte man dann für einen Helm ansetzen der dieses U.SCH59 eingestempelt hat?
      Will mich von meinen auch trennen. Würde sie dann erst mal hier rein setzten falls jemand Interesse hat.


      Schleuder78 schrieb:

      Hallo Schrauber,

      Wenn die Kalotte mit U.SCH59 gestempelt ist, bezweifele ich, dass es BW ist. Weißt eher auf Österreich/Dänemark oder Norwegen hin. Foto wäre toll.


      Hallo,

      weißt eigentlich nur auf Österreich hin. Gibt aber trotz früher Stempelung jede Menge Varianten und Unklarheiten die man nur anhand eines Fotos näher bestimmen kann.

      Hersteller ist Ulbricht Witwe aus Schwanenstadt in Österreich. Damals ging alles ans österreichische Bundesheer die zwei Jahre zuvor den Zuschlag für den Auftrag bekommen haben.

      Ich hätte erstmal auch Interesse!

      LG, Martin
      "Grüße vom Helmdoktor!"

      Neu

      Fahnenjunker schrieb:

      Der Schrauber schrieb:

      Noch eine kurze Frage zu dem 2 teiligen Helm:
      Was könnte man dann für einen Helm ansetzen der dieses U.SCH59 eingestempelt hat?
      Will mich von meinen auch trennen. Würde sie dann erst mal hier rein setzten falls jemand Interesse hat.


      In den meisten Fällen sind das Helme vom Bundesheer.

      Detlev


      Hallo Detlev,

      U.SCH hat beinahe ganz Europa mit Helmen versorgt. In den 50er Jahren hatten sie den Zuschlag fürs Bundesheer gewonnen und sich gegen die Firma Berndorf und noch einige andere Konkurrenten durchgesetzt.

      Ab den 60er Jahren expandiert Ulbricht Witwe stark und bietet seine (mittlerweile) erprobten Produkte auch anderen Kunden an. Ich habe sogar mal Helme in Brasilien entdeckt. 8o

      LG, Martin
      "Grüße vom Helmdoktor!"