Meine Faun Kraka Restauration

      Der Nils Lebt!!!!

      ich lebe ........................
      zuerst möchte ich mich kurz entschuldigen da ich jetzt so lange nicht mehr online war, aber die letzten drei monate waren bei mir etwas turbulent.
      Ohne jetzt hier den totalen "Selenstriptease" zu machen, schreibe ich nur so viel:
      da ich mich von meiner ehefrau trennen musste, da sie mir nicht so ganz treu war, hatte ich die letzten monate leider andere sorgen.
      Es war das rundum sorglospaket, mit möbel teilen,neue wohnung u.s.w.
      ich bitte euch auch das ganze nicht großartig zu hinterfragen da ich es hier in der öffentlichkeit nicht breittreten möchte.

      also kurz gesagt:"der nils ist wieder voll mit dabei"!



      Das kraka lebt und ist auch schon komplett zerlegt und teilweise glasgestrahlt und grundiert.

      @PzGrenBTL302: der stempel und die anleitung liegen noch bei mir und die bekommst sie auch noch wie versprochen.
      @Wurstpfeile : habe dich nicht vergessen



      Ach ja ich arbeite jetzt wieder vollzeit als Fahrzeuglackierer :schweißen:






      entschuldigung :^:
      an alle mitleser und an alle die mich bei diesem projekt unterstüzen...........................
      ich hoffe ihr habt verständnis



      schöne grüße Nils 1
      Gruß
      der Nils

      Modellbauer im Maßstab 1 : 1
      :love:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Nils1“ ()

      heute war das zerlegen des Hinterwagens angesagt, bevor wir die Hinterachse herunter genommen haben wollten wir noch ein blick in die bremse werfen. Da ich ja schon beim reifen demontieren in die vorderen bremsen gesehen habe und dort feststellen musste das sie komplett leer sind hatte ich für die Hinterachse die schlimmsten Befürchtungen. naja der zustand ist dem alter entsprechend würde ich sagen, das fett war natürlich schon verharzt. Die alten Motorträger haben wir dann auch noch entfernt :schweißen:


      Arbeitszeit:
      +3
      =16 Stunde insgesamt
      Bilder
      • DSC00378.JPG

        72,34 kB, 800×600, 1.045 mal angesehen
      • DSC00379.JPG

        54,42 kB, 800×600, 1.056 mal angesehen
      • DSC00383.JPG

        91,94 kB, 800×600, 1.036 mal angesehen
      • DSC00387.JPG

        96,6 kB, 800×600, 1.053 mal angesehen
      • DSC00390.JPG

        84,17 kB, 600×800, 1.026 mal angesehen
      Gruß
      der Nils

      Modellbauer im Maßstab 1 : 1
      :love:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Nils1“ ()

      der Vorderwagen war jetzt auch an der reihe, ziel für diesen Tag war es alles zu zerlegen und die Schweißarbeiten die am rahmen noch notwendig sind zu erledigen. Ich erzähle euch nichts neues wenn ich sage dass das zerlegen immer schnell von der Hand geht, ich habe natürlich alle schrauben in Tüten verpackt und beschriftet und gefühlte 100 Fotos gemacht mit Detailaufnahmen. Dank einem guten Freund "dem Micha" konnte auch das schweißen ohne Probleme bewältigt werden. Natürlich habe ich auch die Kunststoffringe aus dem Knickgelenk mit Kaltreiniger gereinigt und die Knickgelenke vom verharztem Fett befreit.
      Nun stand er da "mein KRAKA" komplett zerlegt, außer die Achsen und bereit zu glassatrahlen :H: . :juhu:


      Arbeitszeit:
      +6
      =22 Stunde insgesamt
      Bilder
      • DSC00395.JPG

        70,98 kB, 800×600, 1.043 mal angesehen
      • DSC00397.JPG

        65,66 kB, 800×600, 1.037 mal angesehen
      • DSC00398.JPG

        66,89 kB, 600×800, 1.033 mal angesehen
      • DSC00401.JPG

        52,83 kB, 800×600, 1.032 mal angesehen
      • DSC00408.JPG

        58,56 kB, 800×600, 1.040 mal angesehen
      Gruß
      der Nils

      Modellbauer im Maßstab 1 : 1
      :love:
      .
      Bilder
      • DSC00410.JPG

        52,95 kB, 600×800, 1.040 mal angesehen
      • DSC00417.JPG

        65,9 kB, 600×800, 1.033 mal angesehen
      • DSC00418.JPG

        59,98 kB, 800×600, 1.058 mal angesehen
      • DSC00422.JPG

        90,07 kB, 800×600, 1.051 mal angesehen
      • DSC00424.JPG

        90,34 kB, 800×600, 1.052 mal angesehen
      Gruß
      der Nils

      Modellbauer im Maßstab 1 : 1
      :love:

      Tag 6 ( 6.1 )

      der Micha konnte es sich auch nicht verkneifen am Vorderrahmen schon einmal etwas blank zu schleifen............
      .............wärend ich weiter die schrauben beschriftet habe..........


      Arbeitszeit:
      +1
      =23 Stunde insgesamt
      Bilder
      • DSC00425.JPG

        78,89 kB, 800×600, 1.043 mal angesehen
      • DSC00426.JPG

        69,15 kB, 800×600, 1.040 mal angesehen
      • DSC00429.JPG

        80,8 kB, 600×800, 1.021 mal angesehen
      • DSC00430.JPG

        68,82 kB, 600×800, 1.040 mal angesehen
      Gruß
      der Nils

      Modellbauer im Maßstab 1 : 1
      :love:
      der große "Glasstahltag"...
      zuerst einmal morgens zum Fachhändler ein Sack Glasbruch geholt ( der Sack für 48€, ich glaube da waren 10kg drin, es reicht aber für ein Fahrzeug wenn man mit einem Kreislaufsandstahlgerät arbeitet). Das Geld war es mir auf jeden Fall wert da die Ergebnisse für sich sprechen (siehe in der nächsten Antwort). Naja es war ein Samstag und es war heiß, ich habe den ganzen Tag im einem Seecontainer verbracht. So etwas mache ich nie wieder, da ich klatsch nass war und die ganze zeit meinem Kopf leicht nach unten gesenkt habe um etwas sehen zu können ( Kinn zur Brust gesenkt) so dass ich eine steifen Nacken davon getragen habe ;,( ................davon tragen musste...... :frust: :frust: :frust:





      Arbeitszeit:
      +8
      =31 Stunde insgesamt
      Bilder
      • DSC00461.JPG

        86,68 kB, 800×600, 1.009 mal angesehen
      • DSC00462.JPG

        80,83 kB, 800×600, 1.032 mal angesehen
      • DSC00463.JPG

        53,08 kB, 600×800, 1.017 mal angesehen
      • DSC00464.JPG

        75,51 kB, 800×600, 1.017 mal angesehen
      Gruß
      der Nils

      Modellbauer im Maßstab 1 : 1
      :love:

      Die Frage aller Fragen !?!?!?!?!?!?!?!??!?!?!?!?!?!?

      Da ich ja mit Glasbruch gestrahlt habe, konnte ich somit sicherstellen das die teile nummern erhalten blieben.

      So und jetzt zu Fragen aller Fragen:
      ehrlich gesagt sind es zur zeit drei, ich glaube dass wenn ich die Achsen fertig habe noch mehr dazu kommen.
      Hier habt ihr drei Bilder und ich möchte jetzt von euch wissen wo diese Teile im Original eingebaut waren
      Es sollte klar sein das die >Firma Faun nicht alles neu Konstruiert hat.

      Nr.1 Die Radkappe / Radnabe mit VW -Emblem?

      Nr. 2 Der Handbremshebel mit VW und Hella -Emblem?

      Nr.3 Der Abschlepphaken mit Teilenummer und Auto Union -Emblem?

      Bitte die Fragen mit der Nummer beantworten (1,2,3)


      und jetzt könnt ihr mal sehen wie gut Glasbruch ist! :thumbsup:
      Bilder
      • DSC00467.JPG

        42,28 kB, 800×600, 1.005 mal angesehen
      • DSC00468.JPG

        57,22 kB, 800×600, 1.006 mal angesehen
      • DSC00466.JPG

        81,09 kB, 800×600, 1.002 mal angesehen
      Gruß
      der Nils

      Modellbauer im Maßstab 1 : 1
      :love:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Nils1“ ()

      Der Tag der Grundierung!
      heute habe ich alle teile Grundiert, zumindest die Original kleinteile. Auf den Fotos sind leider alle original Kleinteile zu sehen, mehr habe ich nicht (außer die schrauben)! :heul:
      .............ok ok, die Hinter und die Vorderachse sind nicht dabei, aber ich gebe mein Ziel nicht auf ICH WILL ES FERTIG BEKOMMEN! :!: :!: :!:



      Im Anschluss wurde alles schön verpackt! :]
      :love: :love: :love: Habe ich schon erwähnt dass ich Bundeswehr-Holz-Kisten Liebe :love: :love: :love:




      Arbeitszeit:
      +4
      =35 Stunde insgesamt
      Bilder
      • DSC00470.JPG

        74,85 kB, 800×600, 997 mal angesehen
      • DSC00469.JPG

        57,12 kB, 800×600, 1.002 mal angesehen
      • DSC00472.JPG

        75,18 kB, 800×600, 1.001 mal angesehen
      • DSC00476.JPG

        70,31 kB, 800×600, 999 mal angesehen
      • DSC00477.JPG

        91,52 kB, 800×600, 1.002 mal angesehen
      Gruß
      der Nils

      Modellbauer im Maßstab 1 : 1
      :love:
      Hi Nils

      freut mich das du das DIng durchziehst.

      1)Fettkappe =>müßte VW Käfer sein
      2)Handbremshebel=> müßte Golf 1 oder auch Käfer sein, modifiziert.
      3)Abschlepphaken=> Munga wobei deiner verbogen aussieht.

      weiter so find den Bericht wirklich klasse.

      Gruß Thomas

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „API“ ()

      es soll weiter gehen

      die schmidtenhöhe ist rum und demnach habe ich auch wieder zeit für mein kraka :love:
      suche jetzt nur noch in meiner umgebung die passende lagerhalle/garage/(gerne auch als mitmieter) um auch immer abend nach der arbeit schrauben zu können

      also im raum : Rhein - Sieg - Kreis ( SÜD) / Aegidienberg, Asbach, Bad Honnef, Hennef u.s.w
      siehe hier:
      [Suche Stellplatz] Im Rhein - Sieg - Kreis ( SÜD) / Aegidienberg, Asbach, Bad Honnef, Hennef


      also wenn ihr jemanden kennt der jemanden kennt , dann schreibt mir ............................... :H:




      es soll ja schließlich weiter gehen !
      Gruß
      der Nils

      Modellbauer im Maßstab 1 : 1
      :love:
      Hallo Nils,
      bin zwar kein Kraka-Fahrer oder ähnliches, aber alle Achtung für Deinen Einsatz.
      Wir machen sowas gerade mit einem Iltis Bj.1979
      Zu sehen im Iltisforum, Treffen,Umfrage unter Iltisrestaurierung in Mecklenburg.
      Ich wollte es erst auch hier reinsetzen, habe es immer vergessen und jetzt wäre es nur eine Zusammenfassung.
      Schön, daß Du soviel Unterstützung erfahren hast.
      Weiter so
      Gruß Ronny+ Siggi :schweißen:
      Es läuft / geht weiter, jetzt heißt es „Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen.
      Werde jetzt nach und nach alle teile in der Lackiererei lackieren, habe heute die Frontverkleidung gespachtelt und gefüllert.
      Ich persönlich möchte zwar immer das auftragen von Spachtel vermeiden, doch da die Frontplatte so dolle mit einer Schleifhexe vergewaltigt wurde, hatte ich keine Wahl.
      Ich habe mich dann entschieden ein 2K (2 Komponenten) Aluminiumspachtel zu verwenden, da ja auch das Frontblech aus Alu ist.
      Als Grundierung wird ein 1K Haftprimer Rotbraun verwendet. Die Vorteile für mich persönlich sind der Hervorragender Korrosionsschutz und das er für stahl / Blech sowohl auch für Alu geeignet ist.
      Kosten ca. 30€ für 1l , lässt sich dann noch verdünnen ( verdünnungszugabe 50%).
      Des weiteren habe ich die Verkleidung noch gefüllert um noch leichte Unebenheiten oder kleine Schleifspuren aufzufüllen.


      Morgen wird dann das ganze noch einmal geschliffen und dann im „Nass in Nass verfahren“ grundiert und lackiert.




      Arbeitszeit:
      +1,5
      =36,5 Stunde insgesamt
      Bilder
      • DSC00807.JPG

        69,02 kB, 800×600, 797 mal angesehen
      • DSC00808.JPG

        62,68 kB, 800×600, 803 mal angesehen
      • DSC00812.JPG

        62,53 kB, 800×600, 790 mal angesehen
      • DSC00813.JPG

        52,34 kB, 800×600, 801 mal angesehen
      • DSC00814.JPG

        55,97 kB, 800×600, 798 mal angesehen
      Gruß
      der Nils

      Modellbauer im Maßstab 1 : 1
      :love:
      ich hatte mal wieder auf der Arbeit etwas zeit um mich um mein Kraka zu kümmern :love:

      Die Frontverkleidung musste ein zweites mal gefüllert werden, da die Schäden doch zu groß waren.
      im Anschluss habe ich mich an die sitze begeben, genauer gesagt an die Beifahrer sitze.
      Das die schrauben keine schrauben sondern mittlerweile feste Bolzen waren war für mich kein Hindernis.
      Aufbohren war angesagt, aber das war kein Problem.
      Der zustand von den sitzen ist katastrophal, es muss einfach alles neu:
      die Polster waren verschimmelt
      die bezüge nicht einheitlich (der dicke ist vermutlich ein Nachbau) und defekt
      die Holzunterplatte war auch total verrottet
      .....und ein Scharnier musste ich noch schweißen :schweißen: (das ist übrigens mein lieblingssmiley, ein Lackierer wäre aber auch mal cool)

      die sitze sollen zum Sattler, aber vorher möchte ich noch die Grundplatte erneuern / nachbauen. Den Kunstlederstoff habe ich mir auch besorgt und somit konnte ich dann schon einmal einen groben zuschnitt machen.
      Mein Tipp: Die Holzplatten für die sitze werde ich noch mit Lack behandeln, gegen die Feuchtigkeit.

      Arbeitszeit:
      +1,5
      =38 Stunde insgesamt
      Bilder
      • DSC00815.JPG

        51,61 kB, 800×600, 729 mal angesehen
      • DSC00817.JPG

        80,12 kB, 800×600, 709 mal angesehen
      • DSC00818.JPG

        100,88 kB, 800×600, 716 mal angesehen
      • DSC00819.JPG

        72,95 kB, 800×600, 715 mal angesehen
      • DSC00820.JPG

        79,92 kB, 800×600, 716 mal angesehen
      Gruß
      der Nils

      Modellbauer im Maßstab 1 : 1
      :love:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Nils1“ ()

      Nils, bei den verkeimten Sitzen paßt auch wunderbar der :urg: smiley... erinnert mich fatal an dei Sitze aus meinem ersten B2000 ...

      Ansonsten: Weiter so ! Vorbildliche Aktion zum Erhalt eines seltenen MilKFZ das andere schon zum Teileträger degradierten ! :top:

      Grüsse,

      Jens
      Das mach ich übern Winter (altes Schraubermotto, generell ohne Nennung einer Jahreszahl) :D

      Wir sind nicht gestört...wir sind verhaltensoriginell!


      "Die Bundeswehr- von Nato-Ziege und Co." - jetzt erhältlich!
      vs-books.de/

      meine meinung zu diesem thema

      Der_BundesBär schrieb:

      Ansonsten: Weiter so ! Vorbildliche Aktion zum Erhalt eines seltenen MilKFZ das andere schon zum Teileträger degradierten ! :top:


      Natürlich ist es nicht wirtschaftlich so ein Fahrzeug zu restaurieren ( Zeit / Kosten ) , aber ist es nicht ein Stück weit so …............ Das man einfach Freude am Schrauben / Sammeln hat im unserem Hobby.
      Es macht auch im erstem blick kein Sinn von einer Sorte BW -besteck alle Jahrgänge und Hersteller zu besitzen, aber ich persönlich finde es super wenn private Sammler eine ausführlichere Sammlung besitzen als ein Museum hat. :G

      Bei mir war es in erster Linie so, dass ich mir einfach kein Kraka leisten kann/konnte und jetzt aber die Möglichkeit habe so ein Fahrzeug auf Raten zu kaufen, indem ich mir nach und nach alle teile die ich braue dazu kaufe.
      Mittlerweile hat sich herausgestellt das ich ein Erprobungsfahrzeug besitze,
      wovon es nur 15 Stück gab und davon nur 11 militärische
      und wiederum von diesen 11 Fahrzeugen nur noch drei bekannt sind.
      Was natürlich auch wieder ein Grund mehr ist dieses Fahrzeug zu erhalten.


      Hier noch einmal der Aufruf:
      Wenn ihr Krakas mit flachen Staukästen sieht, bitte mir Bescheid geben!
      Bekannt sind:
      1x Panzermuseum Münster
      1x Fallschirmjägermuseum Altenstadt
      1x Meins
      Gruß
      der Nils

      Modellbauer im Maßstab 1 : 1
      :love:
      ...mit den Sitzkissen stelle ich folgende Vermutung auf:

      die Flachen Sitzen sind eigentlich Kraka 540(Faun Nr.: 8065-364) . der Grund bei der rechten Beifahrerseite ist das Schaltgestänge (nicht wie beim Kraka 640 aus Zügen sondern eine Massive Stange)deshalb hat man hier nicht ganz soviel Platz

      Die erhöhten sind Kraka 640 (Faun Nr.8082-031). Ist aber nur eine Vermutung meiner Seite.

      wie immer gilt, Nils weiter so ...