Es ist doch immer das gleiche...

      ....also wenn ich mir den Lack von Dornröschen ansehe hat die südländisch fruchtig colorierende Schicht trotz aller Macken doch durchaus Potential als Zeitzeuge herausgeputzt und nur partiell ergänzt zu werden....und bei dem Trend zu den 70igern ist Orantsch doch voll die Modefarbe....

      Jens
      Das mach ich übern Winter (altes Schraubermotto, generell ohne Nennung einer Jahreszahl) :D

      Wir sind nicht gestört...wir sind verhaltensoriginell!


      "Die Bundeswehr- von Nato-Ziege und Co." - jetzt erhältlich!
      vs-books.de/

      ...lesen, Leute. Mein Vorstoss zielt auf die komplette Erhaltung der Erscheinung, also den Lack so weit wie möglich original zu lassen. Da muss dann natürlich auch das Verdeck so bleiben. Auf alle Fälle geht es nicht drum was schöner aussieht... wenn es danach geht kann man den Wagen auch Postgelb lacken, das ist auch `ne schöne Farbe. Aber halt nicht hyterisch belegt...

      Jens
      Das mach ich übern Winter (altes Schraubermotto, generell ohne Nennung einer Jahreszahl) :D

      Wir sind nicht gestört...wir sind verhaltensoriginell!


      "Die Bundeswehr- von Nato-Ziege und Co." - jetzt erhältlich!
      vs-books.de/

      Der_BundesBär schrieb:

      hat die südländisch fruchtig colorierende Schicht trotz aller Macken doch durchaus Potential als Zeitzeuge herausgeputzt und nur partiell ergänzt zu werden....und bei dem Trend zu den 70igern ist Orantsch doch voll die Modefarbe....


      Jens, lass mal deine Körpercreme untersuchen, auf irgendwelche Inhaltsstoffe reagierst du allergisch. :]
      Wenn ich mit fruchtfarbenen Autos die 70iger wieder aufleben lassen wollte, würde ich einen Käfer oder C-Kadett kaufen.

      Der_BundesBär schrieb:

      Auf alle Fälle geht es nicht drum was schöner aussieht...

      Und aus meiner Sicht geht es genau darum, da es mein Auto ist und mir gefallen muss.
      Und 7008 ist ja nun auch mal die Farbe, in der er ausgeliefert wurde.

      Gruß Jozi.
      Morsche Jozi,
      morsche Peter- Grüße in die Ferne!

      Jozi, Du bist ja schon wieder schneller als der Schall. Meine Hochachtung vor Deiner Arbeit.
      Ich mag 7008 sehr und finde es Klasse, dass er seine Original Farbe bekommt.
      Deswegen bekommt meiner ja 6012.
      Lieber wäre mir ja 7008 gewesen.
      Aber Orschinol ist halt schöner.

      Grüße aus Frankfurt
      Birgit und Stefan
      Grüße

      Birgit, Mungalady

      ... und erwische ich diesen Murphy, dann kann der was erleben!!! :lol:

      Behandle die Frauen mit Nachsicht! Aus krummer Rippe ward sie erschaffen, Gott konnte sie nicht grade machen.
      (Goethe)


      Peter Guthörl schrieb:

      Offensichtlich hat Büssing zwecks Vereinfachung auf die kreuzförmigen Sicken der Deckel und der Sicken im Boden (zur Fixierung der Träger) verzichtet.


      Peter, in diesem Fall konnte man auf die Sicken verzichten, weil die doppelte Blechstärke verwendet wurde.
      Wer den Tank gebaut hat, ist unklar, den hat mir der Verkäufer dazu gegeben.
      Der marode Tank hängt noch drunter, aus dünnem Blech, mit Sicken, und ganz viel Rost.

      Birgit, das geht nur deshalb so schnell, weil ich keine Familie habe, um die ich mich kümmern muss. ;)

      Gruß Jozi.
      Ach Jozi,
      Da hast Du natürlich Recht.
      Kommw im Moment auch nicht weiter weil ich seit nun 3 Monaten versuche den P4 zuzulassen. Unserer Zulassungsstelle fällt dauernd was neues ein. Oh Mann habe ich die Nase voll.

      Dir weiter ein gutes Vorankommen.

      LG Birgit
      Grüße

      Birgit, Mungalady

      ... und erwische ich diesen Murphy, dann kann der was erleben!!! :lol:

      Behandle die Frauen mit Nachsicht! Aus krummer Rippe ward sie erschaffen, Gott konnte sie nicht grade machen.
      (Goethe)


      Nachdem mein Anschlepp-Kumpel keine Zeit hatte, habe ich mich dann doch entschlossen, mal in die Maschine zu gucken.
      Das fängt dann an mit : Ölwanne ab.



      Nicht schön, aber da habe ich schon schlimmeres gesehen.

      Da der Kühler eh` zum Klempner geht, und auch optisch aufgepeppt wird, kommt er auch gleich raus.




      Der Vergaser kommt ins Reinigungsbad, der Ventildeckel ins Strahlzentrum, die bucklige Vogelspinne wird eingelagert.



      Kein schöner Anblick, aber zum Glück nur Oberflächenrost.
      Das stärkt den Entschluss, den Kopf runter zu reißen.



      Die Stößelstangen entsprechen dem Kilometerstand und sind unten noch nicht eingelaufen.



      Auch der Kopf braucht nicht viel Arbeit. Nur 3 Wasserkanäle hatten sich zugesetzt.



      Auch die Brennräume haben es verhältnissmäßig gut überstanden. Nur die beiden Zylinder, in denen die Ventile offenstanden, haben etwas gelitten.



      Aber nichts, was man nicht mit dem Hohngerät wieder hinkriegen würde.
      Wenn man es drauf angelegt hätte, wäre er mit neuem Sprit und neuen Kerzen bestimmt angesprungen. Die Kolbenringe hätten den Oberflächenrost weggehobelt, verbrannt und ausgeworfen.
      Und damit sind wir auch schon bei den Kolben.



      Bei drei Kolben klemmten die oberen beiden Ringe, an den anderen waren alle Ringe frei.





      Gruß Jozi.
      Und wieder standen Reinigungsarbeiten auf dem Programm...





      Man will ja auch wissen, mit welchem Kolbenmaß man es zu tun hat.

      Der Dichtring aus Guß klebte nach der Abnahme des Kopfes noch auf dem ersten Rohr.
      Plötzlich war er weg, lag aber nicht auf dem Boden. Das ließ eigentlich nur den Schluß zu, das er zerbröselt ins Rohr gefallen war. Da die Auspuffanlage in einem Zustand ist, welcher den Abbau nicht rechtfertigt, würde das ewige Klappergeräusche zur Folge haben.
      Also musste der Sauger mit einem Gummischlauch als Verlängerung ran.





      Solange bis alle Teile wieder draußen waren.



      Die drei Kolben kamen über Nacht in alte, heiße Bremsflüssigkeit.



      Am nächsten Tag ließen sich die Ringe mit viel Zärtlichkeit aus den Rillen ziehen.





      Ein Ring zerbrach trotz aller Vorsicht, aber mit Teilen von ihm konnten nun die Rillen sauber gekratzt werden.

      Gruß Jozi.
      Tja mein Lieber, da haste nennen guten Fang gemacht.

      Die Befunde zeigen aber auch wieder wie wichtig es ist sich die Maschine auch von innen anzusehen.
      Mit den klemmenden Ringen wäre das vermutlich nicht lange gelaufen. (Vielleicht bin ich da aber auch zu vorsichtig)
      Ich vermute mal das ohne eine solche Prüfung schon so manche gute Motoren hingerichtet wurden.

      Immer wieder schön zu lesen...!
      Grüße

      Thomas
      Moin Jozi,

      herzlichen Glückwunsch zum neuen Borgi, der ist ja super.
      Auf einem der Innenraumbilder ist ein Gestell (Kabeltrommelhalter) zu sehen. Du hast geschrieben, dass Du dieses teil nicht brauchen wirst?!
      Ich würde mich gerne dafür anmelden, da wir einen FEKW haben, der noch se ein Teil braucht.

      Ich wünsche Dir weiterhin gutes Gelingen

      Viele Grüße
      DJ
      Kann sich jemand vorstellen, wie langweilig es ist, solch ein Kühlergrill zu strahlen ?



      Aber wenn es dann im neuen Glanze erstrahlt, ist alles vergessen.



      Dann wurde der Tank ausgebaut.





      Auch dieser Tank hätte die Jahre besser überstanden, wäre er nicht auf Filz gebettet gewesen.



      ...auf nassem Filz.



      Und das sind auch genau die Stellen, wo er durchgerostet ist.



      Jens, frag`doch mal, was Tanks aus Edelstahl kosten würden ?! ;)


      Gruß Jozi.
      Er legt aber ein Tempo vor, Respekt !!
      Schönes Wetter nutzen,oder ?
      Beim UAS liegen die Tanks in Gummi, ist auch nicht viel besser, der Dreck findet auch da hinein, und bleibt feucht. Aber die Tanks sind verzinnt, da rostet es wenigstens nicht gleich durch.

      Für die Kolbenringe gibt's doch so schöne Zangen, da bricht dir keiner Kaputt. Ich müßte noch diverse Größen von den Russen haben, welches Kolbenmaß hat denn ein Borgward Kolben ?
      Es ist dem Untertanen untersagt,den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
      @Jozi

      machst du bei der gelegenheit denn gleich die hässlichen büssing-kotflügel zur borgi-variante?
      ich werde meine auf jeden fall einkürzen. vorne ist klar.
      aber hinten schwanke ich noch zwischen selbstmachen: mittig durchschneiden und 10cm raustrennen oder: vom karosseriebauer die enden kürzen zu lassen (was wg rundung und börderlung mit drahteinlage wahrscheinlich nur er als profi hinbekommt.)
      Fisch, funktioniert die Zange denn auch bei festklebenden Ringen ?

      Wenn die Ringe frei sind kriege ich sie ja auch ohne Bruch rauf und runter.

      Arne, ich denke die vorderen Flügel bringe ich auch auf Borgward-Maß. Erstens muss ich sie sowieso abbauen, und zweitens sieht die Büssing-Variante ja auch scheiße aus.
      Hinten werde ich wohl so lassen, denn da ist der Unterschied ja nicht so groß.
      Aber dann müsste man konsequenter Weise auch die runden Standlichter austauschen und die Behelfs-Türgriffe. hmmm

      Gruß Jozi.