Der Kübel wird repariert

      KoahRi schrieb:

      auch wenn du die Rettung der Wagenheber in ein paar Jahren wohl bedauern wirst


      Das glaube ich nicht. Ich habe die Aufnahme bei meinem damals auch gerettet. Wie lange hat das ganze original gehalten? 30-40 Jahre? Nun mit Oldtimernutzungsprofil wird das sicher ewig halten...
      [URL=http://gitterrohrbuggy.de]
      [IMG]http://jeep.cfasp.de/upload/133282.jpg[/IMG][/URL]


      [url='http://www.der-grosse-diktator.de']Adenoid Hynkel[/url]
      Glaube ich gerne, aber mir persönlich war das Risiko und auch der Aufwand zum Einbau einfach zu groß. Bedingt durch die Konstruktion bieten sich zahlreiche Stellen für Rostansätze und sobald der Wagenheber mal benutzt wird (was zugegeben wohl nur selten der Fall ist...) besteht ein großes Risiko, dass die schützende Lackschicht beschädigt wird...

      kristian b schrieb:

      (...) mit Oldtimernutzungsprofil wird das sicher ewig halten (...)


      Genau das denke ich auch. Außerdem schweiße ich sie mit schweißbarem 2-K-Kleber an, da kommt nie wieder ein Sauerstoffmolekül dran. Dann abdichten, dann Wachs, das sollte einige Monate halten. Und ich benutze sie sowieso nie wieder.
      Viele Grüße aus Calenberg!

      Lars.

      Das Restaurierungstagebuch. Jetzt auf www.boxerstop.eu


      Hallo, ihr alle!

      Nach einiger Zeit mal wieder was vom Kübel. Die Bodengruppe ist fertig zum Sandstrahlen, kommt demnächst weg. Nachdem mich die Kälteperiode wochenlang ins Haus getrieben hatte, baue ich gerade die Achsen auseinander. Bilder folgen wenn irgendetwas präsentabeles fertig ist, wer sich vorher schon an meinen Reparaturversuchen erfreuen will: Unten ist der Link zum Tagebuch.

      Ich habe eine Frage an die Leute von der Inst-Gruppe: Auf der Vorderachse sind um die Schmiernippel rote Farbkleckse. Ich dachte immer, rot wäre Öl und gelb Fett? Oder ist rot allgemein Schmierstoff und gelb Drehmoment? Das schließe ich aus einer sehr schwachen gelben Farbspur um eine Spurstangenschraube. Kann aber auch Einbildung sein, die Spur ist sehr schwach.

      [img]http://up.picr.de/27686674xn.jpg[/img]

      Ich weiß, das RepBlech sieht wüst aus. Ist aber nur häßlich geschweißt, jedoch haltbar. Das verputze ich noch und dann sieht es aus wie, wie... naja, halt wie die zeitwertgerechte Notlösung die es ist :D . Deshalb gibt es keinen neuen Achskörper, ansonsten ist er noch tiptop.
      Viele Grüße aus Calenberg!

      Lars.

      Das Restaurierungstagebuch. Jetzt auf www.boxerstop.eu


      Moin!

      Ich habe noch eine Verständnisfrage. Ich will jetzt die Vorgelege trennen und habe schon alle Schrauben aus dem Gehäuse raus. Jetzt sollte sich die äußere Hälfte doch abklopfen lassen, sehe ich das richtig? Ansonsten sind ja scheinbar nur noch 2 Paßstifte drin. Das Gehäuse ist auch schon einen Millimeter gekommen, aber jetzt hat mich der Mut verlassen. Ich habe mir schon ein Schnittbild angeguckt und auch die Zeichnung aus dem Teilekatalog und nichts entdeckt, was da noch halten könnte. KAX schrieb ja auch in dem einen Thread, er hätte die Gehäuse mit einem stumpfen Meißel getrennt. Ich würde mich aber gerne noch mal rückversichern, nicht daß ich irgendwas übersehe und dann was zerkloppe.

      Ansonsten habe ich heute die Traggelenke ausgepreßt, die haben doll fest gesessen. Ich hatte noch keine ausgedrückt und mir ging echt schwer die Muffe, als die Presse sich der 30-Tonnen-Marke näherte :D Zudem die Druckstücke unserer Presse aussehen wie eine Kiste voller vorgeschredderter Wasserrohre aus dem Schrottcontainer vom Stahlwerk. Und natürlich hat in der wahrscheinlichen Schußrichtung ein nagelneues Auto gestanden und eine Wand gibt es nicht. Ich war durchgeschwitzt, als das Gelenk schließlich mit einem Knall kam, der die Platten in der Presse hüpfen ließ. Naja, ich bin halt kein Mechaniker. Die sind aber auch verduftet, als ich die Presse angeschmissen habe und erst wieder aufgetaucht als ich die Gelenke raushatte.
      Viele Grüße aus Calenberg!

      Lars.

      Das Restaurierungstagebuch. Jetzt auf www.boxerstop.eu


      Moin, du findest an dem Deckel zwei Nasen, da habe ich den Meissel angesetzt und die Deckel runter geschlagen.
      Keinesfalls in die Dichtflächen gehen !!
      Mitlerweile habe ich mir einen LagerInnenabzieher gekauft. Mit dem kann ich Lager ziehen wo eine Welle drin steckt und das Lager in einem Gehäuse sitzt.

      [url]http://www.skf.com/de/products/maintenance-products/mechanical-tools-for-mounting-and-dismounting/bearing-pullers/deep-groove-ball-bearing-puller/index.html[/url]

      Gruß Jürgen
      "ein Auto hat erst dann genug PS, wenn man Angst hat es zu starten"

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „KAX“ ()

      Heeee Lars,

      super Sache mit dem Kübel :thumbsup: , dann kommt mal wieder einer auf die Straßen oder vilt auch abseits der Strßen :D
      da ich schon länger nicht mehr online war,hab ich gerade alles interessiert durchgelesen.

      Wie aufwendig du dein Kübel restaurierst bleibt natürlich dir überlassen. Ich finde allerdings dass man(n) einem
      Bundeswehr Fahrzeug schon ansehen darf dass es genutzt wird. Roststellen beseitigen ggf schweißen lackieren usw.
      und viel wichtiger, schauen dass aus technischer Sicht (Motor, Bremsen, Achsen, Getriebe, Elektrik...) alles i.O. ist.


      Bin gespannt auf weitere Beiträge
      8o GO Willy go oder Lauf Kübel lauf 8)
      Fakt ist

      Kradmelder sind die abhörsichere Verbindung

      Frohes neues Jahr!

      Nach langer Zeit mal wieder ein Lebenszeichen. Also, die Hinterachse ist jetzt soweit auseinander. Die Vorgelege ließen sich dann ganz leicht mit dem Gummihammer trennen, nachdem ich mir sicher war das alle Schrauben raus sind (Danke an KLE für die Hilfe!). Für die Lager habe ich mir einen Abzieher in der Firma ausgeborgt. Im neuen Jahr habe ich nun endlich die Bodengruppe zum Sandstrahlen gebracht. Heute habe ich sie wieder abgeholt *freu*. Ist wirklich schön geworden, nur an 2 Stellen war das Blech so dünn daß der Sandstrahler durchgekommen ist. Die müssen also auch noch geflickt werden, nicht schlimm. Ich habe sie auch gleich grundieren lassen. Dann habe ich noch den Vorderachskörper und diverse Fahrwerksachen zum strahlen gegeben, die sind aber noch nicht fertig.

      [img]http://up.picr.de/27942195zq.jpg[/img]
      Heute in aller Frühe bei der Scheißkälte abgeholt, ist sie nicht schön? 400 mit grundieren (2 Gänge). Geht eigentlich, finde ich.

      [img]http://up.picr.de/27942199hl.jpg[/img]
      Ein kleines Löchli unter der linken Batteriehalterung...

      [img]http://up.picr.de/27942206qp.jpg[/img]
      ...und unter der Sitzschiene. Hätte schlimmer sein können.

      [img]http://up.picr.de/27942212ho.jpg[/img]
      Das sind auch schon die tiefsten Rostnarben. Hatte ich mir auch schlimmer ausgemalt.

      [img]http://up.picr.de/27942218yf.jpg[/img]
      Die lasse ich wohl galvanisch verzinken. Aber erst die Löcher zuschweißen.

      [img]http://up.picr.de/27942221fq.jpg[/img]
      Der Vorderachskörper wird sandstrahlsicher verschlossen.

      [img]http://up.picr.de/27942230uu.jpg[/img]
      Und das hier kommt zum Pulverbeschichter. Wird zwar auch nur grundiert, aber der hat die hightechigere Strahlkabine. Ist besser für Teile mit Lagerstellen (Und dünnwandige Tanks). Der Tank sieht von innen übrigens wie neu aus, Glück gehabt!

      [img]http://up.picr.de/27942228aq.jpg[/img]
      Mann, das ist mir erst beim Sandstrahler aufgefallen. Wie kann das denn so abgenutzt sein? Hatte ich noch nie.

      Als nächstes räume ich die Garage um und dann fange ich mit dem Aufbau an. Das wird der größte Brocken bei der Aktion, ich bin gespannt. Das mit dem zum Maikäfertreffen fahren sehe ich schon nicht mehr. Na, dann nächstes Jahr :)
      Viele Grüße aus Calenberg!

      Lars.

      Das Restaurierungstagebuch. Jetzt auf www.boxerstop.eu


      Munin schrieb:

      Heute in aller Frühe bei der Scheißkälte abgeholt, ist sie nicht schön? 400 mit grundieren (2 Gänge). Geht eigentlich, finde ich.
      HOERMEN
      Deutscher durch Geburt, Pfälzer durch die Gnade Gottes !!



      8. Int. Militärfahrzeugtreffen der RAG 6014
      05.-08. Juli 2018 in 66740 Saarlouis-Fraulautern/ Saarland
      auf dem Panzererprobungsgelände der Bundeswehr mit Geländefahren
      Treffen für Militärfahrzeuge aller Armeen und aus allen Epochen.
      Infos unter [url='http://www.rag6014.de/']http://www.rag6014.de[/url]

      Munin schrieb:

      Die lasse ich wohl galvanisch verzinken. Aber erst die Löcher zuschweißen.


      Das kannst du Dir sparen, in den Vierkant und die Ritzen kommt in der Galvanik kein Zink. Du könntest alles richtig sauber machen und es mit Verzinnen probieren (mit Karosserie Verzinnungspaste). Aber auch das wird nicht hundertprozentig. Oder gleich feuerverzinken. Das halten die Teile aus. Nur an den Schweißstellen wird es sowieso wieder wegbrennen.
      [URL=http://gitterrohrbuggy.de]
      [IMG]http://jeep.cfasp.de/upload/133282.jpg[/IMG][/URL]


      [url='http://www.der-grosse-diktator.de']Adenoid Hynkel[/url]

      Getriebe schruppen

      kristian b schrieb:


      Das kannst du Dir sparen, in den Vierkant und die Ritzen kommt in der Galvanik kein Zink. (...)


      Ja, klar... Ich meinte ja auch Feuerverzinken, habe nur gerade überlegt, was ich alles galvanisieren lasse, als ich den Text schrieb.

      KoahRi schrieb:

      Lass die Teile doch einfach weg, dann rostet auch nix...


      Das hatten wir doch schon. Meine Zwangsstörung zwingt mich, sie wieder anzubauen.



      Ich habe die BoGru und die Karosse die Plätze wechseln lassen. Mir ging ein wenig die Düse bei dem Kunststückchen :)

      [img]http://up.picr.de/27968440ce.jpg[/img]

      Und dann habe ich das Getriebe geputzt, damit ich es abdichten kann. Und zusammenbauen, wenn ich die grundierten Teile zurückhabe. Zumindest konserviert der Dreck recht gut. Aber die schönen neuen Fliesen sehen aus...!

      [img]http://up.picr.de/27968441ek.jpg[/img]

      [img]http://up.picr.de/27968442pj.jpg[/img]

      [img]http://up.picr.de/27968443kv.jpg[/img]

      Jetzt fahre ich zum Teilehändler. Dort wechselt dann mein Geld den Platz :D .
      Viele Grüße aus Calenberg!

      Lars.

      Das Restaurierungstagebuch. Jetzt auf www.boxerstop.eu


      Hi, zusammen!

      Ich habe letztens meinen bestellten Teilehaufen abgeholt:

      [img]http://up.picr.de/28230643kh.jpg[/img]

      Muß nur noch alles eingebaut werden :D . Die Dichtungen für die Lagerschilde und das Schaltgehäuse sind schon verbaut. Ich hätte ja auch schon das ganze Getriebe zusammengebaut, aber ich warte noch auf den Sandstrahler, der läßt sich immer Zeit...

      Deshalb habe ich mit der Bodengruppe weitergemacht. Oder hätte ich, wenn das Kabel des Schweißgeräts nicht zu kurz wäre. Bis ich ein Verlängerungskabel habe, bin ich erst einmal der Politik der kleinen Schritte gefolgt und habe die Wagenheberaufnahmen komplettiert. Jetzt können sie zum Feuerverzinken.

      [img]http://up.picr.de/28230627nz.jpg[/img]

      Und die Pedalerie ist nun auch auseinander. Mußte man ein wenig mit Hitze nachhelfen, dann ging es.

      [img]http://up.picr.de/28230630ti.jpg[/img]

      Der Haken auf der Kupplungspedalwelle ist ja etwas ausgeleiert. Mal sehen, ob da was zu retten ist.

      [img]http://up.picr.de/28230631ce.jpg[/img]

      Das lief ganz gut.

      [img]http://up.picr.de/28230633xl.jpg[/img]

      Und sieht auch gut aus. Die Zeit wird ausweisen, ob und wie lange es hält. Mußte ich noch nie instandsetzen, ich weiß nicht ob das Geschweißte hart genug ist, um dauerhaft zu halten. Wenn ich bedenke, wie einfach es sich feilen ließ : Wohl eher nicht. Aber das probieren wir jetzt aus.

      [img]http://up.picr.de/28230637qy.jpg[/img]

      Die Pedalerie habe ich abgebürstet und grundiert, sie trocknet gerade vor sich hin. Noch eine Schicht schwarzer Lack und sie kann wieder zusammengebaut werden.

      Einen geruhsamen Sonntag wünsche ich euch noch!
      Viele Grüße aus Calenberg!

      Lars.

      Das Restaurierungstagebuch. Jetzt auf www.boxerstop.eu


      Juhu! Die erste Baugruppe ist fertig! Das es nun ausgerechnet das Fußhebelwerk wird, hätte ich sicher auch nicht gedacht. Aber auch kleine Erfolge sind Erfolge. Die Pedalgummis kommen aber erst drauf, wenn der Lack mindestens eine Woche durchgehärtet ist.

      [img]http://up.picr.de/28250686fu.jpg[/img]

      Bevor mich jemand wegen des Gaspedals steinigt: Ist alles mit wenigen Handgriffen wieder original zu machen. Und ich find's gut :love:
      Viele Grüße aus Calenberg!

      Lars.

      Das Restaurierungstagebuch. Jetzt auf www.boxerstop.eu