Frage zur Herkunft einer Gas- / ABC-Planentasche

      Frage zur Herkunft einer Gas- / ABC-Planentasche

      Ich habe diese ABC-Schutzplanentasche aus der Bucht gefischt:


      Vorderseite ...


      ...Rückseite ...


      ... auf links gedreht.

      Die Tasche ist aus einem einfachen Baumwollgewebe und ist in einem hellen olivgrün bis grauoliv gehalten.
      Die unterlegten Gurtbänder sind in hellgrau ausgeführt.


      Die Druckknöpfe haben auf der Außenseite eine dunkelgraue Lackierung ...


      ... die Rückseite ist mit "PRYM" gemarkt ...


      ... das Gegenstück zum Druckknopf hat eine Musterung ...


      ... die Rückseite ist nicht mehr erkennbar.

      Stempelungen auf dem Stoff finden sich gar nicht.

      Wurden solche Planentaschen bei der Bundeswehr verwendet :?:
      Oder ist das eine Gasplanentasche aus dunkler Vorzeit :?:

      Die Form ist ähnlich der später bei der Bundeswehr verwendeten ABC-Schutzplanentasche:



      Bin gespannt, ob sich hier eine Antwort auf die Frage findet :!:

      Gruß - Kai
      Das sollte ziemlich eindeutig eine Wehrmachts-Gasschutzplanen-Tasche sein...nach meiner Kenntnis hat sonst niemand eine vergleichbare Tasche verwendet und die wurde in diversen Stoffarten hergestellt. Guck noch einmal unter verschiedenen Lichtwinkeln drüber...ggf findest Du noch einen schwachen Schatten eines Stempels - so ging es mir mit einer solchen Tasche sie sich zweckentfremdet (...und daher extrem günstig...) auf dem Flohmarkt fand...

      Jens
      Das mach ich übern Winter (altes Schraubermotto, generell ohne Nennung einer Jahreszahl) :D

      Wir sind nicht gestört...wir sind verhaltensoriginell!


      "Die Bundeswehr- von Nato-Ziege und Co." - jetzt erhältlich!
      vs-books.de/

      Jens, vielen Dank für die Einschätzung :thumbup:

      Ich werde die Sache noch einmal bei Tageslicht begutachten.

      Ich habe die Gasplanentasche zusammen mit einem BW-ESBIT-Kocher und einer kleinen BW-Kampftasche der Fa. RAKA von 4/62 bekommen.

      Könnte es sein, dass diese Wehrmachtsausrüstung auch noch bei der frühen Bundeswehr verwendet wurden :?:
      Von den Gasplanen kenne ich solche Verwendungen.


      Gruß - Kai

      stiwa schrieb:

      Ich habe die Gasplanentasche zusammen mit einem BW-ESBIT-Kocher und einer kleinen BW-Kampftasche der Fa. RAKA von 4/62 bekommen.


      Deshalb kam sie mir bekannt vor ... :D

      Es ist bei der Bundeswerh vieles benutzt worden ...ohne offiziell eingeführt zu werden. Sprich: insbesondere "altgediente" haben noch vorhandenen bewährte (oder lieb gewonnene) Ausrüstungsgegenstände in Ihre Ausrüstung eingegliedert. Ich habe mal auf einem Flohmarkt eine Meldetasche aus einer Grabbelkiste gezogen, die mit für die BW klassischem Inhalt versehen war... Meldeblock, alter Fahrbefehl, Bw eigentümliche Stifte usw, alles schön zusammen patiniert...alles zusmmen deutet auf eine Nutzung im Dienst bei der BW hin....bei der Tasche handelt es sich um ein 1941 gestempeltes Exemplar aus Beständern der roten Armee!!

      Jens
      Das mach ich übern Winter (altes Schraubermotto, generell ohne Nennung einer Jahreszahl) :D

      Wir sind nicht gestört...wir sind verhaltensoriginell!


      "Die Bundeswehr- von Nato-Ziege und Co." - jetzt erhältlich!
      vs-books.de/