Batterien richtig an/abklemmen

      Hallo Gandalf!

      Keine Sorge, bis dato habe ich 3 solcher Balancer im Einsatz. Alle funktionieren tadellos.
      Einen vierten habe ich gekillt, weil ich ihn im Eifer des Gefechts falsch gepolt hatte. Der hat sich dann mit einem dezenten "Pöpp" über den Jordan gemacht. Gebrannt hat da nix. Die scheinen auch alle aus der selben chinesischen Fabrik zu kommen. Je nach Importeur kommt ein anderer Aufkleber drauf. Das innere ist übrigens komplett vergossen, da ja hier die Frage nach der Wasserfestigkeit aufkam.

      Batterien lasse ich nie ohne Aufsicht laden. Also immer nur, wenn ich eh irgendwo in der Nähe bin. Über Nacht im Carport trau ich mich nicht wirklich.

      Schöne Fahrt!
      Peter

      Gandalf schrieb:

      SDP schrieb:


      ....kann da auch schnell mal der Wagen abfackeln...


      om602 schrieb:


      Ein Balancer ist super, das beste was du den Batterien antun kannst. Ok, muss nicht grad einer aus Fernost sein, gibt auch gute Europäische Hersteller


      Na dolle Wurscht... nu hab ich mir gestern gleich den Balancer bei Ebay bestellt, und jetzt kommt ihr mit sowas ums Eck... ;,(
      Gibt es bestätigte Fälle, bei denen mit so Geräten tatsächlich Fahrzeuge abgefackelt sind???


      Wie mein Vorredner schon geschrieben hat, keine Bange, die Teile sind allerbestens und erfreuen sich immer mehr beliebtheit, weils einfach deinen Batterien guttut. Bei ordnungsgemäßem Umgang und korrektem Anschluß passiert da überhaupt nix. Wer sowas natürlich ohne zusätzliche Schmelzsicherung einbaut ist selber schuld.
      Ok, danke, dann werd ich da mal einen Halter + Sicherung ins Plus-Kabel reinhängen.
      Blöde Frage: Ich hab mir so einen Battery Guard geholt (battery-guard.net) -
      würde sich da dann auch eine Sicherung anbieten? Und kann es da irgendwelche
      Probleme geben, wenn ich Wächter UND Balancer an den Batterien hängen habe?
      Die sind ja dann quasi Parallel geschaltet.
      Si vis pacem para bellum! - oder für Tolkien-Fans:
      "Es braucht nur einen Feind, um einen Krieg herbeizuführen, nicht deren zwei.
      Und jene, die keine Schwerter haben, können doch durch sie sterben" (Éowyn)

      I am not going to let some clowns tell me what guns I can have! (Joe Foss, President NRA 1988-1990)


      Hallo Gandalf,

      sorry für die Panik, aber ich bin bei "Nachrüstungen" immer etwas vorsichtiger. Vor zusätzlich eingebaute "Verbraucher" würde ich immer (möglichst nah an der Batterie) eine Sicherung verbauen. Ich habe mir den/das "App-Batteriemeter" angesehen, aber da dies nur via Bluetooth funktioniert, eher für meinen Einsatz (Garage weiter entfernt) nicht sinnvoll.

      rouvi schrieb:

      Beim Balancer zwei Sicherungen verbauen. Jeweils eine an den Pluspolen.


      Der Balancer hat drei Anschlüsse, wenn ich das richtig gesehen habe. Einer geht an den Pluspol von Batterie 1,
      einer geht an die Masse von Batterie 2, einer geht auf das Verbindungskabel von Batterie eins auf zwei,
      kann also auf Masse von Batterie 1 oder Plus von Batterie zwei geklemmt werden, wenn mich meine
      (zugegeben nicht mehr wirklich berauschenden) Elektronik-Kenntnisse nicht täuschen?
      Wenn nein, bitte um Aufklärung :) Und an das Kabel für die Verbindung dann nochmal eine Sicherung?
      Si vis pacem para bellum! - oder für Tolkien-Fans:
      "Es braucht nur einen Feind, um einen Krieg herbeizuführen, nicht deren zwei.
      Und jene, die keine Schwerter haben, können doch durch sie sterben" (Éowyn)

      I am not going to let some clowns tell me what guns I can have! (Joe Foss, President NRA 1988-1990)


      Ohne jetzt wirklich Ahnung von der Funktionsweise der angesprochenen Balancer zu haben
      mal ins Blaue gedacht
      - der soll die Spannung von zwei Batterien ausbalancieren"?
      - dazu muß er natürlich die Spannung beider Batterien einzeln abfragen,
      daher wird er wohl drei Anschlüsse haben
      - einen bei 24Volt, einen bei 12Volt und einen direkt an Masse

      Das sind dann zwei Leitungen mit Pluspotential die abgesichert sein sollten.

      Oder?
      Gruß
      der
      Benzschrauber


      Quod licet Jovi, non licet bovi
      Da hast du recht. Ggf. könnte ein freundlicher Mod diese Balancer-Diskussion in
      den anderen Fred verschieben? Da ist er sicher besser aufgehoben :)
      Si vis pacem para bellum! - oder für Tolkien-Fans:
      "Es braucht nur einen Feind, um einen Krieg herbeizuführen, nicht deren zwei.
      Und jene, die keine Schwerter haben, können doch durch sie sterben" (Éowyn)

      I am not going to let some clowns tell me what guns I can have! (Joe Foss, President NRA 1988-1990)


      Pitter schrieb:

      Die Balancer die ich verwende gleichen auch nur mit maximal 5A aus (deshalb relativ dünne Kabel). Deine Lösung funktioniert, klar. Aber wie lang? Meiner Meinung wird hier am falschen Ende gespart.


      Du hast prinzipiell natürlich recht. Es ging hier ursprünglich ja nicht um das Laden eine leeren Batterie sondern um eine Erhaltungsladung über den Winter. Da hält sich der Ladestrom doch stark in Grenzen. In diesem Rahmen kann das der Balancer ganz locker ableisten.

      Ne richtige Ladung würde ich auch nur im Notfall machen. Rein technisch sollte das zwar problemlos klappen, jedoch könnte das ein thermisches Problem auf Dauer werden, weil man ja nie weiss ob die Teile auf Dauer-Volllast ausgelegt sind.

      Neu

      Hallo,

      Aasblume schrieb:

      ​Zuerst wollte ich nun mal die Batterien ausbauen und nachladen bzw. an ein Permanent-Ladegerät anhängen. Da der Wolf aber mein erster mit 24V (2 Batterien) Anlage ist, stehe ich als Laie schon vor der ersten Frage: Zuerst die Brücke trennen? Wenn ja, dann wohl zuerst am -Pol der einen Batterie, oder? Und weiter? Oder erst das Massekabel das "die Zwei" mit der Karosserie verbindet (wäre ja auch normal bei nur einer Batterie) und dann die Brücke?......oder, oder, oder....
      oder direkt ein 24V-Gerät nehmen ;)

      Old Ironside schrieb:

      um auf der ganz sicheren Seite zu sein, legst Du Dir ein zweites 12V-Ladegerät zu. Alle Klemmen weg und Laden lassen. Stereo; sozusagen...............
      Es gibt von Defa (die auch die Vorheizer anbieten) fest verbaubare Ladegeräte. Bei 24V wird einfach an jeder Batterie eines angeschlossen, und fertig. Ohne die anderen Kabel zu trennen.
      Grüße
      DaPo (Daniel)