Taktisches Zeichen Luftwaffe Laupheim

      Neu

      Servus Dirk,
      ich bin zwar aus Laupheim, aber was die Jungs jetzt für ein taktisches Zeichen haben, kann ich dir leider nicht sagen.
      Man sieht zwar fast täglich die Hubschraubers am Himmel, aber Fahrzeuge außerhalb der Kaserne eigentlich so gut wie nie.
      Ich kann aber mal den Schwager meines Schwagers fragen, der ist Pilot, vielleicht kann der mal ein Bild des Zeichens machen :)
      Si vis pacem para bellum! - oder für Tolkien-Fans:
      "Es braucht nur einen Feind, um einen Krieg herbeizuführen, nicht deren zwei.
      Und jene, die keine Schwerter haben, können doch durch sie sterben" (Éowyn)

      I am not going to let some clowns tell me what guns I can have! (Joe Foss, President NRA 1988-1990)


      Neu

      Tach,

      Hubschraubertransportgeschwader, Lufttransportgeschwader...
      Sollte so ähnlich sein wie auf meiner Magirus 320D SZM.


      Gruß
      Patrick
      Als der liebe Gott die Welt erfand, dachte er an Siedlinghausen/Hochsauerland!


      PERSTET ET AETERNA PACE FRUATUR !

      Möge es weiter bestehen und sich ewigen Friedens erfreuen !

      Neu

      Hm, dann war das aber vermutlich noch zu den Heeresflieger-Zeiten.
      Bis 2011 war das ein Heeresflugplatz. Inwieweit sich das takt. Zeichen beim
      Wechsel zur Luftwaffe geändert hat - keine Ahnung.
      Si vis pacem para bellum! - oder für Tolkien-Fans:
      "Es braucht nur einen Feind, um einen Krieg herbeizuführen, nicht deren zwei.
      Und jene, die keine Schwerter haben, können doch durch sie sterben" (Éowyn)

      I am not going to let some clowns tell me what guns I can have! (Joe Foss, President NRA 1988-1990)


      Neu

      Tach,

      das ändert das Zeichen natürlich.
      Damals sollte die liegende Acht aus zwei ausgefüllten Dreiecken bestehen.
      Bis 1971 Regiment mit 200, danach 25.

      Gruß
      Patrick
      Als der liebe Gott die Welt erfand, dachte er an Siedlinghausen/Hochsauerland!


      PERSTET ET AETERNA PACE FRUATUR !

      Möge es weiter bestehen und sich ewigen Friedens erfreuen !

      Neu

      Hallo Dirk,

      komme leider erst jetzt dazu mich Deiner Anfrage nach dem taktischen Zeichen aus Laupheim anzunehmen. Eine kurzgefasste Geschichte des Hubschrauberregiments 64 (HSG 64) entnimmst Du bitte dem Wikipedia-Eintrag, bei den Vorgängertruppenteilen bitte entsprechend suchen. Ich nehme aber an, dass Du Dich darüber schon informiert hast. Dann weißt Du, dass es sich heute um eine gemischtes Hubschraubergeschwader handelt, dass sowohl Personal- als auch Materialtransporte durchführt und dafür mit unterschiedlichen Hubschraubertypen ausgestattet ist. Ich erwähne das deshalb, weil das der Grund ist, weshalb das Geschwader nicht - wie die übrigen "fliegenden Transporteure" - Hubschraubertransportgeschwader heißt.

      Das taktische Zeichen für das Geschwader, das mit 1., 2. und 4. Staffel in Laupheim liegt, sieht nach Vorschrift so aus:



      Davon unterscheidet sich lediglich der in Holzdorf verbliebene Anteil des ehemaligen HTG 64, die dort in einer Lufttransportgruppe zusammengefasst sind. Sollte es um dieses Zeichen gehen, dann sieht es wie folgt aus:



      Das typische "Transportrad" ist also nur in dieser Staffel zu finden, die es auch im Namen trägt.

      Laupheim selbst ist natürlich eine alte Garnison. Viele Jahre lang waren dort Heeresflieger mit dem Transportregiment des II. Korps aus Ulm stationiert. Der auffallendste Unterschied in den taktischen Zeichen ist der, dass die ehemals dort beheimateten Heeresfliegerregimenter den "Propeller" (oder "liegende acht")ausgefüllt hatten, die Luftwaffe diesen "Propeller" jedoch leer verwendet, also nur den Umriss.

      Wenn ich allerdings lese, dass Du ein taktisches Zeichen auf einen "Kübel" rekonstruieren willst, dann passt das natürlich rein zeitlich nicht. VW 181 heißt Heeresflieger und damit das Heeresfliegerregiment 25. Taktisches Zeichen bitte hier:



      Dabei ist zu beachten, dass die Zeichen sowohl in fehgrau (RAL 7000) gewesen sein können (ab 1985) oder eben in cremeweiß (RAL 9001, bis 1985). Die Flugplatzfeuerwehren ganz speziell sind nicht Bestandteil des fliegenden Verbandes sondern gehören zur Fliegerhorstgruppe, die quasi den stationären Betrieb des Fliegerhorstes gewährleistet, unabhängig davon, welcher Verband dort gerade stationiert ist. Das wäre dann folgendermaßen anzubringen:



      Auch hier gilt, je nach Baujahr und Aussonderungsdatum Deines Kübels, dass beide Farbvarianten möglich sind. Bei cremeweiß muss der Untergrund natürlich in gelboliv (RAL 6014) sein und nicht in bronzegrün (RAL 6031).

      Die Buchstaben "CFR" sind wichtig und stehen für "Crash, Fire & Rescue", da die Flugplatzfeuerwehr das volle Rettungsspektrum abdeckt und nicht nur Brandschutz.

      Ich hoffe Dir damit gedient zu haben und wollte Dich nicht verwirren. Es sind jedoch alle mir eingefallenen möglichen Varianten taktischer Zeichen, die zu Laupheim grundsätzlich passen. Vorgänger des HFlgRgt 25 war das Heeresfliegerbataillon 200, das von 1964 bis 1971 in Laupheim stationiert war. Aber für das taktische Zeichen der Fliegerhorstfeuerwehr wäre das unerheblich.

      Größe des Zeichens, egal in welcher Farbvariante, ist klar 180 x 130mm, Strichstärke außen 10mm, innen 8mm und die Ziffern 65mm hoch.

      Gruß

      Wolf

      Neu

      @mungaist: Bist Du sicher, dass bei den Heeresfliegern dieser "Fuß" unter den Propeller gehörte?
      In der ZDv 1/11 ist das TZ eine Panzerabwehrhubschrauberregiments abgebildet und das trägt über dem Propeller das "Dach" für die Panzerabwehr und dazwischen den Doppelwinkel für Lenkflügkörper.
      Grüße von der Küste! Til

      Suche ständig Daten über BGS-Fahrzeuge für die Bestandslisten.
      Besonders Hercules K125 und BMW-Boxer!

      Neu

      als stiller mitleser dieses Themas muss ich mal gerade was dazu schreiben.

      ​Wolf, du bist wirklich ein großartiges Mitglied dieses Forums, du machst genau das, was das Forum ausmacht. Auf dein Wissen zugreifen, dir zeit nehmen und es anderen zur verfügung stellen.

      ​Vielen herzlichen Dank, solch ausführliche Informative Antworten findet man inzwischen immer seltener. Hiervon lebt das Forum :)



      Gruß Kris
      o This is Schäuble.
      L_/ Copy Schäuble into your signature
      OL to help him on his way to Überwachungsstaat.

      Neu

      @ Kris, ich danke herzlich für die Blumen, aber das ist doch der Sinn dieses Forums: "Schwarmintelligenz" synergetisch wirken lassen zum Wohle aller Mitglieder. Und - das muss ich allerdings auch sagen - wenn man mal keine Ahnung hat, einfach mal schweigen. Schadet nichts und ein anderer weiß es bestimmt. Aber danke, ich werde gerne so weitermachen.

      @ Til, ich beziehe mich auf die Ziffer 710 der ZDv 1/11 von 1990. Dort haben alle Heeresfliegerzeichen auch ihr "Füßlein" drunter, auch der PAH usw.

      Beste Grüße
      Wolf

      Neu

      mungaist schrieb:

      ich beziehe mich auf die Ziffer 710 der ZDv 1/11 von 1990. Dort haben alle Heeresfliegerzeichen auch ihr "Füßlein" drunter, auch der PAH usw.
      Das stimmt, allerdings bezeichen die Symbole in Nr. 710 ausschließlich die einzelnen Luftfahrzeuge und keine Einheiten.
      Truppenteile sind unter Nr. 709 beschrieben und da gibt´s nur in einem Falle die Füßchen.
      Und da die Flugplatzgruppe mal als Änderung ergänzt wurde, bin ich nicht so ganz sicher, ob man da nicht sogar einen kleinen Fehler eingebaut hat. Aber das ist nur eine sehr vage Vermutung.
      Ich würde, in Analogie zum in Nr. 709 gezeigten TZ des PAHRgt, davon ausgehen, dass die Füßchen nicht vorgesehen sind.
      In Nr. 1301 (Luftwaffe) ist zu sehen, dass die Symbole am unteren Ende des senkrechten Striches bei Fluggeräten die Art desselben bezeichnen. Der kurze horizontale Strich bezeichent generell Hubschrauber.
      Allerdings muss ich einräumen, das die TZ der Luftwaffe zum Teil diese Symbole für Luftfahrzeuge enthalten.
      Sehr verwirrend.
      Am Besten wäre sicher ein Foto-Nachweis, um das Problem zu klären.
      Grüße von der Küste! Til

      Suche ständig Daten über BGS-Fahrzeuge für die Bestandslisten.
      Besonders Hercules K125 und BMW-Boxer!

      Neu

      Til,

      gerade weil diese Zeichen so verwirrend sind, und ich vermute mal im "Wildwuchs" der Jahre auch ständig ergänzt wurden, wird ein Foto auch nicht weiterhelfen, weil es ja wieder nur den Einzelfall zeigt. Damit ist es real, egal was die Vorschrift dazu offiziell sagt.

      Als mein DKW Munga (ex-Rüstsatzträger "Sanität"), zum Schluss eingesetzt mit RS "Luftlande" zum Personentransport im Erkundungs- und Verbindungszug bei der Gebirgsheeresfliegerstaffel 8 in Oberschleißheim im Juni 1980 ausgesondert wurde, war das taktische Zeichen mit "Abschleppstange" (EVZ-Symbol) oben, Heeresfliegerpropeller in der Mitte und Gebirgsspitze unten dermaßen voll, dass ein senkrechter Strich gar nicht mehr wahrgenommen worden wäre. Auch für das leere Dreieck in der Mitte (VBH-Symbol) war überhaupt kein Platz mehr.

      Die Buchstaben der Vorschrift sind das Eine, die künstlerische Gestaltung der "Malings" sind das Andere.

      Gruß an die Küste
      Wolf

      Neu

      Stimmt auffallend! :)
      Ich meine tatsächlich ein Foto aus der Zeit, in der der Wagen da im Einsatz war, denn sogar die Gestaltung konnte im Detail recht unterschiedlich ausfallen.

      Aus eigenem Erleben muss ich feststellen, dass auch die Vorschrift nicht sehr eindeutig und hilfreich ist, wenn man für die Fahrzeuge der Dienststelle TZ entwerfen soll.
      In unserem SanZ war der Schirrmeister damit total überfordert, als wir den entsprechenden Befehl bekamen.
      Weil er nicht zu Potte kam, hab ich´s dann selbst gemacht und festgestellt, dass es da mehrere Auslegungsmöglichkeiten gab. Vorgabe der vorgesetzten Dienststelle war nur: ".. ist gemäß ZDv 1/11 zu gestalten...". Toll!
      Dann ist eben eine Entscheidung nötig und bei keiner dern denkbaren Lösungen hätte jemand ernsthaft sagen können, dass es so nicht korrekt wäre.
      War damals eine nette kleine Spielerei mit Paint in der Mittagspause :D
      Grüße von der Küste! Til

      Suche ständig Daten über BGS-Fahrzeuge für die Bestandslisten.
      Besonders Hercules K125 und BMW-Boxer!