Fahrzeugbesichtigung mal anders

    Fahrzeugbesichtigung mal anders

    Da Elke ja immer noch nach einem T3 sucht haben wir uns heute aufgemacht gen Osten um uns einen bei Mobile angebotenen Multivan anzuschauen.

    Elke hatte viel mit dem Anbieter geschrieben und extra Fotos schicken lassen,
    Geld für eine Anzahlung hatten wir mit.

    also dann früh aufstehen und erst mal 200km fahren,
    dort angekommen war dann Fahrzeugbesichtigung angesagt,
    der Wagen war (und ist) gut, genau wie beschrieben, was ja nicht immer selbstverständlich ist.

    der in der Anzeige geförderte Preis war nicht zu hoch und wir entschlossen uns zum Kauf (da schon so komische Anmerkungen gemacht worden waren hatte ich im Vieraugengespräch Elke empfohlen nicht zu handeln.

    und dann kam der verhängnisvolle Satz vom Anbieter:
    "ja, wir überlegen ob wir den Wagen verkaufen sollen!"
    ""Das letzte Wort hat meine Frau!"

    Hä?

    wir sind losgefahren auf eine Verkaufsanzeige bei mobile,
    wo der Mann dies Auto zum Kauf anbietet,
    wir äußern unsere Kaufabsicht zu dem verlangten Preis und bekommen zu hören:
    "wir überlegen uns dann ob wir den Verkaufen!"

    vielleicht überlegen die es sich ja tatsächlich noch,
    ich bin dann also ganz freundlich geblieben, weil ich weiß dass dieses endlich mal ein T3 ist wie Elke sich den vorstellt.

    wäre es ein Auto welches ich mir hätte kaufen wollen wäre das ganze wohl etwas anders ausgegangen.


    Was soll man man von so etwas halten?

    viel hab ich schon erlebt bei Besichtigungsterminen von Autos,
    aber dieses hier rangiert doch mal ganz weit oben auf der Skala

    jettzt wäre der geeignete Zeitpumkt für etwas TuZ

    :lol:
    Gruß
    der
    Benzschrauber


    Quod licet Jovi, non licet bovi
    Auch von mir eine Familienpackung :tuz: :tuz: :tuz: ...

    ...aber ich glaube, bei sowas hätte sogar Anke dem Vielleichtverkäufer gesagt wo er sich das Auto hinstellen könne X(
    Ein guter Freund besucht einen im Knast, wenn man Mist gebaut hat.
    Ein echter Freund sitzt im Knast neben einem und sagt, "War aber trotzdem 'ne klasse Aktion."
    Heftig!

    Ich bin kein Jurist - aber ein solcher hat mich mal über die Vorvertraglichen Verpflichtungen aufgeklärt.
    Z. B. darfst Du nicht ein rotes Auto bei mobile anbieten, das schwarz ist. Dann hilft auch der Super-Satz: Alle Angaben ohne Gewähr - nicht - der Käufer hat das Recht, Reisekosten usw. erstattet zu bekommen.

    So sehe ich das hier auch - und das würde ich so auch klar kommunizieren. Also: Kein Verkauf >> nicht i.O., deswegen bestehe ich auf Ersatz der Reisekosten.
    Klar könnte der Verkäufer dann tricksen und behaupten, er habe anderweitig verkauft.....


    Eben schnell ´mal gegoogelt - passt nicht so saugend, aber gibt eine grobe Idee:

    uni-trier.de/fileadmin/fb5/prof/ZIV008/ZRII/ZRII-18F.pdf
    beschaffung-aktuell.industrie.…ngen-entstehen-pflichten/

    Viel Erfolg!

    Jürgen
    Versteh ich auch nicht,wenn er keinen Verkauf mehr wollte,
    hätte er das ja rechtzeitiger oder wenigstens geschickter
    ausdrücken können. :tuz:
    Wer stand denn im Brief als Halter?
    Ich heisse Thomas,bin aber an die Anrede Tc gewöhnt und möchte das so weiterführen
    Das ist ja mehr als ärgerlich :(
    Ich hab ja auch schon so einiges erlebt bei autokäufen aber das ist ja echt der Hammer.
    Nach dem Motto mal schauen ob ich ihn für das Geld los werden würde, oder was soll das für einen Sinn haben???
    Grüß mir Elke ganz lieb, sie soll die Hoffnung auf "ihren" T3 nicht aufgeben ;)
    Gruß Henning

    ...der mit dem Iltis tanzt
    Oh ja, sowas ist echt nervig.

    Da fragt man sich doch, was die Leute sich denn bei sowas denken.

    Erwarten die etwa, dass sich die Leute zu ihnen begeben, gegenseitig dann mit Höchstpreisen überbieten, oder was ?

    Aber wenn es in der ehemaligen DDR war, so ist bei den Leuten hier, besonders bei den älteren, die Sache mit dem Verkaufen eh etwas schräg.
    Viele haben noch dieses DDR-typische Verkaufsverhalten.
    Damals wurde einem alles aus den Händen gerissen, sobald man eine Verkaufsabsicht von irgendwas äußerte.
    Es gab einfach nichts, und da wurde dann alles gehamstert. Außerdem musste der Käufer des Kaufes würdig sein.
    Er soll den höchsten Preis bieten.
    Das war damals, wo es kaum Angebot und viel Nachfrage gab, also recht leicht.
    Heute haben wir ein Überangebot und eine stetig sinkende Nachfrage.
    Besonders bei Gebrauchtfahrzeugen.

    Aber die alte DDR-Einstellung bei manchen führt dann auch zu lustiges Situationen.
    So war es, als sich meine Großeltern ihr aktuelles Fahrzeug kauften.
    Nachdem der Verkäufer die Vorzüge des Fahrzeugs aufgezählt hatte, fragte ihn meine Oma allen ernstes : "Wenn der Wagen so gut ist, warum verkaufen sie ihn dann, anstatt ihn für sich zu behalten ?"
    Das Gesicht des Verkäufers .......

    Ich bin fast umgefallen.
    Ja, Andreas, wer viele Autos kauft, der erlebt solche Sachen.

    Vor ca. 20 Jahren bietet einer aus dem Schwabenland seinen B 2000 an. Super Zustand, 5000,- DM.
    Mein Mädel und ich wollten an dem langen Wochenende sowieso meine Schwester in Östereich besuchen.
    Also wird ein kleiner Umweg gefahren, der Wagen besichtigt und für gut befunden. Ich habe das Geld dabei und will gleich alles klarmachen. Nur mit 2 Borgis will ich nicht nach Östereich fahren. Ich kann ihn bis Sonntagabend stehen lassen und ihn auf dem Rückweg mitnehmen. Dann, so sagt der Verkäufer, machen wir auch das finanzielle.
    Also, schöne Tage in Östereich, dann auf dem Rückweg nochmal der Umweg. An der Haustür sagt mir der "Verkäufer",das sein Sohn sich entschlossen hat, den Wagen doch zu fahren, und deshalb bleibt er jetzt in der Familie.

    Ich war stinksauer, aber, wat willste machen ?

    Gruß Jozi.
    Der Wagen ist tatsächlich nahezu so wie ich mir "meinen" T3 wünsche.

    Die Hoffnung stirbt zuletzt ;)
    Vielleicht überlegt es sich die Frau ja noch (sie ist die Besitzerin - der Mann hatte inseriert) ...
    ich fand es jedenfalls sehr sinnvoll, freundlich zu bleiben.

    Ich habe inzwischen schon so viel
    erlebt bei den unterschiedlichen Besichtigungen - und bin da eher entspannt. Meine Familie sagt: zu entspannt.
    So bekomme ich NIE einen T3 :D :D


    ARE WE HUMAN OR ARE WE DANCERS ?


    Projekt-Goliath-Jagdwagen
    Hallo Andreas,

    man kann schon viel Sch... erleben.

    Ist mir mal anders herum passiert.
    Auch mit dem T3. Ich hatte da einen, der den Bus damals
    unbedingt kaufen wollte. Also hatten wir einen Preis festgelegt
    und uns geeinigt. Der neue Bus (T4) kam dann und es konnte
    los gehen.
    "Nicht diese Woche."
    "Nicht mehr diesen Monat."
    "Wir treffen uns Samstag zur Übergabe."
    Dann kam der Samstag, wer war nicht da ....
    Es kam dann, nachdem ich kurz mit seiner Frau am Telefon gesprochen hatte,
    da er ja >nicht zu Huase< war so eine Aussage:
    "Meine Frau hat es mir verboten und ich weiß, dass ich jetzt meine Ehre
    verloren habe ...."

    Hätte er nicht vor Wochen sagen können, dass er kein Interesse mehr hat?
    Und seine Ehre durfte er meinetwegen auch gern behalten.

    Manche können das wohl nicht.

    Es gibt immer wieder Leute, die einen erstaunen können oder über die man sich wundern kann.

    Liebe Grüße
    Jürgen
    Interessant wäre noch ob der angebotene T3 jetzt mit "korrigiertem" Verkaufspreis weiterhin angeboten wird und das bisher abgelaufene lediglich der Preisfindung diente :/
    Ein guter Freund besucht einen im Knast, wenn man Mist gebaut hat.
    Ein echter Freund sitzt im Knast neben einem und sagt, "War aber trotzdem 'ne klasse Aktion."
    Moin,

    liebe Benziner ( 8o ), so ungewöhnlich scheint das Verhalten generell nicht zu sein. Ich habe es erst neulich bei KLAZ erlebt, erst eine Zusage, der Artikel ist erhältlich, ich sollte mal die Versandadresse schicken, dann Anzeige gelöscht und Ende der Kommunikation.

    Noch krasser hat es unser ehemaliger Nachbar getrieben, hat das Haus verkauft und wollt dann nicht ausziehen :lach: . Da ist ja so ein Sonntagsausflug noch eine Lustfahrt dagegen!

    Elke, ich drücke Dir die Daumen dass es noch klappt und der Auddowagen dann der richtige ist!
    Grüße aus dem Norden
    Claus

    Der frühe Vogel kann mich mal :sleeping: ...

    Don Lorenzo schrieb:

    Interessant wäre noch ob der angebotene T3 jetzt mit "korrigiertem" Verkaufspreis weiterhin angeboten wird und das bisher abgelaufene lediglich der Preisfindung diente :/


    tja, tatsächlich ist die Anzeige immer noch unverändert online.

    Angeblich hat er ja noch 6 weitere Interessenten die sich den Wagen angucken wollen,
    denen wollte er nun absagen.

    Was er aber damit bezweckt die Anzeige offen zu lassen kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen.

    hmmm
    Gruß
    der
    Benzschrauber


    Quod licet Jovi, non licet bovi
    Hallo
    Ich hab das anders rum,habe ein Mercedes 200 CDI T im Netz.
    Kam ein freundlicher Herr mit seiner Frau- beide begeistert von dem Auto und haben es angezahlt.
    Das ist über 3 Wochen her und melden sich nicht, hab die angeschrieben... Keine Reaktion.


    Hab das auto wieder in das Internet zum Verkauf gestellt.

    Komische Sachen gibt es.
    Sowas ähnliches hatte meine Mutter auch einmal.

    Da kam ein Typ an und wollte einen alten Wohnwagen kaufen.
    Er wollte ihn anzahlen und dann gleich mitnehmen.
    Er hatte aber weder Überführungskennzeichen, noch den vereinbarten Kaufpreis dabei.
    Also gab er die Anzahlung und seit dem wurde er nie wieder gesehen. Er war danach auch telefonisch nicht mehr zu erreichen.

    Der Wohnwagen wurde dann nach Monaten des Wartens erneut ins Netz gestellt und verkauft.

    Leute gibt es....
    Aber alles ist besser wie 100 Anrufe..
    Hey was lätzte Pais...

    Oder wenn ich ein Auto für 2000-2500 im Netz habe und permanent mails bekomme mit "1000 hole ab"

    Mach ich das nächste mal im Lidl :
    Kassiererin sagt 83,40
    Ich sag 40 nehme mit..

    Bei Militärfahrzeugen und Traktoren bekommt man normal keine letzte Preis hole ab anrufe.
    Das mit der Anzahlungsgeschichte mache ich nur noch, mündlich lasse ich nichts mehr reservieren. Wichtig ist nur, dass man eine Frist angibt, bis wann die vollständige Zahlung und Abholung zu erfolgen hat. Ist diese Frist verstrichen, ist das Geld "weg".
    Ebay Verkäufe sind auch immer ganz lustig...da kommt ein großer Autotransporter aus Rumänien, der Fahrer guckt sich das Auto an und telefoniert dabei. Irgendwann übergibt er mir das Telefon, auf der anderen Seite ein Mann, welcher gebrochen Deutsch spricht, er erzählt mir, welche Mängel das Fahrzeug hat und deshalb nur noch Summe XY zahlen will. Ich hab ihn dann erstmal darauf aufmerksam gemacht, dass das genau die Mängel sind, welche ich beschrieben hatte und er entweder den Gebotsbetrag zahlt oder ohne Auto fahren kann...er hat das Auto dann stehen lassen.
    Oder einer aus Polen...schreibt mir, er fährt am nächsten Tag aus Polen los und am darauffolgenden Tag ist er dann da und holt das Auto ab. Das Auto stand bei meinen Eltern und er war vor verabredeten Zeitpunkt dort. Noch bevor ich da war, rief meine Mutter an und sagte, ich bräuchte nicht mehr kommen, er wollte am Preis handeln und da hat sie gesagt, dass da nichts gehandelt wird...also ist er wieder ins Auto gestiegen und gen Polen gefahren...
    Ich hab es mir zur Angewohnheit gemacht, z.B. bei einem Festpreis von 500 € als letzten Satz unter das Angebot zu schreiben:

    "Für Anfragen im Sinne von "was is lätzte Prais" oder "gebbisch vierhundert, hole morgän ab" gilt unwiderruflich: lätzte Prais is sächshundert, weisdu..." :dev:

    Hat bisher ganz gut geholfen :lol:
    Ein guter Freund besucht einen im Knast, wenn man Mist gebaut hat.
    Ein echter Freund sitzt im Knast neben einem und sagt, "War aber trotzdem 'ne klasse Aktion."

    Quakfrosch schrieb:

    Sowas ähnliches hatte meine Mutter auch einmal.

    Da kam ein Typ an und wollte einen alten Wohnwagen kaufen.
    Er wollte ihn anzahlen und dann gleich mitnehmen.
    Er hatte aber weder Überführungskennzeichen, noch den vereinbarten Kaufpreis dabei.
    Also gab er die Anzahlung und seit dem wurde er nie wieder gesehen. Er war danach auch telefonisch nicht mehr zu erreichen.

    Der Wohnwagen wurde dann nach Monaten des Wartens erneut ins Netz gestellt und verkauft.

    Leute gibt es....


    Ist ja das wie Nutten prellen, bezahlen und abhauen :P

    Ich wollte mir in Berlin mal nen Schmalspurtraktor bei einem großen Gebraucht-Baumaschinenhändler ansehen. AlsAnteort auf mein Begehr hieß es, 50€ Besichtigungsgebühr, wird beim Kauf verrechnet...
    Ich bin dann wieder gefahren...
    Servus Kameraden,
    das ist der alltägliche amüsante Irrsinn. Mancher Politiker ist da Vorreiter - was juckt mich mein Geschwätz von gestern. Es gab mal hier eine Zeit da war das Wort eines Mannes mehr wert wie ein Vertrag beim Notar, - oder, ist heute immer noch so. aber die "Männer" sind seltener geworden. Gruß KH
    Mittlerweile verkaufe ich ungern,und wenn dann beim Kumpel seiner Werkstatt.
    Mann weiss nie was Mann sich für Leute auf den Hof holt.
    Am Samstag kam auch so ein fahrender Teppich Händler mit Export Kennzeichen.
    5 Mann "Ausgestiegen " wolle kaufen Passat / Polo machen gute Preis! Zwei Mann wollten in offene Scheune zwei in die Garage, ungefragt.
    Gut dass Nachbars Schäferhund sein Nickerchen wie so oft in der Scheune machte.
    Ein pfiff und die Sache war geregelt.
    Saurer macht lustig
    geht aber auch wieder andersrum..
    mein Auto das ich jetzt fahre habe ich bei einem Ehepaar gekauft beide so mitte 60.Er ist früher Rally gefahren in Nordafrika usw
    viel rumgekommen.
    Bei dem waren auch Leute die das Auto kaufen wollten-die haben ihn bedrängt weil sie den Preis drücken wollten,er steht aber noch gut auf den Beinen
    und hat sie weggejagt.
    soo ich stehe da und betrachte das Auto..gehe mal links mal rechts rum..war unsicher ob ich den überhaupt will..
    da sagte er zu mir ich bekomme den für Summe X..das waren grad mal 600 Euro unter dem angegebenen Preis..
    ich hatte kein Wort gesagt oder verhandelt..
    natürlich habe ich dann ja gesagt.
    das war nochmal 200 Euro unter dem Preis den die Leute vor mir dem geben wollten.
    Danke


    Hatte mal ein Traktor für 6000 Festpreis verkaufen wollen..kam jemand aus Luxemburg. .der meinte er gibt mir 5000 wenn ich den zu ihm Nachhause liefere..ich habe den gefragt ob der von versteckte Kamera ist.
    Hab den gesagt, dass es ganz schön weit gefahren ist um mich zu verarschen :lol:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „alterpapa“ ()