Frage zum Kardanwellengelenk

      Frage zum Kardanwellengelenk

      Hallo zusammen,

      am Wochenende habe ich die Kardanwellengelenke abgeschmiert. Dabei ist mir aufgefallen, dass das Gelenk am hinteren Differential minimal Spiel hat. Nicht viel, aber spürbar.
      Meine Fragen:
      Kann man das Kreuzgelenk selbst reparieren, gibt es vielleicht sogar einen Reparatursatz?
      Muß oder sollte die Reparatur unmittelbar erfolgen, oder hat es Zeit bis zum Winter?

      Gruß,
      Eugen
      Hallo,
      Selbst reparieren kann man das nicht.
      Lange aufschieben würde ich die Reperatur nicht, dieses kleine Spiel ist beim anfahren und schalten, jedes Mal ein kleiner Schlag auf Hinterachse und Verteilergetriebe.
      Google mal nach Roman Müller Gelenkwellen.
      Wir haben unsere LKW Wellen dort immer hingebracht zum Überholen.. Wurden immer sofort repariert, so das man am selben Tag wieder fahren konnte.
      Danke schon mal für den Tip mit Roman Müller. Herford ist ja auch nicht allzu weit.
      Trotzdem habe ich den Ehrgeiz, das Kreuzgelenk selber zu wechseln. Meine bisherige Recherche ergab, dass die Anmessungen wohl D31 x 88mm betragen müssen. In der Bucht werden auch diverse Gelenke angeboten von ca. 30€ bis 90€. Nur welches ist qualitativ okay??
      Vielleicht hat ja schon jemand diesbezüglich Erfahrungen gemacht?

      Gruß,
      Eugen
      Hi,
      ich lasse im Jahr ~50 Kardanwellen für den T3 Syncro instandsetzen.
      Da sind auch oft Wellen bei, bei denen die Leute die Kreuze selber getauscht haben.
      Selbst wenn sie es geschafft haben die Kreuze zu wechseln, so fehlt doch oft die Vorspannung.
      Und, was eben keiner kann, die Wellen sind nicht mehr gewuchtet.
      So eine Welle muß ausgewuchtet werden.
      Ich weiß nicht wie schnell sich jetzt die Welle im G dreht, aber im T3 ist die Welle im 4.-Gang schneller als die Kurbelwelle des Motors.
      Da sollte klar sein das sich da selbst eine kleine Unwucht bemerkbar macht.
      Eine Unwucht der Welle kann übrigens auch zu Getriebeschäden führen.
      Grüße,
      Alexander
      [url='http://www.bullihütte.de/']www.bullihütte.de[/url]
      Sehe ich genau so , sparen an der falschen Stelle. Ruf bei Müller an und frag nach dem Preis ....... bei mir waren sie super günstig (war allerdings für einen Jeep)
      Gruss Andreas :thumbup:

      "DENK ICH AN DEUTSCHLAND IN DER NACHT BIN ICH UM DEN SCHLAF GEBRACHT"
      (Heinrich Heine)

      1./PzBtl 213 - FM Grp. (1987/88 W15)

      [img]http://up.picr.de/31078057ns.jpg[/img]
      Hier mal ein Link zu Hans Hehl,dort sind unter Punkt 8 Diverse Firmane für die Instandstzung von Kardanwellen aufegführt.Ich habe mit denen noch keine Erfahrung
      [url]http://www.hehlhans.de/tipp41.htm#b5[/url]
      MKG Fabi

      [url='http://www.militaerfahrzeughilfe.com']Militärfahrzeughilfe[/url]

      Ich Suche volgendes:
      Moin ich lasse bei sass bauen
      [url]https://www.gelenkwellenfabrik.de/[/url]

      Für 400 Euro bekommt man dort eine neue Welle.
      Ich wollte die Welle zur VA neu haben...unwucht
      Die zur HA weil Spiel im Gelenk
      Die zum VG gleich mit gemacht ... weil 25 Jahre alt

      Also komplett Preis für alle 3 ausgehandelt
      1200 inkl Versand... nach 2 Tagen waren sie da ... eingebaut alles gut ...

      Achja zum selberwechseln der Kreuze . ..
      Die originalen sind gepresst also ohne nut für den seegering ...
      Wollt ihr pressen oder die nut fräsen . ..?
      MfG Thomas
      Wenn einer nach dem CW Wert fragt....mein Wolf hat keinen
      So, ein Anbebot von der Fa. Sass liegt vor, 830€ kostet die Welle....und ist mehr als doppelt so hoch wie das Angebot von Roman Müller für die Reparatur der defekten Welle.
      Ich werde es mir durch den Kopf gehen lassen, ob es wirklich eine nagelneue Welle sein muß, oder ob eine Reparatur für den halben Preis reicht.

      Vielen Dank für euren Input :)

      Gruß,
      Eugen
      Hallo zusammen,
      ich habe mich letztendlich für eine Überholung der Kardanwelle bei Carparts Pätz in Werdau (kardanwellenshop.de) entschieden. Die Kreuzgelenke wurden ausgetauscht, die Welle sandgestrahlt, lackiert und gewuchtet. Ich habe sie am Montag hingeschickt und am Samstag hatte ich sie schon wieder zu Hause. Im Vorfeld erfolgte eine kompetente telefonische Beratung und gekostet hat der Spaß 330€ (Festpreis) incl. Rückversand. Für mich war es wichtig, die Kosten vorab genannt zu bekommen und nicht erst einen Kostenvoranschlag nach Begutachtung und Demontage zu erhalten. Ich kann den Laden vorbehaltlos weiterempfehlen!

      Gruß,
      Eugen
      Bilder
      • 20170729_111324-567x1008.jpg

        129,95 kB, 567×1.008, 64 mal angesehen
      • 20170729_111336-567x1008.jpg

        137,05 kB, 567×1.008, 62 mal angesehen