Suche Hilfe, Ideen für Spriegelaufbau

      Suche Hilfe, Ideen für Spriegelaufbau

      Hallo Leute,

      ich hatte hier vor geraumer Zeit mal angefragt bezüglich eines Anhängers für mein Kraka.

      Im März diesen Jahres habe ich dann endlich einen gefunden :thumbup:





      Bei diesem Anhänger war auch ein Spriegel dabei jedoch die Plane war defekt und nicht mehr vorhanden.



      Diesen Spriegel habe ich jetzt mal versucht aufzubauen da ich eine neue Plane vermessen wollte.









      Das Gestell ist aus Verzinktem Stahl zusammen geschweißt worden. Es ist Sauschwer und schlecht verabreitet. Hier würde ich gerne einen neuen Spriegel bauen (lassen) aber wesentlich leichter aber stabil.


      Da der Anhänger später einmal ein militärisches Aussehen (RAL6031) bekommen soll, benötige ich im Vorfeld von Euch Ideen, Vorschläger, Bilder oder ähnliches.

      Mit der Beleuchtung habe ich schon angefangen. Vorher waren 0815 Rückleuchten drann ohne Kennzeichenbeleuchtung, Nebelschlußleuchte oder Rückfahrleuchte....



      ... jetzt sind Bw Hella Rückleuchten, Bw Nebelschlußleuchte, Bw Rückfahrlicht und Kennzeichenbeleuchtung drann :thumbsup:



      Da ich selber nicht schweißen kann und mich nicht wirklich mit Metall auskenne, bin ich auf Eure Hilfe gespannt :D .

      Gruß Fiedl
      Klasse Fiedl wie du das immer meisterst!
      Ich würde versuchen das vorhandene zu behalten/ Verbessern??
      Oder In Alu nachbauen lassen, das allerdings bestimmt nicht billig wird.....
      Wenn du Ihn übern Winter nicht brauchst , biete Ich es Dir an, mußt Ihn nur bringen.... :D
      Grüße Markus
      Grüße Markus


      Meine Pünktlichkeit drückt aus, daß mir deine Zeit so wertvoll ist wie meine eigene...
      Hallo,

      das mit den Rücklichtern hätte ich auch gleich gemacht...
      Mir kommt das Spriegelgestell nach den Fotos irgendwie recht scharfkantig vor. Nach meinen Erfahrungen hat das negative Auswirkungen auf die Lebensdauer der Pläne. Vielleicht macht es Sinn, Teile gegen Holz zu ersetzen? Ist auch leichter als Stahl.

      VG
      Andreas
      Ja da waren echte Spezialisten am Werk.

      Gut, daß du dir da vorher Gedanken machst, bevor du die Plane bestellst.

      Mein Schwiegervater hat sich neue Spriegel mit Plane vom Anhängerfritze machen lassen (2,50m x 1,30m, ca 1,00m hoch), das hat ihn ~ 2000€ gekostet (ich hätte das nicht ausgegeben...).

      Am einfachsten ist, du gehst mal zu einem Anhängercenter und schaust dir da fertige Anhänger mit Plane & Spriegel an. Da kannst du dann sehen, wie die Profis das machen. Als erstes mal haben die meisten Auto-Anhänger ein Satteldach, damit das Wasser abläuft. Ansonsten 4 senkrechte Rohre nur an den Ecken, rund rum waagerecht normalerweise Holzbretter, die in angenietete Laschen eingeschoben werden. Scharfkantige Teile sagte ja schon jemand ... die dürfen nicht da sein.
      Also einfach mal Werksspionage machen :)

      Hinterher kannst du dir das Gestell selbst machen oder machen lassen und die Plane dafür in verschiedenen Shops anfragen.
      Bei meinem kleinen Heinemann sind vorn und hinten nur auf dem Kopf stehende U-foermige Bügel, die längs mit Holzlatten verbunden sind. Für die Anfertigung einer neuen Pläne von DEM Kieler Fachbetrieb hab ich 250,- bezahlt. Bilder im Kübelforum unter "Kübel-Anhaenger auf dem Maikaefer-Treffen"

      VG
      Andreas

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „dd1lm“ ()

      <p>Hallo,</p>

      <p>also mit Holzteilen baut das heute niemand mehr.</p>

      <p>Bei Alu z&auml;hlt neben der Geometrie (Widerstandsmoment) eben auch die Zugfestigkeit der Sorte.</p>

      <p>Als erstes mu&szlig; man sich entscheiden;</p>

      <p>A) Hamburger Dach</p>

      <p>B) Tonnendach</p>

      <p>Baut man A wird es eine Formplane.</p>

      <p>Baut man B reicht ein Seil zum Schn&uuml;ren (KAT).</p>

      <p>Dann baut man alle 3/4 Meter einen Bogen aus 2 mm Stahlprofil.</p>

      <p>Dazwischen im First / Traufe je ein Rundrohr und eines dazwischen.&nbsp;</p>

      <p>Vorne einen Bock (wie vorhanden).</p>

      <p>Beim Hamburger Dach (&gt; 10 cm Gef&auml;lle) wird das Gestell 'eckig'.</p>

      <p>Dort sind dann auch jede Menge &Ouml;sen und Schnallen erforderlich.</p>

      <p>PVC-Planen in RAL 6031 gibt es bei Fa. Weiterer in Algermissen (bei Wehmingen) auf Ma&szlig;.</p>

      <p>&nbsp;</p>

      <p>...</p>

      <p>&nbsp;</p>

      <p>&nbsp;</p>
      Mitglied der Jupiterhilfe e.V.i.G
      Hallo Leute,

      @ Markus, das Angebot behalte ich mal im Hinterkopf :thumbup:

      @ Birgit; das ist ein selbst umgebauter Anhänger, aber was er vorher mal war hmmm

      Ein paar Ideen habe ich auch schon, hoffe noch etwas Inspiration zu bekommen.
      Zumal soll es leicht aber stabil und wenn möglich nicht zu teuer werden :wacko:

      Der derzeitge Spriegel ist wirklich extrem scharfkantig. Er wurde einfach geflext aber nicht mal gefeilt ..... extremer Pfusch :motz:

      Gruß Fiedl
      Hallo Fiedl!

      Erst mal vorab, ein TOP Anhänger denn Du da hast :!:
      Ich nehme mal an, es ist ein Anhänge mit Bremse!?

      Aber wird der nicht etwas zu schwer für dein Kraka, und auch selbst etwas mit nur Eigenkraft zu rangieren?
      Das Gestell ist echt SUPER , da gibts nichts zu rütteln.
      NUR wenn das ein Stahl-gerippe ist, finde ich ist das alles zu schwer, wie Du auch schon sagtest !

      Wie ich sehe hast Du an denn Seiten von der Bordwand vierkant quatratische Halterungen, die bis zum Hänger-Boden gehen.
      Das wäre schon mal Ideal für hole Alu- vierkantleisten, die man einschieben kann.
      Habe ich bei meinen an denn vier äußeren Ecken auch gemacht. (s.Bild)
      Günstig besorgt beim OBI.
      Und innen verstrebt mit zwei links und rechts dünne Stahl rohre. An denn Enden Platt gehämmert,
      gebohrt und festgeschraubt. (Bilder von innen kann ich noch machen)
      Als Spriegel habe ich einen leichten stabilen verstellbaren Einsatz zum Einspannen.
      (Bild mach ich auch noch)
      In meinem Fall wollte ich eine feste Bordwand, und nur eine Plane oben drauf. Zum Holz holen.
      Dafür habe ich leichte Siebdruckplatten rundum verwendet. Und eine doppelte Bodenplatte nur eingeschoben.
      Meine Kosten waren ungefähr bei ca.150,- mit allem.
      Aufsteckbare Alu Wand wären ungefähr bei 800,-

      Als vergleich ist der Aufbau vom orginooolen BW Anhänger auch nichts weltbewegendes.
      Nur schwerer.
      Meiner hatte Original leer Gewicht 170kg , jetzt 218kg, zul.750kg.

      Bei Deinem Hänger würde ich rundum dünne Stahlrohre anbringen. Am obersten ende, und in der Mitte. Oben zwei verstellbare und auswechselbare Einsteckspriegen zum Einsetzen.
      Durch das runde Rohr gibts auch keine scharfen Kanten, und die Plane lässt sich gut ziehen.

      Nur als Tipp von meiner Seite.







      Gruß Oliver
      N'abend!

      Also,ich finde die Stirnwand ist schon mal nicht so schlecht. Wenn es meiner wäre, würde ich die Mittelrunge wegschmeißen, Brettertaschen anbauen und seitlich Planbretter anbauen. Dann würde ich ein Spitzdach aus Vierkantprofil vorne und hinten aufschweißen und das ganze oben mit Einsteckrohren verbinden. Setzt natürlich voraus, daß der hintere Spriegel stabil festgeschraubt ist. Scharf würde natürlich ein Dach als Korbbogen oder halbrund aussehen, aber das muß man auch erst einmal bauen...

      Bei meinem kleinen DDR-Anhänger ist das so gelöst:



      Funktioniert erstklassig, ist für so einen großen Anhänger aber vielleicht etwas dünn. Aber alles aus Flachstahl, das kann man auch mal über das Knie biegen...
      Viele Grüße aus Calenberg!

      Lars.

      Das Restaurierungstagebuch. Jetzt auf boxerstop.eu
      .

      Hallo Leute,

      erstmal vielen Dank für die ganzen Tipps :thumbsup:

      Zum Thema Kraka rangieren: ist ne reine Übungssache, da das Kraka 1,51m breit ist und der Anhänger 1,55m :wacko:

      da sind wir auch schon bei der Größe:

      Ladefläche 3,00m x 1,55m

      das heißt, etwas stabilität sollte der Spriegel schon haben. Die beiden hinteren aufrechten Spriegel werde ich wohl fest montieren (schweißen) damit ich auch die große Ladeklappe besser fixieren und sichern kann.

      Ein Halbrund-Dach hat natürlich etwas, muss ich schon sagen 8o

      Mal sehen .....

      Weiter so,
      Gruß Fiedl
      Hallo,

      na, sag ich doch: Ein Tonnendach.

      Da braucht man dann ja auch nur 3 Planenteile:
      A) Kreissegment vorne
      B) Kreissegment hinten
      C) Rechteckplane mit Kordel vorne und hinten.

      Hinterher sieht es aus, wie ein 'Einachsanhänger', oder ein 'Indianeranhänger'.

      Hinsichtlich die Breite vom Kraka ist es doch ganz einfach:

      Der Kraka hat ja quasi Ballonreifen.
      Schraubt man Dreikant-Bohlen längs in die unteren Ecken vom Anhänger,
      kann man den Kraka mittels Winde auf den Anhänger ziehen.
      Das geht dann wie auf Schienen.
      Ein Rollenfenster, was man in die vordere Bordwand schraubt,
      wirkt da Wunder.

      ...

      P.S.
      Scheinbar funktioniert der Editor wieder.
      Mitglied der Jupiterhilfe e.V.i.G
      Hallo,

      bis zum Garagentor ist doch noch 1/2 Meter Platz.

      Die Rampe erhält 20 cm tiefer alle 30 cm je einen Planenhaken.
      ​Der (Rund-)Rohrrahmen (hinten) wird hinten rechts und hinten links in Leerrohre an der Rampe eingesteckt.
      An den Seiten eben auch alle 30 cm einen Planenhaken.
      Die Halteschnur läuft ringsrum im 'Zick-Zack'.

      ​Es wird ein Segmentbogen-Dach und nicht 100 % Halbkreis - naja.
      ​Das ist beim KAT auch so.

      Zum Ausladen muß man eben die (Gummi-)Schnur hinten aushaken.
      Dann kann man die Rampe absenken.


      ...
      Mitglied der Jupiterhilfe e.V.i.G
      Hey Leute,

      alles super Ideen, aber das ist die Wohnung vom Kraka :D . Der Anhänger steht sonst in einer "Standard-Garage" der 70èr Jahre. Da ist nicht viel Platz von der Oberkante der Heckklappe zum Garagentor.
      Aber das würde ja nichts machen, kann man ja abbauen...

      Gruß Fiedl
      Ich hätte da mal einen ganz anderen möglichen Ansatz:

      Wie wäre es, den ganzen Spriegel so zu lassen und einfach mit geeigneten dünnen Platten (am Besten Kunststoff) zu beplanken?
      Die Kanten könnte man noch außen mit Profilen abdecken.
      Dann alles in der gewünschten Farbe lackieren.
      Man könnte vielleicht noch Klappen vorsehen, um besser raus und rein zu kommen, z.B. das Dach klappbar gestalten.
      Vorteile:
      Spriegel schon vorhanden und recht stabil
      Kann selbst gebaut werden (Schrauben oder nieten)
      Kosten überschaubar

      Eine gut gemachte Rundplane ist natürlich viel schöner, aber auch aufwändiger und teurer.

      Ah, noch was:
      Ich erlaube mir mal das Thema in den Technikbereich zu verschieben, da es kein "Kaufgesuch" ist und damit nicht in den Fahrzeugmarkt für Anhänger gehört. ;)
      Grüße von der Küste! Til

      Suche ständig Daten über BGS-Fahrzeuge für die Bestandslisten.
      Besonders Hercules K125 und BMW-Boxer!

      Hallo Leute,

      das Frühjahr und der Frühling stehen ja vor der Türe 8o und ich wollte ja einen neuen Spriegel für meinen Anhänger bauen. Den alten (sauschweren) habe ich entsorgt und jetzt suche ich neue Ideen.
      Gerne und Bitte mit Bildern, damit ich mit der Planung beginnen kann.

      Danke
      Gruß Fiedl
      Hallo Fiedl,
      vor ? 6 Wochen haben wir hier doch Anhänger-
      aufbauten des US Army als Thread gehabt.
      Das sind auch gelungene Lösungen dabei.
      Gruß

      Pi-jay



      "Man who dies with most toys wins!"


      Suche für Borgward B 2000 ganze Aufbauten, Blechteile insbesondere Türen
      für die Seite hinten und Kofferraum.







      Der Spiegel soll leicht zu demontieren sein?
      Mehr universale oder drauf und drauf lassen?

      Ich würde mir was aus 40x40 und 35x35 vierkantrohr bauen.
      Das 35 passt schön in das 40 ziger kannst also Steckbar mit einer Schraube durch machen.
      Und du kannst das so eckig machen.wie du möchtest.

      So hast du den bei Bedarf schnell zusammen oder auseinander gebaut.
      Für deine Plane kann ich dir eine Firma nennen.


      Etwas schweißarbeit ist nur bei dem 40x40 nötig um die Stücken anzuschweißen in die die 35x35 gesteckt werden....

      Ich habe auch mit so Steckkonstrunktion mein Schweißtisch gebaut.. Wenn der doch mal wo anders hin soll kann.ich den.zerlegen