Keine Bundeswehr- Bekleidung mehr auf Zivilem Markt

    Keine Bundeswehr- Bekleidung mehr auf Zivilem Markt

    Hallo,

    wie viele von euch ja wissen ist mein Hobby auch gleichzeitig mein Beruf. Aber nun hat das wahrscheinlich ein ende, den die Bundeswehr bzw. Vebeg verkauft nichts mehr sondern es geht alles in die Vernichtung dies wurde am Montag so beschlossen und auch abgesegnet.

    Wer also noch Bekleidung oder sonst irgendetwas braucht sollte ziemlich bald zuschlagen, den nicht nur die Preise werden steigen sondern auch irgendwann sind die Vorräte der Händler aufgebraucht.

    LG Sascha
    Eigentlich immer gut gelaunt vorne Weg :D

    Schaut doch mal in meinem Shop vorbei vielleicht findet ihr ja den ein oder anderen Schatz

    http://stores.ebay.de/meinconner

    Liebe Grüße euer

    Sascha
    Hallo,

    ​ist ja Volkswirtschaftlich eine super Geldvernichtung.

    Und was machen die aktiven Soldaten, wenn sie ein Kleidungsstück verlieren ?

    ​Das geht dann wahrscheinlich zum Kopieren nach Fernost.

    ​Jetzt fehlt nur noch das Holländische System, wo auch noch die Autos geschreddert werden.

    ​Mein Gott, wieviel Angst haben die Politiker vor dem Volk.


    ...
    Mitglied der Jupiterhilfe e.V.i.G
    Wieviel Angst die vor "uns" haben, konnte man schon vor ein paar Jahren erahnen, als der "kleine Waffenschein" eingeführt wurde. Habe mcih damals schon gefragt, wie man mir dem "Schreckschuß-Schein" irgendeinen bösen Onkel davon abhalten wollte, illegal Waffen zu horten. Dann dämmerte es mir...es ging garnicht um die Illegalen...es ging um den braven Bürger, der auf diese Art und Weise in seinen, ohnehin schon stark eingeschränkten, Möglichkeiten weiter beschnitten werden sollte, sich, mit was für lächerlichem Gedöns auch immer, gegen "die da in Berlin" zur Wehr zu setzen...wenn dann der deutsche Michel endgültig aus seiner sozialen Hängematte rausgeworfen wird...was garnicht mal sooo lang mehr dauern könnte... ...Zugriff....ZUGRIFF !!!!!
    Hallo Sascha,

    kannst Du mir mal die Quelle nennen, wo Du das her hast?

    Wer hat das beschlossen?

    Bundestag und Bundesrat haben zumindest in dieser Woche bekanntlich keine Beschlüsse gefasst und ob das Verteidigungsministerium dies allein beschließen kann und ob dies überhaupt derzeit großartig tätig ist, bevor da eine neue Bundesregierung durch den BT gewählt wurde?

    Grüße aus Dortmund
    Jörg
    Ein olives Auto im Wald ist wie eine Schneeflocke am Nordpol - unsichtbar! :D
    Das mag ja vielleicht so sein, obwohl ich das nicht glauben kann, weil es haushaltspolitisch sicher nicht ganz so einfach gehen dürfte.

    Aber Sascha muss das doch irgendwo her haben. Und diese Quelle sollte zumindest irgendwie seriös sein. Ich glaube nicht, dsss Sascha nen direkten Draht ins Ministerium hat.

    Also nochmal: Woher stammt diese Info Sascha ?

    Jörg
    Ein olives Auto im Wald ist wie eine Schneeflocke am Nordpol - unsichtbar! :D
    Hallo,

    CCKW353 schrieb:



    Wieviel Angst die vor "uns" haben, konnte man schon vor ein paar Jahren erahnen, als der "kleine Waffenschein" eingeführt wurde. Habe mcih damals schon gefragt, wie man mir dem "Schreckschuß-Schein" irgendeinen bösen Onkel davon abhalten wollte, illegal Waffen zu horten. Dann dämmerte es mir...es ging garnicht um die Illegalen...es ging um den braven Bürger, der auf diese Art und Weise in seinen, ohnehin schon stark eingeschränkten, Möglichkeiten weiter beschnitten werden sollte, sich, mit was für lächerlichem Gedöns auch immer, gegen "die da in Berlin" zur Wehr zu setzen...


    ​Es sollte eine 'Sicherheit' vorgegaukelt werden.

    Funktioniert aber nicht.

    ​Es gibt in Deutschland 1/3 angemeldete Waffen und 2/3 nicht angemeldete Waffen.

    Kein Ganove wird sich mit solchen Kinderkrams beschäftigen.

    Ich habe es selbst erlebt:
    ​In Hannover-Waldheim hat jemand die Sparkasse überfallen und mit einem 6-Zoll Colt einen Kunden erschossen.
    ​Und wen hat man bei der Kripo vorgeladen ?
    ​Alle Colt-Besitzer, die ihre Waffen ganz offiziell in der WBK eingetragen hatten.
    Es war natürlich keiner davon in die Tat involviert.
    Der Täter läuft immer noch frei rum.
    ​Ich habe dann den Beamten gefragt: Wie einfältig ist denn so eine Überprüfung ?
    ​Wenn es jemand mit einem offiziellen WBK-Eintrag gewesen wäre,
    dann hätte er längst den Lauf aufgezogen.
    So ist dann zwar die Präzision im Eimer, aber die Laufmarken sind wech.


    ...
    Mitglied der Jupiterhilfe e.V.i.G
    In diesem Punkt kann ich leider keine Quelle nennen ich hoffe ihr könnt das nachvollziehen, aber es ist zu 100% sicher das keine Bundeswehr typischen Bekleidungen wie Tarndruck ( Parker Feldbluse Hose Kombis usw. ) ausgesondert werden . Schuhe und Stiefel stellt sich am 1. November raus, was weiterhin versteigert wird sind Bekleidung von Koch Arzt und Arbeitsbekleidung.

    Meine Quelle ist zu 100 % sicher

    Schaut bei der Vebeg rein ist nichts mehr drin, schaut bei Max-Fuchs , Sturm ( miltec ) nach bei fast allen Großhändeln werdet ihr keine Originalen Flecktarn Bekleidungen mehr finden :(
    Eigentlich immer gut gelaunt vorne Weg :D

    Schaut doch mal in meinem Shop vorbei vielleicht findet ihr ja den ein oder anderen Schatz

    http://stores.ebay.de/meinconner

    Liebe Grüße euer

    Sascha
    Die Preis Steigerung hält sich momentan im Großhandel noch in Grenzen es gibt einen Großhändler der noch weiter hin verkauft und dieser hat die Preise um 2-5€ erhöht im Einzelhandel ist noch nichts verändert worden, jedoch werden bald viele die Preise nach oben ziehen bzw erstmal die Sachen komplett aus dem Netz nehmen
    Eigentlich immer gut gelaunt vorne Weg :D

    Schaut doch mal in meinem Shop vorbei vielleicht findet ihr ja den ein oder anderen Schatz

    http://stores.ebay.de/meinconner

    Liebe Grüße euer

    Sascha
    Moin...also ich schließe mich Jörg an...wenn man schon solch, ich nenne es jetzt mal "Behauptungen" aufstellt, dann sollte man doch bitteschön diese auch belegen können. Ich weiß nicht wo Du deine Ware einkaufst, aber mein größter Zulieferer verkauft nach wie vor Flecktarnbekeidung und das zum annähernd selben Preis wie seit Jahren. Ende September ist zb über die VEBEG jede Menge Bekleidung und Ausrüstung verkauft worden wie ca. 2,9to Parkas oder über 15to Feldhosen. Derzeit wird generell wenig "Material" zum Verkauf ausgeschrieben/freigegeben.

    Also Sascha bitte die Quelle für diese Aussage nennen...
    Gruß Jens
    Ich fange hier keine Diskussion jetzt an, September ist September und jetzt ist jetzt habe es nur gut gemeint, jeder darf glauben wem und was er möchte. jeder größere Händler wird dir dass bestätigen. oder Ihr ruft morgen einfach mal die Vebeg an
    Eigentlich immer gut gelaunt vorne Weg :D

    Schaut doch mal in meinem Shop vorbei vielleicht findet ihr ja den ein oder anderen Schatz

    http://stores.ebay.de/meinconner

    Liebe Grüße euer

    Sascha
    Die Vebeg untersteht doch den Finanzminister.Und ohne Bundeswehrsachen
    könnten die doch gleich dichtmachen.Zudem kommen die Händler, die wie du
    davon Leben, noch dazu.Entsorgen kostet Geld,die Vebeg bringt kein Geld mehr
    und die Händler, zahlen auch keine Steuern mehr.
    Ich glaub nicht das Flintenuschi sowas allein entscheiden darf.
    Vielleicht wollen die nur ne Zeit aussetzen, um die Preise hochzutreiben?
    Ich heisse Thomas,bin aber an die Anrede Tc gewöhnt und möchte das so weiterführen

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Tc“ ()

    Spart Euch die Verschwörungstheorien...in anderen Ländern hat man das schon lange gemacht um zu vermeiden, dass "jeder Penner mit aktueller Militärkleidung an der Trinkhalle steht" (Zitat eines Offiziers einer Nato-Armee).

    Zudem ist die Pressewirkung unerwünscht, wenn jeder Partisan in den 20:00 Nachrichten mit ex BW Kleidung zu Feld zieht... der Spass "Äussere Sicherheit" kostet in Summe eh so viel, dass es auf die paar Kröten für die aufgetragene Tarnklamottage nicht ankommt.

    Jens
    Das mach ich übern Winter (altes Schraubermotto, generell ohne Nennung einer Jahreszahl) :D

    Wir sind nicht gestört...wir sind verhaltensoriginell!


    "Die Bundeswehr- von Nato-Ziege und Co." - jetzt erhältlich!
    vs-books.de/

    Hallo Jens,

    grundsätzlich gebe ich Dir da recht.

    Bedenke aber, dass es für die Öffentlichkeit kaum wahrnehmbar sein dürfte, ob da jemand mit Originaluniform oder mit ner Reprouniform da steht. Sobald die Deutschlandfahne am Ärmel prangt ist ohnehin ein Unterschied für den Normalbürger nicht erkennbar. Und Reprokopfbedeckungen sind auch haufenweise im Markt und die Mützenabzeichen kriegst Du hinterhergeworfen.

    Wer also weiterhin in "BW-Uniform" rumlaufen will, für den gibt es immer einen Markt. Und das gilt auch für den Peschmerga und den Penner unter der Brücke.

    Allerdings könnte dann das BMVG zumindest seine Hände in Unschuld waschen. Ob das dazu aber dann bei den Bildern in der Tagesschau dazu die Gelegenheit erhält?

    Grüße Jörg
    Ein olives Auto im Wald ist wie eine Schneeflocke am Nordpol - unsichtbar! :D
    Es besteht ja kein generelles Verkaufsverbot, ich persönlich finde schon dass es sinn machen könnte denn wenn die Bundeswehr ein neues Tarnmuster erhält ( was ja auch noch in den Sternen steht ) ist es schon logisch dass sie nichts mehr aussondern, wobei man sich da auch wieder die Frage stellen kann, warum sie dann Flecktarn nicht mehr aussondern, habe mich schon mit sehr vielen Kollegen unterhalten und man kann nur spekulieren. Was bekannt ist das die Vebeg verklagt wurde, weil in einem Posten Feldblusen ne Menge Blut war, vielleicht hängt es auch damit zusammen. Aber wie gesagt der Grund dafür kann nur spekuliert werden.

    An die Öffentlichkeit dringt sowas logischerweise nicht, deshalb ist es auch schwer hier Quellen zu nennen ohne das jemand seinen Job verliert, ich hoffe ihr wisst was ich damit meine
    Eigentlich immer gut gelaunt vorne Weg :D

    Schaut doch mal in meinem Shop vorbei vielleicht findet ihr ja den ein oder anderen Schatz

    http://stores.ebay.de/meinconner

    Liebe Grüße euer

    Sascha

    Iltisteam-Westfalen schrieb:

    Allerdings könnte dann das BMVG zumindest seine Hände in Unschuld waschen


    Ich denke einer der Hauptgründe ... so wie man zwar legal demilitatisierte Panzer aus dem Ausland importieren kann das BMVg aber strikt die Abgabe von Gefechtsfahrzeugen an private ablehnt (siehe Dingo-Fred). Gegen "Fakes" ist keiner Sicher, aber man guten Gewissens sagen, dass man "das Böse" nicht fördert. Wenn man nichts mehr verkauft sondern alles Schreddert muss man sich auch über illegale Ausfuhr keinen Gedanken machen...

    Jens
    Das mach ich übern Winter (altes Schraubermotto, generell ohne Nennung einer Jahreszahl) :D

    Wir sind nicht gestört...wir sind verhaltensoriginell!


    "Die Bundeswehr- von Nato-Ziege und Co." - jetzt erhältlich!
    vs-books.de/

    Gut, Conner 1991 ziert sich ´nen wenig, dann leg ich noch mal ne Schüppe drauf:

    Das "Nachkarten" - nach Zuschlag und Abholung, oder wie Du es nennst "Verklagen" der vebeg - ist ein gängiges Prozedere. Ich hab´s nicht erfunden - hat mir ein Niederländer vor Jahrzehnten erklärt.

    In Sachen "Schiesser Unterwäsche, Typ Feinripp" ist dann wohl derzeit bei der vebeg ein sogenannter Sättigungseffekt eingetreten: Die haben es satt, sich mit Scheineblut an der Nase herumführen zu lassen.

    Gruß
    Benedikt
    Anamnese: Den LKW-Schein auf der Emma gemacht als die ersten MAN KAT 8x8 in Dienst gingen. Damals lies mich ein Kamerad mit seinem flammneuen KAT 8x8 fahren.
    In der Grundausbildung wurde ich mit dem Detroit Diesel Virus in der Wanne der Haubitze M109G infiziert.
    Der 1192 seitige Inhalt des "Kraftfahrtechnischen Taschenbuch" ist - wie AndyE erwähnte - gerised auf 135x Seiten, die Füsik und Mammatik hat sich nicht geändert - alles geht mit einem Rechenschieber.