mir unbekannte Unimogteile Tachoantrieb Drehzahlmesserantrieb Winkelgetriebe

      mir unbekannte Unimogteile Tachoantrieb Drehzahlmesserantrieb Winkelgetriebe

      Neu

      Guten Morgen zusammen.

      ​Ich habe ein Kistchen mit Unimogteilen, die vom 1300er BW aber vielleicht auch vom 404 sein sollen, bekommen.
      ​Da ich dafür keine Verwendung habe möchte ich sie veräußern, aber dazu muss ich erst mal wissen was es ist und von welchem Fahrzeug, deswegen frag ich mal hier in die Runde.
      ​Wer Interesse hat kann sich gern bei mir melden.

      Habt Dank!











      Gruß

      Christian

      Neu

      ja seh ich auch so, oben die kleinen getriebe sind für tachowellen und eben für drehzahlmesserwellen, und die mit den zwei ausgängen, da war irgendwas spezifisches mit dem unimog und irgendwelchen anbauten...

      generell sind die aber nicht fahrzeugspezifisch, sie haben ein übersetzungsverhältnis und das ist individuell in abhängigkeit zumindest beim tacho , von dem reifenabrollumfang.

      wenn so einer mit zwei abgängen mit 1:1 übersetzt wäre, dann könnte man einerseits den standarttacho vom 404 betreiben und andererseits nen umwandler für n digitales signal erzeugen um zB ein navi mit nem geschwindigkeitssensor zu beglücken, nur mal so als inspiration

      ein tempomat der so ein signal gern für sich hätte, wäre damit auch denkbar
      [SIZE=7]greetz wurstpfeife[/SIZE]

      Neu

      auf dem untersten bild mit diesen tachowellengetrieben kann man glaubsch das übersetzungsverhältnis ablesen.

      0,97 steht da, oder?
      einmal 41 zähne und einmal 40? kommt das so hin?

      da wird der abgang gegenüber vom eingang 1:1 sein und der versetzte eben was langsamer
      [SIZE=7]greetz wurstpfeife[/SIZE]

      Neu

      wurstpfeife schrieb:

      um zB ein navi mit nem geschwindigkeitssensor zu beglücken


      Ob das so sinnvoll ist? Normalerweise ist die vom Navi übers GPS ermittelte Geschwindigkeit genauer und hängt nicht von "variablen" Fahrzeugdaten wie Reifenumfang usw. ab. Hab beruflich u.a. mit Fahrtmessanlagen auf Schiffen zu tun, da wird i.d.R. auch das GPS als Referenz genommen.

      VG
      Andreas

      Neu

      Eine Verwendung des Tachosignals ist nicht so ungewöhnlich, wenn ich es richtig weiss, dann werden die Signale der ABS-Sensoren bei Navi-Festeinbauten ausgewertet. Damit ist es dann beispielsweise im Tunnel möglich das Navi zu benutzen. Hat nicht auch das Teldix-Navigationssystem einen solchen Eingang?
      Grüße aus dem Norden
      Claus

      Der frühe Vogel kann mich mal :sleeping: ...

      Neu

      jau, nordic hats gesagt. das tachosignal ist als ergänzung zu verstehen, um bei empfangsproblemen n weiteres standbein zu haben. tunnel wie schon genannt, und schlechtes wetter und schluchten im gebirge fallen mir dazu ein.


      fehlerteufel im kopf-ich schrieb oben, daß der versetzte langsamer sei, das ist nich so, der ist schneller, weil er pro umdrehung n zahn weniger hat

      [SIZE=7]greetz wurstpfeife[/SIZE]