Vorhandene Autos erhalten

    Nummer7 schrieb:



    Synthesegas aus überschüssiger Windenergie kann man ohne Probleme im bestehenden Erdgasnetz zwischenspeichern und verteilen; wenn man an der Technik dranbleibt, sollten sich in Zukunft die Wirkungsgrade verbessern lassen.

    Das selbe könnte ich mir auch für synthetische Kraftstoffe vorstellen, ...



    ​Nein, Synthesegas kann man nicht aus überschüssiger Windenergie herstellen.

    ​Ein Hoffmann'scher Wasserzersetzungsapparat funktioniert nur mit gleichmäßigem (Gleich)Strom.

    ​Wir haben aber keine Speicher, um den Strom zu glätten.

    ​Wasserstoff in das Erdgasnetz einspeisen kann man maximal zu 8 %, mehr machen die Rohre nicht mit.

    ​Der Wirkungsgrad beträgt ca. 13 %, wegen der Carnot-Schwelle.
    ​Dieses Physikalische Gesetz kann man nicht umgehen.
    ​Das gilt auch für die Umwandlung von Wasserstoff in Methan.

    Nun rechen wir mal nach:

    ​Oben habe ich das Tortendiagramm gezeigt.

    ​Es fehlt uns 1/2 der Energieversorgung, wenn wir Strom und Verkehr elektrisch machen wollen.

    ​Erforderliche Leistung bei H2 zu Methan:

    1/2 x 1/0,13 = 3,8

    Wir müssten also das 3,8 - fache an Wasserstoffzerlegung der derzeitigen Gesamtenergieerzeugung Deutschlands
    auf die Beine stellen.

    ​Aus der Physik und der Geologie können wir im vollständigen Verbund mit Dänemark, Schweden und Norwegen
    ​aber nur 0,125 (12,5 % = 1/8) maximal zusammenbringen.

    3,8 - 0,125 = 3,675 Fehlbestand.

    ​Das ist die Energiewende ins Nichts.

    Die Chinesen lachen sich tot.

    ...
    Mitglied der Jupiterhilfe e.V.i.G
    Für den LKW-Verkehr auf der Autobahn gibt es auch etwas elektrisches in der Planung und bald im Versuch: ndr.de/nachrichten/schleswig-h…-Oberleitung,elkw120.html
    Damit kann man vielleicht auch einen PKW auf längeren Strecken während der Fahrt auf der Autobahn aufladen? Und statt Ladesäulen könnte man vielleicht für PKW auch etwas ähnliches nutzen wie die Autoscooter auf dem Rummelplatz? Und Oberleitungsbusse auf festen Strecken gab es ja auch schon einmal.
    Gruß Stefan