Anhängerkupplung

    • Ebaykleinanzeigen
      Sie geht nach unten weg ... haste im Gelände an der Böschung einen Pflug oder auch Anker ...

      ​Ich würde eine suchen, die gar nicht nach unten weggeht oder gleich eine abnehmbare AHK nehmen (z.B. das Wechselsystem von Rockinger, sehr teuer, aber auch eine smarte Lösung).

      Grüße

      Sirko, der der den breiten Schatten wirft!
      Soll ein "ziviler" Anhänger hinter dem Iltis und soll dieser auch gerade stehen, muss schon eine Kugelkopfkupplung ran, die tiefer ist. Ich habe eine dran, wo der Kopf 90mm tiefer ist. damit standen bis jetzt alle Anhänger schön gerade hinterm Iltis. Aber sirka hat auch recht. Ich hab damit schon die ein oder andere Ackerfurche gezogen. Wobei ich mich dadurch noch nie festgefahren habe.
      Habe diese verbaut. klick

      sirko schrieb:

      Sie geht nach unten weg ... haste im Gelände an der Böschung einen Pflug oder auch Anker ...

      ​Ich würde eine suchen, die gar nicht nach unten weggeht oder gleich eine abnehmbare AHK nehmen (z.B. das Wechselsystem von Rockinger, sehr teuer, aber auch eine smarte Lösung).

      Grüße



      Hallo Sirko, ich verstehe deine Bedenken. Aber eine abnehmbare kommt nicht in Frage. Gibt es noch Alternativen?

      Björn schrieb:

      Soll ein "ziviler" Anhänger hinter dem Iltis und soll dieser auch gerade stehen, muss schon eine Kugelkopfkupplung ran, die tiefer ist. Ich habe eine dran, wo der Kopf 90mm tiefer ist. damit standen bis jetzt alle Anhänger schön gerade hinterm Iltis. Aber sirka hat auch recht. Ich hab damit schon die ein oder andere Ackerfurche gezogen. Wobei ich mich dadurch noch nie festgefahren habe.
      Habe diese verbaut. klick


      Hallo Björn,

      ja es wird wahrscheinlich ein ziviler sein, sein deshalb weil wir ihn uns nur zeitweise ausleihen. Vorerst...... :D

      Gruß
      Alex

      Mal eine Frage dazu, kennt jemand den Inseraten? Vl. einer aus dem Forum.....
      Vertrau mir, ich bin Lagerist :thumbup:

      Alex schrieb:

      sirko schrieb:

      Sie geht nach unten weg ... haste im Gelände an der Böschung einen Pflug oder auch Anker ...

      ​Ich würde eine suchen, die gar nicht nach unten weggeht oder gleich eine abnehmbare AHK nehmen (z.B. das Wechselsystem von Rockinger, sehr teuer, aber auch eine smarte Lösung).

      Grüße



      Hallo Sirko, ich verstehe deine Bedenken. Aber eine abnehmbare kommt nicht in Frage. Gibt es noch Alternativen?

      .


      ​Ja, nimm einen Kugelkopf, der nicht nach unten weggeht und leg den Anhänger höher oder pass die Deichsel vom Anhänger an. Bei zumindest Militär-Anhängern gibt es die auch höhenverstellbar, zivil hab ich (zumindest im Osten) schon Adapterplatten gesehen.

      Grüße

      Sirko, der der den breiten Schatten wirft!

      Neu

      Hi Alex.

      Noch mal ein paar Gedanken zum Iltis und der Anhängerkupplung.

      Hier hatte mein Iltis noch das teure abnehmbare System dran.



      Laut Papieren kann ja der Iltis 2 Tonnen ziehen. (Also ganz genau 1950 Kg.)
      Also er darf sie ziehen. Kann er aber nicht !
      Ich habe es natürlich ausprobiert, 3 Monate, nachdem ich mit der Aufarbeitung des Iltis fertig war. Hatte dann auf einem Tandem-Achser einen /8er drauf. Der Anhänger beginnt dann bei 60 km/h auf der Stadtautobahn zu schwänzeln, lässt sich nicht mehr fangen, das Ganze faltet sich zusammen und die wilde Fahrt endete an der Tunnelwand. Iltis vorn und hinten kaputt, Hänger krumm, Diamler vorn beschädigt.

      Und die Kupplung war dann gleich mal für die Tonne.



      Das einzige, was man noch verwenden konnte, war der Winkel am Rahmen. Wichtig war damals das Schild, heute würde es wohl auch so gehen.

      Als mein Kumpel sich seinen Iltis kaufte, erzählte ich ihm diese Geschichte. Aber scheinbar hat er nicht so richtig zugehört.
      Ein gut beladener Kiesanhänger drängte dann seinem Iltis an einer Autobahnausfahrt seinen Willen auf, und es ging ab in die Botanik.
      Wir haben den Iltis dann wieder auf seine Räder gestellt, die verbogene Deichsel ignoriert, und waren weg, bevor die Feuerwehr kam.
      Er hatte eine Kupplung dran, ähnlich deinem Angebot im ersten Beitrag. Der ist nichts passiert.

      So eine habe ich dann, mit einem selbstgebauten Winkel, an den übriggebliebenen Winkel geschraubt.
      Funktioniert jetzt seit über 30 Jahren.





      Und den Überhang, also den Pflug im Gelände, kann man vernachlässigen !




      Gruß Jozi.

      Neu

      Björn schrieb:

      Habe diese verbaut. klick


      Die habe ich auch an meinem Iltis ... und noch keine einzige Furche damit gezogen!
      Was man beim Iltis nicht vergessen darf ...
      Der Reserveradträger ... bzw. sein linkes "Hörnchen" steht bei einer zu hohen Anhängerkupplung im Weg, "Freiraummaße" ist da das Stichwort.
      Die von Björn verlinkte Kupplung ist 90 tief. Sieht zudem durch den Guss wesentlich besser aus, als die auf den 10 Loch-Platten die man in der Höhe umsetzen kann!
      Grüße

      Lars

      Neu

      Jozi schrieb:

      Hi Alex.

      Noch mal ein paar Gedanken zum Iltis und der Anhängerkupplung.

      Und den Überhang, also den Pflug im Gelände, kann man vernachlässigen !

      Gruß Jozi.



      Hallo Jozi,

      vielen Dank für deine Gedanken bzw. deine Erzählungen. Man kann froh sein das diese Ereignisse "glimpflich" abgelaufen sind. In diesem Punkt hatte ich bereits eigene Erfahrungen die zumeist auch vom LKW fahren her stammen. Ein schwerbeladener Anhänger hat seine Tücken :^:

      Ob wir jemals dazu kommen Furchen zu ziehen lass ich jetzt mal dahin gestellt. Uns ging es hauptsächlich um die Anhängerkupplung. Wir haben bereits eine, aber eine fehlende ABE zu besorgen die sich in der selben Preislage wie jene ganz oben per Link gezeigte Kupplung bewegt, lässt einen schon mal nachdenken.


      Emmafahrer schrieb:

      Björn schrieb:

      Habe diese verbaut. klick


      Die habe ich auch an meinem Iltis ... und noch keine einzige Furche damit gezogen!
      Was man beim Iltis nicht vergessen darf ...
      Der Reserveradträger ... bzw. sein linkes "Hörnchen" steht bei einer zu hohen Anhängerkupplung im Weg, "Freiraummaße" ist da das Stichwort.
      Die von Björn verlinkte Kupplung ist 90 tief. Sieht zudem durch den Guss wesentlich besser aus, als die auf den 10 Loch-Platten die man in der Höhe umsetzen kann!


      Hallo Lars,

      sicherlich kommt es hier auf die Fahrweise an und in welchem Gelände man sich bewegt. Manch einer nutzt und belastet sein Fahrzeug wofür es gebaut wurde, andere wiederum fahren nach einer Restauration wie auf "rohe Eier" im Gelände. Bleibt jedem selbst überlassen :thumbsup:

      Gruß
      Alex
      Vertrau mir, ich bin Lagerist :thumbup:

      Neu

      Jozi schrieb:

      Hi Alex.

      Noch mal ein paar Gedanken zum Iltis und der Anhängerkupplung.

      Hier hatte mein Iltis noch das teure abnehmbare System dran.



      Laut Papieren kann ja der Iltis 2 Tonnen ziehen. (Also ganz genau 1950 Kg.)
      Also er darf sie ziehen. Kann er aber nicht !
      Ich habe es natürlich ausprobiert, 3 Monate, nachdem ich mit der Aufarbeitung des Iltis fertig war. Hatte dann auf einem Tandem-Achser einen /8er drauf. Der Anhänger beginnt dann bei 60 km/h auf der Stadtautobahn zu schwänzeln, lässt sich nicht mehr fangen, das Ganze faltet sich zusammen und die wilde Fahrt endete an der Tunnelwand. Iltis vorn und hinten kaputt, Hänger krumm, Diamler vorn beschädigt.

      Und die Kupplung war dann gleich mal für die Tonne.



      Das einzige, was man noch verwenden konnte, war der Winkel am Rahmen. Wichtig war damals das Schild, heute würde es wohl auch so gehen.

      Als mein Kumpel sich seinen Iltis kaufte, erzählte ich ihm diese Geschichte. Aber scheinbar hat er nicht so richtig zugehört.
      Ein gut beladener Kiesanhänger drängte dann seinem Iltis an einer Autobahnausfahrt seinen Willen auf, und es ging ab in die Botanik. ...

      Das dürfte eher ein Problem mit dem Anhänger und der Anhängerkupplung gewesen sein und sicherlich auch Fahrfehler. Der Iltis kann sogar noch viel mehr als die 1950kg ziehen. 8o
      Gruß Stefan

      Neu

      Trotzdem hat er einen relativ kurzen Radstand.
      Deshalb schaukelt sich ein schwerer Anhänger genau so auf wie Jozi es beschrieben hat.
      Was hat denn diese Karossse knapp 2 t entgegenzusetzen?
      Der T4 darf bis 12 Prozent 2 t ziehen.
      Da schau Dir den Radstand und das Eigengewicht Mal an.
      Da passt es!!!
      Gruß Birgit
      Grüße

      Birgit, Mungalady

      ... und erwische ich diesen Murphy, dann kann der was erleben!!! :lol:

      Behandle die Frauen mit Nachsicht! Aus krummer Rippe ward sie erschaffen, Gott konnte sie nicht grade machen.
      (Goethe)


      Neu

      Mungalady schrieb:

      Trotzdem hat er einen relativ kurzen Radstand.}
      Deshalb schaukelt sich ein schwerer Anhänger genau so auf wie Jozi es beschrieben hat.
      Was hat denn diese Karossse knapp 2 t entgegenzusetzen?
      Der T4 darf bis 12 Prozent 2 t ziehen.
      Da schau Dir den Radstand und das Eigengewicht Mal an.
      Da passt es!!!
      Gruß Birgit


      Logisch ein Fahrzeug mit längerem Achsabstand und höherem Fahrgewicht verzeiht falsche Beladung, unangepasste Fahrweise, Fahrfehler, technische Mängel der Auflaufbremse etc. natürlich viel leichter als der Iltis! Das ist nun mal so.

      Hatte allerdings auch schon Langstrecke mit und öfter mal > 2 to ...ohne Probleme.

      Und zur Anhängerkupplung: Muss ja jeder selber wissen. Im Gelände biegen die Stoßecken fix nach oben und dann ist die AHK auch mal schnell irgendwas zwischen Plug oder Anker ;( , hängt natürlich auch von der Fahrweise ab. Aber auf dem Bild kann man gut erkennen, dass die AHK über die Stoßecke den Böschungswinkel leicht verschlechtert. Allerdings verlängert sich im unteren Bereich auch der Überhang hinten, das wirkt sich an der Böschung nur nicht ganz so stark aus, weil der Iltis einen so kurzen Radstand hat. Für ein paar Wald- und Wiesenwege ist das völlig egal.

      Hatte da mal so ein einschneidendes Erlebnis in Jänschwalde auf der Hügelstrecke. Der T3 syncro hatte vorn einen Bullenfänger und dadurch ein paar cm mehr Überhang. Gab bei jedem Tal einen stumpfen Einschlag in den nächsten Hügel =O

      Grüße

      Sirko, der der den breiten Schatten wirft!

      Neu

      Jozi schrieb:





      So eine habe ich dann, mit einem selbstgebauten Winkel, an den übriggebliebenen Winkel geschraubt.
      Funktioniert jetzt seit über 30 Jahren.





      Servus Jungs,

      gleich mal sorry für :offtop: , aber die Bilder vom Jozi bringen mich auf ein paar Fragen, die ich unbedingt loswerden will. :saint:
      Jozi, du schreibst von 30+ Jahren, wie lange hast du den Iltis schon? Den Bildern nach müsste das ja ein ziviler sein. Hast du den neu gekauft? Erstbesitz? War der schon von Werk aus grün, anscheinend hatte er ja sandfarbene Sitze...?
      Und hatte der Rahmen die Halter für das Tarnleitkreuz? Normalerweise haben die zivilen keinerlei militärischen Features, also auch kein Tarnleitkreuz... Genau wie die 4 Verzurrösen unten an den Längsträgern...


      :whistling: Neugierige 183-Grüße, Alex
      Iltis schrauben ist ein dreckiger und undankbarer Job, aber irgendjemand muss es ja machen! :schweißen:

      Neu

      Alex, 31 Jahre hält unsere Freundschaft schon. Und seine rostigen Bleche haben diese Freundschaft schon einige Male auf die Probe gestellt. Er war nicht neu, aber fast neu, als er zu mir kam. Und knallrot.
      Und wenn ich ihn jetzt nochmal mache, wird er auch wieder rot.

      Gruß Jozi.

      Neu

      Klasse :thumbup:
      Da bin ich ja mal gespannt, wenn der wieder in rot dasteht.
      Bleibt nur noch eine Frage zu beantworten, ist das noch der orig. Rahmen? Mit Tarleitkreutzhalter? :whistling:


      183-Grüße, Alex
      Iltis schrauben ist ein dreckiger und undankbarer Job, aber irgendjemand muss es ja machen! :schweißen: