Gab es verschiedene Kotflügel ?

      Gab es verschiedene Kotflügel ?

      Moin!
      1.
      Gab es die Kotflügel für die BW Kübel in verschiedenen Ausführungen?
      Ich habe mal was von "kleine" und "große" Kotflügel gelesen.....
      2.
      Diese Aushebungen an den vorderen Kotflügeln, wo die Blinker drauf sitzen ( ich nenne die jetzt mal "Teller" ), gab es die in 2 verschiedenen Größen?

      LG...Otti
      ....sonst fahre ich Hanomag
      Ja. Die großen Blinkerbuckel sind für die unförmigen US-Blinker. Nachdem der Kübel dann nur noch in Mexiko gebaut wurde, wurden auch nur noch diese Kotflügel hergestellt und im Schadensfall auch an die anderen Modelle montiert. Teilweise auch gemischt, sieht man öfter.
      Viele Grüße aus Calenberg!

      Lars.

      Das Restaurierungstagebuch. Jetzt auf boxerstop.eu
      .

      Ich weiß... :heul: Ist mir dann auch aufgefallen...
      Da kann ich auch nur spekulieren. Da der Kübel ja bis 78 oder so auch im Inland hergestellt wurde, schätze ich mal das die BW-Versionen alle die kleinen Blinkerbuckel hatten. Und Ersatzteile wurden ja früher auch besser vorgehalten als heute, evtl hat man da die Kotflügel mit den kleinen Buckeln eingelagert. Nächstes Mal denke ich vorher nach und schreibe dann erst :^:
      Viele Grüße aus Calenberg!

      Lars.

      Das Restaurierungstagebuch. Jetzt auf boxerstop.eu
      .

      ... mein 76´er Kübel mit Schräglenkerhinterachse kam von der Bundeswehr und hatte noch die originalen Kotflügel drauf.
      Die hatten schon die große Aufnahme für die US-Blinker.
      Das wurde sicherlich beim Modellwechsel mit umgestellt.

      Das ist aber nur meine Erfahrung.
      Ich fand die US-Blinker übrigens gar nicht so schlecht.
      Mein Modell war aber auch "zivilisiert" :thumbsup:

      Gruß - Kai
      Hallo,
      Edbo ich wiederspreche ungern...

      edbo181 schrieb:

      Zudem hatten die allerersten (70er Modelljahr) noch nicht die Laschen für die Befestigung der Scheinwerferabdeckungen ...


      ... aber im TDv Teil 12 (Ausgabe Juli 1969) ist der 181er aber schon mit den Befestigungslaschen abgebildet.



      und im VW-ETK (Ausgabe Oktober 1969) sind die "Kotflügel vorn" für die Ausstattungsvariante M63 mit dem Zusatz "A" zur Ersatzteilnummer separat gelistet.



      Die Laschen sind ja der einzige Unterschied zum zivilen Kotflügel


      Ich habe die Microfiche leider gerade nicht zur Hand, gehe aber davon aus das VW die Ersatzteilnummern für die vorderen Kotflügeln mit der Änderung des Blinkerbuckels nicht geändert hat.

      Markus
      Gruß aus dem Fürstentum Waldeck
      Hallo edbo181,

      war, ist das ein M63? In der TDv vom Sept. 1969 ist schon alles so wie bekannt, kleiner Blinkerhügel und Krampen für die Tarnabdeckungen.
      Hier sind die Krampen schon an den eckigen Kotflügeln der Vorserie bzw. Erprobung dran.
      Und die Seitenscheiben sehen auch konventionell aus.




      Servus der murkser
      Ziviles Vorserienfahrzeug mit einer Sicke im Schweller habe ich jetzt auf die Schnelle nur dieses Bild auf dem Rechner gefunden:


      printed 9/1969

      Kleiner Blinkerbuckel, Kunststoff-Steckfenster und natürlich keine Laschen an den Frontkotflügeln.

      Markus
      Gruß aus dem Fürstentum Waldeck
      Hallöle,

      noch ein Bild zivile Vorserie:




      Und die Liste mit der Ausstattung M63, wo die "Überzüge" bzw. Tarnabdeckungen mit dabei sind:



      Ah, Kle hab´s überlesen, deine TDv ist ja vom Juli 1969 :an:

      Am Zivil-Kübel braucht man die Krampen ja eigentlich nicht suchen, weil da gehör´ns ja auch ned hin :S




      Servus der murkser
      so, hab' mal etwas gekramt - hier ein Foto des 69ers:



      keine Krampen (korrekte Bez., die Laschen sind ja an der Abdeckung), hinten Glasfenster gesteckt - bei der Blinkerinsel bin ich mir aus dem Winkel nicht sicher ... (muss ich mir
      beim nächsten Treffen nochmal genauer ansehen)

      Dazu das Fahrerfenster:



      Die fehlenden Krampen bei einem BW- Fahrzeug sind mir ja auch gleich aufgefallen. Er sagte 'das war am Anfang so'; sollte wohl der Entwurf für ein 'Kommandeurfahrzeug' sein.
      (wg. der Glasfenster, er gibt ja auch zu, dass seiner etwas 'exotisch' ist)
      Wenn ich das richtig sehe, hat der rechte mit der kurzen Insel auf dem Foto von stiwa auch keine ...

      Im microfiche von 1988 haben die Kotflügel andere Buchstaben als bei Kle - evtl. dann doch ein Hinweis auf die 'lange Insel' ...



      Dort gibt es auch die unterschiedlichen Blinker:





      Der 'lange' hat ein zusätzliches Lämpchen und es gibt ihn dann in links und rechts.

      Zu der Frage, was ist M553:



      Mit der zugeh. FIN



      passt das dann wieder zu der 'Großumstellung' ab 01.03.1973, d.h. ab da für alle nur noch 'lang' ...
      ... und nochmal nachgeschaut - ich fahre seit 2007:



      ohne Krampen, kleine Insel, kleiner Blinker - da weiß ich, dass die nicht mehr original (BW) sind.
      Dann habe ich noch auf dem Dachboden:



      mit Krampen, große Insel, kleiner Blinker - also wohl 'spätere' M63

      Im direkten Vergleich von oben:



      zeigt sich, dass 'länger' wohl auch 'breiter', also insgesamt 'größer' heißt ...

      Wenn ich dann das '69er' Foto nochmal so betrachte, ist das dann evtl. doch einer 'ohne Krampen, große Insel, kleiner Blinker' - also doch 'später' und 'zivil' - muss ich wirklich nochmal nachhaken ...
      Hallöle,

      die großen Blinkerhügel rühren wohl von der Produktion in Mexiko ab 1972 her.
      Die großen Blinker kommen vom US Käfer, Cabrio her und sind am 181er für den US Markt verbaut worden.
      Für die Bundeswehr sind diese grossen Blinker nicht verbaut worden. Die entsprechenden Kotflügel mit den dafür passenden, grossen Hügeln aber sehr wohl.





      Servus der murkser
      Edbo,ohne deinen Kumpel was anzuhängen,das Auto ist 49 Jahre alt.
      Der ist restoriert und neugelackt.Die "Fenster" gabs nicht beim Bund
      die sind vom Thingshop und sehen auch ganz anders aus als die
      Echtglas von VW.Das war Lagerfeuerromantik was der dir erzählt hat.
      Das muss man nicht immer für bare Münze nehmen.
      Das mit den 2000 Kübel an Rotchina ,das ist mal Interressant.
      Ich heisse Thomas,bin aber an die Anrede Tc gewöhnt und möchte das so weiterführen