...Spiel im Antrieb...normal?

      ...Spiel im Antrieb...normal?

      Hallo zusammen,

      ...bin gerade dabei den Dichtring am Antriebsdorn des Getriebes Li. zu tauschen weil da alles ölfeucht ist. Habe nun die Antriebswelle samt kreuzgelenk und Schiebestück
      runter genommen. Dabei ist mir aufgefallen dass der Antriebsstumpf höhenspiel hat, man kann ihn mit der Hand so ca 1/2mm hoch runter bewegen. Aber nicht im Lager sondern eher so als wenn er kippelig gelagert wäre, is blöd zu erklären. Gehört das so??? oder is da was anderes im argen?
      Das Kreuzglenk hat kein Spiel, die Antriebwellenlagerung am Ritzel auch nicht. In dem spiel vermute ich den Grund für das Sabbern... :|
      Gruß
      Stefan

      ig-hmt.de

      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      ..moin Haegger,

      das Lager sitzt also im Deckel? Ich gehe recht in der Annahme das beim Abnehmen vom Deckel das Getriebeöl großteils raus läuft?
      Welches Lager is das denn? hab beim Karthaus schon geschaut, aber da es 3 verschiedene gibt ohne nähere Bezeichnung kann ich es nicht identifizieren... :S

      Gruß
      Stefan
      Gruß
      Stefan

      ig-hmt.de

      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Moin,

      Öl vorher ablassen. Bau das alte alteLager erst mal aus und guck was da los ist. Neues Lager kannst du dann anhand der Nummer und Buchstaben auf dem Lager überall günstig im Internet beziehen. Über die Abmesssungen geht es natürlich auch. Sollten dann aber Lager von SKF oder FAG sein.
      Wenn das Gehäuse eingelaufen ist müssen wir mal gucken.....
      Gruß Haegger
      ....so, es gibt was ;,( neues , hab heut mittag den Deckel abgenommen, ging recht einfach. Beim Öl ablassen waren leichte spuren
      von Abrieb zu sehen, aber eher unauffällig. Nachdem ich den Deckel lose hatte ( .da war schonmal einer dran, neuartiger Dichtring, unterlegscheiben teilweise fehlend) hab ich leicht mit dem schonhammer am Deckelrand "angeklopft", und dann den Deckel vorsichtig
      angelupft, da fiel er schon fast raus wenn er gekonnt hätte, dafür aber das lager dahinter..plumps..öha.. was das...?
      Zuerst fiel mir ein stück Metall am Boden des Gehäusses auf. Das scheint mir ein stück Schaltgabel zu sein 8| , nun ja, der Rückwärtsgang geht nicht so gerne rein...Dann hab ich das runter gefallene Lager nachgesen, das Lager is völlig ok.
      Nur das Stück "Führung" das in ihm steckte.. :no: das gehört da nicht hin...
      Schaut euch mal die Bilder an, ich denke das ist vom Lagerschild abgebrochen...

      Frage: Kann man das Lagerschild so einfach runter schrauben und Tauschen?







      Gruß
      Stefan

      ig-hmt.de

      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Moin Stefan,

      der abgebrochene Ring steckte also in dem Lagerinnensitz? Könntest Du evtl noch mal ein Foto von der Bruckstelle am Differential machen. Ich bin bisher davon ausgegangen, dass die Kegelradwelle aus einem Stück gefertigt wurde. Das mit dem abgebrochenen Ring sieht echt komisch aus.
      Gruß Haegger
      ...Servus,

      ich sach mal so, ich muss ja eh das Lagerschild tauschen...daher ja auch meine Frage; wie ich das mache. Differentialkorb mit Holzkeilen
      im Gehäuse festklemmen? dann müßte ich doch das Lagerschild abschrauben können. Dann hab ich den Stummel samt schild in der Hand. Stellt sich nur die Frage ob da noch was auseinander fallen kann?
      Sonst würde ich den schild bestellen zum umbauen. Wenn er draussen ist bekommste dann auch genauere Bilder. Momentan is ja noch alles im Gehäuse verbaut.. ;)
      Das Lager wird wohl auf der einen seite in dem Deckel geführt und auf der anderen seite auf diesem Stummel des Lagerschildes.

      Gruß
      Stefan

      PS Laut Explosionszeichnung sieht es zumindest so aus als wenn der abgebrochene Teil am Lagerschild dran is, du glaubst das es evt. die Welle selber is?
      Gruß
      Stefan

      ig-hmt.de

      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      ..nach dem sich von den Kraka wissenden nur Haegger zu Wort meldet ?( mach ich den Sch... jetzt auf, den Diffkorb verklemm ich mit
      Holzkeilen im Gehäuse damit er starr bleibt und dann ran an die Schrauben. Mit nem el. Schlagschrauber gehn die bestimmt auf.. :lol: dann werde ich sehen was alles so raus fällt......
      Gruß
      Stefan

      ig-hmt.de

      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Ich hab vom Kraka eig. auch keinen Plan.

      Aber habe den Verdacht, dass die Hülse die Lagerstelle des Differenzials im Deckel war?

      Das Teil also eig. am Seitendeckel des Differenzialgehäuse gehörte.

      Edit meint nach der Googel Bildersuche.
      Die Hülse ist der Lagerbund am Differenzialseitendeckel, der sollte da nicht lose rum eiern.
      Du wirst wohl einen neuen Lagerdeckel für das Diffgehäuse benötigen.
      Plus der ganzen neuen Einstellerei des Tiebsatzes.

      mfg Patrick

      Feil Dir keinen ab, lerne Drehen und Fräsen!
      Über 7 Millionen Österreicher können nicht richtig Drehen und Fräsen.

      Für mehr Integration von Bevölkerung mit Emissionshintergrund
      "dats ned bandan nemts ahn droht" :schweißen:
      Freilauf Dioden aus Freilandhaltung :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „pipi“ ()

      ....so männers , nett dass ihr mitleid habt :D , hab die Scheibe, laut Teilezeichnung Lagerschild genannt", draussen. Es ist wie ich es mir
      gedacht habe, das abgebrochene Stück ist vom Lagerschild. Nix anderes raus gefallen, mit dem Schlagschrauber sind die Schrauben
      sauber raus gegangen. Das Schild hat etwas am Diffkorb geklebt, aber ging nach leichtem hin und her am Antriebszapfen dann gut raus zusammen mit dem Zapfen. Neues Lagerschild ist bestellt, gibts Gott sei Dank noch. Einstellen mach ich mittels der schon vorhanden
      Scheiben, soll heissen die kommen grad so wieder rein wie sie bisher auch drinne waren, fertisch.Mehr Rattern als bisher mit der gebrochenen Lagerführung kann der Bock nicht :lachuh: .
      Das Lager wird in im Diff-Deckel gehalten und scheint auf der innenseite auf diesem Abgebrochenen Stumpf zu sitzen.
      Beim zusammenbau werde ich das Lager im Deckel fixieren und dann damit auf die führung schieben, wird sicher ne fummelei..
      Gruß
      Stefan

      ig-hmt.de

      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      ....und weiter in der Geschichte. Nachdem ich nun auch mit dem Herrn Karthaus ausgiebig telefoniert habe kommt es noch dicker.
      Ich habe das Diff noch weiter untersucht um die Herkunft des einzelnen Brocken zu ermitteln. Dabei ist mir ein 2. Teil in die Finger gekommen, das lag noch innerhalb vom Diff-Korb. Die beiden Teile gehören zusammen und sind aus dem Diffkorb ausgebrochen,
      quasi der Fenster-sims des Diff-korb. Die andere Seite des Fensters ist auch gebrochen. Somit muss ich das komplette Diff ziehen
      und den Korb und die Lagerscheibe tauschen.... ;( . Vorteil/Glück im Unglück; Weder Tellerrad noch Wellenverzahnung sind betroffen. :lol:
      Gruß
      Stefan

      ig-hmt.de

      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      ....Definitiv Ein Einzelfall, hängt mit der Tatsache zusammen dass der Vorbesitzer beim Motorwechsel schlicht vergessen hatte das
      Getriebe im Rahmen zu befestigen. Das hing nur am Motor und konnte bei den ersten probefahrten schön auf und ab schwingen.
      Das war dann vermtl. zu viel und dann passiert sowas. Als ich dann die Schrauben einer Antriebwelle verloren hatte und mich abschleoppen lassen musste ist mir das lose Getriebe aufgefallen. Da habe ich dann nachgebessert und alles mal kontrolliert auf festen Sitz.
      Interessant finde ich aber dass der Diff-Schaden mir nur aufgefallen ist weil der Dichtring li. geölt hat =O , die Karre is tatsächlich trotz gebrochenem Lagerschild und gebrochenem DiffKorb gefahren... Gut ich bin nicht so viel gefahren, aber trotzdem....
      Gruß
      Stefan

      ig-hmt.de

      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      ..moin,
      ...will das hier mal zu Ende bringen. Habe gestern den Rest vom Diff gezogen, der Korb hatte den gleichen Schaden wie das Lagerschild.
      Die Aufnahme des Lagers war aus dem Korb ausgebrochen. Die beiden defekten Teile habe ich durch neue ersetzt und das Diff wieder
      zusammen gebaut wie es war, mit allen Distanz und Einstellscheiben wie vorher. Das Gehäuse hatte ich vorher noch nach möglichen Bruchstücken durchsucht, ein kleines habe ich noch gefunden. Das Stirnrad hab ich vom alten Korb gelöst mittels Schraubendreher, immer schön rundherum den Spalt vergrösern bis es ab war. Auf den neuen Korb hab ich es mittels erwärmen aufgesetzt. Dabei muss man die Gewindesacklöcher genau treffen sonst läßt es sich nicht mit dem Rest montieren.
      Nun ist alles wieder zusammen und dreht auch ruckfrei und leichtgängig.






      ..hier noch 2 Bilder vom gebrochenen Korb..
      Gruß
      Stefan

      ig-hmt.de

      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      ...Nachtrag 2: Jo die Antriebswellen sind auch wieder drinne, da hatte ich anfänglich das Problem dass sie nicht passen wollten bzw
      nach dem einsetzen blockiert haben. Nach etwas suche unter Hilfe von Herrn Karthaus (hier mal herzlichen Dank, sehr zu empfehlen :thumbup: ) war der Übeltäter schnell gefunden, der Vorbesitzer hatte beim einbau des neuen Motors leider die Motorlager falsch herum montiert, d.h. der Motor und das Getriebe hingen diese ca. 2 Cm zu tief. Ich denke das war auch der Auschlag für den dann hier entstandenen Schaden. Die Antriebswellen/Kreuzgelenke haben durch die niedrigere Position eine nach unten abgewinkelte Stellung und dadurch blockiert.
      Nun passt das alles wieder und ist schön freigängig.
      Gruß
      Stefan

      ig-hmt.de

      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------