Heizlampe für Lanz Bulldog Glühkopf 1939

    • Suche:
      Hi,

      die Arbeiten die vorher notwendig sind sind mir bekannt. Ich habe schon eine Lampe angeboten bekommen und werde Euch berichten wie die erste Fahrt dann war. Di Lampe muss nach oben blasen - ich freue mich schon richti drauf wenn der Glühkopf zum Leben erwacht!
      Hallo Till,
      ist das der Einfluss deiner Frau, dass du jetzt auch noch an Bulldogs rumschraubst? Was für ein Modell hast du denn, obwohl ich mir das nach den Baujahr eigentlich denken kann? Ist auf jeden Fall ein interessantes Betätigungsfeld. Ich liebäugle auch schon seit Jahren mit einem Traktor, nur habe ich immer bei den Angeboten ein Preis-Zustands-Vollständigkeits-Lack Problem. Ich würde ja 10000 Euro ausgeben, aber nicht für einen Trümmerhaufen, der 20000 Euro Wiederaufbau erfordert und dann bestenfalls 15000 Euro am Markt erzielt. Und dann kommt es halt noch auf die Marke an. Lanz ist grundsätzlich zu teuer (und mir zu unbequem). Alte Hanomag oder Deutz hätten schon was, ein Johny zum vernünftigen Preis, auch o.k.. Case / IHC: Nein. Kamer wäre auch gut, gibt es nur nicht mit Kabine. Fahr wäre nett, aber ist mir zu teuer in brauchbarem Zustand, aber auch ohne Kabine. Zu den anderen Herstellern habe ich keine emotionale Bindung.
      Gruß
      Wolf

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „KaiserJeep“ ()

      Hi,

      ja so eine Lötlampe würde ich nehmen - In meinem Fall geht um einen HR7 - hier kam die Lampe weg und da ich das Teil mal wieder zum Leben erwecken will wird die Lötlampe zum Vorheizen des Glühkopfes benötigt.

      @KaiserJeep gebrauchte Traktoren ist immer ein schwieriges Thema - und die Preise sind teilweise sehr sehr wild... Schlüter ist so ziemlich dasExclusivste was Du Dir in diesem Bereich holen kannst.
      Hallo Till,
      schaue erst mal, das du die gezeigte Lötlampe bekommst.
      Traktorpreise: Komischerweise kenne ich etliche Leute von den Schlüterfreunden Vorderpfalz. Bei einem von denen gehe ich auch regelmäßig ein und aus. Ich weiß schon, wie Schlüter gehandelt werden. Es sind halt extrem robuste Schlepper, die nur bei der ABE damals untergewichtig behandelt wurden. Beim Oldtimer ist das ziemlich egal. Blöd ist halt, wenn für die Kupplung 1000 kg Stützlast eingetragen sind, die Nutzlast aber nur 800 kg beträgt. Geistig waren die Kollegen von TÜV Bayern damals bei einer Straßenzugmaschine und nicht bei einem Ackerschlepper. Eine Zugmaschine darf halt keine brauchbare Nutzlast haben, obwohl sie damals schon bis zu 2 Tonnen Stützlast durften, die Anhängekupplungen. Nur müssen die Traktordaten dazu passen im Brief.
      Aber ich kann leider den Schwachsinn der Bayern nicht allumfassend heilen, Schlüter gibt es nicht mehr und daher sind auch keine technisch möglichen Achslasten mehr verfügbar. Ich habe in den letzten 3 Jahren bestimmt 5 Schlüter Traktoren wiederbelebt und denke, das ich mich inzwischen einigermaßen, allerdings natürlich nicht allumfassend, mit denen auskenne. Auch da ich hier im Ort immer wieder beratend hinzugezogen werde, natürlich ohne Rechnung. Ortübliche Währung ist Schorle. Aber das dürftest du wissen.
      Zurück zu deinem HR7: Habe ich mir nach Baujahr fast gedacht. Vorm Anlassen nach vorglühen, nicht vergessen, Öl vor zu pumpen, oder besser, während des Vorglühens. Auf der linken Seite ist da so ein Kurbelanschluss. Must du 50 mal drehen, damit die Kurbelwelle im Öl panscht. Sonst läuft die trocken an.
      Gruß
      Wolf
      Wegen des Frontschutzes melde ich mich mal so.
      Hi,

      ja wir werden sehen.

      Zum Thema Wiederbeleben habe ich mir schon folgenden Plan gemacht:

      Öl und Filter wechseln und Kurbelgehäuse und Siebeinsatz säubern und Öl im Kurbelgehäuse falls vorhanden ablassen. Handgas auf Vollast stellen und Öl vorpumpen, mindestens 250 Umdrehungen bis das Öl aus dem Kurbelgehäuse herausläuft.

      Dann kommt nun Dein Rat hinzu: Vor dem Anlassen noch vorglühen ;)

      Natürlich den HR7 vorher noch gemäß Schmierplan abschmieren. Mal sehen wann ich dazu komme - aber es sind da sicher noch weitere Arbeiten am Fahrzeug notwendig.
      Hallo Till,
      im Kurbelgehäuse dürftest du bestenfalls Lecköl finden, denn es ist ein Zweitaktdiesel. Allerdings bin ich da etwas erheblich unsicher, weil ich gehe da von neueren 2-Takt-Dieseln aus. Und um diese Zeit habe ich nicht mehr unbedingt den Bock, mich durch meine Bücher nach der Wahrheit zu quälen. Aber irgendwo in den vielen Metern habe ich bestimmt was dazu. Notfalls muss halt Ölfinger herhalten oder Schnurrbart, also Dr, Kremmer (Dr. der Mathematik) oder der Klaus Erbach aus Waldsee, der die Lanz so nebenbei Jahrzehntelang betreut hat bis zur Rente. Ölfinger ist übrigens der, der beim 175-Jährigen den Mops bei den Paraden im Werk gefahren hat (Wenn du denn dabei warst.). Den Namen hat er von mir, da Ölfuss ja schon belegt ist.
      Gruß
      Wolf
      Hallo Till,

      in meiner Nachbargemeinde Partenheim (PLZ 55288) gibt es die Schlepperfreunde Partenheim (link). Diese Jungs haben eine ganze Reihe von Lanz Schleppern aller Art, die sie auf den verschiedenen Bauernmärkten in der Gegend auch immer wieder gezeigt und angelassen haben. Darunter war auch immer so ein 10l Hubraum/Einzylinder Monstrum von beeindruckender Grösse, ganz so wie dein Schlepper. Evtl mit den Schlepperfreunden Partenheim Kontakt aufnehmen. Die können bestimmt weitere Hinweise zum 'richtigen' Anlassen geben und helfen bestimmt gern. LG Hans
      LG Hans

      Neu

      Hallo Männers,

      so die Heizlampe ist eingetroffen und ich muss mal sehen wann für den Start die Zeit gekommen ist.

      Anbei ein paar Bilder von der Lötlampe vom Typ BAT Traktor II der VEB Sturmlaternenwerk.

      Sehr schick das Teil.
      Bilder
      • image001.jpg

        451,77 kB, 1.024×768, 15 mal angesehen
      • image002.jpg

        461,85 kB, 1.024×768, 15 mal angesehen
      • image003.jpg

        333,94 kB, 576×768, 13 mal angesehen
      • image004.jpg

        347,39 kB, 576×768, 14 mal angesehen
      • image005.jpg

        281,37 kB, 576×768, 14 mal angesehen