(Whatsapp) Telegram Notfallgruppe - Kanal T9

    Hier geht's doch darum, eine WhatsApp Gruppe zu gründen und lediglich Namen mit Nummern einzufügen.
    Forumsname, Vorname dahinter reicht.
    Kurz rein welche Möglichkeiten zur Verfügung stehen um z. B. Ein Dickschiff abzuschleppen-bzw. zu ziehen. Oder welche Möglichkeiten es gibt.
    Vorab Nummern sammeln, kurze Excel Liste den Leuten zur Verfügung stellen wo der Forumsname, Vorname, Fahrzeuge und Wohnort, mit oder ohne Werkstatt Möglichkeit.

    Dann steht in der Gruppe nur noch der Kontakt.

    Wer Angst um seine Daten hat weil z. B. Dort der Zuckerberg hinter hängt, könnte man auf einen anderen, unabhängigen auch kostenfreien Anbieter zurück greifen.
    Gruß Birgit
    Grüße

    Birgit, Mungalady

    ... und erwische ich diesen Murphy, dann kann der was erleben!!! :lol:

    Behandle die Frauen mit Nachsicht! Aus krummer Rippe ward sie erschaffen, Gott konnte sie nicht grade machen.
    (Goethe)


    Moin,
    die Idee an Sich finde ich ja auch gut, ich sehe da aber ein Datenschutzproblem.
    Es muß einen Gruppenadmin geben, ohne geht es nicht.
    Dieser muß jeden !, der in die Gruppe will, in seinem Telefon abspeichern. Ohne geht es nicht.
    Das sind dann wohl ganz schnell mal 100 + X Kontakte. Die müssen verwaltet und gepflegt werden.
    (Gibt es eigentlich eine Obergrenze für die Teilnehmer einer Gruppe?)
    Und was passiert wenn das Handy mal geklaut oder das Telefonbuch gehackt wird?
    Weiter kann dann jeder, der in der Gruppe ist, sich alle anderen Kontakte abspeichern.
    Will das wirklich jeder in der Gruppe?

    So gut ich die Grundidee ja finde, aber ich wäre nicht dabei.
    Grüße,
    Alexander
    www.bullihütte.de
    Ach ja,
    Wegen meinem Vorschlag.

    Telegramm wäre da eine gute Möglichkeit außerhalb des Zuckerberg Universums.

    Gruß Birgit
    Grüße

    Birgit, Mungalady

    ... und erwische ich diesen Murphy, dann kann der was erleben!!! :lol:

    Behandle die Frauen mit Nachsicht! Aus krummer Rippe ward sie erschaffen, Gott konnte sie nicht grade machen.
    (Goethe)


    In der Tat wäre es eine gute Idee auf die App "Telegram" zu setzen, denn da ist das Limit 5stellig und jeder User kann andere dem Chat zufügen.
    Man hätte dann eine Trennung zwischen der normalen Kommunikation und diesem MFF-Service.

    Hier mal eine Erläuterung zur App:
    chip.de/news/Die-besten-Messen…d-Facebook_118989233.html
    Grüße von der Küste! Til

    Suche ständig Daten über BGS-Fahrzeuge für die Bestandslisten.
    Besonders Hercules K125 und BMW-Boxer!

    Dann wäre Telegramm besser?
    Normal kann doch jeder der in der Gruppe ist jemand anderen zufügen?
    Bei whatsapp auch??

    Vergesst doch mal alles was es an Problemen oder Organisation geben kann.
    Vorname in der Gruppe reicht..egal was für Möglichkeiten oder Fähigkeiten jemand hat.

    Wenn ein Auto steht ist doch erstmal die "erste Hilfe" nötig
    Niemand kann erwarten immer grad ein KFZ Mechaniker zu erreichen.

    Mir ist lieber ein Florist versucht mir zu helfen wie ein Spezialist den ich nicht erreiche.

    Das soll ja nichts kommerzielles werden..mehr so Strohhalm wenn jemand das Wasser bis zum Hals steht.
    So Notfall Gruppe kann ja auch mit Leuten vergrößert werden die hier nicht im Forum sind.

    Macht nicht zu viel Regeln und Eingrenzungen.

    Wieviele geben jeden mist auf Fratzen Buch von sich preis???
    Jeder der bei Mobile oder klaz was verkauft veröffentlicht seine Telefonnummer..
    Ja, da gibst du aber nicht freigabe auf Bilder,SMS, Mails, Anrufe.......
    Ne, Whatsapp geht garnicht und hat nix auf meinen Mobile verloren.
    Was glaubt ihr wie die die Milliarden verdienen?
    Fettige Grüße Frank


    Wer Borgward fährt, fährt nie verkehrt, da Borgward einfach prima fährt!

    Pi-jay schrieb:


    ...
    Was ist denn eigentlich aus der Militärfahrzeughilfe geworden?
    Wirklich tot?
    Ich hatte mich vor Jahr und Tag angemeldet und nie eine Rückmeldung
    bekommen???
    Wenn man die Leute welche dort mitgemacht haben - die Sache ist ja vor
    WhatsApp-Zeiten entstanden, verknüpfen könnte, hätte man vermutlich
    bereits ein Netz über ganz D.


    Sichgeradegenaudasauchfragend...
    Gruß aus dem Norden

    FMB
    __________________
    Selbsternannter Forumsspezialist für Verkehrswarnanlagen, Hörner und Tonfolgerelais - bitte melden bei Fragen und Bedarf - Verwalte einen Überhang an Teilen, aber das funktioniert nur, wenn neben Nachfrage mir auch die Überschüsse angeboten werden...

    Stolzer Kradlehrgangsteilnehmer Mai 2011/Juli 2011/Juni 2017
    Irgendwie ist da der Gedanke einer speziellen APP doch nicht so abwegig.

    So eine Art Liste mit Nutzern in einem festgelegten Umkreis, die man dann um Hilfe bitten kann.
    Wer registriert und verifiziert ist, kann dann seine angebotenen Hilfeleistungen aus einer Liste auswählen.
    - Bergung bis XYt
    - helfende Hand
    - Kraftstofftaxi
    - Werkstatt
    - Verpflegung
    - Unterkunft

    Dazu eine Art "Umkreisalarm" und eine Nachrichtenfunktion.

    Fahrzeug-Tinder ;)

    Da könnte dann gezielt im Umkreis Hilfe ersucht werden.

    Und außer dem Standort und der Nummer keine weiteren Berechtigungen nötig.

    Nur so meine Gedanken. Vielleicht etwas einfacher, als hunderte Kontakte in einer Gruppe.
    Warum sollte denn jemand seine eigenen angebotenen Hilfeleistungen aus einer Liste auswählen? Etwa weil er cool ist und sich, nachdem er rausgefunden hat, daß er sich die nötigen voraussetzungen selber anbietet, sich selber helfen kann??

    alles schnick schnack, kann man machen, ist aber viel arbeit. kanal 9 auf irgendeiner plattform inklusive der dazu nötigen disziplin klingt in meinen ohren klug. so einfach es ist, so geschmeidig kann man beobachten, ob es funktioniert und wenn ja, kann man immer noch über upgrades nachdenken.

    die idee der schnellen einfachen erst-hilfe für besondere pflegefälle (die nur gegen abnormen finanziellen aufwand von autoclubs betüddelt werden) ist gut, wenn die umsetzung und der betrieb einfach sind, inklusive der pflege des systems
    [SIZE=7]greetz wurstpfeife[/SIZE]
    Also
    Telegram
    Einfache Gruppe,kein Schnickschnack..
    egal was oder wer selber helfen kann.
    Oft reicht es jemanden zu erreichen..der kennt jemand der ein kennt usw
    so läuft da bei mir im Ring.
    Hatte über drei Leute ein LKW aus dem Schnee ziehen lassen.
    Ich selber war zu der Zeit nicht in der Lage..jetzt sieht das anders aus.

    niemand muss irgendwo schreiben was er kann oder Möglichkeiten hat..weil das Egal ist.
    Hilfe bedeutet das jemand erreicht wird ,

    wenn jemand ein Iltis hat
    in der Gruppe ist
    ein größeres Auto irgendwo blöd liegt..
    ist es doch genau so gut möglich das der Iltisfahrer jemanden kennt mit einem großen Schlepper und der dann kommt.

    weiteres Beispiel
    jemand bleibt mit einem Wolf liegen..
    ich hätte zbs kein Plan davon
    kann aber hinfahren und den Wolffahrer zu einer Werkstatt fahren wo er ein Teil holt,
    oder Treibstoff bringen,
    ein plattes Rad transportieren(ok Ersatzrad ist immer dabei) nur so als Beispiel

    vollkommen uninteressant wer was kann..auch wenn jemdan selber nichts schrauben kann ..egal
    wer mal irgendwo liegen geblieben ist ohne Schutzbrief oder ADAC weiß das es oft reicht wenn nur mal jemand fragt ob er was helfen kann.

    ich bin mal bei einem Oldtimer Fahrer angehalten der mit seinem Prachtstück liegen genlieben ist..hatte mit seinem Handy kein Netz...
    klar konnte ich dem helfen in dem er mit meinem Handy den ADAC angerufen hatte.
    so einfach kann es sein.

    nicht unnötig kompliziert machen..
    Hi Leute,

    ​grundsätzlich ist das eine gute Idee und ich bin gerne bereit, meine Hilfemöglichkeiten (Abschleppen, Werkstatt etc.) zur Verfügung zu stellen. Das Ganze per WhatsApp-Gruppe zu implementieren, halte ich aber für nicht ganz so sinnvoll:

    1. Ich selbst nutze WhatsApp überhaupt nicht, würde also schon mal als Hilfesteller ausscheiden. Das gilt sicher auch für viele andere...
    2. Wer akut Hilfe braucht, wird selbst aussuchen wollen, wen er als ersten kontaktiert und wird mit diesem viele Details der Hilfestellung telefonisch besprechen wollen; ein "Rundruf" an alle Teilnehmer einer WhatsApp-Gruppe macht da nicht viel Sinn.
    ​3. Wichtig wäre für mich eine "Datenbank" (da reicht natürlich auch eine Textdatei oder ein Thread in diesem Forum), aus der hervorgeht, wer in der Nähe ist und welche Art der Hilfe er leisten kann (Abschleppen, Bergen, Schrauben, Ersatzteile, Übernachten etc.). Das kann WhatsApp aber nicht leisten.

    ​Ich denke, so eine Art der organisierten Hilfestellung ist in erster Linie für Fahrer von "Dickschiffen" interessant, die irgendwo liegengeblieben sind und schnelle Hilfe brauchen. Bleibt man mit einem Munga, Iltis oder Wolf liegen, kann akut auch erst mal der ADAC helfen und später hilft dann das Forum. Bei Jupiter, Faun & Co. kann so ein Liegenbleiben (gerade auf der Autobahn) aber extrem teuer werden - und da macht es dann wirklich Sinn, wenn wir uns gegenseitig helfen können.

    ​Am besten wäre daher eine simple Liste von Ansprechpartnern mit Telefonnummern, aus der hervorgeht, wer wo welche Hilfe anbieten kann. Alles weitere klärt man dann ganz klassisch per Telefongespräch. Da braucht man doch kein WhatsApp oder Telegram für...

    Viele Grüße

    ​Marc
    Eine Liste mit Ansprechpartner ist unnütz umständlich..
    Wer sagt denn das nur der "Ansprechpartner" persönlich helfen kann.
    Man macht eine Liste... Ruft genau den von der liste an..und gerade in dem Moment..
    Keine Zeit weil auf Arbeit
    Das grosse auto selber nicht fahrbereit
    Krank
    Telefon Akku leer usw

    Dann doch lieber die Chance mehrere Leute zu erreichen und irgend wer steht dir zu Seite.
    Zum x ten mal...das hebt doch die Chance auf einer kennt ein der ein kennt usw.
    Erstmal lauter Leute anrufen ist da nicht Sinn und Zweck der Sache.
    Wenn du Hilfe brauchst ist ein kurzer Text dazu viel einfacher und effektiver.
    Faun Jupiter und co können auch mit Nicht militärischen Fahrzeugen geschleppt werden..
    LKW von Baufirma usw

    So einfach kann das sein.

    Wenn ein Wolf oder Iltis Fahrer in meiner Gegend zbs seine Tante besucht und mit ihr eine Waldtour macht und dabei bleibt er im Wald oder auf dem Feld liegen oder fährt sich fest...

    Glaub nicht das da der ADAC kommt.

    Genau darum geht es.
    Nicht immer das klassische auf der Autobahn liegen bleiben.

    ADAC und Schutzbrief haben ihren Geltungsbereich!!!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „alterpapa“ ()

    Ich lese ganz ruhig möchte meiner Senf dazu geben. Warum müssen viel in „Problemen“ anstatt „Lösungen „ denken ?
    der Alterpapa hat ein Vorschlag gemacht - so ein Idee war mal ist aber im Vergessenheit gegangen....
    ob Whatsapp oder selbst einer Militär Fahrzeugen Hilfen App es geht im erste Linie ein Kontakt Punkt zu haben für alle die weder ADAC, Europe Assistance oder einer andere Pannenhilfe.
    Versicherung
    wer keiner WhatsApp hat oder nur muss dan raus bleiben - sollte er oder sie anders entschieden dann kann jeder in der Gruppe auftreten.... aber bitte bitte die Idee nicht zermetzeln - einfach mit denken und die Hörde überwinden
    Danke

    Nog etwas es kann aussehen wie ein Schnapps Idee sind aber diese Idee nicht die beste ?
    Invincibile et Recti
    Eines ist (zumindest für mich) klar:
    Die Idee ist gut und der Bedarf ist da.

    Hier gibt es aber die Möglichkeit, in Form eines "Brainstormings" zu prüfen, ob man etwas nicht bedacht hat oder Verbesserungen möglich sind, die, wenn sie zu spät erkannt werden, bei einem unreflektierten Schnellstart das Ergebnis versauen und eine sonst gute Idee verpuffen lassen könnten.

    Daher finde ich hier jede Form von konstruktiver Kritik hilfreicher, als nur Beifall ;)

    Eine maßgeschneiderte App wäre genial, aber dafür bräuchte man jermanden, der sowas überhaupt programmieren kann.
    Ansonsten bietet sich die Nutzung einer schon vorhandenen App an. Z.B. Telegram.

    Also: weiter so und laßt uns alle Vor- und Nachteile abwägen, bevor es losgeht! :thumbsup:
    Grüße von der Küste! Til

    Suche ständig Daten über BGS-Fahrzeuge für die Bestandslisten.
    Besonders Hercules K125 und BMW-Boxer!

    Hallo,
    geht's euch auch manchmal so.
    Erst denkt man gute Idee - dann kommen durch das Lesen
    anderer Meinungen gewisse Zweifel auf, und auf einmal
    wird man kritischer gegenüber der Sache.

    Jetzt wäre mein größtes Bedenken, dass man aus den
    Mobilnummern der Gruppe ein ganzes Bewegungsraster
    von den Mitgliedern der Gruppe anlegen könnte. Und
    nebenbei alle sonstigen Kontakte jedes Gruppenmitgliedes
    abfischen könnte.
    Umgehen könnte man das nur mit Zweithandy und prepaid Karte.
    Fragt sich nur wer das dann mitmacht.

    Die Leute aus der "Szene" in ihrer jeweiligen Region sind eigentlich
    ganz gut vernetzt - denke ich. Da weiß man wen man ggf. anrufen
    oder antexten könnte.
    Überregional wird's dann schon schwieriger, und das sind dann auch die
    relevanteren denkbaren Fälle um die es geht.
    Muss noch einmal auf die Daten der Militärfahrzeugehilfe zurück kommen.
    Die WebSeite ist ja nicht erreichbar.
    Wer gehört denn zu den Initiatoren bzw. hat diese Daten ?
    Was sind die Gründe dafür, dass diese Initative nicht mehr zugänglich ist,
    bzw. angeboten wird, oder auch gescheitert ist?
    Wenn ich es noch richtig weiß, gab es eine Deutschlandkarte mit ziemlich
    vielen Punkten (Standorte der möglichen Helfer), da wusste man auf einen Blick
    wer entlang der geplanten Route eventuell helfen kann.

    Ok - wenn man die Einstellungs- oder Scheiterungsgründe der Militärfahrzeughilfe
    kennen würde, könnte man auch für die Idee von @alterpapa Schlüsse ziehen.

    Man könnte ggf. ein Nothilferegister anzulegen. Hier könnte also jeder der
    möchte sich eintragen lassen.
    Evnetuell nur mit seinem Landkreis (freiwillig ggf. Postleitzahl),
    Telefonnummer und/oder WhatsApp, Mail-Adresse - aber ohne
    Nennung seines Reinnamens und Adresse oder Fahrzeuge.

    In dieser Helferliste könnte dann stehen wer welche Hilfe und in welchem Umfang leisten kann, oder wer eventuell mittels eines entsprechenden Anhängers o.ä. jemanden bergen könnte, oder ob am Helferort eventuell Platz wäre einen Wagen ab- oder unterzustellen, oder gar daran zu schrauben möglich ist, und last but not least
    ob sogar eine Unterkunftsmöglichkeit, und sofern ja für wie viele Personen, gegeben ist.

    Eine solche Liste könnte man digital oder besser ausgedruckt mit sich führen. Im Falle eines
    Falles könnte dann der Hilfsbedürftige anhand der Liste gezielt auf die Suche gehen. Durch den Kontakt kann dann eine ganze Kette von Massnahmen entstehen, und nur die welche sich da
    gefunden haben tauschen Daten aus.

    Weitere Frage wäre wie und wer würde so eine Liste aufstellen, verwalten und wie kann man diese Liste einigermaßen gut gegen Mißbrauch absichern?
    Gruß

    Pi-jay



    "Man who dies with most toys wins!"









    Stopp, Bitte!!!

    In dem Moment wo ihr Euch, ich auch, für WhatsApp angemeldet habt, seid ihr in die große Liga der allseits beliebten CIA etc. Zugänglichen Plattform gelandet.

    Mit jedem Google Maps Einsatz, gebt ihr Eure Position bekannt, mit jedem Einsatz von irgendwelchen Kundenkarten Eure persönlichen Daten, Einkaufsverhalten etc.

    Jeder kann hier im Forum mitlesen ohne Anmeldung und bekommt so mit der Zeit heraus, wer welche Fahrzeuge besitzt.

    Ihr seid schon mittendrin. Etwas zu spät, solche Bedenken zu äußern.

    Gruß Birgit
    Grüße

    Birgit, Mungalady

    ... und erwische ich diesen Murphy, dann kann der was erleben!!! :lol:

    Behandle die Frauen mit Nachsicht! Aus krummer Rippe ward sie erschaffen, Gott konnte sie nicht grade machen.
    (Goethe)


    Hi Peter,
    Aber genau das ist ein Problem.

    Telegram Gruppe
    Inhalt:

    Forumsname, Vorname

    Mehr braucht es nicht.

    Wenn ich liegen bleibe schreibe ich einen Hilferuf mit ca. Ortsangabe.
    Der, der dann in der Nähe ist kann antworten wenn er Zeit hat zu helfen.

    Mehr braucht es nicht.

    Macht es nicht so kompliziert!!!

    Wer bedenken hat und nicht mitmachen will, der lässt es halt.
    Wir wollen nicht überzeugen, sondern im Notfall helfen.


    Gruß Birgit
    Grüße

    Birgit, Mungalady

    ... und erwische ich diesen Murphy, dann kann der was erleben!!! :lol:

    Behandle die Frauen mit Nachsicht! Aus krummer Rippe ward sie erschaffen, Gott konnte sie nicht grade machen.
    (Goethe)


    Genau das ist es
    Birgit hat es genau auf den Punkt getroffen.
    Whatsapp steht ja schon gar nicht mehr zur Diskussion.
    Telegramm
    Normal reicht nur der Vorname ...
    Wer will darf gern mehr angeben... Muss aber nicht
    Keine Möglichkeit nennen
    Nicht welches Fahrzeug

    Also
    Nochmal:
    Telegeam!!
    Nummer ein Name oder was wer will.

    Mehr braucht es nicht!
    Mir egal wem ich helfe
    Mir egal wer mir hilft

    Wie Trump sagte" Die Raketen werden kommen "

    Sag ich die Gruppe mache ich.
    Schließe mich mit anderen Forums Mitgliedern kurz.
    Wer mitmacht macht mit wer nicht der nicht...und würde wenn er Hilfe braucht trotzdem Hilfe bekommen... Von mir auf alle Fälle.