Laternen Betankung

      Laternen Betankung

      Hallo Laternenfans,

      ich habe da mal ne Frage: ich habe ja einige Laternernen (Feuerhand) verschiedener Typen 8o jedoch brennen die unterschiedlich schnell ab.
      Bei manchen kann ich daneben stehen und den Docht nachdrehen ....... liegt das vieleicht darann, dass ich normales Lampenöl verwende hmmmich habe auch unbewusst verschiedene Dochte, mit blauen oder rotem Streifen ....???

      Gruß Fiedl
      Normalerweise hält so ein Docht ewig.
      Es kann sein dass er zu alt ist und das Öl was Du verwendest nicht mehr richtig ansaugt.
      Versuchs mal mit normalem Petroleum. Ansonsten neuen Docht rein.
      Und oben immer schön halb rund schneiden. Auch wenn er schwarz und versotten ist, frisch abschneiden.
      Lampen mit großen Tanks wie die 276er Baustellenlampe brauchen zudem eine Steighilfe. Ich tackere da an den normalen Docht im Tank immer noch einen BW Waffenreinigungsdocht mit dran. Original ist irgend so ein Filzstreifen dran.
      Der auf dem VW Kübel und dem MAN 630 damals seine Führerscheine gemacht hat. :P

      Neu

      Moin,
      richtig, flüssiger Grillanzünder ist hochwertiges Petroleum, nur explosionshemmend behandelt.
      Lampenöl ist meist überteuerter Sondermüll. :thumbdown:

      Normal gab es früher, Dochte als Meterware. Muß ich mir auch noch besorgen.
      Die kurzen "Dochtreste", die man heute meist bekommt erfüllen nur den Zweck,
      das Du ständig neue kaufen sollst. :motz:

      Das mit den mega schnell abbrennenden Dochten habe ich ab und zu auch, bei Lampen,
      die ewig leer rumstanden.
      Warum ? Keine Ahnung.

      Gruß
      Klaus

      Tipp zu Grillanzünder:
      Lidl hat ab und zu "Sonderverkauf".
      Hier in einen leerstehendem ehemaligen Lidl-Mark.
      Dort kostet der Liter € 0,50 !
      Seine BW-Kanister "volltanken" und gut ist. :)

      Neu

      TDV schrieb:


      Ich verwende nur noch ganz originales Petroleum....

      Und was darf man sich unter "ganz originalem Petroleum" vorstellen? ?(

      Immerhin unterliegt "Petroleum" keiner genauen Norm/Begriffsbestimmung, so dass die Hersteller/Abfüller morgen etwas ganz anderes in die Flaschen füllen können, als sie heute mit der Aufschrift "Petroleum" auf den Markt geworfen haben....


      Btt: Docht ggf. reinigen (z.B. Bremsenreiniger/Waschbenzin/Aceton) oder gegen einen neuen tauschen.
      Wenn das immer noch keine Besserung bringt, auf "dünneren" Brennstoff umsteigen, der leichter im Docht gefördert werden kann. Von "Lampenöl" würde ich eher Abstand halten, das setzt dir mit Farb/Duftstoffen den Docht zu - wie bereits genannt, ist flüssiger Grillanzünder in der schwarzen Flasche mit dem "Lungensymbol" eine Alternative.

      Die Flammhöhe nicht zu groß einstellen!

      Klaus schrieb:

      ...nur explosionshemmend behandelt.

      Da wird nichts ""explosionshemmend" behandelt...
      Die Autoschlange ist die einzige Schlange, die das A****loch vorne hat!

      Neu

      Klaus schrieb:

      ...

      Tipp zu Grillanzünder:
      Lidl hat ab und zu "Sonderverkauf".
      Hier in einen leerstehendem ehemaligen Lidl-Mark.
      Dort kostet der Liter € 0,50 !
      Seine BW-Kanister "volltanken" und gut ist. :)


      Für 0,5€ pro Liter würde ich da alles aufkaufen, so günstig gibt es das bei uns nicht. Kann man als Fließverbesserer auch im Winter dem Diesel zumischen.
      Gruß Stefan

      Neu

      Moin,
      da wird Wasserstoff beigemischt.
      Soll angeblich die Explosionsgefahr mindern.

      Klinkt erst mal komisch, da Wasserstoff ja auch nicht so ohne ist.
      Hat wahrscheinlich was mit Reaktionsgeschwindigkeit zu tun.

      Ich bin da aber kein Chemiker oder Treibstoffexperte ! :no:

      Ich weiß nur, das Zeug ist billig und gut für meine Petroleum fressenden Gerätschaften.

      Ich habe auch erstmal 3 x 20l Kanister vollgemacht. :)

      Gruß
      Klaus

      Neu

      Hallo Leute,
      es gibt sehr wohl Petroleum Klassifizierung, allerdings raffinerietechnisch.
      Es gibt D40, D60 und D80
      D40 ist die Klasse für die klassische Petroleumlaterne mit Docht. Verbrennungstemperatur ist nicht übermäßig hoch und der Reinheitsgrad eher bescheiden.
      D60 ist deutlich reiner und zum Beispiel für die Petromax vorgesehen. Für katalytisch brennende Petroleumöfen wie z.B. die Schweizer Petroleumöfen geeignet. Ist die von der Bundeswehr verwendete Qualität.
      D80 ist eigentlich der Stoff für katalytisch brennende Petroleumöfen, höchste Reinheit, die am Markt verfügbar ist. Für Petromax allerdings NICHT geeignet, weil die zu heiß wird.
      Als Kompromiss gilt D60. Geht für Dochtlampen mit weniger Ruß, für Petromax vorgesehen und für Katalytöfen brauchbar, wenn auch nicht optimal.
      Woher weiß ich das?
      Ich beschaffe mein Petroleum im Tanklager gegen Trinkgeld, weil die Mengen, die ich benötige, dort als Tropfmenge laufen. 60 Liter für 20 Euro sind absolut o.k.. Da mein Nachbar dort die Elektrik macht, brauche ich nicht mal selber hinzufahren, bekomme ich gebracht.
      Allerdings ist mein Verbrauch so gering, dass ich die letzten 5 Jahre nichts nachbestellt habe.
      Gruß
      Wolf
      Wenn einer Kannen zum befüllen der Petroleumlampen sucht, schaut mal bei der Bahn. Dort gibt es kuschelige Petroleumkannen in 2 und 5 l Größe, die früher für die Schlusslaternenbefüllung gebraucht wurden. Es soll auch noch Eisenwarenhändler (Nein, nicht Baumärkte) geben, die diese Kannen noch im Programm haben.

      Neu

      Klaus schrieb:

      Moin,
      da wird Wasserstoff beigemischt.

      Da wird nichts "explosionshemmend" beigemischt! ;)

      Was im Handel als "Grillanzünder" vertrieben wird, sind Alkane mit irgendwas zwischen 9-16 Kohlenstoffatomen (deren Anzahl sich auf die Siede- bzw. Zündtemperatur und auch auf Viskosität auswirkt) und relativ wenigen (giftigen) aromatischen Verbindungen...

      ...je nach dem was gerade verfügbar war bzw. welche Mischung der der Kunde bestellt hat!

      KaiserJeep schrieb:

      ...
      es gibt sehr wohl Petroleum Klassifizierung, allerdings raffinerietechnisch.

      Das hat keiner bestritten!
      Nur gibt es halteben nicht DAS "ganz originale Petroleum" sondern es gibt zig verschiedene Sorten (in noch mehr Reinheiten) - die auch nurnoch im Volksmund als Petroleum bezeichnet werden, technisch aber nicht im geringsten dieses Wort dabei auftaucht...da sollte man schon ganz genau definieren, wovon man redet/schreibt - denn unter dem Begriff "Petroleum" kann soziemlich alles im handel angeboten werden, was sich irgendwie anzünden lässt!
      Die Autoschlange ist die einzige Schlange, die das A****loch vorne hat!

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „MagirusDeutzUlm“ ()

      Neu

      Hallo,

      mit der Redewendung "ganz originales Petroleum" wollte ich zum Ausdruck bringen,
      ​daß der neue Öko-Mist (Lampenöl) mir nur Ärger gemacht hat.

      Petroleum aus Rohöldestillation meinte ich damit.

      ​Alles, was unter der Bezeichnung verkauft wird, eignet sich für meine 0815-Drehdocht-Funzeln.

      ...
      Mitglied der Jupiterhilfe e.V.i.G

      Neu

      MagirusDeutzUlm,
      ich habe halt mal auf das hin gewiesen, was das Tanklager liefert, ohne Anspruch auf Vollständigkeit und weil es vorher nicht erwähnt wurde, sondern nur blind in der handelsüblichen Billigfraktion oder gepanschtem Scheiß zu überhöhten Preisen gesprochen wurde und das noch "nicht zu Antriebszwecken, weil steuerbegünstigt", obwohl mit Preisen um 4 Euro +. Und es darf längst nicht alles als Petroleum verkauft werden, was sich anzünden lässt. Dafür gibt es schon noch ein paar Normen, die zwischen den verschiedenen Handelsnamen differenzieren. Leider ist auch mit 20 minütiger Suche im Netz nix freies zu finden. Kostenpflichtige Normen (Beuth Verlag) gibt es reichlich.
      Kradschütze, die Schnapsflasche mit Schnapsausgießer hat als Idee was für sich.
      Gruß
      Wolf

      Neu

      Unter "Lampenöl" wird ja alles mögliche angeboten. Aufpassen sollte man tatsächlich bei Duft- und Farbzusätzen,
      das verschoppt die Dochte. Wenn hinter dem "Lampenöl" allerdings hochreines Paraffin steckt, ziehe ich es persönlich
      jedem stinkenden Petroleum vor, verwende es schon seit Jahren in meinen diversen Feuerhänden, Maxen und jetzt
      in den Kochern, ohne jegliche Probleme. Meine Dochte halten ewig, und wer schon bei einem Treffen bei uns saß,
      hat sicher gemerkt, daß da nur Feuerhände leuchten, nix Elektronisches.
      Der letzte Kauf war hier: hoefer-shop.de/brennstoffe/lampenoel/lampenoel-hochrein/
      Si vis pacem para bellum! - oder für Tolkien-Fans:
      "Es braucht nur einen Feind, um einen Krieg herbeizuführen, nicht deren zwei.
      Und jene, die keine Schwerter haben, können doch durch sie sterben" (Éowyn)

      I am not going to let some clowns tell me what guns I can have! (Joe Foss, President NRA 1988-1990)


      Neu

      Hallo Leute,

      Puuuuuh, so viel Informationen :thumbsup:

      Also: die Dochte sind alle neu und befüllt hatte ich es bis jetzt immer mit normalen Lampenöl, also ohne Duftstoffe und so.....

      Werde mal auf Grillanzünder umsteigen und probieren. Einige meiner "Kleineren" Laternen sind von außen immer feucht hmmm .... laufen die vieleicht über durch die Sogwirkung der Dochte ?(

      Danke,

      Gruß Fiedl

      Neu

      MagirusDeutzUlm schrieb:


      Schonmal den Grillanzünder von dort probiert?


      Nein. Ich hab zwar schon öfter gelesen, daß das gehen soll, es aber selber noch nie probiert.



      @ Fiedl:
      Wo kommt das Öl raus? Wenn unten, dann ist der Tank undicht. Wenn es am Einfüllstutzen raus läuft,
      dann hast du vermutlich zu viel Öl eingefüllt: wenn (durch zu hohe Füllhöhe und Verkippen der
      Lampe) das Öl an der Öffnung für den Doch raussuppt und über die Einlegeschale (das Blech, welches
      man sieht, wenn der Brenner ab ist) läuft, kommt es eben an jenem Stutzen raus. Der Stutzen ist
      nämlich dicht zum Tank hin, aber nicht am Übergang zur Einlegeschale. Das wissen viele nicht und
      meinen daher dann, daß der Stutzen undicht sei.
      Si vis pacem para bellum! - oder für Tolkien-Fans:
      "Es braucht nur einen Feind, um einen Krieg herbeizuführen, nicht deren zwei.
      Und jene, die keine Schwerter haben, können doch durch sie sterben" (Éowyn)

      I am not going to let some clowns tell me what guns I can have! (Joe Foss, President NRA 1988-1990)


      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Gandalf“ ()

      Neu

      mathiasg schrieb:

      KaiserJeep schrieb:

      katalytisch brennende
      Sorry fürs OT: Was bedeutet das denn? Ich frag weil mein Coleman 2-Flammen Benzinkocher mit "Katalytbenzin" von Coleman oder Normalbenzin betrieben wird... ersteres ist ziemlich teuer und letzteres nicht mehr verfgügbar :(

      Preisgünstigster Sprit ist sogenanntes Waschbenzin, brennt sauber und hat einen definierten Siedepunkt.

      Detlev
      2. BeobBtl 23 - Stadtallendorf