Anlasser streikt

  • Vielleicht kann ja jemand helfen?
    Von einem Tag auf den anderen streikt der Anlasser. Am Abend war er noch auf einen kurzen Knöpfchendruck da, am nächsten morgen nur noch ein "Klack". Nach mehreren Versuchen kam mal eine Umdrehung, dann 3, dann mehrere. Zwischedurch kam mal so ein Surren. (Startversuche gingen ca. über 15 Minuten)
    Zum Glück springt der Mog sofort an, da reichen wenige Umdrehungen.
    Das Problem besteht aber nun bei jedem starten. Und natürlich genau gestern , als es zum FW Oldie Treffen ging.
    Die bisher eingeholten Mienungen gingen von oxidierten Kontakten, über Kabelbruch, bis Marderbiss während der Nacht. Die Batterien sind voll da, da liegt das Problem nicht.
    Und da ich frühestens Morgen Abend überhaupt zum nachsehen komme, frage ich hier nun das geneigte Fachpuplikum:
    Wo beginne ich nach zu sehen? Was ist die wahrscheinlichste Ursache für sowas?

    Der auf dem VW Kübel und dem MAN 630 damals seine Führerscheine gemacht hat. :P

  • Ja ich würd auch mal den Anlasser rausnehmen, dann evtl. mal den Magnetschalter abbauen, prüfen und fetten...
    Ansonsten vlt. auch mal die Kabelverbindungen am Knochen prüfen, auch das Masseband da zwischen Knochen/Fahrerhaus/Rahmen!

  • Da der Dicke in meiner Einfahrt vor der Garage steht, eilt das nun doch ein wenig. Er springt nun nämlich gar nichtr mehr an. Gut daß der Kübel wenigstens noch auf der Straße steht. Also im "guten Gewand" mal schnell ein paar Kabel überprüft.
    Also erst die Batterien, Ruhespannung 12,3 V, minimal dest. Wasser nachgefüllt, alle Pole gereinigt und gefettet.
    Neuer Startversuch. Nichts. Dann die Kabel vom Anlasser gelöst, gereinigt, angeschraubt, wieder nichts. Dabei fiel mir auf, daß nun beim starten die Tankuhr auf leer zurückfällt. Ladekontrolleuchte geht auch aus. Also Sohnemann vor den Mog: beim starten gehen die Lichter völlig aus. War gestern nicht. (Denke ich zumindest)
    Sohnemann an die Batterien, beim starten messen. Dann kam der Schrei STOP. Sobald ich auf den Startknopf drücke, pfeift bei der hinteren Batterie bei der linken Kammer (Minuspol) weißer Dampf raus.
    Also sofort alles abgebrochen und nun sitze ich hier. Evtl. Kurzschluß irgendwo?
    Am liebsten würde ich den Dicken um die Ecke zum Boschdienst schleppen.

    Der auf dem VW Kübel und dem MAN 630 damals seine Führerscheine gemacht hat. :P

  • Das mit dem Rausqualmen an einem Pol hatte ich im Munga auch mal. Die Batterie war tot und beim Starten fing sie scheinbar zu kochen an und das destillierte Wasser verdampfte. (Vermutung)


    Was hat denn der Sohnemann beim Starten für ne Spannung festgestellt?

  • Dabei fiel mir auf, daß nun beim starten die Tankuhr auf leer zurückfällt. Ladekontrolleuchte geht auch aus. Also Sohnemann vor den Mog: beim starten gehen die Lichter völlig aus. War gestern nicht.


    genau das gleiche phenomen hatten wir bei unserm dicken auch mal... da lags aber wohl eher daran, dass der anlasser nicht fest reingeschraubt war und auf halb acht raushing... :wacko::wacko: ich würde mal vermuten dass entweder der magnetschalter im arsch is, oder im anlasser selbst irgendwas angebrannt bzw. sich verkantet hat... am besten mal komplett ausbauen und zerlegen... ;)


  • Was hat denn der Sohnemann beim Starten für ne Spannung festgestellt?


    Der hat gar nichts mehr festgestellt. Da es sofort los pfiff ist der einen großen Schritt zurück gesprungen.


    Ich hab gestern noch beide Batterien ausgebaut und geladen. Die hintere war nach 1 1/2 Stunden bereits voll aufgeladen, die andere lud heute Morgen noch immer mit 8 A. Ich denke, dass die Batterie hinüber ist.


    Den Anlasser kann ich frühestens am WE raus nehmen. Gibts da einen speziellen Trick, wie man an die Schrauben ran kommt. Der ist ja abartig verbaut.

    Der auf dem VW Kübel und dem MAN 630 damals seine Führerscheine gemacht hat. :P

  • ich möchte wetten, dass das problem nach dem einsetzen neuer batterien erledigt ist


    mein tipp
    kaufe 2 neue batterien, aus der gleichen charge
    wenn du nur eine batterie ersetzt, können beide schaden nehmen..



    ...alles an Ersatzteilen und Zubehör für den VW Iltis


    Tobias Drechsler
    Heylstr. 39-43
    63571 Gelnhausen
    info@iltisteile.com

    Die AGBs, Infos zur Gewährleistung & zum Anbieter durch klicken auf das Bild oben

  • Das Verhalten kenn ich irgendwie. Ausser "Klack" tut sich nix. Bei meiner Maggie hat sich die Isolierung an einem Kabel im Anlasser aufgelöst. Und damit fehlte der Saft an der Spule zum Anziehen. Und bei den Anlassversuchen hast du, wie ich, eine Batterie gehimmelt.

    Bullitreiber / Robert


    kostengünstiger Hersteller von CO2 und Überlebender der 1975 prognostizierten Eiszeit, des Waldsterbens, des Konsums von Salz und Eiern, des Millenniumbugs und der Klimakatastrophe :schweiz:


    :rad:

  • Das gleiche Problem hatte mein 404 auch schon...lass den Anlasser erstmal in Ruhe und besorg 2 neue Batterien ...möchte fast wetten,daß er dann sofort anspringt... hmmm hmmm hmmm

    Mit meinem Auto,groß und breit,Tank ich viel und fahr nicht weit.

  • Bin auch selbst schon so weit, erst mal 2 neue Batterien zu kaufen. Allerdings hab ich Probleme, Batterien in dieser blöden Größe überhaupt zu finden. Man kann zwar auch andere Größen verbauen, dann muß aber der Holzrahmen auch angepasst, bzw. neu gemacht werden.


    Kennt jemand eine (günstige) Bezugsquelle für diese Art von Batterien?

    Der auf dem VW Kübel und dem MAN 630 damals seine Führerscheine gemacht hat. :P

  • ich hab zwar keine ahnung, aber das sind doch die ganz normalen hohen batts. wie um munga oder wolf?


    oder hast du solche natoblöcke drinne?


    die wären dann so groß wie 4 der hohen vom munga



    ...alles an Ersatzteilen und Zubehör für den VW Iltis


    Tobias Drechsler
    Heylstr. 39-43
    63571 Gelnhausen
    info@iltisteile.com

    Die AGBs, Infos zur Gewährleistung & zum Anbieter durch klicken auf das Bild oben

  • Moin moin,


    nein im 404 sind die ganz normalen "kleinen" 45 Amp Batterien, wie im Munga oder Wolf.
    Die großen 100Amp Blöcke sind die Kofferbatterien Tobi!


    Also die 45Amp Blöcke gibt es in ähnlicher Größe im normalen Auto Zubehör zu bestellen, diverser Reiskocher-mobile haben soetwas verbaut, man muss nur drauf achten welche mit normalen Rundpolen zu bestellen!
    Mit dieser Nummer sollte die jeder Teile-fritze bzw. Atu o.ä. bestellen können: 545 024 030


    Hier gab es solche Batterien kürzlich noch zum guten Preis im ebay, evtl. mal nachfragen:


    Link

  • hätt mich auch gewundert


    es sind also die gleichen batterien wie im funkeinbausatz iltis
    da hätte ich sogar noch gute orig. gelbatterien abzugeben (2x)


    diese hier


    müsste ich bekommen können als neue säurebatterien (panther) für ~55,-



    Stromstärke: 45Ah
    Kälteprüfstrom (EN): 300A
    max. Abmasse
    Länge: 237 mm
    Breite: 127 mm
    Höhe: 222 mm

    Endpolart: 1 (Standardpol = 17.5mm Durchm.)
    Schaltung: 1 (+Pol links)
    Bodenleiste: keine



    ...alles an Ersatzteilen und Zubehör für den VW Iltis


    Tobias Drechsler
    Heylstr. 39-43
    63571 Gelnhausen
    info@iltisteile.com

    Die AGBs, Infos zur Gewährleistung & zum Anbieter durch klicken auf das Bild oben

    Einmal editiert, zuletzt von SpPz Tobi ()

  • Batterien ???


    Sorry warum so einen Umstand :^:


    Mein Mog 2005 geholt, tagsdrauf anlassen wollen => nix => Batterie laden => 1x Batterie voll / 1x Batterie im Nirvana.


    Da ich nicht max. Offroard fahre, so mit 1,2 m Wasserdurchfahrten, habe ich zwei neue Batterien einfach vom nächsten Autoteilehändler ( ATU ) geholt Varta 45 Ah.


    Wie gesagt sind seit 2005 drin => fahre nur ca. 2 Tkm pro Jahr => aber es funzt.


    Gruß


    Frank


    PS: sorry bezüglich des Kurzschreibstiels, bin in Eile

  • Bekomme heute noch Bescheid von meinem Bosch Dienst. Eine Batterie müßte um die 60 Euro kosten. Der bestellt mir dann 2 Stück. Ist auch gleich bei mir um die Ecke. :thumbup:
    War gestern auch beim ATU: die günstigste Batterie, Arktis, 82,50 € und dann kommt ja noch das Pfand dazu. :T
    Verschiedene Anbieter im Internet: Batterie incl. Pfand ca. 65 - 80 € + 12 € Versandkosten

    Der auf dem VW Kübel und dem MAN 630 damals seine Führerscheine gemacht hat. :P

  • [quote='
    und dann kommt ja noch das Pfand dazu. :T
    [/quote]


    .... :T bei meinem Landm.-Fritzen geb ich die alte Batterie ab wenn ich ne neue hole, damit entfällt das Pfand !

    Gruß
    Stefan


    www.ig-hmt.de


    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

  • Das ist schon klar.
    Aber die alten sind originale BW Batterien. Heute noch eingesetzt z.B. als Funkbatterien im Wolf :love:


    Gedachtes Scenario: Man kennt jemand, der jemanden kennt, dessen Schwager beim Bund in der Inst sitzt. :bier:
    Früher nannte man so etwas "Rückführung im kleinen Kreislauf"
    Also könnte man doch eventuell .......


    Kurzum: die alten, defekten BW Batterien sind ergo etwas mehr wert, als die 7,50 € Pfand :idee:

    Der auf dem VW Kübel und dem MAN 630 damals seine Führerscheine gemacht hat. :P

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!