"Unser Leben im Feld" der Bilderthread

  • zu "schnelle Jagd" 1984



    zum Glück brach sich der Kommandant nur den kleinen Finger an der Hauswand. Ein paar km schneller und der Oberkörper wäre abgeschert worden.


    Bernd

    "Nur wenige sind es wert, daß man ihnen widerspricht!"

    und

    "Was man hat, braucht man nicht suchen/kaufen" ^^

  • ... na, das ist doch mal ein kapitaler Manöverschaden :||

    Die Schergen fuhren noch den guten alten T3 :daumenhoch:

    Gruß - Kai

    :BGS-F: BUNDESGRENZSCHUTZ - GSK (GrenzSchutzKommando) Küste - BGS See - KüEH (KüstenEinsatzHundertschaft) :BGS-S:

    :BGS-B:


  • So eine Aktion haben meine Großeltern in Bergheim (Kreis Neuburg-Schrobenhausen, Bayern) in meiner Kindheit in den 60ern mit den Amis erlebt, allerdings mit geringerem Gebäudeschaden. Ausgerechnet als wir da zu Besuch waren :D Ich fand das damals höchst aufregend =)
    Der M48 hatte mitten in der Nacht den Jägerzaun plattgewalzt und das Geschützrohr zielgenau durch das Badezimmerfenster gerammt. Fenster kaputt aber Hausmauer heil.
    Opa wurde durch den Lärm wach, hatte wohl den Verdacht daß ein Einbrecher durchs Badezimmer ins Haus wollte, holte seine alte 08 aus dem Schrank die er als Offizier nach der Kapitulation damals, äähm "gerettet" und seitdem immer gut gepflegt hatte, reißt die Badezimmertür auf... und blickt direkt in die Mündung einer Panzerkanone :lol:
    Das schlimmste für die Panzerbesatzung war dann die Ansage meiner Oma wegen des Jägerzauns und des dahinterliegenden Rosenbeets :^:

    Grüße von Lorenz, irgendwo da draußen...



    Ein guter Freund besucht einen im Knast, wenn man Mist gebaut hat.
    Ein echter Freund sitzt im Knast neben einem und sagt, "War aber trotzdem 'ne klasse Aktion."

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!