VW Widder T5 Unklarheiten

  • Hallo liebe Gemeinde! =)


    Ich bin aktuell viel am kucken und mir fiel der VW Widder ins Auge. Ich habe hierzu ein paar Fragen:

    Welche Bereifung (Größe/Typ) erhält der Widder serienmäßig? Die BFG AT?


    Wie wird der Tarnkreis aktiviert? Bei den Bildern, die ich gefunden habe, sieht es immer nach einem Standard VW Lichtschalter aus.


    Wie werden die Tarnlichter vorn und hinten befestigt?


    Wie wird das Fahrzeug abgetarnt?


    Grüße :-)

  • Moin,


    die Serienbereifung beim Widder (T5) ist 225/75 R16. BF Goodrich AT wird gern verwendet.


    Gruß


    24-volt

    Das Buch zum G-Modell im Dienst bei Armeen, Behörden, Hilfsdiensten und Feuerwehren:


    titel_buchqjrwu.png


    Bestellung hier über PN oder E-Mail.

  • Das ist die Serienbereifung. Privat kannst Du Dir aufziehen, was der Ingenieur zulässt. Das ist keine Geländewagen sondern ein VW-Bus!


    Radstand und Böschungswinkel begrenzen die Einsatzmöglichkeiten im Gelände. Zuden ist der Haldex-Allrad-Antrieb ohne eine Untersetzung nur bedingt geeignet für Fahrten Abseits der Wege. Der Widder hat zwar eine mechanische Differenzialsperre, aber die ist nur für die Hinterachse verfügbar.


    Wenn Du Geländefahrten machen möchtest, solltest Du nach einem Wolf/Iltis/Munga schauen.


    Gruß


    24-volt

    Das Buch zum G-Modell im Dienst bei Armeen, Behörden, Hilfsdiensten und Feuerwehren:


    titel_buchqjrwu.png


    Bestellung hier über PN oder E-Mail.

  • hatte ich alles schon, außer Munga. :-D

    Aktuell fahre ich A4 Allroad, ich nehme an, da mit dem Bus besser bedient zu sein, was Wald und Gelände angeht :daumenhoch:


    Grüße :-)

  • Die Widder sind teilmilitarisierte T5 Rockton. Also mit einem Seikel-Umbau geländegängiger gemacht. Dazu gehören eine Höherlegung, geänderte Getriebeübersetzung, geänderte Achsübersetzung, verstärkter Unterbodenschutz und so weiter.

    Sicher wird dadurch aus einem Bus/Transporter kein Trial- oder Formula Off Road-Monster, mit dem du jedes Gelände spielend bezwingst und abseits der Straßen das Himalaya Gebirge durchquersrt. Aber eine verschlammte Wiese, einen aufgeweichten Übungsplatz, quer durch einen Wald oder über einen umgebrochenen Acker schafft man damit. Aber selbst ohne Allrad kommt man mit Bodenfreiheit und vernünftigen Reifen schon sehr weit, wenn man fahren kann.


    Die Elektrik wurde mit Tarnkreis, Zusatzanschluss für Überbrückung und Stromanschlüssen innen für Funkeinbauten erweitert.


    Die Tarnbeleuchtung wird einfach an den Stoßstangen montiert. Loch gebohrt, Schraube durch, fertig.


    Leider wird das alles eher laienhaft später wieder ausgebaut. Kabel, Lampen und Schalter werden einfach abgeschnitten, rausgerissen und rausgebrochen.

    Die Widder, die ich bei Händlern gesehen habe, hätte ich nicht geschenkt haben wollen. Zu groß war die Sorge, dass mir das Auto wegen der "Profiausbauarbeiten" und der damit teilweise gebauten Kurzschlüsse abfackelt. Und dazu dann noch die VW-Bus typischen Mondpreise. Und ohne Folie ist es auch nur ein blauer T5.

    Vorsicht ! Beiträge können Ironie und Sarkasmus enthalten. Sie sind für seichte Gemüter und zu nah am Wasser gebaute Menschen nur schwer zu ertragen. :heuldoch:

  • Werte Gemeinde,


    hier zur Erhellung noch zwei Bilder: Widder in Flecktarnung + Reifen.



    Im Hintergrund Mercedes-Benz Greenliner, aktuelle Generation (2021) vom Fuhrpark.


    Gruß


    24-volt

    Das Buch zum G-Modell im Dienst bei Armeen, Behörden, Hilfsdiensten und Feuerwehren:


    titel_buchqjrwu.png


    Bestellung hier über PN oder E-Mail.

  • Auf dem T5 Widder wurde und wird auch sehr gerne der LM90 gefahren. Sieht man sehr oft.


    Zum Thema Tarnsatz: irgendwie habe ich mal aufgeschnappt dass die Planen teilweise mithilfe von Magneten gehalten. Werden?


    Jedenfalls alle auf eine sehr einfach Art, auch teilweise einfach nur irgendwie mittels Gummibändern eingehakt.

  • Hallo in die Runde -

    vor 2 Jahren war eine Fahrerin mit einem Serien-Sharan (2WD) und einem guten Einweiser im Mammut-Park und hat sich überraschend gut geschlagen - manchmal braucht es nur etwas Übersicht und Übung statt Sperren, Prunk und Trallala... aber natürlich soll jeder machen was er/sie möchte und das Portemonaie hergibt.


    Mir hat es immer gereicht zu wissen, wie weit ich mit dem Wagen komme, als wie weit ich vielleicht könnte und ähnlich wie beim Iltis sind (mir!) die Teile einfach zu schade/teuer um sie irgendwo zu versenken.:engel:

    Serienbereifung waren bei meinem Cooper in der genannten Größe; Aktuell fahre ich ganz normale Ganzjahresreifen und bin bisher überall hingekommen, wo ich auch hinwollte... mir ist es wichtiger, den Bock im Alltagsbetrieb auf nasser Straße auch zum Stehen zu bringen - ich gebe aber zu, das ordentliche MT-Reifen optisch schon lecker sind. :*

    Schönen Restsonntag und viel Spaß,

    Carsten

  • Und wie wird das Tarnlicht eingeschaltet, bzw, wie wird zum Tarnkreis umgeschaltet? Ist da auch der Natoschalter verbaut? Oder ist irgendwo zusätzlich ein Schalter? Bei den Widdern finde ich immer nur den normalen Lichtschalter (im ausgemusterten Zustand) oder wird da wieder rückgebaut? :lupe:

  • Und wie wird das Tarnlicht eingeschaltet, bzw, wie wird zum Tarnkreis umgeschaltet? Ist da auch der Natoschalter verbaut? Oder ist irgendwo zusätzlich ein Schalter? Bei den Widdern finde ich immer nur den normalen Lichtschalter (im ausgemusterten Zustand) oder wird da wieder rückgebaut? :lupe:

    Hatte ich ja geschrieben. Zusatzschalter, der dann wieder unfachmännisch rausgerissen wird.

    Vorsicht ! Beiträge können Ironie und Sarkasmus enthalten. Sie sind für seichte Gemüter und zu nah am Wasser gebaute Menschen nur schwer zu ertragen. :heuldoch:

  • Und wie wird das Tarnlicht eingeschaltet, bzw, wie wird zum Tarnkreis umgeschaltet? Ist da auch der Natoschalter verbaut? Oder ist irgendwo zusätzlich ein Schalter? Bei den Widdern finde ich immer nur den normalen Lichtschalter (im ausgemusterten Zustand) oder wird da wieder rückgebaut?

    Ich kenne auch nur Widder die mit dem "Standard-Tarnlichtschalter ausgrüstet sind, und wo, zumindes wenn Fa. Freytag zurückrüstet, der Serienlichtschalter wieder eingebaut wird. Leider haben die "Schrauber" dort für das Zurückrüsten nur sehr, sehr wenig Zeit. So wird dann auch meist nur das nötigste gemacht. Es gibt ja auch nicht "den Widder" . Sondern etliche Ausführungen. So bleiben mal mehr, mal andere Leitungstränge, Schalter, Sicherungshalter etc zurück im Auto. Meist einfach abgekniffen. Da dürfen wir nicht unsere privaten Quali-Ansprüche anlegen.

    VG

    Jens

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!