Gerissene Bremstrommeln - Vorsicht!

  • Moinsen.


    Ich bastel mich gerade durch meine MUNGA-Baustellen und beim Bremstrommellackieren ist mir an zwei von sechs etwas unangenehmes aufgefallen:


    44598242pf.jpg


    44598243ui.jpg


    44598244cn.jpg


    44598247jc.jpg


    44598250lb.jpg


    44598252hx.jpg




    Zur Lackiervorbereitung hatte ich die Trommeln nach dem Vermessen des Verschleißzustands zum chemischen Entlacken und Entrosten weggegeben. Das nur zur Information.


    Ich habe keine Ahnung was bei den Trommeln, die ich aus meinem Teilehaufen gezogen habe, schiefgegangen ist, aber ich empfehle dringend beim nächsten Check auch mal auf diese Bauteile einen kritischen Blick zu werfen.


    Grüße


    freddy

  • Ich vermute die Trommeln waren eher ordentlich auf die Nabe gerostet und wurden nicht gerade zärtlich über die Abdrückschrauben sondern mit Schlägen abgebaut...


    mfg Patrick

    Feil Dir keinen ab, lerne Drehen und Fräsen!
    Über 7 Millionen Österreicher können nicht richtig Drehen und Fräsen.

    "dats ned bandan nemts ahn droht" :schweißen:
    Freilauf Dioden aus Freilandhaltung :D

  • Hallo Zusammen,

    Hier sieht man die Risse ja noch relativ gut bei genauerem Hinsehen.

    Wenn die Trommeln aber komplett „stahlgrau“ sind wie z.B. nach dem Entrosten, dann ist die sogenannte „rot-weiß-Prüfung“ die erste Wahl um Risse festzustellen. Diese Prüfung lässt sich auch von Laien problemlos durchführen und sie ist sehr zuverlässig.

    Die Prüfung gehört zu den zerstörungsfreien Werkstoffprüfungen und heißt eigentlich Farbeindringprüfung.
    Nähere Informationen findet ihr bei Wikipedia oder bei Händlern die diese beiden Sprühdosen anbieten.

    Die Prüfung ist nicht nur bei Bremstrommeln anwendbar, sondern überall da wo Teile auf Risse geprüft werden sollen (z.B. Zylinderkopf , Motorblock, Laufbuchsen usw)


    Gruss aus der Eifel

    Bernhard

  • gebrochen sind die Trommeln im Bereich der Bohrungen.

    Riss in Richtung geringster Widerstand.

    Das kann passieren wenn heisse Trommeln abgeschreckt werden.

    Typische Spannungsrisse bei relativ grossem Kornbild.

    Die sind Schrott.

  • Servus,

    da wird der Radflansch nicht sauber genug gewesen sein ( Rost, Farbreste usw. ). Oder zu großen Drehmoment beim an ziehen der Radmuttern verwendet. Oder wie schon pipi gesagt. Deswegen zwischen Radflansch und Bremstrommel minimale Spuren von Fett können sowas verhindern.

    gruß heinz

  • Moinsen.


    Dass diese Trommeln Schrott sind ist mir sonnenklar.


    Ich hatte die auch nie im Einsatz.


    Was mit den Trommeln passiert ist, bevor ich die aus irgendeiner Sammlung geborgen habe, entzieht sich völlig meiner Kenntnis. Es ist einige Jahre her, dass ich die gekauft habe. Und ich weiß auch nicht mehr wo.


    Ich könnte mir als Ursache noch vorstellen, dass irgendein Honk versucht hat mit einem 2-Arm-Abzieher ordentlicher Größe eine Radnabe vom Konus zu reißen. Man hat da ja schon einiges gesehen!

    Wenn die malträtierte Nabe dann anschließend nicht mehr so ganz eben ist, könnte das auch zu diesem gegenüberliegenden Rissbild führen.


    Rost an den Anlageflächen würde ich weitgehend ausschließen. Da sind keine Rostfraßkrater zu sehen.


    Ich wollte ja auch nur anregen bei der nächsten Gelegenheit mal einen Blick drauf zu werfen wie es um die eigenen Trommeln bestellt ist.


    Das werde ich an den Trommeln die ich noch herumliegen habe auch machen.


    Liebe Grüße

    freddy