U1300l Pritschenboden Fragen über Fragen

  • Da ich meinen Pritschenboden am 2t gl neu machen muss habe ich ein paar Fragen.


    Leider lässt der zeitliche Ablauf es nicht zu die Pritsche erst zu demontieren und dann nach Material zu schauen, deswegen will ich die Platten bestellen und sobald sich ein Zeitfenster auftut beginnen.


    Leider ergeben sich dadurch ein paar Fragen.


    Erst mal zu den Fakten. Verbaut ist bei mir eine 21mm Siebdruckplatte welche sowohl auf ~7mm als auch ~13mm Leisten gelegt ist. Alle Löcher, Schlitze, Öffnungen jeglicher Art sind mit Dichtmasse abgedichtet.


    Zur ersten Frage: Wie hoch soll der Pritschenboden wirklich sein? Gemessen habe ich an der Seite von Oberkante Pritsche bis Auflagefläche 26mm. Rein Rechnerisch steht mein Pritschenboden an dieser Stelle also 2mm über. Gemessen sind es sogar ~3,5mm. Linke Seite, mittig über den Zubehörkästen steht er über, hinten ist er Plan.


    Dabei direkt zur 2. Frage: Woraus sollte man die Stücke zur Unterfütterung am besten machen? Multiplex? Eiche? Und wie groß ist der Unterschied zum Ausgleichen wirklich?


    3. Frage:

    In der Mitte, wo sich beide Platten treffen und die Schiene drüber geschraubt ist. Treffen sich beide Platten mittig unter der Schiene? (Heißt Bohrloch befindet sich mittig genau auf dem Stoß?)


    4. Frage und damit zur vorerst letzten:

    Weiß jemand wo man die DIN605 Schrauben günstig in verzinkt bekommt? Das Angebot ist leider relativ rar und roh wollte ich ungerne verbauen.


    5. Eine kommt doch noch:

    Wie oben geschrieben wurden bei meiner Pritsche alle Löcher Nuten Schlitze Stöße etc mit Dichtmasse zugeschmiert. Selbst die beiden Stahleisten mittig und hinten sind komplett damit überdeckt.

    In welchem Maße macht das wirklich Sinn? Schnittkanten versiegeln ist das eine aber in vielen Verschraubungen stand unter der Dichtmasse das Wasser.


    Entschuldigt den langen Text, aber vielleicht kann mir ja der ein oder andere auf die Sprünge helfen.


    Vielen Dank.

    :u-1300:

  • Hallo Armyman,


    das sind einige Fragen, die Du da hast. Ich denke die Antworten werden sich im laufe der Zeit durch verschiedene User einstellen.


    Zu Frage 3:

    Wenn ich mich richtig entsinne, so sind die Platten in der Mitte überlappende und werden durch die Leiste einfach zusammengezogen.


    Zu Frage 5:

    Bei mir war bzw. ist nichts mit Dichtmasse eingeschmiert, muss wohl ein "Truppenumbau" sein.


    Noch drei Hinweise:

    - Unter dem Boden über den Hinterrädern sind noch jeweils ein Blech montiert, welches auch unter die Kotflügel geht. Dieses ist in der Regel total vergammelt und sollte ebenfalls mit ersetzt werden.

    - Das Pritschenmaß und der Boden haben eine Länge von über 3m, "normale" Siebdruckplatten reichen hier nicht aus, das ist wohl ein Sondermaß

    - Entweder hier im Forum oder in der Unimog-Community habe ich mal eine Zeichnung mit den ganzen Ausschnitten gesehen, vielleicht werden dort auch Deine anderen Fragen teilweise beantwortet. Allerdings wirst Du da sicherlich lange suchen müssen.


    Ich habe bei einem Fahrzeug, welches ich in der Zwischenzeit verkauft habe den Pritschenboden ersetzt. Der Boden war danach 3-teilig und mit Schlossschrauben befestigt. Unterlegt habe ich damals nichts, sondern diesen "Hohlraum" in Kauf genommen da ich eh keine 2 Tonnen laden wollte. Auch die ganzen Stahlbänder habe ich einfach weggelassen.


    Gruß Lars

  • @ Zweiteilung der Platte: Wie Lars sagt sind Siebruckplatten in dem Maß, das man benötigt eine einteiligen Boden herzustellen ein Sondermaß, dass es zu bestellen nur lohnt wenn man serienweise Pritschen saniert. Darum werden wohl die meisten Firmen, die nur gelegentlich Böden ersetzt haben, zweiteilige Böden verwendet haben.


    Die Abdichtung zwischen Platte und Rahmen steht m.E. in der dazugehörigen Anweisung, erfolgte so auch bei MAN KAt 1 beim Austausch der Dielen gegen Siebdruckplatte.


    Das der Boden höher ist als der Rahmen soll sicherlich verhindern, dass sich bei Nutzung ohne Plane bei Regen ein See bildet...


    Jens

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!