VW Passat 32b BW als Klon

  • Hallo in die Experten-Runde,

    wer hat Erfahrung mit einer H-Zulassung für einen BW-Klon?

    Konkret geht es darum, dass ich gerne einen Passat 32b BW im Fuhrpark hätte.

    Der Markt bietet aber eigentlich nichts an originalem, außer hin und wieder mal ein „Grab“.

    Deshalb meine Frage: Ist es denkbar einen Klon aus einem zivilen Passat zu machen,

    und dann dafür auch noch die H-Zulassung zu erlangen? Wie seht ihr das?

    Wahrscheinlich wird die Lackierung der Knackpunkt sein bezüglich Einstiege, Motorraum, Türen-Innen-Rahmen…

    Wenn es zu diesem Thema einen ähnlich Thread gibt oder das Thema ein „alter Hut“ ist, einfach Info und/oder Link

    Bin gespannt…

    Danke Euch


    Grüße Christian

  • Hallo Christian,

    so nach den aktuellen Richtlinien unmöglich.

    Umbauten müssen mindesten 20 Jahre her sein und sollen in den ersten 10 Jahren des Autolebens erfolgt sein. Das muss man nachweisen, und es muss dem damaligen "Zeitgeist" entsprechen.

    Also typische Veränderungen, wie sie im Zubehör angeboten wurden. Felgen, Spoiler, Tieferlegung...

    Aber selbst die Entscheidung darüber, was möglich ist oder nicht, ist in weitem Rahmen Ermessenssache des aaP`s.


    Trotzdem würde ich mal mit dem Einen oder Anderen Prüfer über Deine Idee sprechen... wer weiß....


    Viel Erfolg!


    Bernd

  • Das gilt aber nur für spezielle Umbauten ohne Vorbilder. Ein Klon ist erlaubt, Du stellst ja etwas nach was es historisch damals so gab.

    Auch kann ich heute ein Fahrzeug mit H nachträglich tiefer legen wenn es dafür Gutachten gibt.

    Wichtig ist der gute erhaltungswürdige Zustand. Also keine abgeranzte Karre die mittels H nur Steuern sparen soll. Äusseres und inneres Erscheinungsbild stimmig und die Technik ohne Mängel dann sollte es klappen.


    Einen Prüfer mal anquatschen oder früh ins Boot nehmen schadet aber nie. Zur Not auch mal bei mehreren Vorsprechen, da hat jeder so seine eigene Grenzen.

    '85 Ural 4320 mit 3-Seitenkipper und ATLAS Ladekran

    und weiteres Altblech nicht in Oliv. Unheilbar erkrankt am "Haben ist besser als brauchen"

  • Also keine abgeranzte Karre die mittels H nur Steuern sparen soll

    Na ja..., der Ermessensspielraum scheint da erheblich zu sein.

    Hier im Kreis sah ich jahrelang einen grauen abgerockten B Kadett mit H Kennzeichen. Der Eigentümer überwand die Strecke zur Arbeit -rund 60km- mit dieser Steuersparlösung .

    Vor zwei Wochen hatte ich einen zweier Golf "Boston" aus den 80ern vor mir. Definitiv zeitgenössisch: Das Tornadorot war wie immer damals zum Schweinchenrosa ausgekreidet. Unter der Heckklappe die zwei typischen Rotznasen der Hohlraumversiegelung. Aber warum bitte ein H Kennzeichen??? An der nächsten Ampel habe ich den Grund dann deutlich gerochen: Es war ein Diesel...


    Beim nächsten Besuch der Dekra werde ich genaueres in Erfahrung bringen. Schon weil ich meinen Scirocco 1 EZ 07/80 nach 20 Jahren Ruhepause wieder auf die Straße bringen möchte. Natürlich mit "H". Einiges ist modifiziert, so wie man das halt damals gemacht hat... Aber Alles damals auch eingetragen und vorsichtshalber (zur Not) auch komplett rückrüstbar. Alle Teile sind noch vorhanden, zwei, drei, 15 mal...

  • Gibts beim 32b abgesehen von der Farbe überhaupt Unterschiede zur zivilen Version? Besondere Einbauten oder Rüstsätze sind mir da eigentlich nicht bekannt. Und bei der Lackierung gilt ja normalerweise beim H-Kennzeichen daß sie "zeitgenössisch" sein soll / muß, also damals so erhältlich war. So gesehen sehe ich da keine größeren Probleme beim H. Die dürfte es eher mit Flipflop-Lacken oder Airbrushgemälden geben :wacko:
    Mein eigener 32b hat übrigens auch eine "Sonderlackierung", der erste Besitzer bestand darauf, ihn in manilagrün zu bekommen was damals nicht mehr in der offiziellen Farbtabelle stand. Zitat: "Entweder ihr liefert mir den in manliagrün oder ich kaufe mir einen Opel!"

    Hat 375 DM Aufpreis gekostet C:

    Grüße von Lorenz, irgendwo da draußen...



    Ein guter Freund besucht einen im Knast, wenn man Mist gebaut hat.
    Ein echter Freund sitzt im Knast neben einem und sagt, "War aber trotzdem 'ne klasse Aktion."

  • Na die Innenausstattung ist halt die "Behördenausstattung". Kunstledersitze in Braun und die braunen Türpappen aus Kunstleder.

    Dementsprechend sollte beim Variant auch der Kofferraum "ohne alles" sein.

    Eve was here... :daumenhoch:


    Schreibfehler sind unbeabsichtigt, dürfen aber gerne zur Erheiterung genossen werden... :yes:

    Abwarten und Tee trinken. Wenn das nicht hilft, mit der Kanne werfen . pfrtz

  • Hallo,

    Ich sehe das auch nicht kompliziert.

    Schwerer finde Ich , ein passendes Fahrzeug zu finden. :pfeif:


    Diese Fahrzeuge hatten zu meiner Dienstzeit (ab1996) schon Rostprobleme :engel:

    Grüße Markus



    Meine Pünktlichkeit drückt aus, daß mir deine Zeit so wertvoll ist wie meine eigene...

  • Ja, der liebe Rost...

    Hier, in gehaltvollen Westerwälder-Salz-Wintern, hatten es die Passats nie leicht. Habe seinerzeit auch desöfteren Radhäuser und Endspitzen nachmodelliert :schweißen:

    Da der Plan eines Klons ja noch in der Gedankenphase liegt wäre auch ein Opel Astra oder Omega denkbar. Das sind meines Wissens mit die letzten "olivierten" zivilen Straßen-Pkws bevor der Fuhrparkservice kam.


    Mal sehen, wohin die Reise geht :lupe:

  • Die Opel der Bundeswehr sind ja öfter noch bei Kleinanzeigen zu finden.

    Ich habe viele Jahre einen BW Golf 2 Diesel gefahren. Der läuft auch immer noch bei dem Kumpel der ihn gekauft hat! Mit mittlerweile an die 500000 Kilometer.

    Viele Grüße Bernd

    :juhu: Bei mir ums Haus ist es immer grün, auch im Winter! :juhu:


    :dev: OLIV - GRÜN :dev:


    :landy::landy::landy::landy::landy:


  • Och nööööööööööö :pinch:

    Grüße von Lorenz, irgendwo da draußen...



    Ein guter Freund besucht einen im Knast, wenn man Mist gebaut hat.
    Ein echter Freund sitzt im Knast neben einem und sagt, "War aber trotzdem 'ne klasse Aktion."

  • Klärt mich bitte auf was "VN" Einsätze sind.

    VN = Vereinte Nationen, allgemein als "UN" bekannt :)

    Grüße von Lorenz, irgendwo da draußen...



    Ein guter Freund besucht einen im Knast, wenn man Mist gebaut hat.
    Ein echter Freund sitzt im Knast neben einem und sagt, "War aber trotzdem 'ne klasse Aktion."

  • Für Übungszwecke zur Darstellung z.B. von "Störern" der einheimischen Bevölkerung, denke ich mal.

    Grüße von Lorenz, irgendwo da draußen...



    Ein guter Freund besucht einen im Knast, wenn man Mist gebaut hat.
    Ein echter Freund sitzt im Knast neben einem und sagt, "War aber trotzdem 'ne klasse Aktion."

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!