Beiträge von tante Ute

    Moin

    Am besten wäre ja ein Potenter 4 Zylinder, weil dann das Getriebe nicht versetzt werden muss und somit einige Kosten wegfallen.

    Der 603 ist auch ne lahme Ente ,selbst der 461 mit DeLa Motor hat nicht wirklich die Wurst vom Teller gezogen.

    Finde der 605 ist ein guter Kompromiss, von Einbaulänge , Leistung und Kraftstoffverbrauch.

    Als einziges Manko sehe ich die elektronisch Geregelte Einspritzpumpe und ob er mit umbau auf mechanische Regelung noch eintragungsfähig ist bedarf es abzuklären .

    Hatte Mal einen 460 auf OM606 umgebaut und das ganze wurde von der Länge her schon ganz schön eng um den Ganzen Kühlerkram vernünftig unterzubringen eine Herausforderung.

    gruss nobi

    Was mir noch einfällt wäre die Hohlschraube im Rücklauf. da gibt's ein Kugelventil das den Vordruck in der Pumpe bestimmt.gibt beim entlüften ein schnarrendes Geräusch von sich.

    Diesel sollte Mann nicht mit Starpilot quälen.

    gruss nobi

    Moin

    Das mit den Ablösenden Schaumkern Sohlen war schon immer ein Problem bei diesen Stiefeln und wurde bei der Reparatur der Bw durch Austausch gegen eine Gummisohle mit dem Oberfeldprofil gelöst.

    gruss nobi

    Moin Peter

    Entferne den Rücklauf der Einspritzpumpe und beim Starten sollte da richtig was gelaufen kommen.

    Damit lässt sich feststellen, ob die Vorförderpumpe richtig Arbeitet.(die Handpumpe ist separat)

    Sollte genug Diesel vorhanden sein , würde ich die Druckleitungen an der Pumpe lösen und nochmal starten und Schauen ob aus allen Druckstutzen Diesel rausspritzt.

    Bleibt einer Trocken,ist das der Übeltäter.

    Da die Pumpe meines Wissens nach beim abstellen auf Startmenge steht, glaube ich erstmal nicht an ein festes Pumpenelement, da in dem Fall der Motor normalerweise Anspringt und Drehzahlen im Mikrowellenbereich erlangt.

    viel Erfolg

    gruss nobi

    Grüß dich, was soll so was bringen?

    Der Karren steht immer gerade ,ob geladen oder leer und der Fahrkomfort ist auch nicht zu verachten 8€

    Hab sowas im Landrover und ist schon ne feine Sache,weil man die Kiste auch Hochpumpen kann wenn es unterm Bauch eng wird oder Ablassen für s Parkhaus

    Weiß nur nicht ob es sowas mit ABE für n G gibt.

    gruss nobi

    Moin

    Das Original-Getriebe ist für ein Eingangsdrehmoment von 180Nm ausgelegt.

    Erfahrungsgemäß hält das auch 250Nm .

    Bitte das zu bedenken bevor der Motor das Getriebe zerspahnt.

    gruss nobi

    Moin

    Die WSA Diddeling ist ja schon ewig Geschichte und die Zeiten wo gute Überschuß Fahrzeuge verhökert werden sind definitiv vorbei .

    Hatte vor 20 Jahren einen Feldjäger Kadett bei DRMO für 150$ gesteigert.

    War als Depot Fahrzeug in Spangdahlem an die Polizei geliefert worden.da die Police aber lieber Impala fuhr, war nach 5000km Schluss. Dreieckslenker krum und dann ausgesondert.

    gruss nobi

    Moin

    Diesen Anschaltsatz für Feldfernkabel in mehrfacher Anzahl fahr ich heute noch inkl. mehrerer Trommeln Feldfernkabel, 10erOBs und FFOB/ZBs aufm FmKw beim THW als letzte Rückfallebene Spazieren.

    FK und FFK nutzen wir noch Recht häufig zur Telefonie und auch zur Datenübertragung in Bereitstellungsräumen Meldeköpfen oder zum heranführen von Festnetzanschlüssen .

    Auch der Feld (Fern)Kabel(Hoch)Bau wird noch regelmäßig geübt.

    Als Fernmelder beim Bund hatte ich wesentlich weniger mit dem Kram zu tun als heute.

    gruss nobi

    Moin

    Wenn du die Düsen rausmachst, bietet es sich an die Kompression zu Prüfen um den Punkt abhaken zu können.

    Aus der Ferne kann man schlecht die Qualität der Werkstatt beurteilen, aber die Aussage,das es so sein muss macht mich dann doch erstmal misstrauisch.

    Wir hatten hier Mal einen Instandsetzer der nur Götzeringe auf die alten Kolben zog und das toll fand.

    Es besteht die Möglichkeit,das Kolben und Buchsen noch nicht eingelaufen sind und dadurch ein Kompressionsverlust einhergeht mit der Folge einer niedrigeren Verdichtungstemperatur und Kondensieren von Kraftstoff in der kalten Vorkammer der dann Abdampft und zum Qualmen führt.

    Schön wäre ein kleines Video über die Qualmentwicklung und Warmlaufen lassen ist wirklich nicht mehr "State of Art"

    gruss nobi

    Moin

    Bischen Kalträuchern war Normal aber nicht alles Einnebeln.

    Jetzt wäre die Frage, was alles gemacht wurde

    und in was für einer Qualität die Arbeiten ausgeführt wurden . Vom Alteingesessenen Meister der mit dem Motor gross geworden ist oder erstmal in den Keller lesen ging.

    Im Normalfall würde man bei den Düsen Anfangen und gleichen Zug die Kompression prüfen.

    Danach Richtung Spritzbeginn weiterforschen .

    Wenn die Ventileinstellung schon länger her ist sollte man damit beginnen, da der OM empfindlich auf zu stramme Einstellung reagiert meist auch mit Leistungsverlust.

    Ein guter 616/617 halt in der Regel kein Auffälliges Abgasbild.

    gruss nobi