Beiträge von Gandalf

    In Kanistern habe ich auch immer Diesel stehen, teilweise ein Jahr oder länger. Da ist mir auch noch nie was passiert.

    Ich hatte in den (wenigen) Jahren vor der Grotamar-Zeit auch nie einen Befall.
    Diesel-Pest KANN sich einstellen, muß es aber nicht. Es gibt Leute, die das

    durch einen verunreinigten Tank an der Tankstelle bekommen haben, ohne daß

    das Fahrzeug monatelang stand.

    Ich habe für mich entschieden: Vorbeugen ist besser als über die Füße kotzen.

    Sprich: lieber ein paar Cent pro Tankfüllung in Prävention investieren als irgendwann

    einen Riesen Aufriß mit Liegenbleiben, Rücktransport, Systemreinigen, usw. zu haben.

    Wolf und Unimog stehen normalerweise auch von "O bis O", zumindest wenn die Straßen salzig sind.

    So halte ich das auch. Und überall, wo der Diesel länger steht (Mog in derWinterpause, div.

    Kanister für Langzeit-Vorrat), kommt Grotamar in der vorgesehenen Präventions-Dosierung rein.

    Die sind vorwiegend an den späten BJ ,die auch die Lichtumschalter (LWR)
    oben links sitzen haben dran ,also im Prinzip die ab 1991 zugelassenen ,dran

    Nö. Umrißleuchten waren bei Fahrzeugen mit Neuzulassung ab 01.01.1987 Pflicht.

    Lt. Literatur wurden bei den BW-Mogs die Konturleuchten an den B-Säulen sowie am
    FH oben ab FIN xx134833 montiert, das müßte so Ende 1986 herum gewesen sein.

    Meiner ist Bj. 1987 und hat FIN xx144xxx.

    Der Gummi-Arm hat die Nr. A0018205856, die Scheibe nach vorne ist die A0008262310

    (allerdings ist die Schwarz, also quasi nur eine Kappe!!), die rote Scheibe nach hinten

    ist die A0008262410.


    Gruß

    Simon

    Hallo Andreas,


    ich hab meinen Mog schon mal mit der Spedition Ziegler transportieren lassen.

    Die ist zwar bei uns im LK angesiedelt, aber ziemlich groß und schippert

    Großgerät (also Fahrzeuge) durch ganz Deutschland. Es kann also durchaus

    sein, daß du da ein gutes Angebot bekommst, wenn sie so eine Leerfahrt

    vermeiden können. Darf halt nicht eilen. Einfach mal anfragen.


    Gruß

    Simon

    Kleiner Ausflug ins große Lautertal, u.a. auf den Aussichtspunkt der Ruine Wartstein.

    Einmal Blick Richtung Süden, als markanten Punkt erkennt man den Bussen, der heilige Berg Oberschwabens.

    Wo heute eine Wallfahrskirche steht, war schon in vorchristlicher Zeit eine Kultstätte, wo die alten Kelten Jungfrauen

    geschächtet und Schafe vergewaltigt haben. Oder irgend so was in der Richtung halt :D




    Blick Richtung Anhausen im Norden, gut zu erkennen die Große Lauter, die dem malerischen Tal seinen Namen gibt:



    Der Herbst ist einfach die schönste aller Jahreszeiten =)

    Das könnte ich nicht. Dinge die da sind werden weggegessen und wären wohl einen Monat vor Totensonntag nicht mehr da :lupe:

    Ganz so schlimm ist es nicht, aber den Dezember wird das meiste Zeug wohl nicht mehr erleben :verrueckt:

    Wobei ich zu meiner Verteidigung sagen muß, daß doch einiges davon an Verwandte und Mitarbeiter geht.

    Hallo Uwe,


    ich hab zwar keinen G, sondern einen 300er C124, aber die Jet-Tronic

    dürfte die gleiche sein, bzw. zumindest ähnlich.

    Mir ist auch schon ein-, zwei Mal der Motor unter dem Fahren bei langsamer Fahrt

    ausgegangen, er sprang dann aber immer gleich wieder an. im Sommer aber bin ich

    liegengeblieben und mußte mit dem ADAC heim gebracht werden, weil der Motor

    bei ca. 50 km/h ausging und beim besten Willen nicht mehr zum anlassen zu

    bewegen war. Daheim habe ich als erstes das KPR getauscht, danach lief der

    Motor wieder. Am nächsten Tag allerdings hab ich das alte KPR testweise wieder

    eingesetzt, da sprang er dann auch wieder an. Hab aber das neue KPR letztendlich

    jetzt drin, denn lt. Werkstatt sei es typisch, daß das KPR erst aussteigt, wenn es

    warm wird. Ebenfalls lt. Werkstatt sollte der geneigte Jet-Tronic-Fahrer immer ein

    Ersatz-KPR an Bord haben, weil ein Großteil der Probleme mit dem Motor auf

    jenes Relais zurückzuführen seien.

    Seither keine Liegenbleiber mehr, allerdings aber ab und an Schwierigkeiten beim

    Anlassen. Als nächstes seitens der Werkstatt mal irgend so eine Membrane geprüft.


    Gruß

    Simon

    Meine Kiste hat da so viele Möglichkeiten, dass ich gar keine Lust habe mich damit zu beschäftigen.

    Einmal falsch tippen und die Kiste macht Sachen, die man so nicht auf der Rechnung hat.

    Da lobe ich mir doch meine DoKa oder den Fiesta.

    Könnte bei mir aber auch ein Altersproblem sein ... =)

    Falls es dich beruhigt - ich bin vermutlich grob zwei Jahrzehnte jünger als Du,

    aber auch mir geht dieser elektronikverseuchte Müll nur noch tierisch auf die Eier.

    Die Entmündigung und damit einhergehende Verblödung durch so Geraffel hat

    schon lange absurde Züge angenommen.

    Aktuelles Beispiel:

    Gerade gestern war unser externer Arbeitsschutzbeauftragter da und hat als erstes

    gemeint, wir sollen froh sein, daß wir keinen Aufzug haben, diese müßten jetzt wegen

    dem Thema "Cybersicherheit" in die Gefährdungsbeurteilung aufgenommen werden.

    Der TÜV würde in solchen Fällen aber "günstig" ein Gutachten schreiben.

    Nein, das ist kein Witz: !!Link!!