Beiträge von Lino

    Servus,


    In dem Schlauch verschwindet das Kabel mit dem du die Scheibe hebst und senkst. Also quasi die Führung für das Kabel nachdem es durch das Kurbelgetriebe geht wenn das Fenster geöffnet wird.

    Wenn du dir ein Bild vom Fensterheber (zB. auf Ebay, erster Google Treffer) ansiehst wird es dir sofort klar!


    LG Lino

    Hallo,


    Danke für die Antwort, eine Zuleitung für die Schaltung habe ich schon, mir geht es primär auch darum (1) welche Leitung ich unterbrechen könnte, um den gewünschten Effekt zu erzielen und (2) ob so ein Zeitrelais geeignet ist und wie die Schaltung mit einem Schalter aussehen müsste.

    Also der gewünsche Effekt wäre:

    Schalter ein -> Motor lässt sich starten, bleibt ein

    Schalter aus -> Motor lässt sich nicht starten

    Schalter während laufendem Motor aus -> Motor geht nach +/-10 min aus und lässt sich nicht erneut starten

    Hallo,


    Ich würde auch gerne einen versteckten Schalter zum Lahmlegen der Elektronik als zusätzliche, simple Diebstahsicherung einbauen, einfach um es Gelegenheitsdieben in weniger sicheren Gegenden so schwer wie möglich zu machen. Leider habe ich wenig Ahnung von Kfz Elektrik und daher würde es mich sehr freuen wenn mir jemand einen Tipp (gerne auch per PM) geben könnte wo sich das am einfachsten realisieren lässt. Gedacht hätte ich zum Beispiel an Stromversorgung Steuergerät oder eben klassisch Benzinpumpe.

    Weiters habe ich darüber nachgedacht das ganze noch mit einem Zeitrelais zu verbinden, denn ein einfacher Schalter schützt zwar das geparkte Auto vor Inbetriebnahme aber im Falle eines Überfalls oder Gewaltandrohung, wie es in manchen Ländern im EU Ausland durchaus vorkommen soll, bringt es halt wenig. Wenn man die Schaltung hingegen so aufbauen würde, dass nach Drücken einens unauffälligen Tasters nach 10 min der Motor ausgeht, weil z.B. Steuergerät plötzlich stromlos, wäre so eine unerklärliche Panne mitten auf der Straße für den Kriminellen durchaus ein Grund das Auto stehen zu lassen und selbst wäre man in sicherer Distanz. Übersehe ich da einen großen Nachteil oder was denkt ihr?

    Hier wäre so ein Relais wie ich es angedacht hätte (mit Musterschaltung auf den Fotos auf der Homepage, die man eventuell adaptieren könnte): https://www.hoelzle.ch/shop/pr…ulsrelais-24v-10a-zrps250


    Vielen Dank für Eure Hilfe!


    Beste Grüße

    Lino

    Werte Forumsgemeinde,


    Ich biete diverse Teile aus meinen Puch G Hochdach Umbau zum Verkauf:


    - Original Wagenheber mit Halter (voll funktionsfähig, ev. muss Öl nachgefüllt werden, Gestänge fehlt leider) 40€ - VERKAUFT

    - Antennenhalter GFK 10€ VERKAUFT

    - Antennensockel (+Messingring) 10€ - VERKAUFT


    - Steckdose KPL (Steckdose+Sicherung+Kunststoffgehäuse) 50€

    - Hella Deckenleuchte für Innenraum mit Kabel 10€

    - Antennenhalter GFK 10€

    - Platte für Kennzeichen Kühlergrill 5€

    - Kabel mit 4-poligem Winkelstecker 10€

    - Ölablassschrauben (Bilder und Preise siehe Folgebeitrag)

    Abholung in Österreich oder Versand möglich.


    LG Lino

    Erstmal danke für die zahlreichen Rückmeldungen! Vorher nochmal alles durchchecken, sowie frische Öle, Filter und alles abschmieren, sowie Verschleißteile, die in absehbarer Zeit fällig werden, werde ich auf jeden Fall davor noch machen. Das mit den Ersatzteilen ist natürlich so eine Sache, da habt ihr natürlich recht, mein Grundgedanke war eben dass alles was mechanisch zu lösen ist auch der örtliche Mechaniker zumindest provisorisch hinbekommen sollte, während die Elektronikteile ja tw. schon bei uns schwer zu bekommen sind. Am Ende wird es vermutlich ein Kompromiss zwischen Versagenswahrscheinlichkeit/Platz/Gewicht/Kosten, auf alles kann man sich sowieso nicht vorbereiten und darin liegt ja auch das Abendteuer.


    KNL

    Genau, ich meinte natürlich die Zündkerzen!

    Gut zu wissen, dann war dein Verbrauch für G Verhältnisse eh durchaus im Rahmen. Deinen Reisebericht habe ich bereits vor einiger Zeit gelesen, sieht nach einer klasse Reise aus!

    Kompressor und Reifenreparaturset sind bestimmt ein sehr guter Tipp, das hatte ich auch schon auf dem Radar, welchen Kompressor hattest du dabei/verbaut?

    Wie hast du die zweite Kanisterhalterung am Hochdach befestigt und welche hast du verwendet? Geklebt oder durchgeschraubt?

    Vielen Dank für die ausführlichen Antworten! Da weiß ich nun schon mal einige Dinge die ich bis zum Sommer beschaffen versuche. Der originale Zündverteiler ist ja doch sehr teuer und schwer verfügbar, würde hier die Spule zum tauschen reichen, oder doch besser den ganzen Verteiler als Ersatzteil mitnehmen, dann würde ich ev. wirklich die 12V Variante wählen. Wisst ihr ob man den 12V Zündverteiler (MB PKW A 003 158 32 01) noch irgendwo als Neuteil bekommt?


    Bezüglich Steuergerät: Das mit dem KE0029 Steuergerät ist eine sehr gute Idee, auch hier meine Frage, kennt ihr eine Bezugsquelle für ein Neuteil?


    Ordentliches Werkzeug sollte man auf jeden Fall bei jeder Ausfahrt dabei haben, da gebe ich euch völlig recht :daumenhoch:

    Liebe Forumsgemeinde,


    Ich komme aus Österreich und habe vor gut 2 Jahren einen GE 230 von der Schweizer Armee übernommen. Seither gemacht wurde: alle Flüssigkeiten/Filter/Glühkerzen gewechselt, größere Reifen, Stoßdämpfer, Lenkungsdämpfer, Batterien, Hochdach neu lackiert, einige kleinere Roststellen ausgebessert, Unterbodenschutz und der Innenraum wurde zum Schlafen umgebaut.

    Mittlerweile war ich mit dem Puch auch bereits 3 mal auf Urlaub und habe an die 10.000 km zurückgelegt, teilweise auch auf nicht asphaltierten Wegen und das ganze ohne technische Probleme.

    An dieser Stelle auch mein herzliches Dankeschön an all die Expertise die Ihr hier im Forum zur Verfügung stellt, dies hat mir bei der Wartung und zum generellen Grundverständnis des Fahrzeuges sehr geholfen!


    Nun habe ich für nächsten Herbst den Plan mit dem Puch nach Afrika überzusetzen um dort die Gegend Marokko, Mauretanien, Senegal zu erkunden. Darum stellen sich mir einige Fragen bezüglich essentieller Ersatzteile und welche Reparaturen erfahrungsgemäß zu erwarten sind oder vorher unbedingt durchgeführt werden sollten (jetziger km-Stand zirka 70.000). Neben den Basisdingen wie Filter, Glühkerzen, Flüssigkeiten, Keilriemen, Lampen,… denke ich da speziell an die elektrischen Bauteile, Benzinpumpenrelais habe ich schon, aber es gibt ja noch mehr 24V Teile die nicht so einfach verfügbar sind und im Zuge eines Ausfalls vor Ort wohl auch nicht zu reparieren/ersetzen sind.

    Daher meine Frage an Euch, welche Ersatzteile würdet ihr mitführen (dabei natürlich auch Gewicht und Platz bedenken, eventuell alternative/günstigere Ersatzteile) um im Notfall den Puch in einer lokalen Werkstatt instand setzten zu können, bzw. welche Ausfälle haltet Ihr erfahrungsgemäß mit hoher Wahrscheinlichkeit in den nächsten 20.000 km möglich?


    Und noch eine zweite Frage: Hat jemand eine Idee bezüglich der Realisation eines Zusatzbenzintankes (nicht im Innenraum)? Die von Woick sind wohl nicht mehr aufzutreiben, genauso wie die originalen 15l Kotflügeltanks, wo meines Verständnisses nach ohnehin nur der rechte passen würde (98 l Kunststofftank verbaut)?


    Vielen Dank für Eure Hilfe!


    Beste Grüße

    Lino