Beiträge von Opa

    Wieder ein Bild von meinem Prachtbolzen.


    Wie meine vorherige Bracke, was ein autonom jagender Jagthund war, zeigt mir der kleine Kerl hier, die kaum sichtbaren Wildwechsel an und fragt ob wir dort jetzt lang wollen.

    Anders als die Bracke, die eine um Sekundenbruchteile zu spät erfolgte Antwort immer als "Jawoll" interpretierte, wartet der Krümel ab, was ich tue, und entscheidet sich beim Rudel zu bleiben.

    Tolle Anlage, die das Spazierengehen deutlich entspannt.

    Bleibt nur daran zu arbeiten, daß das auch so bleibt, wenn er ausgewachsen ist...

    Da jeder Reifenhersteller andere Drücke vorschreibt musst Du das ausrechnen.

    Auto an den Achsen einzeln wiegen und durch 2 teilen (Belastung pro Reifen)

    Nachschauen, was auf Deinen Reifen für Max Last steht und welcher Druck dafür vorgegeben ist.

    Das gemessene Gewicht durch das max Gewicht des Reifensteilen, dann mit dem max Druck multiplizieren, et voila:

    Das Ergebnis ist der Druck.

    Dann noch mal mit max Achslast berechnen und Du hast die Werte für leer und voll.

    Wie Friedrich schreibt, den Fehlersuchlaufplan abarbeiten.

    Beispielhafte Anekdoten sind selten zutreffend, dafür sind unsere Autos nach +- 30 Jahren zu sehr Individualisten geworden.


    Dennoch, falls es hilft, meiner hat das sporadisch auch, oder auch Drehzahlabfall bis zum Ausgehen.

    Dann ist es bei meinem an der Zeit, diverse Kontakte zu pflegen. Hier die drei Bajonettstecker am ZSG, davon wegführend Einer beim Verteiler und der Kontakt vom Kühlwassertemperaturfühler.

    Das ist 2 Minuten Sache, und dann läuft er für Wochen wieder sauber :yes:.

    Mann kann natürlich an allen möglichen Stellen rumprobieren und auf sein Glück hoffen.

    Ich bin jedoch ein entschiedener Freund von Systematik.


    Der Motor ist also gelaufen und dann ausgegangen.

    Zündfunke ist da. Wenn das an allen 4 Kerzen überprüft ist (Kerzenfunken bei ausgebauter Kerze, nicht nur am Stecker), würde ich die Zündung erstmal als Ursache ausschließen.

    Die Kerzen (alle 4?) sind trocken, also kommt da kein Sprit an.

    Die Pumpen laufen und der Tank ist voll.

    Also würd ich suchen, bis wohin der Sprit kommt. Hierbei ist es egal, an welchem Ende man anfängt. Stück für Stück die Leitung öffnen und sehen ob, bei laufender Pumpe, Sprit gefördert wird. Dort, wo nichts kommt, liegt, in Fließrichtung davor, ein Verschluss vor.

    Sollte bis zu den Einspritzdüsen Sprit kommen, wären diese verdächtig.


    Bei Falschluft sollte der Motor laufen, wenn auch schlecht.

    Es sei denn, der ist verdreckt und verklebt und die Membran hängt fest. Ausserdem hängt davor noch ein Filter, direkt am Mengenteiler, der dicht sein kann.

    Vielleicht mal eine Leitung an der Einspritzdüse lösen und kontrollieren ob da Sprit kommt. Wenn die Kerzen staubtrocken sind, kann das ja kaum sein.

    Wenn es an fehlender Luft läge, wären die Kerzen nicht trocken.

    Wenn, wie Du schreibst, Zündfunken kommen und Sprit gepumpt wird, scheint der Sprit ja nicht bis in den Brennraum zu gelangen.

    Vielleicht arbeitet der Mengenteiler nicht richtig? Das kommt bei den alten Dingern leider öfter mal vor.

    Die originalen Klemmbacken haben keinen Grip mehr, da die "Zähnchen" alle platt sind... aber 80€ für neue Backen fand ich schon recht arg... :no:


    Da nimmt man doch `ne alte Feile, schneidet die zu und brät die fest.

    Schon sind neue Zähnchen nachgewachsen. 8]