Beiträge von da Obapfälza

    Servus Markus,

    hab ein bischen in meinen Unterlagen gesucht und hab folgendes gefunden:

    Lt. ZDv 5/400handelt es sich hier um eine "Mobile Spürausstattung für chemische Kampfstoffe", der Planungsbegriff lautet C-Spür-Ausstg mobil, Planungsnummer 6665-01326. Die Versorgungsnummer lautet 6665-12-323-4720, Bezeichnung Probennahme-Analytikausstattung.

    zur mobilen Spürausstattung für chemische Kampfstoffe gehören

    u. a. das mobile Massespektrometer (MM1)

    Vielleicht kann man mit den Nummern bzw. Bezeichnungen was anfangen

    :barett-sch: Gerald

    An einen Sauger einen Turbo einfach so anflanschen?:*: Ihr seid echte Experten. Damit bin dann mal weg aus diesem Beitrag.

    wo steht denn das ich einen Turbo auf einen Sauger angeflanscht habe?

    Wenn in der Überschrift steht :

    "Problem: Wolf 250GD klackert Drehzahl abhängig aber nur bei heißem Motor"

    dann geh auch ich davon aus, daß da noch der originale Motor drin ist. Wenn dann geschrieben wird, daß da ein Turbolader vom 290 TD (OM602) drauf ist, geh ich wiederum davon aus, daß an dem originalen Sauger ein Turbo dran gespaxt wurde...

    hmmm Gerald

    Servus,

    wenn ich das richtig interpretiere, dürfte es sich um die Kennzeichnung des einzelnen Panzer in der Kompanie handeln. Beim Panzer mit der 400 dürfte es sich um den Kp.-Chef-Pz der 4. Kp handeln; das Zeichen links dürfte das taktische Zeichen sein, 401 der stellv.. Der 410 ist der Panzer für den Zugführer des 1. Zug; 411, 412 und 413 der jeweilige Panzer des 1. Zug, auch ersichtlich aus den linken taktischen Zeichen. Also bei 410:

    4 -> 4. Kompanie

    1 -> 1. Zug

    0 -> Zugührer (1-3 die weiteren Panzer des Zug; ein Pz.-Zug besteht aus 4 Panzer)

    Ob sich das um eine offizielle oder eine truppeninterne Markierung handelt, kann ich ned sagen; aber eine ähnliche Zahlenmarkierung hab ich auch schon an Boxer gesehen...

    :barett-sch: Gerald

    Morgen,

    freilich gibt es einen Flecktarnplan; einmal für den Kombi und auch für die Limosine. Siehe TDv 037 "Fleckentarnanstrich" -> Fleckenplan Nr. 55 für den Passat Variant 32B, und den Fleckenplan 56 für die Limousine 32B.

    Wer die TDv hat, wundert sich, für was es alles Flecktarnpläne gab; z. B. für den Munga 4 und 8, für den Marder Radarpanzer TÜR und den Bergeschlepper M48 (beide nicht eingeführt)...

    Öhja,

    und was spricht jetzt dagegen, daß der Alex bei der Firma dann mal anruft und frägt, ob die seine Kardanwelle überholen kann. Da wird 23 von 35 Beiträge lang über Übersetzung, Overdrive, Drehzahlen und sonst irgendein schon-mal-was.davon-gehört-Stuß schwadroniert, was den Alex überhaupt nicht weiterhilft...

    In der Schule würde es jetzt heißen: Themenverfehlung, setzen, Sechs...

    Alex, du hast PN

    Gruß Gerald

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Außer dem bekannten "Rad- und Kettenfahrzeuge der Bundeswehr" gibt es von Anweiler noch eine Reihe anderer Bände, darunter auch ein Buch über "Prototypen und Sonderfahrzeuge". Darunter sind alle möglichen Fahrzeuge versammelt, die oft nur als Einzelstücke oder zur Erprobung bei der Bundeswehr liefen.
    ....

    Mittlerweilen gibt es von dieser Buchreihe drei Bände:



    :barett-sch: Gerald

    Servus Ralf,

    die Glühbirnen sind alle klar/weiß; die einzige farbliche, die mir bekannt ist, sind die Blinkerbirnen, die orange eingefärbt sind.

    Bei der Ladekontrollleuchte nur die vorgeschriebene Glühbirne einbauen, da darüber der Erregerstrom für die Lichtmaschine läuft.

    :barett-sch: Gerald

    Aj, okay, die auch. Ist die 6-Uhr-Stellung ggfs. eine Anforderung des Herstellers


    ...


    Gruß Bernd

    Die 6-Uhr-Stellung ist keine Anforderung des Herstellers, sondern nur die Verkürzung der Gesamtlänge des Panzers auf dem Marsch. Mit der kurzen L/44 Kanone hat man immer wieder mal die Leos und auch die M1 mit Rohr nach vorne fahren sehen, aber mit der langen, aktuellen L/55 geht das nicht mehr, die ist einfach zu lang...