Beiträge von otto1

    Nun haut euch mal nicht. 😉

    Ich habe das Thema auf der 12V/6V- Ebene bei einem -heute- Oldtimer durch. Der Abgriff hat innerhalb kurzer Zeit die Batterie gehimmelt, die nicht abgegriffen wurde und die glorreiche Idee mit dem Spannungsteiler hat dann den Verbraucher gehimmelt. Allerdings waren da ein paar mehr Ampermuckelchen im Spiel.

    Meine Meinung: wer einen Spannungswandler hst oder billig bekommt, sollte den nutzen. Wer keinen hat und auch nie einen brauchen wird, kann zur Not mit dem Abgriff leben, sollte jedoch einen Trennschalter verbauen der den Regler UND die Motoren stromlos macht. Um die Scheinwerferhöhe auszugleichen, muss man vorher dann noch einen Schalter mehr bedienen. Dafür kann man dann sicher sein, das keine 24V über irgendwelche Kriechströme dort anliegen.
    Spannungsteiler, habt ihr sicher schon gemerkt, ist nicht mein Freund. Zur korrekten Auslegung braucht man die Stromaufnahme der Motoren. Das ist aber gar nicht so einfach, da darin auch bereits eine Elektronikplatine werkelt. Ebenso im sogenannten Poti.


    PS: Die Wasserfahrer sollten die kleine Entlüftungsbohrung am Stellmotor zukleben. Funktioniert bei mir schon seit über 4 Jahren ohne dass Kondensfeuchtigkeit die Motoren gehimmelt hat. Modellbauer Können natürlich auch einen Stutzen einkleben und einen Schlauch zur Dachkante verlegen 😉

    Es gibt viele Argumente für und wider der Verwendung von LED Hauptscheinwerfern. Das muß jeder für sich selbst entscheiden.

    Leider fällt mancher auf die E-Kennzeichnung der China-Billigware herein und erlebt bei einer Kontrolle (HU oder Straße) eine teure Überraschung.

    Wer StVZO-konforme LED Scheinwerfer einbaut muß tief in die Tasche greifen.

    Ich verwende das, nach reiflicher Überlegung, lieber für andere Teile.


    Tja, wo noch mal lässt Nolden fertigen.....

    Klar. Zum nächsten Mercedes Händler tingeln und gegen einen Obolus in die Kaffeekasse aus dem WIS ausdrucken lassen.
    Oder einer der WIS pivilegierten Forumsteilnehmer erbarmt sich...

    Ich hab Wochenende 😉.


    PS: Welches Baumuster genau meinst Du mit Greenliner? In den Gebrauchtwagenbörsen werden ja die unterschiedlichsten Fahrzeugbaumuster so bezeichnet sobald sie natogrün sind.

    Voel Erfolg bei Schrägzug. Wärst nicht der Erste.


    Für vorn gibts die Lösung wie sie z. B. SDP an seinem Puch fährt oder wenn ein Koppelmaul in dem vorderen Stossfänger integriert ist, gibts da auch einen Adapter.
    Hinten sollte man sich einen ordentlichen Bock schweißen- siehe hanshehl.de.

    Bedenkt bitte, dass die Einsätze nicht plug and play in den G passen. Die einschlägigen Händler lassen sich die Adapter vergolden. Ich habe eine Lösung aus einem selbst konstruierten Adapterring und dem Edelstahl-Defenderring vom nackten Neger gewählt. So funktioniert auch die Leuchtweitenregulierung.

    Für Fahrzeuge ohne LWR passen übrigens die Ringe von der Harley.

    Gemessen hab ich das natürlich nicht. Aber auf der ltprtz Homepage sollte das angegeben sein.
    Das zusammenschalten ist so neu nicht. Bei H7 wird das doch auch gemacht.
    Die Relaisschaltung bringt eigentlich nur etwas , wenn nicht richtig dimensioniert wurde ( glaube ich bei Mercedes nicht) oder die Kontakte der Schalter durch zusätzlich rangefrickelte Lampen etwas abbekommen haben.
    Ich hatte nach dem Kauf mal die Kontakte Stück für Stück gereinigt und seitdem gabs keine weitere Verbesserung mehr.

    Also Relaisschaltung hat bei mir nichts gebracht, ebenso die sündhaft teuren Original Klarglaseinsätze. Erst mit den LED‘s gabs ( bei wieder ausgebauter Relaisschaltung) Licht.
    Vorteil der meisten LED‘s ist, dass das Fernlicht dem Abblendlicht zugeschaltet wird und nicht- wie bei H4- bei Fernlicht das Abblendlicht ausgeht.
    Ich fahre die Dinger schon den dritten Winter und erst ein einziges Mal musste ich aussteigen und die Gläser vom Schnee befreien. Und im Schwarzwald ist durchaus mit etwas Schnee im Winter zu rechnen.

    Eben!


    Wenn dann Sprinter. Z.B. Alu A 903 401 28 02 oder Stahl A903 401 17 02, ....18 02, ...27 02


    Allerdings haben die ET 70 bzw. 75- evtl. mit Adapterplatten

    Tragfähigkeit ist mit 1250 bzw. 1225kg ausreichend.