Beiträge von MagirusDeutzUlm

    Das Loch in der Scheibe muss nicht zwangsläufig auch der "Einschlagpunkt" sein!

    Wenn man eine Scheibe ankörnt, kann die auch an einer ganz anderen Stelle anfangen in sich zusammen zu fallen - insofern kann das mit dem Rost schon hinkommen, wenn dadurch genug Spannung aufgebaut wird.

    Klingt doof aber...

    ...kommt häufiger vor als man denkt!


    Richtig interessant wird es da dann allerdings bei der Haftungsfrage, da der Geschädigte nicht selten auf seinem Schaden sitzen bleibt...


    ...selbst wenn unstrittig ist, dass in direkter Nähe jemand mit dem Rasenmäher gewerkelt hat. :deck:

    Und dass wir wie am Anfang gedacht 2000l drauf bekommen, wage ich zu bezweifeln.

    Das brauchst du nicht zu bezweifeln, das werdet ihr definitiv nicht, wenn ihr das ganze als "Wechselaufbau" plant...


    ...eine ungefähre Gewichtsbilanz wie das ausgeht, habe ich dir ja auch schon vorgerechnet - selbst die 1500l werden gewichtsmäßig schon sportlich werden!

    Ich hoffe ja, Mixer und seine Kameraden fahren nur mit randvollem oder leeren Tank. Alles andere ist gefährlich.

    Das ist nicht nur gefährlich - das ist SAU gefährlich!

    Der RW neigt sich so ja schon extrem in Kurven zur Seite, da er einen relativ hohen Schwerpunkt und großen Federweg hat - das in Kombination mit nem halbvollen Wassertank, der im Idealfall noch ohne Schwallbleche gebaut wurde, hat schon mehr als einen Unimog bei schneller Kurvenfahrt auf die Seite gelegt.

    ...dann käme man zwar nur zu 8,25t aber das würde reichen.

    Sicher, dass euch 8,25t reichen würden? :staun:



    Mal grob überschlagen: 6t Leergewicht (da ändert ihr nicht viel drann, auch wenn ihr das Dach abnehmt - aber im Gegenzug die Pritsche verstärkt) + 2t Wasser + 170Kg Pumpe mit Verrohrung + Wasserfass (im leichtesten Fall zwei IBC's zu je ca. 60Kg.) + ein paar Durckschläuche/Verteiler/Strahlrohre 100Kg + zzgl. zwei Beifahrer mit je 75Kg "Normgewicht"...


    ...damit bringt ihr am Ende mindestens 8,54t auf die Waage - und habt das ganze nur mit Spanngurten auf der Ladefläche gesichert, weil ein Metallrahmen für das Ganze nochmal locker 150Kg zusätzlich wiegt!



    Ansonsten, da keiner weiß was ihr bereits Fahrwerkstechnisch verbaut habt (ja, es gibt verschiedene Federn), ist der TÜV bzw. die nächste MB-Niederlassung für euer Vorhaben der richtige Ansprechpartner...

    Was passiert wohl, wenn jemand der sonst nur Rasentraktor fährt plötzlich einen Mähdrescher bedienen muss?


    Bei uns hatten die Fahrer und Lade-/Richtschützen ja normalerweise 6...9 Monate zu lernen, der Kommandant noch länger.

    Das würde ich an deiner Stelle nicht zu laut sagen!

    Im Gegensatz zu "unseren" Mähdrescherfahrern, die frisch aus der Grundausbildung kommen, noch nie auf einem Panzer gesessen haben (teilweise nicht mal einen Autoführerschein haben) und daher tatsächlich 6...9 Monate lernen müssen...


    ...verfügen die Rasentraktorfahrer, die hier auf diesen Systemen ausgebildet werden, jeweils einzeln für sich gesehen über mehr Feld- und vorallem echte Kampferfahrung als das komplette aktive Personal der Bundeswehr zusammengerechnet!



    Die wissen tatsächlich wie man scharf schießt und Panzer im Gelände bewegt, unserer Mähdrescherfahrer hingegen kennen nur den Simulator und die ausgefahrenen Spuren auf dem Truppenübungsplatz die sie schon im Schlaf nachfahren können.



    Insofern wäre es mal interessant zu wissen/vergleichen, nach wievielen Minuten sich unsere Mähdrescherfahrer im aktiven Kampfeinsatz zurückziehen, weil ein Blinkerbirnchen durchgebrannt ist, während die Rasentraktorfahrer unter selben Bedingungen noch Tagelang weiterschießen weil deren Leben davon abhängt und es sich eben nicht um eine Computersimulation handelt, die beliebig oft wiederholt werden kann.

    Welchen Druck benötige ich, um sinnvoll ½“ Schlagschrauber, Schleifer etc. nutzen zu können?

    Momentan vorhanden 6 bar - Kessel und Kompressor sollten aber auch 8 hergeben.

    Die Leistung von Druckluftgeräten ist i.d.R. bei 6,3bar angegeben...


    ...je nach Größe der eingesetzten Druckminderer (bzw. Luftbedarf des angeschlossenen Gerätes) und Länge/Durchmesser der Schlauchleitung hinter dem Druckminderer, kommen bei deinen "vorhandenen" 6bar dann vllt. noch 4bar an deinem Schlagschrauber im Betrieb an.


    Prinzipiell ist die Leitung vom Druckminderer zum Werkzeug so kurz wie möglich zu wählen, der Innendurchmesser sollte bei mindestens 10mm liegen um einen Schlagschrauber effektiv zu betreiben, bei einem "LKW-Schlagschrauber" reden wir bereits über 13mm, sonst macht das Arbeiten damit keinen Spaß - da der Schlagschrauber zwar kräftig anläuft, aber dann ohne Puste lustlos vor sich hinrattert.


    Insofern musst du deine Anlage so einstellen, dass dauerhaft 6,3bar an den Geräten ankommen um diese effektiv zu betreiben - der Schlagschrauber wird da weniger das Problem sein, da dieser ja nur wenige Sekunden läuft, während der Schleifer den Kompressor zum Dauerläufer machen wird.

    Da wird es spannend, ob die Versicherung den Feuerwehreinsatz bezahlt.

    Da "Feuerlöschen" die ureigenste Pflichtaufgabe der Feuerwehr ist und es sich bei einem Kaminbrand am Haus nicht um ein Kraft-, Luft-, Schienen- oder Wasserfahrzeug oder einen Anhänger handelt, wird es hier keine Rechnung für den Feuerwehreinsatz geben...

    Zitat

    Viele Versicherungen verweigern da die Leistung,

    Beispiele?

    Und bitte keine "Die Mutter vom Nachbarn, hatte nen Hund, dessen Züchter jemanden kannte, der mal von seinem Briefträger gehört hat dass..." Story!

    Aber was im Jahr 2024 echt einen Pluspunkt darstellt ist wie oben schon geschrieben die Verfügbarkeit von Informationen und Anleitungen, per Internet.

    Die Verfügbarkeit ist aber auch nur temporär und eine kurze Momentaufnahme! :staun:


    Da musst du dich nurmal hier im Forum in älteren Threads gucken!

    Dort eingebundene Bilder wurden seitens der (externen) Filehoster gelöscht und wenn in einem Fred auf einen anderen Fred mittels Verlinkung verwiesen wurde, funktioniert diese Verlinkung nicht mehr und du bekommst eine Fehlermeldung angezeigt - findest selbst mittels intensivster Nutzung der Forensuche und Google nicht mehr den verlinkten Fred.


    Ähnlich verhält es sich mit diversen privaten Homepages, die seit Jahren nicht mehr aktualisiert und in baldiger Zukunft abgeschaltet werden.

    Zitat

    Dazu kommt die Möglichkeit, per Internet Teile zu bestellen. Dadurch ist man nicht mehr so auf eingebildete Teilepäpste angewiesen wie noch vor einigen Jahren.

    Dummerweise wird die Qualität der Teile (insbesondere was Gummi usw. angeht) aber nicht besser und die Menge der verfügbaren Teile geringer - womit für schlechtere Teile höhere Preise aufgerufen werden...

    Bei Starkregen-Ereignissen stehst du immer vor den selben Häusern..

    Das seid ihr euch aber dann auch selbst Schuld, dass ihr das mit euch machen lasst...


    ...zieht ihr auch noch die Stiefel beim Betreten der jeweiligen Objekte aus, um dem Anrufer keinen unnötigen Dreck im Flur zu machen? :rolleyes:



    Einfach mal die Verwaltung auf eine Einsatzhäufigkeit (sowie das Verhalten der Eigentümer!) bei gewissen Objekten aufgrund baulicher Mängel hinweisen...wenn dem Hausbesitzer dann nämlich mal ne Rechnung ins Haus flattert, wird der sich überlegen, ob er weiterhin zweimal im Jahr nen Feuerwehreinsatz provoziert und dafür dann im Anschluss ne Rechnung bekommt (da mitnichten die Feuerwehr immer für lau anrücken muss - außer natürlich Wehrleitung & Verwaltung billigen dies) - oder lieber sich selbst ne Pumpe kauft und die Fenster umbaut.


    Wasser im Keller aufgrund von nem Rohrbruch? Folglich keine Gefährdung für darunter liegende Stockwerke? -> KEIN Einsatz für die Feuerwehr; dafür gibts Gewerbetreibende die sich auf sowas Spezialisiert haben wie den Kanalnotdienst mit dem großen Saugwagen oder jeder Gas-Wasserinstallateur...

    Wir haben uns dann mit einem Eimer beholfen und den vollgeschippt. Die Pumpe hat dann alles raus befördert, was bereits ne ziemliche Arbeitsersparnis war.

    Besorg dir einen gebrauchten Teichschlammsauger fürs nächste mal!

    Die gibts für ~40€, funktionieren wie herkömmliche Nass-Trockensauger...


    ...laufen aber nicht dauerhaft durch, sondern in Intervallen von 30 Sekunden an - aus - an - aus -.... Während das Gerät aus ist, läuft der Tankinhalt dann automatisch über den Ablaufschlauch raus - den Ablaufschlauch musst du dann natürlich in das Gefäß mit deiner Pumpe legen.


    Dann hast du zwar immernoch Wasser was aus dem Boden hochdrückt, aber musst nicht in gebückter Haltung mit Schippen und Eimern arbeiten sondern kannst das Wasser im Stehen absaugen, ohne anschließend alle paar Meter irgendne Ablaufverschraubung am Sauger öffnen oder das Ding kippen zu müssen wo die Hälfte sich dann wieder beim Auskippen auf dem Boden verteilt.

    Vielleicht kann ja einer von Euch helfen😀

    Was hast du gegen die "einschlägigen" Internetportale einzuwenden?


    Schonmal im Baumarkt bei den Christbaumständern geguckt? Zumindest bei den grünen Keramikpötten sind/waren diese solche Schrauben Standart.....

    ... und die scheint mit der Petromax baugleich zu sein


    Von der Funktionsweise sind die Lampen gleich, von den Bauteilen (und deren Passgenauigkeit) gibt es div. Unterschiede der beiden "Marken" nicht alles ist kompatibel zueinander...


    ...der größte Unterschied liegt aber darin, dass der "Chinaklon" einen Tank aus Stahl hat und damit irgendwann wegrostet, im Gegensatz zum Tank aus Messing des "Originals".


    Funfact am Rande: Die Lampe gibts neu vom Händler aktuell für unter 60€ (incl. Versand)...