Beiträge von Kle

    Hallo Ralf,


    ich habe mit dem Radio auch lange überlegt. Als ich meinen Kübel bekommen habe, war das Radio unter dem Handschuhfach festgefuckelt.
    Habe mich dann für eine amerianische Mun-Kiste entschieden.
    Hatte schon mal ein Bild eingestellt:
    zeigt her eure Kübel
    (Post 200, Bild Nummer 4)


    Gruß aus Waldeck


    Markus

    Sorry, da war Mungaeins schneller, ich habe in dieser Zeit geschrieben und gegessen.


    Habe noch etwas vergessen.


    Überprüf bitte auch mal den Elektrodenabstand und das Brennbild der Kerzen.


    Rehbraune Färbung: Verbrennung OK
    Schwarz/rußig: Gemisch ist zu fett
    sehr hell/weiß: Gemisch ist zu mager


    Gruß aus Waldeck
    Markus

    Hallo Totto,


    Warum kann Kraftstoff ins Öl gelangen?
    Bei vielen Kurzstreckenfahrten kann das passieren. Kraftstoff kondensiert an den noch kalten Zylinderwänden und gelangt so ins Öl. Würde das Motoröl Betriebstemperatur erreichen, verdampft der Kraftstoff und entweicht über die Kurbegehäuseentlüftung.


    Falsch eingestellte oder schadhafte Zündanlage kann zu unvollständiger Verbrennung führen. (Oder auch erhöhter Verschleiss an den Kolbenringen/Zylindern)
    Auch so gelangt Kraftstoff ins Motoröl.


    Mögliche Ursache kann auchein fehlerhaftes Schwimmernadelventil sein, das die Schwimmerkammer überlaufen lässt.


    Der von Dir beschriebene Ruß deutet auf ein zu fettes Gemisch (zu hoher Kraftstoffanteil) hin.


    Mein Vorschlag:Ölwechsel, Schließwinkel und Zündzeitpunkt einstellen, dann zu Deiner Werkstatt und an den Abgastester und CO einstellen.


    Gruß aus Waldeck


    Markus

    Hallo und ein frohes Neues!


    Ich greife diesen alten Thread mal auf.
    Habe mir lange den Kopf zermartert, wie ich Filterölpumpe und Schutz im Gelände/Quertraverse kombinieren kann.
    Mein Kübel hat einen H-Motor (1500er Einkanal mit 3 Punkt-Nockenwelle).
    Verbaut habe ich eine Filterölpumpe vom Hersteller SCAT mit 30mm Zahnräder, die ich im E-Bay Shop von Tafel Tuning bestellt habe.
    (Aktuell für 85,-- € zzgl. 5,80 € Versand)


    Den linken Teil der Traverse habe ich rausgeschnitten und aus Flacheisen den Winkel so gebaut, dass er hinter der Filterpumpe verläuft. Der Bügel der den Filter schützt ist abschraubbar, damit ich beim Ölwechsel an den Filter komme.


    Die Änderung an der Quertraverse:



    Hier ist die Querraverse ohne den "Filterschutzbügel:



    hier mit dem angeschraubten Bügel:



    und zum Schluss noch ein Bild von unten:



    Ich hoffe, dass ich mir den Filter so im Gelände nicht abreiße.


    Gruß aus Waldeck


    Markus

    @ Fisch: Hallöchen,
    es kann ja Sein, dass mein Uropa da ein "Beutestück" mitgebracht hat. :]
    Danke und ein frohes Fest.


    Gruß aus Waldeck


    Markus

    Hallo Jens,
    super, danke für Deine schnelle Antwort.
    Aber eine Frage habe ich noch:
    Was bedeutet "die an den Kant"Bordüren" verwendeten"?


    Gruß aus Waldeck


    Markus

    Hallo,


    wer kann mir was zu dieser Feldflasche sagen?



    Ich habe diese Feldflasche Anfang der 80er von meinem Opa geschenkt bekommen.
    Mein Opa war Jahrgang 1902. Er hat mir gesagt, das es die Feldflasche seines Vaters im 1. Weltkrieg war.
    Das könnte stimmen, denn im unteren Querriemen ist noch ganz schwach der Name "Götte" zu lesen. (Mein Opa hieß auch Götte).
    Die Buchstaben sind entweder eingeritzt oder punziert.



    Ich glaube, als er mir die Flasche schenkte, waren noch minimale (von Mäusen zerfressene) Filzreste zwischen Metall und Leder vorhanden.
    Der Stöpsel hatte schon gefehlt.
    Auf dem Metall befinden sich keine Angaben zum Hersteller oder zum Herstellungsjahr.


    Ich hab schon mehrfach "gegoogelt", habe so eine Flasche aber noch nie auf einem Foto gesehen.


    Es wäre schön, wenn ihr mir helfen könntet.


    Gruß aus Waldeck


    Markus

    Hallo, ich habe eine Frage zu dieser Packtasche.



    Ich habe sie 1988 bei meiner Einkleidung im Pz.Btl. 64 als Packtasche empfangen.
    Die Tasche war da schon eher sandfarben als oliv.
    Kann mir jemand sagen, ob die schon so hell produziert wurden?
    Bei meiner zweiten Frage geht es um die Vers.Nr.
    Warum ist da ein "US" drin?


    Es wäre schön, wenn jemand "Licht ins Dunkel" bringen könnte.
    Ich sage jetzt schon mal DANKE


    Gruß aus Waldeck
    Markus

    Hallöchen,
    mit registriert meine ich den Eintrag in Paolos Kübelbestandsliste.
    Da kann man sich einen Überblick verschaffen, wo noch andere Kübel "wohnen" =)


    Schreib doch Paolo mal 'ne PN.


    Gruß aus Waldeck


    Markus

    Hallo Tim,


    herzlich willkommen. Damit werden ja die 181er in Nordhessen immer mehr.
    Was ist denn Deiner für ein Baujahr? Schon registriert?!?



    Gruß aus Waldeck


    Markus

    Ich danke Euch für Eure Antworten. :D


    Werde dann den Verteilerkasten elektrisch einbauen. Scheint vom Alter her am besten zu passen.


    Um es noch einmal richtig zu stellen:
    Teil 21 ist von 1977 und Teil 13 ist von 1988
    Ich "tue" mir also nicht verschieden datierte TDv'n von ein und derselben Sache an.


    Tc: Nein, ich bin nicht katholischer wie (als) der Papst.
    (Einzahl: Technische Dienstvorschrift, Mehrzahl: Technische Dienstvorschriften)
    Du hast eine Pn!


    Gruß aus Waldeck


    Markus