Beiträge von Pitter

    Hier vorne ein Bild von den Turbo Dakar und dahinter die Puma vom Pitter. Beide sind auch größer und breiter und optisch macht das auch schon gut was her :thumbsup:


    Gutes Foto! :thumbsup:


    N.B.:
    Die belgische Armee fährt mittlerweile auch das Profil vom Turbo Dakar (bzw. die Vorlage für den Turbo Dakar): Sind Michelinreifen, hab mir allerdings keine Referenz notiert. Auf den Fotos erkenne ich nur "Michelin 4x4 - O/R".


    Ein mal in Elsenborn:



    Und ein mal in Bastogne:


    Du meinst die NUTS Days?
    Die finden am Wochenende in der Kaserne ("Bastogne Barracks") statt. Ist aber kein Militärfahrzeugetreffen in dem Sinne. Nur die Jungs vom Restauration Center zeigen ihr Material.
    Also normalerweise diverse Shermans, Cromwell, IS-3, Chaffee, ...





    Anwesend! :bier:

    Hab euch da mal was vorbereitet. :)


    Nachdem ich gefühlte hundert Male mit meiner original-Benzinpumpe liegen geblieben bin, hat mir die Firma Sonnet auch eine Benzinpumpe im Motorraum verbaut. Sieht dann so aus:



    Bis jetzt ca. 800 Iltis-Kilometer (Stock&Stein sowie Straße) absolut aussetzerfrei damit gefahren.
    Richtig ist, dass beim ersten Start nach längerer Standzeit etwas mehr gepumpt wird. Ich mach's aber genau wie mit der alten Benzinpumpe:
    Kontakt - Aufs tackern warten - Aha es tackert! - Choke ziehen - anschnallen - allen Kontrolleuchten beim Leuchten zusehen - Gaspedal 2 mal durchtreten - starten - fahren. :)
    Also länger als 5 Sekunden lass ich der Pumpe meist nicht. Klappt aber bis jetzt immer.

    Denke, das ist nur eine Modellbezeichnung. Wenn man nach "Axt Iltis" Bilder-Googelt, findet man fast nur identische Axt-Modelle.


    Edit: Zitat von der Webseite der Firma Ochsenkopf:


    Die Besonderheit der ILTIS Äxte ist das gleichbleibend dünne Blatt das fast bis zum Auge durchgehärtet ist. Die Vorteile der ILTIS Axt sprechen für sicht, ein niedriges Gewicht, dadurch eine größere Schnittleistung bei geringem Kraftaufwand. Das ermöglicht ein Ergonomischeres und effizienteres Arbeiten. Durch die Ganzblatthärtung erhält die Schneide eine besonders hohe Schnitthaltigkeit und garantiert dadurch eine besonders lange Lebensdauer. Das Blatt der ILTIS Äxte wird von der Schneide bis zum Auge nahezu gleichbleibend schlank geschmiedet und sorgfältig gehärtet. Bei fachgerechtem Nachschliff entfällt das Nachhärten. Das dünne und federnde Blatt fängt die bei jedem Schlag auftretenden Biegekräfte auf und absorbiert sie. Die Bruchgefahr wird dadurch wesentlich vermindert und die Lebensdauer entsprechend verlängert. Nur durch die Verwendung dieses hochwertigen Spezialstahls kann diese Art von Axt mit den beschriebenen Vorteilen konstruiert werden. Dieser Stahl bleibt auch bei tiefen Temperaturen zähelastisch und erlaubt daher auch einen dauerhaften Einsatz bei strenger Kälte und an allen Arten von Harthölzern.

    Interesse ja!
    Tendiere zu C. Aaaaber die belgische Flagge muss rein! Sonst werd ich hier verhauen. :-/
    Find Jupiters (DJ) Idee optimal. Kanadische Flagge darf auch ruhig rein, dann ists noch internationaler. :)


    Aber gute Aktion, das ist bislang eine Marktlücke!

    Ich fahre jetzt sehr zufrieden auf meinen Marix Puma. :) relativ großer runderneuerter Reifen. Wenn man sich dran gewöhnt hat, sehen die Mil-Reifen aus wie Schubkarren-Reifen. :D
    Drehzahlsenkung bzw geringfügig höhere Geschwindigkeit kann ich bestätigen. Laufeigenschaften sind auch nicht zu vergleichen mit den original Reifen. Man fährt auf jeden fall viel ruhiger, auch wenn mir der Mil-Sound etwas fehlt.
    M+S haben die auch, ob das was taugt wird getestet sobald Matsch und Schnee vorhanden sind.
    Das einzige, was mich stört: in dem extrem groben Profil bleiben die Splitt-Steinchen aus meiner Auffahrt hängen. Die ersten verlier ich so bei 10 bis 20 km/h wieder. Aber meistens schafft es ein hartnäckiger Stein bis zur "höheren Geschwindigkeit" und knallt einem dann mit voller Wucht in den Radkasten. Wach ist man danach, aber der Iltis freut sich sicher weniger.
    Wenn du also keinen Splitt in der Auffahrt gestreut hast, absolut empfehlenswert.


    Sehen übrigens so aus:

    Zahnpasta! :)
    Oder halt irgen einen "Cabrio-Scheiben-Reiniger" (Politur). Du wirst dich wundern, wie gut man durch den Plastik sehen kann. Und das Wasser perlt danach auch wieder richtig schön ab. :D


    Allerdings habe ich eine neue Bombardier-Tür, bei der läuft die Scheibe nach wenigen Tagen schon wieder an. Sieht dann so aus, wie ganz leicht beschlagen. Bei den 3 alten Türen blitzt und blinkt noch immer alles, habe da auch nie nachpoliert. Vielleicht kennt da ja noch jemand einen Trick für neue Bombardier-Türen. Tobi vllt? Du hast deren sicher schon mehrere in Umlauf gebracht...

    Also ich habe jetzt seit kurzem meine (mittlerweile undicht gewordenen) original Stoßdämpfer gegen Gasdruckstoßstoßdämpfer getauscht. Meine kommen von Pierre Sonnet in Lüttich, denke mal, die sind identisch mit denen vom Tobi.
    Ohne jetzt Werbung für Tobi/Sonnet oder sonst wen machen zu wollen, ich fühle mich jedenfalls auf der sicheren Seite. Denn für knappe 100€/Stück (natürlich zum guten Preis, da Stammkunde und 4 Stück auf einmal) habe ich Stoßdämpfer bekommen, die perfekt passen ohne jegliches basteln, und sich auch noch angenehm fahren. Herr Sonnet versicherte mir, dass bis jetzt noch niemand unzufrieden damit war, und ich denke er hat schon einige verbaut. Das Geld spar ich lieber an weniger wichtigen Stellen..


    Kann bei Bedarf gerne Bilder rein setzen. :)

    Wollte euch nur drauf hinweisen, dass der Preis von dem belgischen Angebot ohne MWSt ist. Da kommt also noch mal was drauf (21% in BE). War aber schon vor Ort. Der Wolf aus der Anzeige ist ein Beispiel, der hatte um die 6 bis 8 Stück da stehen. In sämtlichen Farben und Ausführungen (Luftlande-, Sankoffer, oliv neu lackiert, flecktarn,..).

    Ölfilter hat bei mir so ca ne Woche nach dem Öl- plus Filterwechsel angefangen zu sabbeln. Am linken Vorderrad kriecht es dann um den Motor-Schutz.
    Wegen dem Kühlwasser würde ich ggf. auch noch auf Marderschaden prüfen. Bei mir spritzte z.b. ein hauchdünner Benzinstrahl aus einer Benzinleitung. Bei laufendem Motor mal alle Schläuche ein bisschen hin und her biegen.

    Ich würde gerne die schwarzen Flächen von den Einheitennummern wieder auf meinen Iltis spritzen (Bei der Nummer selber weiß ich noch nicht in wie weit das legal ist - in Belgien)
    Könnte mir da jemand mit den Maßen und der genauen Platzierung helfen? Ich kann mir zwar vorstellen, dass das bei der Armee auch eher willkürlich aufgemalt wurde...
    Wo kommen die Nummerntafeln überall hin? Unter den Fahrertüren und vorne rechts auf der Motorhaube habe ich auf Fotos gesehen.. leider habe ich noch keinen von hinten gesehen.


    Fotos wären große Klasse! :)