Beiträge von Zünder

    Ah ok, na dann mach ich mich mal auf die Suche nach einem Kühlerbauer. Danke für eure Hilfe.

    Hoffentlich find ich einen, ders schnell erledigen kann, da Wölfchen mein Alltagsfahrzeug ist.

    Na ja, wenns Wetter so bleibt, kann ich ja mit dem Fahrrad fahren. Das muss ich aber dann vorher noch oliv lackieren :6014: damit der Schock für mich nicht zu groß wird....=O

    Servus zusammen!

    Nun bin ich an der Reihe mit Temperaturproblemen und klinke mich in den Thread mit ein, wenn ich darf.

    War über die Pfingstferien mit Wölfchen in den Bergen. Bei Steigungen oder bei knapp über 80 km/h stieg die Temperatur fast bis in den roten Bereich. Ich musste die Heizung auf volle Pulle schalten und wieder ganz langsam fahren, um mein Schätzchen nicht heißzukochen.

    Wies aussieht ist der Kühler im Eimer. Ein Griff an die Lamellen und ich hatte ein paar davon in der Hand. ;(

    Übergelaufen ist er auch, unterhalb des Überlaufschlauchs waren deutliche Kühlmittelspuren.

    Zudem ist im oberen Bereich des Kühlers wohl eine kleine Undichtigkeit, man sieht einen weißbraunen großen Fleck dort.


    Thermostat scheint zu funktionieren, der untere Schlauch ist ebenfalls heiß.

    Die Lüfterkupplung funktioniert aber nicht richtig. Wenn der Motor aus ist, lässt sich der Lüfter drehen. Läuft der Motor, kann man den Lüfter nicht mehr "aufhalten". Das Öl wird scheinbar nicht zurückgedrückt.:no:


    ironkirk: Wenn deine Visko-Viskose-Seidenkupplung noch verfügbar ist, wie ich deinem letzten Eintrag entnehme, wäre ich ein sehr dankbarer Abnehmer =)


    Nun steht wohl eine Überholung des gesamten Kühlsystems an, gleich mit neuen Schläuchen, Thermostat, usw.


    Wenn also jemand noch einen intakten Kühler loswerden will, ich hätte grad Bedarf :D

    Servus!
    Ich fahre ihn als alleiniges Alltagsauto.
    Ausser er verweigert den Dienst. Wie grad zur Zeit, weil er meinte, dass es auch ohne hinteren Stoßdämpfer geht und die obere Halterung abgeworfen hat. Hab ihm aus Trotz schon wieder eine reingeschweißt, muss nur noch lackiert werden und dann darf er wieder jeden Tag brav Gassi fahren....

    Servus zusammen!


    Hab seit ein paar Tagen auch das Problem des herausspringenden Blinkers und nicht richtig funktionierenden Fernlichts.
    In einem anderen Forumsbeitrag hab ich den Tipp mit dem Auseinanderziehen der Rastfeder gelesen.
    Hat fürs Rechtsblinken funktioniert, beim Linksblinken nicht.
    Also nochmal rausgebaut, genauer hingesehn und siehe da, der Lagerbock des Hebels ist gebrochen. ;,( Ist fast nicht zu sehen, da die Bruchstücke bei dem engen Bauraum dicht zusammen liegen und der Bock nach wie vor intakt aussieht. Leider irreparabel...
    Also: bei Blinkerproblemen auch das Ding genauer unter die Lupe nehmen.


    Si Gi: Ist dein Hebel noch vorhanden? Hätte jetzt Bedarf :D

    Moin und wie ists wenn ihr was mit Rotkäppchen macht?
    Gruss Paule

    Hallo Paule!
    Was wir mit Rotkäppchen machen, dürfen wir nur Personen über 18 mitteilen. Bei Interesse bitte Altersnachweis senden! :lol: PS: Aus Jugendschutzgründen wird darüber kein Abzeichen erstellt!

    Servus Stefan!


    Na, wie stehts um die Idee mit dem Rudelabzeichen?
    Ich finde das Abzeichen vom Grundsatz her gut, unabhängig davon, welcher Wolfsschädel nun drauf ist.:G
    Ob nun heulend oder als lustiges Wölfchen, wann kann mans kaufen?? :H:


    Gruß,
    Mane

    Hallo Kollegen!


    Hatte bei meinem kürzlich gekauften Wolf erstmal alle Öle gewechselt.
    Beim Ölwechsel fummle ich grundsätzlich mit dem Finger ins Loch des Ölablasses (hört sich jetzt irgendwie unanständig an :whistling: ), um zu sehen, ob sich in der Ölwanne noch Schlamm befindet.


    Ebenso beim Verteilergetriebe: Finger reingeschoben, und erstmal ein Fragezeichen im Gesicht: Da liegt doch was drin?!?!? ?(
    Das Endoskop (gabs neulich beim Aldi für knapp 60€, klare Kaufempfehlung!) brachte dann die Lösung:
    Es war der untere Teil einer Schaltgabel! :heul:


    Glücklicherweise ist das Ding so unten reingefallen, daß es auch beim Überfahren von Bodenwellen nicht in die Zahnräder rutschen konnte. Es lag drin wie der besagte tote Hund.
    Da der obere Teil noch dran war, ließ sich das Getriebe problemlos schalten. Deswegen hats vorher niemand gespannt, das Ding war wahrscheinlich schon länger abgebrochen.


    Den entstandenen Klumpen in meinem Magen konnte mein Verkäufer aber schnell auflösen. Er sagte: Ich hab noch eins auf Lager liegen, kannste abholen, wenn Du mir das kaputte als Ersatzteilspender gibst. :thumbsup: Top Mann!


    Das Tauschen des Getriebes ging dann recht problemlos. Wenn jemand Fragen dazu hat, kann ich gerne weiterhelfen...


    Deshalb hier mein Tipp:
    Bei jedem Getriebeölwechsel entweder den Fingertest machen oder ein Endoskop reinschieben! Manche Fehler sind nicht von außen erkennbar!


    Und hier meine Frage:
    Hatte jemand schon das gleiche Problem? Die Schaltgabeln sehen wirklich robust aus! Die von meinem Brötchengeber sehen da wesentlich filigraner aus und ich kann mir nicht vorstellen, warum das doofe Ding über den Jordan ging. Deshalb würds mich interessieren, ob das ein Einzelfall war oder die Schaltgabeln von Haus aus ein Problem darstellen.


    Hab ein paar Bilder gemacht, aber ich krieg sie nicht auf die 60kB runter. Da muß ich noch ein bisschen üben. Bin halt doch mehr Mechanik-Fan....



    Viele Grüße,
    Mane

    Hallo Jungs,
    danke für die Begrüßung.
    Und auch eine Shovel ist fahrbar, mit 2 Werkzeugrollen drauf, etwas Masochismus und einem auf "Nebengeräusche" getrimmten Ohrwaschl...
    Nicht zu vergessen: Glückwunsch zum professionellen Forum.
    Ölgruß,
    Mane

    Servus!
    Ein neuer Wolffahrer in Bayern!


    Bin 40 Jahre, verheiratet, 1 Kind (6 Jahre), wohne in der Nähe von Ingolstadt und stehe bei einem Automobilhersteller in Lohn und Brot.


    Ein Wolf ist nun seit 2 Monaten mein Alltagsfahrzeug, jeden Tag bringt er mich (hoffentlich weiterhin sicher) zur Arbeit, zwischen 16 und 70km, je nach Baustelle...
    Das dauert wegen der bekannten Sportlichkeit und mitreißenden Beschleunigungskraft des Wolfs ( :sleeping: ) dann zwar um einiges länger als bisher, aber wenn ich mich in der Frühe in die Kiste setze und loswolfe, bin ich einfach zufrieden :top: .


    Hobbies:
    Motorrad fahren und -schrauben, Astronomie, CB-Funk, IPSC-Schießen, und natürlich meine Familie. Ihretwegen hab ich die LKW- in eine PKW-Zulassung umgeschrieben :| . Diejenigen, die Ihre Probleme mit der LKW-Zulassung haben, werden sich jetzt wohl ans Hirn greifen :T . Aber es ist wie gesagt mein Alltagsfahrzeug und muss auch für Familienausflüge herhalten.


    Fahrzeuge:
    Wolf, Pajero (fährt meine Frau!), KTM640, Harley Shovelhead, Dnepr K750, Zündapp KS750 (noch nicht fertig restauriert).


    Meine Wolfbesitzerkarriere hat gleich mit einem Verteilergetriebeschaden begonnen (Schaltgabel gebrochen) :thumbdown: .
    Darüber möchte ich meinen ersten Beitrag verfassen.


    Der Wolf ist in gutem Zustand, Bj. 91, ohne irgendwelche Extras. Demnächst folgen ein paar Bilder.


    MkG,
    Mane