Zylinderschleifer gesucht

  • Hallo in die illustre Runde.


    Ich will mir ja einen neuen Motor aufbauen. Nun hat sich nach Gesprächen mit DKW-Experten herauskristallisiert, daß man für die Bohr- und Hohnbearbeitung unter keinen Umständen eine Motoreninstandsetzungswerkstatt mit modernen "kurzen" Schleifvorrichtungen betrauen solte, sondern eine Werkstatt zu suchen sei, die mit den altertümlichen "überlangen" Schleifvorrichtungen arbeitet. Hintergrund ist die drohende S-förmige Verschleifung der Zylinder, da im Bereich der Überströmkanäle das Werkzeug ausweicht und so über die Höhe unterschiedlich stark schleift.


    Der Betrieb, bei dem ich den Motorblock zunächst untergebracht habe verfügt nur über 80mm lange Werkzeuge. Reicht nicht heisst es.


    Meine Frage: Wer kennt einen entsprechenden Betrieb und hat gute Erfahrungen gemacht?


    Gibt es vielleicht sogar einen in meiner Nähe?


    Grüße aus Dortmund


    freddy

    "Verzage nicht, Du Häuflein Klein ..."

    Einmal editiert, zuletzt von freddy ()

  • ist zwar nicht in deiner nähe, aber hier in DD gibt es eine schleiferei, die sich auf die ddr zweitakter spezialisiert hat, und in dem bereich nen guten namen hat. wenn also alle stricke reißen, kann ich dort mal gucken gehen, was sie für werkzeuge haben...


    wenn das bis korbach geklärt wäre und du niemand anderes gefunden hättest, könte ich den block dann mit nehmen.



    so richtig verstehe ich aber ehrlichgesagt nicht, warum ein längeres werkzeg weniger verlaufen sollte als ein kürzeres. klingt für mich unlogisch, kannst du aber bestimmt erklären ?(

  • Hallo Kristian,


    Danke für Dein Angebot.


    Bis Korbach sind´s ja nur noch wenige Tage. :D


    Was die Frage nach der Plausibilität angeht: Nee, erklären kann ich das nicht stichhaltig. Ich kanns auch nur erahnen.


    Da die Hohnleisten federnd gelagert sind könnte ich mir vorstellen, daß sie im Bereich der Fenster in diese hineinkippen, was Entlastung der Federn, und damit schwächeren Materialabtrag bei den, den Fenstern gegenüberliegenden Zylinderinnenflächen zur Folge hat. Darüberhinaus, und vielleicht schwerwiegender muss die gekippte Hohnleiste am Ende des Fensterdurchlaufs wieder in die ursprüngliche engere Lage zurück, was den Materialabtrag in diesem Bereich deutlich verstärken könnte.


    So ungefähr reime ich mir das zusammen.


    Nachzulesen ist der Warnhinweis in den FAQ bei Güldenstein.


    Wer weiß hier genaueres?


    Nochmal Grüße


    freddy


    edit: Wie konnte das mit Kristians Namen bloss passieren ?!- schäm :rolleyes:

    "Verzage nicht, Du Häuflein Klein ..."

    2 Mal editiert, zuletzt von freddy ()

  • Ganz auf DKW spezialisiert scheint Mobilitaeten.de in Hamburg zu sein. Sind aber bis Anfang kommender Woche in Urlaub. Du findest alles Wissenswerte in deren Webseiten - ein bischen suchen muss auch mal sein. Diese Fa. scheint zu wissen, was Sache ist. Bin durch Zufall kommende Woche in Hamburg und will mal hin gehen. Deine Frage kann ich dabei auch gleich anbringen. Mal sehen, was da kommt.


    Robert

  • Die Antwort auf das Honproblem ist eigentlich ganz simpel. Im Bereich der Kanäle ist die Auflage der Honsteine geringer, dadurch wird dort mehr Material abgetragen.


    Verringerte Fläche ist nämlich gleichbedeutend mit mehr Anpreßdruck.


    Lange Honleisten lassen nicht zu, daß der Honstein an der Stelle mit den Kanälen Mist baut, das ist eigentlich alles.


    Erklärenderweise, Wigbold

    Rengtengteng !


    + Mitglied der Mungahilfe +


    Trenne Dich nie von Deinen Illussionen und Träumen.
    Wenn sie verschwunden sind, wirst Du weiter existieren, aber Du hast aufgehört zu leben.
    Mark Twain

  • @ Kristian: Sorry :rolleyes:


    hab´s reumütigst korrigiert. Danke schonmal für das Angebot. Welche Werkzeuge die Leute verwenden könnte ganz allgemein von Interesse sein. Gib mir doch bitte mal Kontaktdaten durch wenn´s geht.


    @ Robert: Ja ja, von mobilitaeten.de = A.Güldenstein, Hamburg habe ich ja auch den schriftlichen Hinweis, wie ich oben schrieb.


    Nur wie Du schon sagst, Herr Güldenstein ist noch im Urlaub. Übrigens genauso wie Herr Hesse. Da blieb mir noch den netten Herrn Bärnreuther anzurufen. Und der riet mir auch dringend zu den "überlangen" Honwerkzeugen.


    Wigbold : Wow! So einfach kann´s sein. Klar!
    Hast Du nicht zufällig einen Tip wer diese Werkzeuge noch verwendet?


    Mal sehen was ich morgen noch telefonisch in Erfahrung bringen kann.



    Euch schonmal Dank und schöne Grüße


    freddy

    "Verzage nicht, Du Häuflein Klein ..."

    Einmal editiert, zuletzt von freddy ()

  • Hallo Freddy,Guten Morgen.Hier noch eine Adresse:Dicke GmbH KFZ Motoreninstandsetzung Plattenweg 3 59609 Anröchte Tel.02947 3044
    Er hat früher auch munga gefahren.Grüsse Conny

  • Heute nachmittag habe ich den sehr netten Herrn Dicke angerufen.


    Der wunderte sich sehr, daß ich schon der Zweite war, der ihn heute auf Munga-Motoren ansprach :D :D :D


    Da war wohl jemand noch schneller als ich!


    Leider bearbeitet auch er die Zweitakter nur mit den modernen kurzen Werkzeugen.


    Ich bin also immer noch auf der Suche.


    Danke schonmal bis hierher und Grüße aus Dortmund


    freddy

  • Ich hab auch mal bei "meinem" Motoreninstandsetzer nachgefragt.


    Verfügt auch nur über 80mm langes Werkzeug.


    ( Nein nicht das was ihr jetzt meint :D , die Honahle :| )


    Für kleinere 2 Takt motoren hat er halbrunde Honsteine ????
    Aber leider nur bis 60mm Kolbendurchmesser.


    Tja, kann leider auch nicht so richtig helfen.


    der
    Benzschrauber

    Gruß
    der
    Benzschrauber



    Quod licet Jovi, non licet bovi

  • Hallo Freddy,
    ich kennne eine Zylinderschleiferei in Thüringen,
    bei der ich meinen Mungablock habe schleifen lassen.
    Ein Spezialist bestätigte einwandfreie Arbeit.
    Adresse der Schleiferei:
    Firma Fredi
    Gewerbegebiet Ordruf
    ( ca. 10 km östlich von Gotha)
    Tel.: 03624/313819
    Sprech bitte mit Fredi oder Carsten Brettschneider.
    Sag bitte einen schönen Gruß von Reiner Jost (Firma Leonhardt, Fulda)
    Ich hoffe, dir geholfen zu haben.
    Viele Grüße
    Mungajo

  • Veilen Dank Reiner.


    Das werde ich machen.


    Wenn ich in meiner Nähe in der nächsten Zeit keinen geeigneten Betrieb auftreibe komme ich gern auf Derinen Tipp zurück.


    Schöne Grüße aus Dortmund


    freddy

  • so, die suche war scheinbar erfolgreich!!!


    Fischer Fahrzeugtechnik
    39112 Magdeburg, Halberstädter Str. 165
    (03 91) 6 20 19 04


    habe gerade eben mit herrn stephan der o. g. firma gesprochen. der sagte mir, dass sie für das mass 74,25 zwischen 100-160mm lange hohnsteine hätten.
    hoffe euch damit geholfen zu haben.

  • Suuuuuper Kristian!


    Das war sehr hilfreich. :]


    Ich werde mich dort melden und meinen Block dorthin schicken.


    Wenn die Sache bearbeitet ist melde ich mich wie´s ablief und weitergeht.


    Danke schön :S


    freddy

  • Mach vorher Bilder vom Block und von den Laufflächen... :rolleyes:


    Nicht daß Du hinterher wieder in den Vergaser weinst, weil was beschädigt wurde.... :|


    Empfehlenderweise, Wigbold

    Rengtengteng !


    + Mitglied der Mungahilfe +


    Trenne Dich nie von Deinen Illussionen und Träumen.
    Wenn sie verschwunden sind, wirst Du weiter existieren, aber Du hast aufgehört zu leben.
    Mark Twain