Wer war bei der Bundeswehr?


  • ja, falli
    eigentlich müsst man sich dafür schämen...
    war auch nach 4 jahren völligst desillusioniert! - trotz kampftruppe :|


    als dann die schwanzlosen kamen, war es höchste zeit zu gehen :no::no:



    ...alles an Ersatzteilen und Zubehör für den VW Iltis


    Tobias Drechsler
    Heylstr. 39-43
    63571 Gelnhausen
    info@iltisteile.com

    Die AGBs, Infos zur Gewährleistung & zum Anbieter durch klicken auf das Bild oben

  • meine stammeinheit ist die 3. LfzTAbt 152 in rheine-bentlage.


    mkg sven


    ...in Rheine hab ich damals meine Grundi gemacht, weiß nur nicht mehr den Namen der Kaserne (Nachschub).
    Die ch53 kamen täglich zum Material-"abwurf" also fast fliegender Start :rolleyes: .


    Gruß
    Stefan

    Gruß
    Stefan


    www.ig-hmt.de


    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

  • Es gab in Rheine früher drei Kasernen.
    Den Heeresfliegerstandort in Rheine-Bentlage, Theodor-Blank-Kaserne.
    Den Luftwaffenstandort in Rheine-Hopsten, General-Wever-Kaserne.
    Und die Trapokaserne an der Schießbahn, aber da fällt mir der Name auch nicht mehr ein.


    Stationiert in Rheine sind aber jetzt nur noch die Heeresflieger.


    mfg chris

  • Servus,


    hab von 93-97 bei der 6. spätere 3. Batterie des GebFlaRgt 8/GebPzFlakRgt 8/GebPzFlakAbt 81 in Traunstein später Kirchham als SU Fernmeldegruppe gedient.


    Auch meine Hercules wurde beim GebFlaRgt 8 in Dienst gestellt. :]


    1997 war ich längere Zeit zum Gebirgspanzeraufklärungsbataillon 8 für die Verstärkungskompanie SFOR abkommandiert.


    Seit 97 bin ich als Reservist beim PiBtl 761 im Brannenburg.


    MFG
    Baumi

  • Bin ja noch ziemlich neu an Board hier, wollte aber auch mal meinen militärischen Werdegang hier zum besten geben!


    War anfang der 80er bei der Ausbildungskompaniestabsdienstmilitärkraftfahrer 2/1 in Northeim mit dreimonatiger Ausbildung zum Kradmelder auf der V1. War ne schöne Zeit, nur das die beim Falklandkrieg festgestellt haben das die Tommys nicht genug Ausdauer hatten und wir aus NATOsolidarität ein BAT (Britisch Armee Traning) machen mußten, immer den Berg rauf, toll für einen Flachländer.


    Dann ging es etwas Heimatnäher, nachdem ich ein paar tolle Jobs bei denen abgelehnt hatte, nach Werlte, Strafbattalion SW 120/2.


    Besser nicht soviel drüber schreiben, auch die Zeit ging vorbei, obwohl ich da noch Glück hatte, als Kradmelder konnte ich mich immer gut verpi..... und die vielen Fahrten mit Verkersreglung (mal das halbe Emsland stillgelegt, kam sogar durch den Verkersfunk) haben einiges wieder gut gemacht!




    Der Frank

  • Hallo Rybezahl


    War in der 2/ 120 im 3 Begleitzug in dem Gebäude (Ostpreussen?????) was neben dem Trapogebäude heute noch steht! Das Hautgebäude is wech, einfach wech wie ich leider vor kurzem festsellen mußte, nachdem ich zum ersten mal nach über 20zig Jahren wieder mal da war!


    Sehr komisches Gefühl, alles mehr als fremd!


    Das mit dem Strafbatallion lasse ich mal so stehen, wenn man(n) bedenkt das wir da fast immer mit scharfen Waffen durch die Emsländige Steppe sind und wie wir dafür belohnt wurden, Strafe pur!


    Bei uns war da auch ein Rybezahl, kam aus Lin und glänzte durch größe in der letzten Reihe :-)


    SW = Sonderwünsche




    Der Frank

  • War 2 Jahre in Lahn,


    erst ZgFhr 2., dann ZgFhr 1. BglZg....


    192 Schuß Uzi sind ganz schön unbequem.


    Lager Lahn ist ja auch komplett platt. Siehe Google Earth. Ich war nie wieder da. Höhepunkt war die Weihnachts-und Silvesterwache 90/91. Am 16. Januar gings in Kuwait los.


    Ich brauch Dir nicht zu erzählen, was bei den Amis abging, oder?


    15 min Reaktionszeit als Bereitschaftszug... Irgendwann sind wir dann einfach nicht mehr in die Kaserne gefahren, sondern sind ins alte Wachgebäude zu den Hundeführern gezogen. :D


    Wenn Du StrafbBtl wg 10/6 meinst, hast Du recht. Ich hab mir auch mein Diszi abgeholt. War mit dem Bereitschafts-Zug in Sögel im Schwimmbad. :]


    Leider früher als der Ovd meinte erlaubt zu haben.........Fachdienstoffz OL mit MOLESKIN-Allergie.


    Immer im kleinen Diener. :lol: Hätte ich nicht "kritisieren" dürfen. :|

  • Hallo Rybezahl


    Ich habe ja seitdem ein sehr gespaltenes Verhältnis zu den Amis!


    Ich habe da im letzten Jahr in der Nähe einen Bekannten besucht und als ich sagte ich war da beim Bund war er nicht mehr zu halten und meinte ich sollte es mir doch mal wieder anschauen, naja, mit Bauchschmerzen los und ab nach Werlte!


    Die alte Zufahrt bei der Hauptwache ist zu, Gebäude steht aber noch und wenn man etwas weiter fährt kommt man mal aufs Kasernengelände und zak auch wieder runter, nur zu den Gebäuden kam ich nicht! Zu meiner Zeit lief hinter den Gebäuden ein Zufahrtsweg für die Bauern zu ihren Feldern und das ist jetzt die Zufahrtsstraße!


    Zu meiner Zeit gab es dort nur die SW 120 mit drei Kompanien, die erste war die Stabskompanie, die zweite und dritte ware gleich, jede drei Begleitzüge und einen Trapozug. Je ein Begleitzug pro Kompanie war auch noch Flakzug (meiner)!


    Vor einem Gebäude stand noch ein Riesenstein mit den ganzen Chefs der 120sten und da viel mir auf das der letzte Chef auch schon zu meiner Zeit da war und noch Lt. war und wir bei seiner Hochzeit Ehrenspahlier stehen mußten, mehr als peinlich!


    Naja, wenn schon mal in Werlte dann auch nach Lahn!!! Durch Ostenwalde, sofort gesehen das der Puff wech ist, die Soldaten ja auch :whistling: und dann zum Lager Lahn! Komisch, keine Wachen, Sperren und so, dann das Lager! Das Hauptgebäude steht noch, aber die Türme sind weg, auch der Hauptturm (Made in GDR, kein Witz, die konnten die besten bauen, tztz) ist platt, daß alte Wachgebäude (da gab es mal ein Spaßduell zwischen zwei Uffzen mit einem Toten, tja der Nachteil wenn alle immer mit scharfer Mun durch die Gegend laufen) auch, aber das neue stand da noch und war frei begehbar sah aber nach Abbruch aus! Die Bunker waren auch noch da und wurden von Crossern (nix K 125) genutzt!


    Soweit ich weiß war zu deiner Zeit einiges anders und jetzt ist alles dank Gorbi noch mal wieder anders!


    Ich schätze das aus meiner Zeit zu deiner Zeit :lol: auch noch einige da waren, da haben sich doch tatsächlich ein paar da verpflichtet, tztz!


    Das wärs fürs erste (was einem alles so wieder einfällt)






    Der Frank

  • Du, soviel hatte sich gar nicht geändert...


    Struktur war gleich, 3. Zg FK 20, für Putlos kamen die hinten auf einen 2Tonner so Marke Möchtegernpanzer :D


    Zu dem Thema Amis kann ich nur Anekdoten zum Besten geben. Die politisch und militärisch "Kritischen" gibts per PN. Hast aber völlig recht. Meine Leute bekamen nach einem Rapid Entry (Für die Nichtbegleiter: Schnelleinlaß in den US-Bereich mit "Kontrolle danach")ein Diszi, weil sie Ihr Feuerzeug in der Tasche hatten, wenn bei den Amis der SCO mal nicht da war, machten die Barbecue direkt unterm Hauptturm. Gut, war dann ein feiner Grund, die TS 8/8 auf Funktion zu testen. Soviel zur Disziplin der Herren. Daß nachts alle Drei "ruhten", war Standard.


    Die schliefen manchmal so fest, daß wir denen einmal Ihre M16 und eine Kiste Mun klauen konnten. Gabs zu Deiner Zeit auch schon die Milan-Kisten für die Deckungsgänge. Das dauert die zu durchsuchen.... :D :D


    Ein Teil der Einschüsse im letzten Bunkertor ganz hinten stammt auch von meiner SAT. :lol: Kommt vor, schönes BV. Und die ganzen scharfen Magazine in Flachsfehn, die beim Durchkämmen aus der Waffe gefallen sind. Ach, ich schwelge in Erinnerungen... So schön wars aber eigentlich wirklich nicht. Eher lehrreich.......... :lachuh:

  • Tja, war zu meiner Zeit doch "etwas" anders da!


    War ganz selten in Lahn, immer nur in der Kaserne und nur bei Verlegungen oder so da in der Nähe!


    (War ja der Kradmelder vom Kpchef und sollte wohl immer in seiner Reichweite sein!)


    Das war ja immer so ein Kampf mit dem filzen der Lahnies, werde ich nie begreifen was das sollte! Hatten mal ne Übung und da war ne ganze Horde von Vorgesetzten bei ner Lagebesprechung und der Spieß erzählte wie er mal welche erwischt hatte die selbstgedrehte Zigaretten im G3 lauf versteckt hatten um sie auf dem Turm zu rauchen und einige andere wussten auch was dazu zu erzählen und alle (außer die drei Manschaftsdienstgrade) am lachen waren sagte der Hauptmann zu mir: und Herr Gefreiter, was sagen sie dazu? Tja, sagte ich, ich denke wer raucht schläft nicht!!!!! und zak war das lachen vorbei und die Versammlung aufgelöst und drei untergeortnete hatten ihren Spaß!


    Bei uns gab es keine Deckungsgänge und dadurch auch keine Milans, die waren wohl alle weggeschlossen!!!


    Bei uns hat mal einer ein Güllefaß mit ner MG vom Turm durchsiebt weil er den Gestank nicht mehr aushalten konnte, stand noch jahrelang an der Hauptzufahrt!!!!!


    Zu den Amies möchte ich hier auch nix mehr schreiben, könnten die falschen mitlesen, aber ein setsames Volk sind die schon!






    Der Frank