Feldflaschen!

  • Habe hier mal ein schönes Bild aus den frühen Sechzigern gefunden, auf dem die dreiteilige Feldflasche mit dem Rödelriemenverschluss am Mann zu erkennen ist:



    Habe ich bisher noch nicht gesehen.


    Gruß
    Kai

    Gruß - Kai


    BUNDESGRENZSCHUTZ - GSK Küste - BGS See - KüEH (KüstenEinsatzHundertschaft)

  • Habe mir mal diese Feldflasche zugelegt:




    Ja, die erinnert einen sofort an das erste Modell der Bundeswehr :yes:
    Wegen der Verwandtschaft konnte ich auch nicht widerstehen.


    Hier der Teielsatz:



    Die Beriemung und die Farbe (dunkelgrau) machen den Unterschied zum Bw-Modell.


    Am Oberteil finden wir die bekannte Aufschrift:



    Gestempelt von 1958:



    Das Unterteil hat noch ordentliche Drahthenkel für die Tasse:



    ... und ist auch mit 1958 gestempelt:



    Der Schraubdeckel ist allerdings mit U.Sch. 70 gestempelt:



    Diese unterschiedliche Stempelung findet sich ja auch auf den DRK-Labeflaschen.


    Die Beriemung ist aus dünnem Gurtmaterial und hat einen Klemmverschluss:



    Die Befestigung erfolgt mittels Karabinerhaken und Lederlasche.
    Der Karabinerhaken ist mit "A im Kreis" geprägt.


    Die Feldflasche habe ich für 1,00 € aus Österreich bekommen und der Verkäufer gab dazu an, dass sie vom Bundesheer stamme.
    Eine schöne Bereicherung für die Sammlung, die ich Euch nicht vorenthalten wollte, da sie hier bisher noch nicht vorgestellt wurde.


    Gruß
    Kai

    Gruß - Kai


    BUNDESGRENZSCHUTZ - GSK Küste - BGS See - KüEH (KüstenEinsatzHundertschaft)

  • Grüß´euch,


    bei Durchsicht meiner dreiteiligen Bw-Wasserflaschen (ab 1959) sind folgende Hersteller-Kürzel vertreten gewesen:


    PSL ab 59 (mehrfach, überwiegend)
    RFJ 63 (zwei mal)
    NAHT 79 (Einzelstück)
    MM 77 und 79
    HRE 62 (mehrfach)
    HSV 93 (Einzelstück)
    L&A ab 81 (mehrfach)



    Servus der murkser

  • Da zur Bw-Feldflasche wohl alles geschrieben wurde, möchte ich hier mal ein interessantes Modell der Roten Armee vorstellen:



    Was mir daran sehr gefällt ist die platzsparende Kombination aus Feldflasche und Kochgeschirr :!:



    Hier fehlt zwar der Einsatz für das Drei-Gänge-Menü, aber ich glaube bei der Roten Armee wurde der Soldat sowieso anspruchsloser gehalten.



    Das Kochgeschirr ist aus einem ziemlich dickwandigen Aluminium gezogen worden und die Ränder wurden zur Stabilisierung umgebördelt



    Das System wiegt 550 Gramm,



    und die Feldflasche fasst 1 Liter Flüssigkeit.


    Als einzige Markierung ist folgende Prägung vorhanden:



    Einen Hinweis auf das Herstellungsjahr sucht man vergeblich.


    Im Vergleich zum deutschen Kochgeschirr baut das russische Teil etwas kleiner:



    Was mir fehlt ist eine Möglichkeit es mit einem Riemen am Gepäck zu befestigen, um schnellen Zugriff auf die Wasserflasche zu haben.
    Sonst eine wirklich interessante Lösung, wie ich finde.


    Gruß
    Kai

    Gruß - Kai


    BUNDESGRENZSCHUTZ - GSK Küste - BGS See - KüEH (KüstenEinsatzHundertschaft)

  • Moin..
    Das ist die Version für WDW, (Luftlandetruppen ), da gibt es eine Tasche , in der das KG verstaut wird, die man auch am Koppel tragen kann.
    Gruß..

    Es ist dem Untertanen untersagt,den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.

  • Danke für die Info :thumbup:
    So etwas habe ich mir schon gedacht, weil das Teil so ungetarnt daherkommt :D


    Kannst Du auch was zum Verwendungszeitraum sagen :?:


    Danke
    Kai

    Gruß - Kai


    BUNDESGRENZSCHUTZ - GSK Küste - BGS See - KüEH (KüstenEinsatzHundertschaft)

  • Das System wiegt 550 Gramm,


    Zum Vergleich habe ich mal die Ausrüstung der Bundeswehr nachgewogen:
    - Feldflasche (Bj. 1959) = 670 Gramm
    - Kochgeschirr (Bj. 1962) = 495 Gramm
    Gesamt = 1.165 Gram


    Mehr als doppelt so schwer wie das russische Feldgeschirr :!:


    Der Bundeswehrsoldat hat natürlich auch noch einen Trinkbecher und einen Einsatz für das Koschi mehr, aber für erforderlich halte ich das nicht unbedingt.
    Wie schon erwähnt; eine interessante Lösung aus dem Osten :!:


    Gruß
    Kai

    Gruß - Kai


    BUNDESGRENZSCHUTZ - GSK Küste - BGS See - KüEH (KüstenEinsatzHundertschaft)

  • Wie Fisch und Eni schrieben, ist das für die Luftlandetruppe und ähnliche 'bessere' Einheiten, und es gibt eine Tragetasche in khaki oder Tarndruck:



    Der einfache russische Mot.schütze hat eine Feldflasche von ca. 0.7 Liter in einer einfachen Stoffhülle (die gibt es auch in Tarndruck):



    sowie ein Essgeschirr, das im Rucksack transportiert wird:



    In Afghanistan wurden auch grössere Wasserflaschen aus Kunststoff mit einem kleinen Trinkbecher getragen:



    die sahen eigentlich aus wie zivile Campingartikel, die kurzfristig mit einem Khakiüberzug fürs Militär tauglich gemacht wurden.


    Für die WDW-Kombination und die klassische 0.7-l-Flasche gibt es heute MOLLE-Taschen in Digitaltarn, die an der aktuellen Kampfweste 6Sh112 angebracht werden (das ist die Ausrüstung der 'grünen Männchen' von der Krim). Ist also beides heute noch Standard.

  • Hm. Das könnten unvollständige BGS Feldflaschen aus den 50igern sein ... aber wissen tut man es (wahrscheinlich) erst, wenn man sie in den Fingern hat... oder auch nicht. Wer riskiert 13,50 plus Porto ? :dev:


    Jens

    Das mach ich übern Winter (altes Schraubermotto, generell ohne Nennung einer Jahreszahl) :D



    26830070ux.jpg,:) 26830071zt.jpg

    37732156eq.jpg


    "Band III sofort erhältlich! Zu beziehen direkt bei VS-Books"
    :bumod: Hier gehts`s zum VS Shop:bumod:

  • Hat sich wer getraut ?


    hat wer das erste Modell vom BGS ?
    kann es sein das die noch seltener ist wie das erste Modell der Bundeswehr ?


    Bundeswehr erstes Modell habe ich mittlerweile auch

    Borgward das Auto :thumbsup:



    Suche für den Borgward B2000 :
    beide Kofferraum Türen
    Beide Türen vom hinteren Aufbau


    Die seiten Bleche vom Kofferraum Komplett!


  • Moinsen,


    die Alfurit habe ich als letzten post auf der ersten Seite dieses threads vorgestellt.
    Weitere Bilder und etwas Text folgt unmittelbar anschließend am Beginn der Seite 2.


    Weia! Fast 10 Jahre her, dass ich das schrieb. 8|


    Kinder wie die Zeit vergeht!


    Damals hatte ich nur eine Vermutung zur Herkunft.
    Kann heute jemand mehr dazu sagen oder sogar Bilder vorzeigen?


    Das gute Stück fand ich so wie es ist bei einem "Alles-was-ich-zu bieten-habe-liegt -hier-auf -meiner-alten-Schlummerdecke"-Flohmarktverkäufer.


    Hat mich damals tüchtig gefreut! ^^



    Der Einfachheit halber gebe ich die damaligen Bilder hier nochmal wieder:










    Die für mich verblüffendste Feststellung war damals, dass die alfurit im
    Vergleich mit der BW-Flasche der zweiten Generation flaschenmässig das
    gleiche Ding ist. Soager die signifikante Delle am Boden ist da wieder.
    Man hat bloss eine Ersatz-Lederhaut drübergezogen damit das
    bestialische Klappern gemindert wird.


    Die hier meine ich:




    Grüße


    freddy

  • Freddy, bezüglich der RItter Flaschen, die nicht mit "HRE" gemarkert sind sondern mit dem vollen Firmennamen habe ich grade neulich anderswo gelesen, dass sie für den zivilen Markt gefertigt wurden - wobei ich mich frage, wo in der bunten Republik der frühen 50iger der zivile Markt für sowas war. Alle an Polizei, BGS und später BW gelieferten Flaschen entsprechen wohl dieser aussage und sin mit HRE bezeichnet ...


    Jens

    Das mach ich übern Winter (altes Schraubermotto, generell ohne Nennung einer Jahreszahl) :D



    26830070ux.jpg,:) 26830071zt.jpg

    37732156eq.jpg


    "Band III sofort erhältlich! Zu beziehen direkt bei VS-Books"
    :bumod: Hier gehts`s zum VS Shop:bumod:

  • Danke Freddy


    also doch , ich kann so eine bekommen , nur ist der webriemen aus Leder!


    Ich bin auf dem Standpunkt das die Flasche ohne firmkürzel und Jahreszahl von vor 1955 sind !

    Borgward das Auto :thumbsup:



    Suche für den Borgward B2000 :
    beide Kofferraum Türen
    Beide Türen vom hinteren Aufbau


    Die seiten Bleche vom Kofferraum Komplett!


  • Moin,
    also ich hab auch noch ein Teil welches ich nicht zuordnen kann.
    Für DM 5 in Stuttgart auf der Börse erstanden; ca. 35 Jahre her. Da lag eine ganze Gitterbox voll da.


    Form exakt wie Wehrmacht, auch mit dem bekannten ovalen Trinkbecher und den 2 klappbaren Henkeln. Dieser Trinkbecher hält sich momentan in den Tiefen des Lagers versteckt :motz:



    Gestempelt



    Rückseite(die Farbe des ungestempelten Karabinerhakens ist WH-feldgraugrün; so war auch der Becher lackiert).



    diese Becherform (hier Wehrmacht und gestempelt) und er war gar nicht gemarkt.




    Bernd

    "Nur wenige sind es wert, daß man ihnen widerspricht"!

  • Bernd, die dürfte von einer Bereitschaftspolizei sein ... z.B. Schleswig Holstein hatte bei der BePo eher feldgraue Feldausrüstung als "polizeigrüne", das gitterboxweise Auftreten in den 80igern könnte auch eher auf eine damals aktuelle Depotbereinigung schliessen lassen...


    Jens

    Das mach ich übern Winter (altes Schraubermotto, generell ohne Nennung einer Jahreszahl) :D



    26830070ux.jpg,:) 26830071zt.jpg

    37732156eq.jpg


    "Band III sofort erhältlich! Zu beziehen direkt bei VS-Books"
    :bumod: Hier gehts`s zum VS Shop:bumod:

  • Hallo zusammen,


    ich glaube die Feldflasche dreiteilig haben wir hier bisher noch gar nicht im blaugrau des Katastrophenschutzes gehabt:





    Die Flaschen sind baugleich mit der Bundeswehr, bei den erstgefertigten Varianten war sogar nur der Becher grau, und die Beriemung war olivgrün.
    In gleicher Ausführung gab es noch Serien der Flasche von 1967 und 68, sowie von 1988.


    Viele Grüße


    Simon

  • ... und wenn ich richtig sehe, schaut links am Rand zum Übergang der Becher das bekannte Olivgrün durch.
    Schraub doch mal die Beriemung ab.
    Würde mich interessieren, ob darunter alles oliv ist hmmm


    Dieses Modell gibt es auch noch im Grün der Polizei und BGS.


    Gruß
    Kai

    Gruß - Kai


    BUNDESGRENZSCHUTZ - GSK Küste - BGS See - KüEH (KüstenEinsatzHundertschaft)