scheiß behörden

  • habs im stammtisch ja auch schon geschrieben...


    irgendwie kommen meine gehirnwindungen nicht hinter die denkweise dieser beamtin ?(
    folgenden brief habe ich an das KBA geschrieben:


    Sehr geehrte Damen und Herren,


    Für ein Tüv-Gutachten benötige ich eine Information bzw. Bestätigung Ihrerseits, wann mein Fahrzeug Typ Borgward B522-AD Ez.27.07.1961(Fahrzeug ident-nr 1205139), momentanes Kennzeichen LDK-DD 126 zum ersten mal als So.Kfz Wohnmobil zugelassen wurde bzw. zu diesem umgeschrieben wurde.
    Da der Originalbrief nicht mehr existiert, kann ich selbst diese Information nicht ableiten. Dieses müßte beim (nicht bekannten)Vorbesitzer grob anfang der 80er Jahre gewesen sein.


    Mit freundlichen Grüßen


    das war die antwort:


    Sehr geehrter Herr ...,


    leider sehe ich mich nicht in der Lage, Ihnen behilflich zu sein, da dem Kraftfahrt-Bundesamt keine technischen Änderungen übermittelt werden. Es sind lediglich Stilllegungen, Umschreibungen, Halterwechsel etc. vermerkt, so dass ich Ihnen nicht mitteilen kann, seit wann das Fahrzeug als Wohnmobil genutzt wird.


    Mit freundlichen Grüßen
    Im Auftrag


    da hörts doch auf, oder?, ich krieg hier gleich nen anfall :|

  • Was macht ein Beamter zuerst, wenn er hingefallen ist? Er nimmt die Hände aus der Hosentasche... :D :D :D

    Ein guter Freund besucht einen im Knast, wenn man Mist gebaut hat.
    Ein echter Freund sitzt im Knast neben einem und sagt, "War aber trotzdem 'ne klasse Aktion."

  • Woran erkennt man ob ein Beamter auf dem Weg zur arbeit ist oder nach hause? An der durchsichtigen Brotzeitdose.

  • was ist der unterschied zwischen einem beamten und seinem schreibtisch?






    holz arbeitet



    -----------------------------------------------


    warum bekommen beamte kein Viagra?



    weil sonst zwei sinnlos rumstehen

    mfg
    mad
    ___________________


    Es gibt einen Grund dafür Militär und Polizei zu trennen. Die eine Kraft bekämpft Feinde des Staates, die andere dient dem Volk und beschützt es. Aber übernimmt das Militär mal beides, dann tendieren die Feinde des Staates dazu, das Volk zu werden.
    (Cdr. Bill Adama, Battlestar Galactica, S1E2)

  • Guter Mann , nehmen Sie doch wenigstens Vernunft an!!


    NEIN, ICH DARF NICHTS ANNEHMEN , ICH BIN BEAMTER. !!! :#

    HOERMEN
    Deutscher durch Geburt, Pfälzer durch die Gnade Gottes !!




    9. Int. Militärfahrzeugtreffen der RAG 6014
    18.-21. Juli 2019 in 66740 Saarlouis-Fraulautern/ Saarland
    auf dem Panzererprobungsgelände der Bundeswehr mit Geländefahren
    Treffen für Militärfahrzeuge aller Armeen und aus allen Epochen.
    Infos unter http://www.rag6014.de

  • Moin,
    die Sammelwut bei Daten beschränkt sich in Flensburg offensichtlich auf Punkte für Verkehrsvergehen. :K
    Aber wenn im neuen Brief SoKFZ Wohnmobil steht, ist doch erstmal davon auszugehen, dass das Fahrzeug schon immer seit der Erstzulassung ein Wohnmobil war und ist.
    Gruß Stefan

  • Zitat

    Aber wenn im neuen Brief SoKFZ Wohnmobil steht, ist doch erstmal davon auszugehen, dass das Fahrzeug schon immer seit der Erstzulassung ein Wohnmobil war und ist.


    nee, das eine hat ja mit dem anderen nichts zu tun. es wird nur die aktuelle zulassungsart übernommen. und da in deutschland ja die beweispflicht gilt, steh ich jetzt dumm da.. :|

  • Na da sind doch dann solche Veränderungen in der Fahrzeugklasse,Abmaße usw das ein neuer Brief gemacht wird und der alte entwertet wird.ich weiss nicht wie lange das gespeichert werden muss,wenn das nicht gelöscht wurde müssten die das haben,oder sind nur zu faul.Es gab mal Leute die konnten nicht beweisen das sie verheiratet sind weil der Ort in nen anderen eingemeindet wurde und die die Akten verschimmeln lassen haben.

    Ich heisse Thomas,bin aber an die Anrede Tc gewöhnt und möchte das so weiterführen

  • Ich habe beruflich ja auch immer mal wieder mit 'Beamten' zu tun:


    Grundsätzlich glaube ich an das Gute im Menschen.
    Das gilt auch für Beamte :D


    Aber da kommt es schon mal zu merkwürdigen Begebenheiten.


    Halten wir in diesem konkreten Fall dem Herren einfach mal zu Gute, daß er nicht verstanden hat, was Du von ihm willst, Arne.
    (das geht mir ja auch schon mal so, daß ich nicht verstehe, was meine Frau da jetzt von mir will :rolleyes:)


    Vielleicht hatte er auch kurz vor Jahres- (Dienst-) Ende einfach keine Lust nochmal runter ins Archiv zu kriechen.
    (ich hab ja auch nicht immer Lust, wenn mich meine Frau in den Keller schickt :rolleyes:)


    Aber den Ansatzpunkt, wie es weiter gehen kann, hat er ja schon in seinem Schreiben gleich mitgeliefert.


    Also, wenn er wieder im neuen Jahr frisch und hochmotiviert (soll's ja bei Beamten auch geben) an die Arbeit geht, ihn am besten mal persönlich anrufen, ihm ein frohes neues Jahr wünschen, sich artig für seine Antwort bedanken und sich entschuldigen, das man sich wohl etwas mißverständlich ausgedrückt hat, er aber die Lage voll und ganz richtig erkannt hat und ja in der Form richtiggestellt hat, daß seinerseits nur eine Aussage zur Umschreibung möglich ist (viel Honig um den Mund schmieren - und nie Kritik üben).
    Wenn er es dann noch immer nicht kapiert, ruhig und höflich bleiben und anbieten, ihm diesen doch etwas komplizierten Sachverhalt nochmal schriftlich darzulegen (gibt ihm Zeit und Sicherheit).
    Sollte dann wieder eine unsinnige Antwort kommen, so kann man ja bei einem Anruf die Dame in der Zentrale mal Fragen, wer den sein Vorgesetzter sei und sich dessen Durchwahl geben lassen.
    Hier aber auch nie den armen Kerl in die Pfanne hauen, sondern immer voll bedauern darauf hinweisen, daß es sich hier um ein Mißverständniss handlet (denn merke: Beamte machen von amtswegen keine Fehler - lieber machen sie gar nichts :D)


    Na denn mal viel Erfolg.


    Gruß


    Peter


    Ach, und wenn er bockig ist, gleich ankündigen, daß ich mich nächste Woche mal melde und gerne die Fahrgestell-Nr und alle Vorbesitzer aller je gebauten Borgwards für mein Fahrzeugregister hätte :D :P  8o

  • Servus Arne, eben mit meinem Prüfer gesprochen, kein Problem Dein Gerät hier umschreiben zulassen.
    Allerdings hat er gemeint, bevor Du auf der Prüfstelle hier eintruddelst, solllte ich mir Dein Fzg. mal anschauen, wegen der Orginalität des Fahrzeugs.


    Der Innenausbau interessiert dabei nicht, wobei er meinte ohne Gaseinrichtung wäre die Umschlüsselung nicht in den Achzger gewesen, da damals als Kriterium die Gasanlage eingebaut sein muste.
    Trotzdem, sag wie wir uns treffen können oder Bilder schicken, das Fzg sollte auf jeden Fall so ziemlich dem Original entsprechen.
    Kannst ja auch mal anrufen bei mir, der Text wird sonst hier ewig lang


    Tel: 0171/3321334


    dersichumdichkümmert =)


    PS:soweit wohnen wir ja net auseinander


  • Gut, dass du das sagst, ich ruf da so selten an... :D


    Aber diese neuen 0900er haben den Vorteil, dass man sie nur teilweise sperren lassen kann und nicht direkt alle. So kann man wenigstens die Faxabrufe oder ähnliche nützliche Dienste noch nutzen.


    Gruß


    André

    German by nature Irish by heart!


    Metkelterer zu Ennepetal


    * Mungahilfe auch in Ennepetal *



  • :rolleyes:Hallo,


    nun noch was halbwegs gescheites zum Thema. Bei den Prüfstellen müssen Unterlagen 7 Jahre aufbewahrt werden. Das KBA bekommt über Änderungen nichts mitgeteilt. Änderungsdatum läßt sich nur anhand des Briefes (Gutachtennummer und Datum) feststellen. Wurde ein neuer Brief ausgestellt, dann steht da meist, von wem und wo! Sollte die entsprechende Zulassungsstelle den alten Brief noch besitzen, dann wäre ja alles O.K. Aber auch die heben sowas nicht länger als zehn Jahre auf. Übrigens: in den neuen Fahrzeugpapieren steht weder wann, noch wo eventuelle Änderungen eingetragen wurden (Datenschutz?!)


    Such Dir nen Sachverständigen, der sich mit sowas auskennt!