Der Küchenbulle empfiehlt: EPA´s

  • Hallo in die Runde,


    ich habe da was für den Feldkoch, damit der Fred nicht einschläft, ist echt prima hier zu lesen.

    Habe aus einer US Großration ein, "Freeze dried Egg mix, Butter flavored pasteurized" bekommen.




    Da musste ich gleich einmal eine Portion Rühreier machen.
    Nach dem öffnen des silbernen Beutels, der Blick hinein...



    ...zwei getrennte Klarsichtbeutel und ein Trockenpack.



    Unter den Deckel ist ein Ringpull-Verschluss...



    ..hier die Anrühranleitung noch mal in groß.



    Da ich aber nicht so einen großen Hunger hatte, wurde der Inhalt vom Beutel in eine Tupperschüssel gefüllt.



    Von der Anleitung musste ich natürlich auch abweichen, ich hab mal grob nachgerechnet, dann 250 ml Wasser und 56 g Eipulver genommen.



    Das Wasser in die kalte Pfanne geschüttet und das Eipulver langsam nachgeschüttet...



    ...Herdplatte auf 7 von 9 gestellt und langsam umgerührt.



    Nach ca. 4 Minuten hat das Gemisch langsam am Pfannenboden angefangen zu Stocken.



    Nach 7 Minuten war eine "schöne Portion" Rührei fertig zum Verzehr.



    Der Geschmack ist etwas süßlicher als bei frischem Rührei, aber ich mag das so, für mich war das richtig lecker.
    Am kommenden Wochenende gibt es dann Bacon und frisches Weißbrot dazu, ist nicht so gesund, 8o ist mir aber egal :engel:


    Viel Spaß und guten Appetit beim Nachmachen und viele Grüße aus Uheim
    Uwe

  • Ich erinner mich noch an die Mashfolge,als die mal richtige Eier bekommen
    haben und nicht nur Eiweisspulver verarbeitet haben.
    Vollei gefriergetrocknet,ist schon was neues.

    Ich heisse Thomas,bin aber an die Anrede Tc gewöhnt und möchte das so weiterführen

  • So, aus aktuellem Anlaß: Ich mußte feststellen, daß mein ganzer Vorrat an (zivilen) Panzerplatten ranzig ist!

    Die sind erst 2014 abgelaufen, und nun kann ich sie alle in die Tonne klopfen :pinch:

    Und um naheliegenden Fragen zuvorzukommen: ja, in der Tat, ich dachte, die halten länger.


    Der Vorteil an der Sache: man riecht es sofort, wenn man die Verpackung aufmacht. Pfui Deibel... :urg:

    Si vis pacem para bellum! - oder für Tolkien-Fans:
    "Es braucht nur einen Feind, um einen Krieg herbeizuführen, nicht deren zwei.
    Und jene, die keine Schwerter haben, können doch durch sie sterben" (Éowyn)


    I am not going to let some clowns tell me what guns I can have! (Joe Foss, President NRA 1988-1990)



  • Auch Vorräte, die man nutzen möchte, sollten einer gewissen Rotation unterliegen.


    Die zivilen Sachen sind nunmal nicht unbedingt mit den militärischen absolut identisch. Da wird dann auch mal an Konservierungsstofen gespart, die Verpackung selbst ist auch mal etwas dünner und eventuell durchlässiger. Auch werden Fertigungsprozesse und Rezepturen gerne mal "optimiert", sprich man guckt, wo man noch etwas einsparen oder durch etwas billigeres ersetzen kann. In der Lebensmittelindustrie wird nunmal noch im Centbereich mit der 6. Stelle hinter dem Komma gerechnet.


    Daher sollte man da schon auf das Mindesthaltbarkeitsdatum achten.

    Aber viele Hersteller sind auch sehr kulant. Hatte vor kurzem eine aufgeblähte Konservendose mit MHD 2020. Eine E-Mail an den Hersteller mit Bildern, Chargennummer und kurzer Beschreibung geschickt, und die waren sogar sehr dankbar.
    Sie antworteten am nächsten Tag und baten mich die Konserve zu entsorgen. Einige Tage später kam ein Paket von dem Hersteller. Der Inhalt war eine neue Konserve und weitere Konserven aus ihrem Sortiment.


    Es ist meiner Meinung nach auch wichtig, dass man Hersteller über fehlerhafte Produkte informiert. Schon bevor sich eine Konserve aufbläht, ist der Inhalt ja schon "umgekippt" und sollte nicht mehr verzehrt werden.
    So können die Hersteller dann fehlerhafte Chargen aus dem Verkehr ziehen und Fehler korrigieren.

    Vorsicht ! Beiträge können Ironie und Sarkasmus enthalten. Sie sind für seichte Gemüter und zu nah am Wasser gebaute Menschen nur schwer zu ertragen. :heuldoch:



  • Eh klar. Gefühlt ist es auch noch nicht so furchtbar lange her, daß ich welche gegessen hab, und die waren ok.

    Außerdem ist das MHD gesetzlich vorgeschrieben und daher gerade bei Dauerwaren nicht sonderlich aussagefähig.

    Aber viele Hersteller sind auch sehr kulant. Hatte vor kurzem eine aufgeblähte Konservendose mit MHD 2020. Eine E-Mail an den Hersteller mit Bildern, Chargennummer und kurzer Beschreibung geschickt, und die waren sogar sehr dankbar.
    Sie antworteten am nächsten Tag und baten mich die Konserve zu entsorgen. Einige Tage später kam ein Paket von dem Hersteller. Der Inhalt war eine neue Konserve und weitere Konserven aus ihrem Sortiment.

    Das ist schräg - genau das gleiche Problem hatte ich vor einigen Monaten auch, ebenfalls mit noch lange haltbaren Dosen,

    die aufgebläht waren, und auch bei mir hat der Shop äußerst schnell und kulant reagiert. Nunja, bekanntlich ist mit solchen

    Dosen nicht zu spaßen, vor allem, wenn sie Fleisch enthalten. Eine Botulinumtoxin-Vergiftung kann übel ausgehen.

    Si vis pacem para bellum! - oder für Tolkien-Fans:
    "Es braucht nur einen Feind, um einen Krieg herbeizuführen, nicht deren zwei.
    Und jene, die keine Schwerter haben, können doch durch sie sterben" (Éowyn)


    I am not going to let some clowns tell me what guns I can have! (Joe Foss, President NRA 1988-1990)



  • Das ist ganz normales Geschäftsverhalten,das Qualitätsmanagment hat da versagt.

    Nein ,die machen ja eh nur Stichproben.Zudem sind die Dosen nur kurz in der Fabrik

    aber lange beim Händler.Da kann das auch angeditscht werden.

    Epas per Post schicken lassen kann auch der Grund sein.

    Bei Lebensmittel ist der Vertrauensverlust, alles was man nicht will.

    Wenn du jetzt keine Dosen mehr von der Firma kaufen würdest

    ist das kein Ding,aber das deren Firma unsauber arbeitet wäre

    eine teure Rufschädigung.Zudem wird heute sowas gleich ins Netz gestellt.

    Wenn sowas beim Bäcker passiert,dann kommt der mit nen Blumenstrauss

    und neuen Backwaren und entschuldigt sich.

    Der will auch weiterhin treue Kunden.Das paradoxe daran ist ,das die

    Dosen ja für Krisenzeiten sind und man dann nicht sofort Ersatz bekommt.

    Ansonsten rechnet man 2% Schwund sowieso ein und hat ja nen

    Verpflegungswart der darauf achtet.Es gab vor nen paar Jahren ne Aktion

    das man wenn einen nen abgelaufenen Jogurt angedreht wurde,man 5 Euro

    bekommt.Die nehmen immer so das 10fache um dich als Kunden zu beruhigen.

    Das geht auch ohne das was passiert ist,es gibt Leute die schicken den Firmen

    Briefe das denen übel geworden ist und warten geradezu auf die Rücksendung

    der Fresspakete.

    Eigendlich ist mit den Mindesthaltbarkeitsdatum nur der Händler in der Pflicht,

    da müsstet du reklamieren.Die spucken für sowas nen Geschenkkorb raus.

    Ich heisse Thomas,bin aber an die Anrede Tc gewöhnt und möchte das so weiterführen

  • Bei mir war es nur eine "normale" Dosensuppe. Nichts besonderes. Kein EPA, kein Superduperultramegaüberlebenskampffutter.


    Aber man sollte seine Konserven auch im Auge behalten. Bei mir ist eh alles nach MHD sortiert. Ob die Nudeltüten im Schrank, oder aber die Lebensmittel im Kühlschrank.

    Das hat auch den Vorteil, dass ich seit über 10 Jahren keine Lebensmittel mehr entsorgen musste.

    Bin einfach kein Freund von Nahrungsverschwendung.

    Vorsicht ! Beiträge können Ironie und Sarkasmus enthalten. Sie sind für seichte Gemüter und zu nah am Wasser gebaute Menschen nur schwer zu ertragen. :heuldoch:

  • Die Panzerkekse aus der "Zivilbeschaffung" wie Outdoorläden etc sind alleine schon deswegen nicht so lange haltbar weil sie nicht Vakuumpverpackt sind.

    Die orig. BW-Kekse waren eigentlich immer vakuumiert verpackt und wo Sauerstoff fehlt kann Fett auch weniger schnell ranzig werden.

    Ist aber eben auch ein Zusatzauffwand in der Verpackung und kostet Geld.

  • Das mit dem Vakuum ist durchaus ein Argument. Allerdings hab auch auch originale EPA-Panzerplatten

    daliegen, die NICHT vakuumiert sind. Ob sie es noch nie waren oder einfach im Laufe der Zeit

    undicht geworden sind, kann ich leider nicht sagen. Muß mal welche öffnen, ob die auch ranzig sind.

    Si vis pacem para bellum! - oder für Tolkien-Fans:
    "Es braucht nur einen Feind, um einen Krieg herbeizuführen, nicht deren zwei.
    Und jene, die keine Schwerter haben, können doch durch sie sterben" (Éowyn)


    I am not going to let some clowns tell me what guns I can have! (Joe Foss, President NRA 1988-1990)



  • Ich dachte, EPA-Bestandteile haben kein MHD aufgedruckt, sondern nur (wenn überhaupt)

    das Produktionsdatum - was dann auch der Grund ist, warum sie nicht als Lebensmittel,

    sondern nur als Deko-Zeug verkauft werden dürfen?

    Si vis pacem para bellum! - oder für Tolkien-Fans:
    "Es braucht nur einen Feind, um einen Krieg herbeizuführen, nicht deren zwei.
    Und jene, die keine Schwerter haben, können doch durch sie sterben" (Éowyn)


    I am not going to let some clowns tell me what guns I can have! (Joe Foss, President NRA 1988-1990)



  • Hallo zusammen,


    da hier ja in der letzten Zeit nicht mehr so viel Geschrieben wird, habe ich zu dem Thema mal wieder etwas.

    Durch einen schönen Zufall habe ich ein Interesanntes "Narungs Paket Überleben allgemein Mehrzweck" bekommen und

    möchte euch dieses vorstellen. Ich habe es von einem ehemaligen US Hubschrauber Pilot bekommen.


    Der Karton ist 10cm X 10cm X 5cm und fühlt sich leicht gewachst an.


    Nach dem öffnen kann man 5 einzelne braune Riegel, eine Bonbonrolle und zwei Getränketütchen erkennen.



    Ausgelehrt schaut das ganze dann so aus.



    Irgendwiekann ich mich nicht dazu Überwinden die Sachen zu öffnen. :engel:


    Viele Grüße aus Uheim

    Uwe

  • Hallo zusammen,


    wie im Bericht vorher schon geschrieben, habe ich durch einen schönen Zufall ein Interesanntes "Narungs Paket Überleben allgemein Mehrzweck" bekommen.

    Hier habe ich noch ein Paket von dem Piloten bekommen und möchte euch dieses ebenfalls vorstellen.

    Die Überschrift auf dem Label lautet: Überlebens Ration Paket Allgemeiner Zweck. Das Paket ist 10cm X 15cm X 5cm von den Abmaßen.


    Hier ist im Gegensatz zu dem vorhergehenden Paket ein Herstellungsdatum und ein Ablaufdatum aufgedruckt.


    Ebenfalls eine kurze Beschreibung wie auf dem Karton der Vorhergehenden Ration.

    Interessant ist, dass man die Suppe nicht essen soll, wenn man sich auf dem Meer befindet, oder schon Salzwasser geschluckt hat.



    Nach dem öffnen, richt es auch nach gleich nach den Wint O Green Livesaver, sieht hier nach einer zivielen Bonbonrolle aus.

    Diesen Geruch ist für mich --> Amerika, sehr geil.



    Hier der komplette Innhalt aus der Folie genommen.

    2 X Zucker

    1 X Tee

    1 X Hünerbrühe

    1 X Livesaver Bonbon

    1 X Hinweiszettel

    1 X Folie mit 4 Riegel



    Die 4 Riegel sind ist unter Vakuum verpackt und es befindet sich noch einmal fast der gleiche Aufkleber auf dem Riegelpaket wie auf der Außenfolie.



    Auf der Rückseite sind die Zudaten aufgeführt.


    Da es sich bei dem Rationsinnhalt allen anschein nach um Zivile Komponenten handelt, liegt noch ein 3. Hinweis über die Haltbarkeit mit dabei.


    Auch hier fällt es mir schwer das Paket mit den Riegel zu öffnen, ich hoffe ihr könnt mir verzeihen. :^:


    Viele Grüße aus Uheim

    Uwe

  • Hallo zusammen,


    es ist ja schon wieder 4 Monate her das hier geschrieben wurde, deshalb wollte ich euch heute das,

    Lightweight UK Military 12 Hour Patrol Ration Pack

    Vorstellen.


    10 gleiche Menu in einem Karton,

    Konzipiert für Patrouillen,

    ist eine Einzelverpflegung (wie das US MRE),

    wiegt insgesamt weniger als ein Kilo,

    ideale Größe zum Verstauen,

    mit chemischen Erhitzer,

    2000 Kalorien je Packung.


    Die Kunststofftüte hat eine beige Farbe, fühlt sich sehr dünn an und hat einen Tragegriff.



    Auf der einen Seite befindet sich die Beschriftung, diese sagt nur, dass es sich hier um das Menu 1 hantelt,

    der Inhalt ist auf einen Zettel beschrieben, von denen sich 2 Stück im Karton befinden.


    Auf der anderen Seite ist der Hinweis zu den Flameless Ration Heater.


    Hier der Inhalt vom Menu Beutel Nr 1.


    Das Hauptgericht: Meat Sticks & Rice und der Flameless Ration Heater.


    Das Accessory Paket:

    Im Zip-Beutel sind, ein Päckchen Taschentücher, ein Pack 3 in 1 Tea, ein Pack 3 in 1 Coffee, zwei Dragees V6 Chewing Gum,

    ein Alcohol free AntiBacterial Wipe, ein Spork, ein Flameless Ration Heater.


    Das Beef Jerky ist in kleine Mundgerechte Stücke im Päckchen und

    schmeckt nicht zu intensiv nach BBQ.


    Die Cocolate Chip Biscuits, sind crunchy und schmecken Malzig, schmeckt mir sehr sehr gut.


    Das Mango/Banana/Apple Fruit Puree, da kann ich keinen der Früchte zuordnen, ist aber nicht zu Süß.


    Das Orange Flavour Energy Drink Powder ist 2 X vorhanden, die sind für je einen halben Liter.

    Schmeckt nach Orangen ist aber auch nicht zu Süß, pro Pack sind 30 mg Magnesium angegeben.



    Der Caramel Cereal Bar ist wie ein Müsliriegel, schmeckt aber wirklich sehr geil.



    Der Pack 3 in 1 Tea, der schmeckt wie schwarzer Tee mit Milch, richtig prima.


    Der Pack 3 in 1 Coffee, hmmm, schmeckt finde ich wie Cappuccino, auch richtig lecker.


    Hier die zwei Dragees V 6 Chewing Gum.


    Hier jetzt das Main Meal,

    da ich den Beutel etwas schwerer als die US Hauptgerichte empfand, hab ich mal die beiden gewogen.

    Das GB Hauptgericht wiegt 308g und das US Hauptgericht 254g,

    das kann natürlich bei beiden etwas variieren. Der GB Flameless Heater ist auch größer.


    Gleich kommt der zweite Teil mit dem Hauptgericht.

  • Jetzt der 2 Teil zum,

    Lightweight UK Military 12 Hour Patrol Ration Pack


    Das Heizkissen im GB Heater ist kleiner als im US Heater, der wurde aber um einiges heißer als der Amerikanische.


    Nach dem Öffnen des Main Meal Beutel, kommt mir ein alter Bekannter Geruch in die Nase.


    Sieht nicht nur so aus wie das BW Cevapcici, das schmeckt auch zum Verwechseln ähnlich.

    Da habe ich etwas Salz vermisst, war aber so auch sehr lecker.


    Und zum guten Schluss, noch der Feedback Zettel, kannte ich bis jetzt auch noch nicht.


    Der Peis von 7.-€ pro Beutel ist für mich noch akzeptabel und der 12 Hour Patrol Ration Pack ist eine gute Alternative zum US MRE.

    Vielleicht habe ich euch ja jetzt Hunger gemacht, dann guten Appetit. :thumbsup:


    Ich wünsche allen hier ein erholsames Weihnachtsfest und ein paar ruhige Tage.


    Viele Grüße aus Uheim

    Uwe






  • Das ist ja Klasse,da darf man ne Beurteilung abgeben.

    Cevapcici ist nicht schlecht,aber man ist ja ne Friko

    auch mit Ketschup oder ner Sosse dazu.Das fehlt da.

    Die Amis haben wengistens ihren Tabasco überall mit drin.

    Ich heisse Thomas,bin aber an die Anrede Tc gewöhnt und möchte das so weiterführen

  • Servus Gerd,

    bei meinen nächsten Besuch bei dir, könntest du nochmal so`ne englische Packung für mich öffnen ?

    ähhhm, sorry Gerd, habe nur noch eine und die soll zu bleiben.

    Wäre aber die gleiche Tüte wie in der "Beschreibung oben" gewesen :engel:

    Vorbeikommen kanst gerne mal wieder, Kaffee und nen Keks ist immer drinn. :thumbsup:


    Viele Güße aus Uheim

    Uwe