Wofuer ist das?

  • Ich habe folgendes Bild gefunden:



    Wofuer ist diese Abschleppvorrichtung genau? Bei Panzern habe ich ja sowas schon gesehen, aber bei Mungas? Sieht ja so aus, also konnte man sie umdrehen und hat dann wahlweise eine Oese fuers zivile oder das militaerische Zugmaul...

  • Als Zieleinrichtung?


    Ne im Ernst, so wie du kenn ich das auch, aber am Munga? Wen soll der den rausziehen? Nen Leo?


    Viele Grüße, Michael


    Der eine wartet, dass die Zeit sich wandelt,


    der andere packt sie kräftig an und handelt!

  • Moin Moin.


    kenne diese Art von "Abschleppstange" aus den USA, dort sehr verbreitet mit Kugelkopf-
    kupplung. Wird dort häufig für Zweitfahrzeuge hinter Wohnmobilen verwendet. Das Lenk-
    radschloss wird entsperrt, ein zweiter Fahrer ist nicht notwendig. Die Lenkung des zu
    ziehenden Fahrzeuges läuft mit. Kostet aber Reifen. Bei der hier gezeigten Version würde ich auch
    auf die wahlweise Verwendung der verschiedenen Zugmaularten tippen. Was sagt eigendlich
    der deutsche Gesetzgeber dazu....?(:T:# (Abschleppen ohne zweiten Fahrer???)


    Pepe

  • Hallo,
    ist es in Amerika aber nicht so das diese Vorrichtung direkt mit der Lenkung verbunden ist? ich stelle mir das Lenk- bzw. Fahrverhalten so wie oben gezeigt an der Stoßstange montiert sehr bescheiden vor, das fahrzeug wird ja quasi um jede Kurve "herumgerissen", oder irre ich da? ?(


    Aber noch eine andere Frage an Molitor:


    Wo bitte ist dies Foto entstanden??? 8o
    ich erkenne da ganz eindeutig "HX" Kennzeichen, das würde unter umständen bedeuten das diese Fahrzeuge in sehr nahen Einzugsbereich unserer Stammtische liegen, somit wäres es ideale Kandidaten für das nächste Treffen!


    Wenn du da evtl. Kontaktdaten hast würd ich mich über eine PN freuen... ;)


    Gruß,
    Andi

    Keiner hat mich gefragt ob ich Leben will,also hat mir auch keiner zu sagen wie ich Leben soll

  • Zitat

    Original von molitor
    Die haben einige interessante Fahrzeuge im Bestand sowie ein paar schoene Mungas...


    Und geben Ihren 8-er mit Aussen-Lautsprecher auch als 6-er aus *kopfschüttel*

  • Also da ist tatsächlich eine amerikanische Schleppvorrichtung montiert, hierallerdings angepasst um bei Beiden Ringmaul-Systemen zu passen.


    Ist in Deutschland ja nicht erlaubt ein Führerloses Fahrzeug hinten anzuhängen. Soll aber ganz gut funktionieren solange die Achsewerte stimmen.


    Gab es so aber nie am Munga.


    Allerdings wer an dieser Stelle und an einem Munga ganz allgemein ein Schild für Tonnage-Klassen anbringt und dann das arme 4-er-lein als über 60-Tonner ausgibt hat auch kein Problem da ne deutsche Wehrmachts-Schlepp-Gabel draus zu machen.


    Sollte jemand Bilder haben die aussagen das es eine solche Schlepp-Vorrichtung früher gegeben hat bitte ich dringenst um Korrektur und Bilder.....

  • Moin Moin Andi,
    die mir bekannten, in den USA verwendeten "Abschleppeinichtungen" sind starr mit der Stoßstange
    (wie beim Munga) verbunden. Eine Verbindung zu Lenkung besteht nicht. Gang raus, bei
    Automatik auf Null, Zündschloß auf Garage, hinterkuppeln und lösfahren. Das Lenkverhalten des
    Zugfahrzeuges ist nur im ersten Moment gewöhnungsbedüftig.:| (bei Kurvenfahrten)
    Habe mich in den USA mal unter so'n Auto gelegt, absolut keine Verbindung zu Lenkung!!!
    Aber immerhin ist diese Abschleppeinheit besser als ein Abschleppseil, denke mal darüber nach
    mit 'nem Seil von einem Lkw abgeschleppt zu werden, mann sieht nichts, auch nicht beim Bremsen;
    und 'ne Vollbremsung mit Abschleppstange?... nein danke...
    Mir persönlich ist die Abschleppeinheit am Munga 1000 mal sympatischer als Abscheppstange oder
    -Seil. Ach ja,...Auflaufbremse wozu?... schieb's halt beim Bremsen etwas mehr...:S


    Gruß Pepe

  • Ich hab mel ein bild im netz gesehn.. mit nem willy´s jeep der so hinter einem Reo hing.. allerding waren dabei die Vorderräder in der luft..
    muss dann noch irgendwie anders festgemacht gewesen sein


    thede

    Gruß Thede


    Der Eber ist stets mißgestimmt, weil seine Kinder Ferkel sind. Nicht nur die Frau, die Sau alleine, auch die Verwandtschaft, alles Schweine. ...



  • Zitat

    Original von thede
    Ich hab mel ein bild im netz gesehn.. mit nem willy´s jeep der so hinter einem Reo hing.. allerding waren dabei die Vorderräder in der luft..
    muss dann noch irgendwie anders festgemacht gewesen sein


    thede


    Thede, das wird dann eine Abschleppachse gewesen sein.
    Die wird auch über die Anhängerkupplung an das Zugfahrzeug angehängt, hat aber selbst auch eine achse zum mitlaufen. An dieser Achse is dann so eine "Schlepp- Brille" wie sie auch an Abschlepp- LKW zu finden ist befestigt, wo die Vorderräder des zu schleppenden Kfz "draufgestellt werden"!


    Verstanden??? ich glaub ich such mal ein Bild... :D ;)


    Andi

    Keiner hat mich gefragt ob ich Leben will,also hat mir auch keiner zu sagen wie ich Leben soll

  • schon verstanden andi..


    nur dieser hatte keine schleppachse drunter... :evil:
    sondern war auch an der stoßstange angepickt..
    war glaube ich nen seite mit einem bericht über die fahrt nach beltringen


    thede


    edit:
    so sieht das beim willys aus.. kann man das arretieren?

    Gruß Thede


    Der Eber ist stets mißgestimmt, weil seine Kinder Ferkel sind. Nicht nur die Frau, die Sau alleine, auch die Verwandtschaft, alles Schweine. ...



    2 Mal editiert, zuletzt von thede ()


  • Schade, und ich hatte grad so ein schöne Bild von ner Abschleppachse gefunden.. ;( ;)


    Ich glaub arretieren kann man die beim Willys auch nicht, sieht mir jedenfalls nicht dannach aus!
    Sag mal du erinnerst dich doch an den Holländer mit dem DAF beim KüTre???
    Ich entsinne mich das er mir in einem gespräch erzählt hat das er sonst zusammen mit seiner Frau und seinem Willys an einem "geschirr" hinter dem DAF durch ganz Europa reist... leider hat er nicht präzise erwähnt was für eine Vorrichtung er da hat :| , aber ich meine mich zu erinnern das er irgendwas von "...Vorderachse in der Luft..." gesagt hat...

    Keiner hat mich gefragt ob ich Leben will,also hat mir auch keiner zu sagen wie ich Leben soll

    Einmal editiert, zuletzt von Andi 182,5 ()

  • hmm sollte ihn mal anmailen ob er ein bild hat..
    angeschieben wegen kütre hab ich ihn schon


    thede

    Gruß Thede


    Der Eber ist stets mißgestimmt, weil seine Kinder Ferkel sind. Nicht nur die Frau, die Sau alleine, auch die Verwandtschaft, alles Schweine. ...



  • Zitat

    Original von Krischan
    mienst du sowas ??


    ja genau, das is ne abschleppachse!


    Aber die sieht ja mal richtig gut aus, hab bislang nur recht verbrauchte exemplare gesehen...

    Keiner hat mich gefragt ob ich Leben will,also hat mir auch keiner zu sagen wie ich Leben soll

  • Zur ursprünglichen Frage:


    Das ist keine amerikanische Abschleppvorrichtung! Ich habe sie zwar nie am Munga gesehen, da es bei unser Einheit keine Mungas mehr gab, aber für die Emma schon (auch im Einsatz).


    Ist ja schon länger her, aber ich meine in der TDV für meine Kofferemma war der Einsatz einer solchen Einrichtung vorgeschrieben, wenn der Motor defekt war (keine Bremsluft, keine Lenkhilfe) alternativ sollten zwei Mann lenken :D :D.


    Den Reifenverschleiß sollte man vernachlässigen können, da eine funktionierende Lenkgeometrie der Fahrtrichtung nachläuft. Man sollte halt nicht so enge Kurven fahren. Zugegeben, ich habe das auch nie geglaubt, bis ich es selbst im Einsatz gesehen habe - das hintere Fahrzeug lenkt ganz normal mit.


    Die zwei Ösen (auf dem Bild) sind meiner Meinung nach für Zivile- und Natokupplung. Aber wenn ich mich recht erinnere, durfte bei uns nur die BW so abschleppen.

  • Hir mal die Auflösung :)


    Da man an dem Munga eine Abschleppstange schecht befestigen
    kann haben wir hir in Höxter uns was einfallen lassen :D
    Die Idee war schnell auf dem Papier und ein par wochen später war
    sie fertig.


    Sie hat eine Wechselöse für Zivil und Nato.
    Wenn sie nicht gebraucht wird ,klappt man sie einfach hoch
    und wird mit einem Haken unter Motorhaube gesichert.


    Da man den Nachlauf eben schnell nicht verstellen kann, muß beim schleppen hinten mit gelenkt werden.


    Jetzt der Hammer, beim rückwärts fahren ,geht es führerlos!!!!!!


    aber wer schleppt schon rückwärts :D

    ......tja gebraucht haben wir sie noch nie....... :T




    edit: bilder sichtbar gemacht. kristian b